Meine Küchenplanung für unseren Neubau

Beiträge
2
Hallo zusammen,

wir fangen dieses Jahr an zu bauen und da man für die Elektroanschlüsse den Grundriss der Küche benötigt, wollen wir langsam mal anfangen uns Gedanken zu machen wie unsere Küche aussehen und was sie beinhalten soll.

Wir hätten gerne eine langlebige, schlichte und zeitlose weiße Küche in hochglanz die nicht zu teuer ist mit viel Stauraum und viel reine Arbeitsfläche.

Wir haben verschiedene Angebote bekommen, die aber Preislich total unterschiedlich waren. Die Angebote waren sehr intransparent, da alle Küchenstudios unterschiedliche Elektrogeräte im Angebot hatten und die Schränke unterschiedliche Größen hatten.

Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen selber einen Plan zu erstellen. Die Geräte haben wir uns bereits ausgesucht, nur bei dem Hersteller und dem Modell sind wir uns noch nicht ganz sicher.

Uns gefallen die Küchen von Nobilia mit der Front „Lux“ und von Nolte „Nova Lack“.
Könnt ihr sagen wie die Qualitäten der Küchen sind? Gibt es da gravierende Unterschiede? Wie ist das Preisleistungsverhältnis?

Wir haben uns mal Gedanken über die Aufteilung der Elektrogeräte und der Unterschränke gemacht und dies aufgezeichnet. Wäre die Aufteilung so sinnvoll? Oder sollte man etwas umplanen?

Habt ihr vielleicht noch Tipps wie wir sparen könnten ohne Abstriche in der Qualität und dem Nutzen zu haben?

Könnt ihr sagen, wieviel Steckdosen man ungefähr in der Küche einplanen sollte?

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe.
Gruß
Susanne


Checkliste zur Küchenplanung von Susanne84

Anzahl Personen im Haushalt : 5
Davon Kinder? : 3
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 168 cm und 182 cm
Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 91
Fensterhöhe (in cm) :
Raumhöhe in cm: :
Heizung : Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse : vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe : bis 158 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube? : Abluft
Hochgebauter Backofen? : Ja
Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
Kochfeldart? : Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 80
Spülenform: : 1 Becken mit Abtropffläche
Weitere geplante Heißgeräte :
Küchenstil? : klassisch
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Keine
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : kein Tisch in der Küche
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : kein Tisch in der Küche
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 85
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Küchenmaschine, Allesschneider
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Toaster, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Speisekammer, Hauswirtschaftsraum
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : meistens alleine
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Alles
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : siehe Text
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : Siemens
Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Weis28

Mitglied
Beiträge
1.179
Wohnort
Niedersachsen
AW: Meine Küchenplanung für unseren Neubau

Hallo Susanne,

:welcome: im Küchenforum!

Du hast in der Checkliste eine Arbeitshöhe von 85 cm angegeben. Bei deiner Größe von 1,68m halte ich das für viel zu niedrig. Deine optimale Arbeitshöhe ermittelst du so:
ARBEITSHÖHE ermitteln
3 Methoden haben sich da etabliert:
- Ellbogen abwinkeln und von dort 15 cm runtermessen
- Höhe Beckenknochen messen
- z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint. Sich Vorbeugen, dann ist's zu niedrig, die Schultern hochziehen, dann ist's zu hoch.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert

Ich denke mal, dass du auf mindestens 92 cm kommst, womit wir dann auch schon bei der Wahl des Herstellers wären: außer Nolte und Nobilia, die vermutlich in 90% aller Fälle erstmal angeboten werden, gibt es noch weitere Küchenhersteller ;-).
Unter Das Hersteller Ranking - Qualitätsmerkmale der Küchenhersteller kannst du ein paar Infos zu den Herstellern finden. Einige bieten höhere Korpusse an und damit mehr Stauraum bei geringerer Sockelhöhe, wobei du ja auf den ersten Blick nicht unbedingt Mangel an Stauraum hast.

