1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Meine erste eigene Küche auf 8qm

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von jana_engel, 2. Aug. 2012.

  1. jana_engel

    jana_engel Mitglied

    Seit:
    1. Aug. 2012
    Beiträge:
    10

    Hallo zusammen =)

    über Google bin ich vor ein paar Tagen auf euer wunderbares Forum gestoßen und habe seither Tag und Nacht eifrig gelesen, da bei mir zur Zeit die Planung meiner ersten eigenen Küche ansteht
    *dance*

    Mein Freund und ich ziehen aus 2 WGs nun endlich zusammen in eine 65qm Mietswohnung mit dem folgenden Grundriss. Davon entfallen leider nur gut 8qm auf die Küche, diese würde ich gern so gut wie möglich ausnutzen.

    [​IMG]
    [​IMG]

    Die Wohnung wird zur Zeit noch renoviert, aber hier schonmal 2 Bilder, damit ihr euch den Raum auch gut vorstellen könnt (recht beschaulich, wie man sieht :-\):

    [​IMG]
    [​IMG]

    Folgende Dinge könnten die Planung der Küche einschränken:
    • Wir haben derzeit eine Standalone Liebherr KGK (|Link ist nur für Mitglieder sichtbar|) und soviel ich auch hin und her schiebe, er passt optisch nur planrechts in die Nähe des Herdanschlusses (rot im Grundriss). Zum Einen kann er nicht in der Nähe des Fensters stehen, da hierfür die Wandentfernungen des Fensters zu klein sind, zum anderen kann er aber auch nicht in der Nähe der Tür stehen, da er hierdurch den Raum mMn sehr zustellen würde. Aber ich lasse mich gern eines besseren belehren. Habe den Kühlschrank schon mit den korrekten Maßen im Alnoplan
    • die Sanitäranschlüsse sind fix und im Plan blau eingezeichnet, hier noch eine Detailaufnahme:
    [​IMG]
    Ich vermute, dass daher SPMA und Spüle zwangsläufig planrechts stehen müssen?

    • Die Tür könnte zwar ausgehangen werden (auch wenn dann der Dunst in die gesamte Wohnung zieht) aber wir haben keine Chance auf eine Schiebetür
    • Durch die Fensterbank, die durch die Renovierung gerade entfernt wurde, ist die mögliche Höhe der APL bereits vorgegeben. UK der Fensterbank war 85cm und UK Fensterflügel sind 95cm. Unsere Messungen für die ideale Arbeitshöhe kamen auf 94-95cm, daher sollte die Höhe aufgr. des Fensterflügels vielleicht bei 93-94cm liegen? Und damit 6er Raster?
    • Es gibt nur planrechts einen Fließenspiegel und Steckdosen auf Arbeitshöhe, für die APL planlinks und evtl. einen Herd planlinks müsste man dann etwas improvisieren?
    • Da planrechts die "Bucht" in der Wand 71cm tief ist, wäre Übertiefe generell ein Thema?
    • Das Budget liegt leider bei kappen 4000€ inkl. der Elektrogeräte (Ofen, Herd, SPMA). Daher wird es wohl eine Ikea- oder Nobilia-Küche werden, oder seht ihr das anders? (und passt das mit 6er Raster?)

    Die Gretchenfrage der Planung scheint zu sein, ob ich es wirklich schaffe, einen Esstisch für 2 und alle 2 Wochen für 4 Personen in die Küche zu bekommen :-\ Das Wohnzimmer ist durch Arbeits- und Fernsehbereich geistig bereits recht voll geplant.

    Im Alnoplan habe ich nun mal eine U-Form gewählt, ist das aus euren Augen sinnvoll? L-förmig oder mit 2 Zeilen hatte ich gefühlt einfach zu wenig APL oder zu viel Platz verschenkt. Da ich mir mit der neuen Küche (außerhalb des Budgets) auch noch einen Cooking Chef anschaffen will, brauche ich einfach mehr Arbeitsfläche. Jedoch kommt mir bei diesem Raum der 187cm breite "Schlauch" im oberen Teil total schlecht nutzbar vor, weil beide Seiten von der Tür mit 64cm und 37cm sehr schmal sind. Immer wenn ich diese Bereiche mit Möbeln "vollstelle" wirkt der Raum direkt von der Tür aus so gedrängt. Habt ihr da eine Idee? Habe auch das Gefühl, dass ich in der Küche keinen einzigen Hochschrank stellen kann.