Schön, dass du anstatt Eckkarussel oder LeMans eine tote Ecke gewählt hast. Das ist sinnvoll und günstiger, zumal du schon so einige Unterschränke untergebracht hast. Dabei fällt mir auf, dass der Geschirrspüler zwischen Spüle und Kochfeld sitzt. Das ist eher ungünstig, da dann die geöffnete Klappe (z.B. beim Kochen) schnell im Weg ist.

Was in deiner Planung auf jeden Fall fehlt, ist "MUPL ", also der Müll direkt unter der Arbeitsplatte statt unter der Spüle. Jeder, der das hat, möchte nicht mehr darauf verzichten, denn es ist wirklich komfortabel. So sieht das aus:
122616-93358e638ae08d00882f16494f377332.jpg


Schnippeln und direkt in den Eimer schieben mit hoher Trefferquote - super!
Möglich ist MUPL schon ab 30 cm Schrankbreite.

Wenn du noch einen komplett vermaßten Grundriss einstellst, kann man die Planung mal im Alnoplaner nachstellen und vielleicht noch alternative Lösungen finden, denn der Raum gibt bestimmt noch etwas her.

Viele Grüße
Silke
 

Mela

Premium
Beiträge
7.705
AW: Meine Küchenplanung für unseren Neubau

Auch von mir ein herzliches Willkommen.

Das Kochfeld mittig über 2 x 100er Auszugschränken finde ich nicht so optimal.

Alles andere hat Silke bereits geschrieben.

@Silke, der vermaßte Grundriss ist als pdf. beigefügt. Leider kann ich auf diesem Dienstcomputer nicht auf jpg. speichern.
 

arne.b

Mitglied
Beiträge
75
AW: Meine Küchenplanung für unseren Neubau

Hallo Susanne,

was für eine Küche benutzt ihr denn jetzt? Habt ihr schon Auszugschränke mit 90 oder mehr cm Breite? Und Lackfronten?

Ich wollte für unsere neue Küche auch gerne breitere Schränke (bei der vorherigen -- übernommenen -- waren z.B. ein 30er und ein 40er Hängeschrank nebeneinander, mit gefühlt weniger Stauraum als ein 60er). Jetzt haben wir einen 80er-Schrank unter dem Kochfeld und einen 90er in der Arbeitsinsel (kühlschrankzugewandte Seite) und da muss doch öfter mal einer den anderen bitten, aus dem Weg zu gehen (oder das Kind mitsamt Hocker zur Seite schieben ;-) ). Daher befürworte ich auch das Ersetzen der zwei 100er mit mittigem Kochfeld durch z.B. 60-80-60 (oder 3x60 mit mehr Schrankplatz auf der anderen Spülenseite; es gibt auch 80er Kochfelder, die über 60er Schränke passen). Wenn dafür dann nur ein Schrank einen Kochfeldschutzboden braucht, dürfte es auch nicht so viel teurer werden.

Bzgl. Lackfronten: Wir hatten vorher Melaminfronten (das kaum glänzende Standardzeugs halt) und haben uns unsere Skepsis gegenüber Lackfronten (bzgl. Sichtbarkeit und Reinigungsaufwand von Fingerabdrücken) ausreden lassen -- leider haben sich unsere Befürchtungen aber bestätigt. Lack würde ich nicht nochmal nehmen, bevor nicht alle Kinder mindestens Teenager sind.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Meine Küchenplanung für unseren Neubau

Ich würde die Küche als 2-Zeiler planen mit ca 100-120cm breiten Abstand.

Die Arbeitszeile in übertiefe von 75 - 90cm. Das gibt prima Abstell- und Arbeitsfläche. Die Unterschränke ebenfalls übertief 70-75cm (je nach Hersteller). Arbeitshöhe vermute ich mal so um die 92cm - und somit 6er-Raster möglich.

Gegenüber habt ihr dann 2x 2 Seitenschränke (also 4) welche links & rechts von der Schiebetüre zum Wohn-/Esszimmer stehen. (Vorratsschrank, Geräteschrank mit Ablage/Arbeitsfläche auf 100cm - Schiebetüre - Geräteschrank (dito); Kühlschrank.