    Dank eurer Anleitungen habe ich mich auch schon ein bisschen in den Alnoplaner eingearbeitet. Habe auf jeden Fall mal den Grundriss und unseren Kühlschrank exakt abgebildet - bei den restlichen Möbeln habe ich erstmal nur "drauf los geplant". Es fehlt wie gesagt noch eine Essmöglichkeit!

    [​IMG]

    So :-) viele Fragen auf einmal, ich hoffe, ich habe erstmal an alle wichtigen Infos gedacht und wir können zusammen irgendetwas tolles zaubern *kiss*


    Checkliste zur Küchenplanung von jana_engel

    Anzahl Personen im Haushalt : 2
    Davon Kinder? : keine
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 173, 180
    Art des Gebäudes? : Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 95 (UK Fensterflügel), 85 (UK Fensterbank, kann entfernt werden)
    Fensterhöhe (in cm) : 150
    Raumhöhe in cm: : 275
    Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse : fix
    Ausführung Kühlgerät? : Stand-Alone bis 60 cm Breite
    Kühlgerät Größe : bis 175 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube? : Umluft
    Hochgebauter Backofen? : Wenn möglich
    Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
    Kochfeldart? : Ceran (herkömmlich)
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 75
    Spülenform: : Noch nicht festgelegt
    Weitere geplante Heißgeräte : Einbaumikrowelle
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 2 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Wird nach Bedarf neu gekauft
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : noch kein Tisch vorhanden
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Täglich frühstück und Abendessen (warm), alle 14 Tage mit 4 Personen
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : nach Faustregel 95cm, dank Fenster wohl aber weniger?
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Wasserkocher, Küchenmaschine, Toaster
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Handrührgerät, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte, Getränkekisten, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche, Menüs, Snacks, Frühstück
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : Meist allein, bei Gästen auch mit Helfer
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : zu klein (1-Zeilig mit 220cm)
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : Nein
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : Nein
    Preisvorstellung (Budget) : bis 5.000,-
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 2. Aug. 2012
  2. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.001
    Ort:
    München
    AW: Meine erste eigene Küche auf 8qm

    Hallo Jana,

    herzlich willkommen! Das ist ja mal eine perfekte Vorstellung *clap*!

    Man merkt, du hast schon viel gelesen und verstanden!

    Zu deinen Fragen: leider haben weder Ikea noch Nobilia 6 Raster. Nobilia hat klassische 5 Raster mit Korpushöhe 72cm, Ikea hat einen 70cm hohen Korpus. Um eure Arbeitshöhe zu erreichen, braucht man dann einen ziiiemlich hohen Sockel (Standard-Arbeitsplatte mit 4cm gerechnet).
    Das Budget ist für 6 Raster etwas sportlich, aber vielleicht kommt es mit einem Hersteller wie Pronorm oder Bauformat cube ja doch hin.

    Den Kühlschrank finde ich an der Stelle spontan auch genau richtig. Dass man den Herdanschluss vergleichsweise leicht verlegen kann, weißt du ja schon.

    Bei Ikea gibt es verschiedene Klapptische, die passen könnten.

    Wie lange wollt ihr denn in der Wohnung bleiben?
     
  3. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.078
    AW: Meine erste eigene Küche auf 8qm

    :welcome:
    Herzlich willkommen!

    Schöne Eröffnung!
    Eine Frage vorab, bevo unsere Planer hier für Dich tätig werden.
    Du schreibst, daß Du gern einen hochgebauten Backofen haben möchtest.
    Ich habe hier bei mir täglich mit dieser Art von Grundrissen zu tun.
    Deshalb die Frage , hast Du (an der langen Wand) eine Steckdose frei für den Backofen,idealerweise oberhalb von ca. 215 cm bzw unterhalb von ca. 80 cm.
    ??( 16 A - Einzelabsicherung - also keine weiteren Geräte dran)
    Wenn nein -wäre eine Installation möglich ? ( Achtung ! - Genehmigung durch den Vermieter erforderlich eventuell Verlegung/ Ausführung nur durch Vermieter )
    Die Kosten bitte hierfür mit einkalkulieren .

    Waschmaschine im Bad oder in der Küche ? (frage aus Erfahrung)

    Wie tief ist das schmale vor der Wand laufende Aufputzrohr für Wasserzulauf ? (Wenn tiefer als Fliese,bitte ganz genau messen ! - eventuell übertiefe Platte erforderlich, wegen GSP davor - Erfahrungswerte !!!)
     