Die Küche kann also auf eine Raumbreite von ca 240cm-260 cm schrumpfen (60cm + 120cm + 80cm), was eurem etwas knappem Wohnbereich zugute käme.

Steckdosen für Küche:

Einzeln abgesichert: GSP, BO, DGC, Induktionskochfeld.
Steckdosen oberhalb der Arbeitsfläche würde ich 3x3 setzen (jede Ecke und mittig) oder 3-2-3. Bei den Geräteschränken würde ich auch nochmal je 2 Steckdosen vorsehen.
 
Beiträge
2
AW: Meine Küchenplanung für unseren Neubau

Hallo zusammen,

vielen Dank für die Antworten und Tipps.
Der Tipp von Silke mit dem Abfalleimer bei der Arbeitsplatte ist echt genial. Darüber hab ich mir noch nie Gedanken gemacht, da der Mülleimer ja immer unter der Spüle ist. Was kann ich denn dann mit dem Raum unter der Spüle anfangen?
Arbeitshöhe werde ich erhöhen.
Hab jetzt einen Plan hochgeladen mit dem Grundriss. In 3D hab ich es nicht hinbekommen hochzuladen. Bin kein Computergenie!:pc:
Ich hoffe ihr könnt damit was anfangen.

Zu unserer aktuellen Küche: Es ist eine Katrastophen Küche. Wurde schon mehrfach repariert,:nageln: 2 Schubladen sind nicht voll funktionsfähig, die Küche haben wir überwiegnd geerbt. Und es hat uns für eine Mietwohnung gereicht. Obwohl ich sie mittlerweile verfluche!!!:knuppel: Wir haben keine Ausziehschubladen. Die ist einfach schon zu neu dafür.
Zu den Lackfronten: Wie ist den die Farbe eurer Fronten? Man hört da ja sehr unterschiedliche Meinungen. Eine Bekannte von uns ist total begeistert von Lackfronten. Ich hatte da auch so meine Zweifel. aber wir haben von mehrern unabhängig von einander gehört, das die nicht empfindlich sind, was Fingerabdrücke etc. angeht.

Unseren Wohn-Essbereich können wir nicht viel vergrößern indem wir die Küche kleiner machen, da wir ja noch das große Fenster in der Küche haben.
Und ich habe mir schon immer eine Eckküche gewünscht.Da nehm ich einen kleineren Wohn-Essbereich in kauf.

Wenn ihr noch mehr Vorschläge und Tipps habt, bin ich sehr dankbar dafür!

Gruß
Susanne
 

Weis28

Mitglied
Beiträge
1.179
Wohnort
Niedersachsen
AW: Meine Küchenplanung für unseren Neubau

Dafür, was du mi dem Platz unter der Spüle machst, gibt es verschiedene Möglichkeiten: einige haben da weitere Müllsortierung, z.B. Für den gelben Sack. Mein Spülenschrank ist im Raster 1-3-2 aufgeteilt.
Meine Küchenplanung für unseren Neubau - 277267 - 31. Jan 2014 - 14:25
Oben ist eine feste Blende wg. des Spülbeckens, der 3er ist tiefengekürzt und darin habe ich Putzmittel, Spüli, Geschirrspülmittel und sowas. In einen 2er hätten die Flaschen nicht reingepasst, deshalb diese Aufteilung. Darunter ist noch ein ganz normaler 2er Auszug (der wichtigste von allen ;-)):
Meine Küchenplanung für unseren Neubau - 277267 - 31. Jan 2014 - 14:25

Mit den Lackfronten bin ich total zufrieden und abgesehen von ein paar Flecken und Abdrücken von Katzenpfoten habe ich da in drei Monaten auch noch nicht viel dran herumwischen müssen. Macken gibt es zum Glück auch noch nicht.

Viele Grüße
Silke
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Meine Küchenplanung für unseren Neubau

Lackfronten sind gut zu reinigen und unempfindlich auf Fingerabdrücker, aber bekommen leicht Kratzer (Microfasertücher etc.) und Macken bzw. abgeschlagenen Kanten sind häufig.