  4. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.078
    AW: Meine erste eigene Küche auf 8qm

    Nachtrag !

    Wird noch tapeziert oder ist es schon fertig - wegen ev. Verlegung von Steckdosen ??
     
  5. jana_engel

    jana_engel Mitglied

    Seit:
    1. Aug. 2012
    Beiträge:
    10
    AW: Meine erste eigene Küche auf 8qm

    Ich befürchte, dass dann ein 5 Raster den Vorzug vor einem höheren Budget bekommen muss, da wir auch in der restlichen Wohnung noch viel anschaffen müssen. Sieht der hohe Sockel dann sehr komisch aus? Und ich verliere ja gut 10cm Stauraum dadurch oder? :-\

    Das ist ja eine niederschmetternde Frage, wie ziehen ja gerade erst ein :-) Unsere Planung wäre schon ca. 4-6 Jahre, also will ich mich sehr wohl fühlen können.

    An der Wand liegen bereits Steckdosen, bei denen ich mir nicht sicher bin, ob sie eine 16A Einzelabsicherung haben. Auf jeden Fall haben die unteren Steckdosen planrechts eine Einzelabsicherung - diese könnte man ja dann hinter den Unterschränken durch eine Verlängerung einfach nach planlinks legen?
    [​IMG]
    Die WaMa hätte im Bad Platz, wenn wir jedoch sowieso keinen Tisch in der Küche einplanen / unterbekommen, dann wäre es vielleicht eine Überlegung, sie auch in die Küche zu nehmen, weil dann im Bad wiederum Platz für ein schönes Schränkchen wäre. Aber die WaMa müsste ja dann auch planrechts stehen und durch Kühlschrank (60), SpMa (45) und Spüle (45) sind ja schon 150cm der 215 "belegt".

    Das kann ich leider gerade nicht messen, da wir nur alle 2-3 Tage in die Wohnung kommen. Ich habe hier jedoch ein paar Bilder die zeigen, dass das Rohr schon weit (geschäft 10-15cm) tief ist. Daher müsste dann der Spülunterschrank mit Durchlauferhitzer an diese Stelle?!

    [​IMG]
    [​IMG]



    Die Wände sind verputzt und mehrfach abgeschliffen/ausgespachtelt worden, so dass sie jetzt nur noch gestrichen werden. Für die Elektrik kamen wir leider 2 Wochen zu spät
    *stocksauer* Neue Steckdosen sind damit leider nicht möglich.
     

    Anhänge:

  6. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.078
    AW: Meine erste eigene Küche auf 8qm

    Backofen mit Verlängerung nicht gestattet.
    Mit der Tiefe der Rohres meinte ich den Durchmesser.( Erfahrungswerte -meist 6 - 10 mm )
    Wenn ein Durchlauferhitzer verbaut wird, brauchst Du eine Niederdruckarmatur, wenn ein Speicher verbaut wird , braucht Du eine Hochdruck- Armatur.
    Ich würde dann zu einem Spülenschrank ab 80 cm Breite raten .
     
  7. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.240
    Ort:
    Bodensee
    AW: Meine erste eigene Küche auf 8qm

    Ich finde die Planung von oben schonmal ganz gut.
    Hinter die Türe passt noch ein Hochschrank, vielleicht sogar mit Backofen drin. Keine Angst, wenn Du reinkommst, merkst Du keinen Unterschied, ob da was steht oder nicht. Die Türe ist ja eh immer davor.

    Außerdem würde ich keinen Eckschrank wählen. Die sind bei IKEA schonmal ziemlicher Mist. Wenn der Backofen hinter der Türe sein könnte, dann mach in die Kochzeile lieber nur Auszüge.

    Idee zum Tisch:
    Zwischen einem 60cm Hochschrank + 5-10cm Blende und dem Beginn der Kochzeile hast dann so um die 110-120cm Platz. Das würde reichen, um einen kleinen Tisch in 60-75 x 120cm mit der langen Seite an die Wand zu stellen und dazu zwei Hocker. Das reicht im Alltag für zwei Personen gut aus.
    Bei 4 Personen (Kinder dabei?) könnte man den Tisch auch rausziehen und quer stellen. Gäbe einen Platz vor der Kochzeile, einen am Kopfende und zwei mit dem Rücken zu Türe und Hochschrank.
    Zugegeben, ziemlich beengt, aber das wäre ja auch nur für's Wochenende. Oder müssen es dann auch große Menüs sein, die da Platz haben sollen?

    Halt einfach so, dass man grad noch am Tisch vorbeikommt und trotzdem alle hinsitzen können. Durchgangsbreite bei 120er Tisch sind ja noch 67cm...
     
  8. jana_engel

    jana_engel Mitglied

    Seit:
    1. Aug. 2012
    Beiträge:
    10
    AW: Meine erste eigene Küche auf 8qm

    Uh, aber den Drehstrom vom Herdanschluss könnte man schon verlängern, so dass der Herd planlinks überhaupt denkbar wäre?

    Den Rohrdurchmesser kann ich auch nur auf Basis der Bilder schätzen, weil ich wie gesagt gerade nicht vor Ort bin (werde den aber das nächste Mal mit messen). Auf den Bildern sehen die Rohre aber "ziemlich groß" aus vom Durchmesser? Doch bestimmt größer als 10-15mm. Der Vermieter sprach bisher immer von einem Durchlauferhitzer. Einige der Rohr auf den Bildern führen durch die Wand ins Bad dahinter.



    Im bisherigen Plan hatte ich versucht, dem durch einen Eckschrank mit Drehtür ohne Böden Rechnung zu tragen und oben drauf die Spüle zu setzen. Dann hätten im Schrank unten Platz für den Durchlauferhitzer, Putzsachen und Müll (den Müll als Auszug unter der APL fände ich super toll, habe die Hoffnung aber fast schon aufgegeben) Platz.

    In welcher Ausrichtung hättest du das dann gedacht? Mit Blick zum Fenster oder zur Wand planrechts?

    Ok, und die Ecke dann tot lassen? Hatte den Thread über tote Ecken schon gelesen aber bei 8qm "Angst" davor, die Ecke leer zu lassen. Was genau ist an den Schränken so blöd? Wenn man eine Drehtür und zwei 1-2 Böden hat, kann man doch dort "um die Ecke fassen" und Dinge die weniger oft benötigt werden (wie Raclette oder so) da reinstellen.

    Die Idee kann ich mir gerade nur vage vorstellen, könntest du vielleicht eine kleine Skizze machen? Es wäre keine Kinder dabei sondern meist nur Freunde, die dann mit essen.
     
  9. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.240
    Ort:
    Bodensee
    AW: Meine erste eigene Küche auf 8qm

    Der Hochschrank links oben in der Ecke so stellen, dass die Öffnungen nach rechts, Richtung gegenüberliegende Wand zeigen. Sonst könntest da unterhalb Richtung Kochzeile keinen Tisch mehr hinstellen. Wegen dem Türrahmen ist noch eine Blende notwendig bzw. einfach Abstand zur Wand. Den Kühlschrank würde ich absichtlich nicht hinter die Türe stellen, weil man den zu oft braucht. Da ist die Türe immer im Weg.

    Also denk Dir einfach die planlinke Zeile ganz "voll". Planoben links Schrank, dann 110-120cm Tisch, dann Kochfeldzeile. Den Tisch kann man eben auch mal rausziehen und um 90° gedreht stellen. Wird zwar wie gesagt eng, aber es haben wenigstens 4 Leut für ein Vesper Platz ;-)

    Bevor Du Dir vermeintlich wertvollen Stauraum in einer Ecke mit selten benutztem Zeug zustellst, das genausogut im Keller lagenr könnte, solltest lieber gucken, dass die dafür ebenfalls benötigten 50-60cm Front für einen wirklich guten Schrank mit 3-4 Ebenen nutzbar gemacht werden.

    Bei IKEA sind diese Drehbödeneinfach Mist. Brettersind was Anderes, aber die machen ebenauch den vorderen Teil des Schrankes schlechter nutzbar.
     
  10. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.240
    Ort:
    Bodensee
    AW: Meine erste eigene Küche auf 8qm

    Ok, schnelle Skizze:
    Rot = Hochschrank
    Blau = Tisch normal (könnte vll. mit Türe kollidieren, ggf. Tiefe reduzieren?
    Grau = Tisch gedreht

    Thema: Meine erste eigene Küche auf 8qm - 207272 -  von tantchen - Alno Grundriss.jpg
     
  11. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Meine erste eigene Küche auf 8qm

    In der Küche würde ich nur einen Sitzplatz für 2 vorsehen und mir bei Ikea eine Tischplatte und zwei Böckchen kaufen - die Platte kann unter dem Bett oder auf dem Schlafzimmerschrank verstaut werden, wenn sie nicht gebraucht wird - und bei Bedarf habt ihr einen super Tisch für 6 - 8 Personen. ;-)

    Oder Du kaufst einen Ausziehbaren Tisch, den ihr sonst als Schreibtisch nutzt und bei Gästen halt abräumt...
     
  12. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.001
    Ort:
    München
    AW: Meine erste eigene Küche auf 8qm

    Küchentante, ist es nicht genau umgekehrt? Speicher - Niederdruck, Durchlauf - Hochdruck?
    Jedenfalls habe ich einen Speicher und Niederdruck. ;-)
     
  13. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.001
    Ort:
    München
    AW: Meine erste eigene Küche auf 8qm

    Jana, in deiner Planung sind einige Schränke drin, die es bei Ikea so gar nicht gibt. zB ist der Ikea Eckschrank 120cm breit, und die Unterschränke mit Schubläden gibt es nur in 40 - 60 - 80cm Breite.

    Ich habe trotzdem mal 6-Raster geplant, denn Fragen im Küchengeschäft kostet nix ;-). Ikea ist nur günstiger, wenn man selber aufbaut, und das hat speziell bei einem U seine Tücken und ist deutlich schwerer als ein Billy-Regal zusammenzuschrauben.

    Die Wasseranschlüsse liegen so (tolles Foto mit dem Meterstab!), dass sich ein Spüleneckschrank anbietet, in dem dann auch problemlos der Boiler hängen kann. Leider nur mit 40cm Tür, damit daneben noch ein schmaler GSP und der Kühlschrank Platz haben.
    Diese Zeile kann circa 67cm werden, diese 7cm Übertiefe ergeben sich aus der Raumbreite sowieso.

    Unter dem Fenster dann 2x60cm Unterschränke.

    Dann tote Ecke, 60cm Herd (günstiger als zwei autarke Geräte) am verlängerten Herdkabel angeschlossen, 80 oder 90cm Unterschrank. Eine DAH in diesem Preissegment ist leider normalerweise recht laut und dient vorwiegend als Fettfilter; Gerüche schafft so ein Teil kaum zu entfernen, und Feuchtigkeit wird von Umlufthauben eh nur im Raum verteilt.

    Als Hängeschränke kann man zwei Reihen 70cm breite Ikea Wandschränke nehmen, wenn es sonst mit dem Budget und dem Stauraum nicht reicht.

    Als Esstisch könnte diese Lösung funktionieren: zwei |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| kaufen,; einen an die Wand montieren; der wird nur für Gäste ausgeklappt. Vom anderen nur die Tischplatte nehmen und mit Beinen versehen, so dass er dieselbe Höhe hat wie der Wandmontierte. Das ist der Tisch für zwei, um 90 Grad gedreht im Alltag und Längsseite an Längsseite gestellt für Gäste. Das ist auch etwas eng, aber für junge Leute machbar!;-) Zu sehen ist das in G(rundriss)1 und G2. Die Tür würde bei mir im Keller wohnen, oder wenigstens ausgehängt werden, wenn Gäste kommen.

    Ich wollte nicht schockieren mit der Frage nach der geplanten Wohndauer, sorry! Aber manche User schreiben, dass sie nur für eine bestimmte, rel. kurze Zeit einziehen und wollen deswegen natürlich nicht zu viel investieren.
     

    Anhänge:

  14. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.078
    AW: Meine erste eigene Küche auf 8qm

    Jepp ! genau umgedreht ! Sorry - kam gerade ein Kunde ins Geschäft , daher falsch getippt.:-[
     
  15. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.078
    AW: Meine erste eigene Küche auf 8qm

    Ihr wart ja schonmal fleißig.
    Habe gedacht bin diesmal auch dabei, weil ich gerade etwas Zeit hatte.
    Pustekuchen !!

    Hab mir mal ne Bauformat Cube 130 ( 6-er Raster) vorgenommen und sozusagen mal nach Budjet geplant . (Las was von maximal 4000, oo € mit Gerät.)

    Hatte einen völlig anderen Ansatz (Budjet u. Priorität -Platz f. 4 Personen)
    Außerdem ist es ja die 1. eigene Küche und die kann dann bei Wieder-Auszug , Wohnraumvergrößerung etc. mit genommen werden. Daher hielt ich Ecken etc. für verzichtbar.
    Thema: Meine erste eigene Küche auf 8qm - 207293 -  von kuechentante - 717-2.jpg
     
  16. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.078
    AW: Meine erste eigene Küche auf 8qm

    Sogar auch noch Platz für die 5. Person und nen 60-er GSP, den ich für sinnvoller halte.
     
  17. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.078
    AW: Meine erste eigene Küche auf 8qm

    So ! Bevor ich heute Feierabend mache - Auch so schon oft gemacht !
    (Paßt noch in Budjet !)
    Mit ein Bißchen mehr - könnte man noch über der Bank bis zum Fenster - Kurzschränke in Reihe drüber machen- Oberkante -Hängeschrank (neben Kühli) gehangen, damit sich niemand den Kopf stößt beim Hinsetzen.

    Auch hier GSP - 60 - er Breite.

    Die Tür würd ich ohnehin rausnehmen, machen fast alle so. (Eventuell ne günsige Fneutür einbauen oder schiebetür im Flur laufend) Thema: Meine erste eigene Küche auf 8qm - 207301 -  von kuechentante - 717-3.jpg
     
  18. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.240
    Ort:
    Bodensee
    AW: Meine erste eigene Küche auf 8qm

    Hui!! Na das sind aber auch mal super Ansätze! Hätte nicht gedacht, dass man den großen Tisch so günstig da reinbekommt.
     
  19. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.078
    AW: Meine erste eigene Küche auf 8qm

    Tantchen !
    Diese Grundrisse haben wir hier bei uns (Platte) so oder in ähnlicher Form zu fast 80 %.
    Kann verstehen, daß viele Kunden da alles reinhaben wollen. Aber Kompromisse mußte halt machen.

    Ich würde es so machen. Ich persönlich finde den Tisch vorne am Eingang deplaziert. Da sitzt man quasi wie im Flur.(Und Flur gibt es schon genug)
    Dadurch daß die Küche sich da nur "vor dem Fenster" abspielt , wirkt der Raum nochmals 2-geteilt. Auch wenn der Kühli vorne steht.
    Dafür sieht der Raum als Ganzes nach nach Küche aus und wirkt optisch größer, weil die Gesamtfläche eben Küche ist.

    Einen hochgebauten Backofen finde ich (noch) verzichtbar.
    Sind ja junge Leute.
    Erfahrungsgemäß sagt mir meine "junge Kundschaft"daß der Eßplatz mittig sehr gut zum klönen einlädt. Die Bank ist meist zuerst besetzt.
    Einer schaut zu, der andere kocht.
    Den Backofen könnte man auch vom Kochfeld loslösen also auch 2 Geräte einbauen im Herdschrank, und bei Bedarf dann mal in eine andere Wohnung mitnehmen, dann immer noch hoch einbauen.
    Ich habs momentan auch selber so, weil mein Backofen soll in eine neue Küche auch mal hoch eingebaut werden.

    Ebenso habe ich bei meinem Ansatz, Rücksicht auf die bestehenden Installationen genommen, da nicht mehr geschlitzt werden kann, weil schon fertig renoviert. Sozusagen nach Installation geplant.
    Das erlebe ich leider jede Woche mindestens 2x !*w00t*

    Das Geld für großartige Veränderungen ist bestimmt besser für andere Dinge (ne`Schiebetür??) ausgegeben.
    ;-)
    Hab gesehen, daß im Flur noch Platz ist.
    ;-)
    Ein 60-er GSP halte ich auch für wirtschaftlicher (es sei denn ein 45-er ist schon da) , da günstiger zu bekommen und auch mehr Menge spülbar bei gleichem Verbrauch.

    Aber : lassen wir erstmal Jana drauf schauen. Ihr muße es zusagen. Und Sie muß bezahlen !
    ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Aug. 2012
  20. jana_engel

    jana_engel Mitglied

    Seit:
    1. Aug. 2012
    Beiträge:
    10
    AW: Meine erste eigene Küche auf 8qm

    wow!! Vielen Dank schonmal, kann garnicht glauben wie schnell hier so viele schöne Vorschläge zusammen kommen!

    Ich schreibe einfach mal zu allen Plänen die Vor- und Nachteile, die ich für mich sehe, vielleicht kommen wir dadurch dem Ziel näher:

    Hier hatten wir ja das Problem mit der Stromversorgung für den Backofen oder? Weil dieser nicht verlängert werden durfte?! Einen hohen Backofen zu haben wäre zwar sehr verlockend, aber aus Platz- und Geldgründen wäre das vorerst nicht so wichtig. Außerdem würden wir ja in der Normalstellung des Tisches beide nebeneinander sitzen und die Wand anstarren? :-)

    Dafür hätte man hier halt die komplette U-Arbeitsfläche.

    Die Tür habe ich gedanklich nun auch schon verbannt. Hier hätten wir auch die schöne zusammenhängende Arbeitsfläche, aber wie kuechentante schon sagte, isst man dann halb im Flur. Die Idee mit den Klapptischen ist natürlich aber rafiniert. Jedoch passen diese farblich standardmäßig erstmal nicht so gut, die müsste man dann noch irgendwie behandeln?! Auch gut finde ich die Kombination aus 6 Raster und Ikea Oberschränken um das Budget einzuhalten. Im Gegensatz zu den anderen Plänen hat man aber bei dieser Version denke ich den angenehmsten Arbeitsablauf beim Kochen, oder? Da man vom Herd aus sehr viele Dinge direkt im Griff hat.

    Dieser Entwurf gefällt mit besonders durch die Lage des Tisches und der Bänke! Das kann ich mir sehr gemütlich vorstellen. Jedoch hat dieser Entwurf die geringste Arbeitsfläche, dafür aber eine große (und dadurch tendenziell bevorzugte) GSP - haben nämlich noch keine.

    Hier würde ich den Cooking Chef neben den Kühlschrank stellen, hätte man dann nach oben hin genug "Luft" zum Arbeiten? Und dann muss man eben immer zwischen den beiden Zeilen "pendeln". Töpfe würde man dann in die Oberschränke der Kochzeile stecken, aber für die restlichen Koch-Utensilien im Bereich des Herdes wäre wohl kein Platz?

    Dies scheint mir bisher fast der beste Kompromiss zu sein. Ich kann mir den Bereich des Tisches mit niedrigerer Höhe direkt an der Arbeitsplatte in der Draufsicht schlecht vorstellen, hättest du davon mal die Seitenansichten? Hier könnte man alles Geschirr und Besteck in den Unter- und Oberschrank beim Kühlschrank packen. Alle Kochutensilien und Vorräte wären in der L-förmigen Zeile. Die Arbeitsfläche hätte damit auch Blick ins Grüne. Vom Herd aus wären die Sachen schneller erreichbar. Aber wie ist hier die Ecke mit der Spüle realisiert? Mit breitem GSP wäre ja dann nur noch sehr wenig Platz für die Tür des Spülschrankes?

    Habe ich generell richtig verstanden, dass Ofen und Herd kombiniert als 60er Einbau günstiger ist, als beides einzeln verbaut? Das würde ja dann auch zutreffen, wenn ich einen Ofen mit einem breiteren Herd (z.B. 75er) kombinieren würde?

    Ihr habt bisher immer geschrieben, dass das ganze ins Budget passen würde und dass ihr beide mit 6 Rastern geplant habt. Das ganze Sind dann trotzdem Lack-Fronten oder zu dem Preis dann Folien? Kuechentantchen hatte ja gesagt, mit "Bauformat Cube 130" geplant zu haben. Ist dies dann einer der günstigeren Hersteller?
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Meine erste eigene Küche *mit fast 40 Jahren *hüstel** Küchenplanung im Planungs-Board 29. Sep. 2016
Status offen Meine erste Küche in kleiner Altbauküche Küchenplanung im Planungs-Board 11. Juli 2016
Unbeendet Meine allererste Küche im neuen Haus Küchenplanung im Planungs-Board 19. Juni 2015
meine erste Küchenplanung Küchenplanung im Planungs-Board 10. Jan. 2014
Unbeendet meine erste Küchenplanung Küchenplanung im Planungs-Board 15. Sep. 2012
Meine erste echte Küche - Bitte um Tipps Küchenplanung im Planungs-Board 1. Mai 2012
Meine erste echte Küche (Nolte) - Was denkt Ihr? Küchenmöbel 1. Mai 2012
Fertig mit Bildern Meine erste Küche!? Küchenplanung im Planungs-Board 12. Juli 2011

Diese Seite empfehlen