Mit Kindern im Haus rate ich deshalb zu Schichtstoff .

Die von mir empfohlene Küchenvariante ist praktischer als Dein Tanzsaal mit dem Du nichts machen kannst. Da ihr noch nicht baut, kann man die Fenster ja noch einfach anpassen. Daran würde ich es nicht scheitern lassen.

Euer Wohn-/Esszimmer IST knapp - die 40-60cm könnte der Raum ausgesprochen gut brauchen; die Küche bleibt immer noch grosszügig.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
AW: Meine Küchenplanung für unseren Neubau

Susanne,

du musst noch die .pos Alno Datei hochladen, du hast nur die .klp hochgeladen.

Ich stimme Vanessa bezüglich des "Tanzsaales" zu. Aber mit 5 Personen im Haushalt, braucht man schon etwas mehr Platz als 100 cm zum Drehen und Wenden. Allerdings 180 cm sind zuviel des Guten. Das würde ich mir nochmal überlegen, mehr Platz im Wohnbereich würde auch nicht Schaden.

Ich bin auch ein L-Küchen Fan.

LG
Evelin
 

Mela

Premium
Beiträge
7.705
AW: Meine Küchenplanung für unseren Neubau

Ich hbe einmal geplant und die Küche etwas verschmälert. Alsda wären:
75 cm übertiefe Zeile
122,5 cm Zwischenraum
60 cm HS

Abstand Fenster zur planrechten Wand auf 75 cm verringert

Beginnend planrechts oben:
Blende
60er Auszug 1-1-2-2
90er Auszug 1-1-2-2 mit 80er Kochfeld - 90er Auszug deswegen, damit auch einmal ein 90er Kochfeld Platz findet
90er Auszug 1-1-2-2
40er Auszug 3-3 für MUPL
60er Spüle 3-3
40er Auszug 3-3 mit Innenschublade wegen Optik
Blende
hochgesetzter GSA
Blende
Auf dem GSA wäre Platz für die Kaffeemaschine und den Wasserkocher.

Neben den Steckdosen für die Geräte, auf jeden Fall in dieser Zeie 3 über der Arbeitsfläche und 3 über dem GSA.

planlinks, oben beginnend:
Blende
Kühli
BO
Blende

Schiebetür

Blende
120er Auszug 1-1-2-2
Blende

Brüstungshöhe der Fenster sollte der Arbeitshöhe angepasst werden.

Deswegen
ARBEITSHÖHE ermitteln
3 Methoden haben sich da etabliert:
- Ellbogen abwinkeln und von dort 15 cm runtermessen
- Höhe Beckenknochen messen
- z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint. Sich Vorbeugen, dann ist's zu niedrig, die Schultern hochziehen, dann ist's zu hoch.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
 

Anhänge

Beiträge
6.854
AW: Meine Küchenplanung für unseren Neubau

OT OT OT OT OT
@ Siiiiiiilke *clap*.... ich finde schon, Ihr hättet den Beiden ein elektrisches Öffnungssystem spendieren können. ;-) (passend dazu natürlich dann auch einen elektrischen Dosenöffner....... diese "humanen Dosenöffner" machen doch immer was sie wollen *rose*)

131559d1391174189t-meine-kuechenplanung-fuer-unseren-neubau-image.jpg
 

Weis28

Mitglied
Beiträge
1.179
Wohnort
Niedersachsen
AW: Meine Küchenplanung für unseren Neubau

auch OT - Magnolia:
dann seid ihr mit dieser Meinung schon zu dritt ;D!
Zuerst hatte ich die Kafu-Dosen im Auszug unter dem Müll; der hat ebenfalls ServoDrive genau wie der Müllauszug, was beim Öffnen immer ein summendes Geräusch macht. Das hat dazu geführt, dass die Katzen jedes Mal neben mir standen, wenn ich den Mülleimer geöffnet habe, weil sie immer dachten, es handelte sich um "ihren" Auszug und es gäbe endlich wieder was in den Napf. Es hätte auch nicht lange gedauert, bis Lotte (schwarz) den Auszug aufbekommen hätte.
LG, Silke
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner