Maximale Länge Granit/Steinarbeitsplatte

Mahaje

Mitglied
Beiträge
17
Wohnort
Wien
Wir planen eine recht große Koch/Spül-Insel mit einer

Länge von 360-390 cm und
Breite von 100-110 cm.

Als Arbeitsplatte hätten wir gerne Granit.

Sind diese Dimensionen denn überhaupt umsetzbar, also 1 ganze Platte ohne Unterbrechung?

Ins Haus rein bekommen sollte kein Problem sein. Aber wie sieht es mit Transport usw. aus?

Gibt es etwas, dass gegen so eine große durchgängige Fläche spricht? Welche Stärke ist optimal? 2/3/4 cm?
 
Beiträge
3.812
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Die Tiefe ist kein Problem, hier liegt ihr unter gängigen Höchst Maßen. Die Länge ist abhängig von Lieferant und Stein, hier liegen die maximalen Maße teils bei 300 cm.
 
Beiträge
130
Hi,
wir haben 3,60m Nero Assoluto am Stück. Das bietet aber nicht jedes Küchenstudio und nicht jeder Steinmetz an, ggf. musst du bei mehreren nachfragen.
Voraussetzung ist natürlich, dass sie auch durch den Hauseingang passt. Ich habe deinen Grundriss im anderen Thread gesehen, und glaube nicht, dass sie durch den regulären Eingang getragen werden kann. Evtl. durch die Terrassentür, wenn sie ebenerdig und gut zugänglich ist. Das wird der Fachmann aber besser beurteilen können.
 
Beiträge
13.932
Wohnort
Lindhorst
3,60 x 1,00 Meter wiegen bei 4cm Stärke rund 400 Kg. *w00t*

Es geht also nicht nur darum die Platte ins Gebäude zu bekommen, sondern auch darum, wer die da reintragen soll,muss,kann.......

Nicht, dass es nicht gehen würde, aber es sollte schon gut überlegt werden.
 
Beiträge
4.887
Wohnort
Münster
360 cm in einem Stück ist aber schon die absolute Ausnahme ! Im Regelfall werden die Blöcke je nach Steinart und Steinbruch zwischen 270 und 300 cm abgebaut und gegattert..

Mehr ist bei Naturstein nicht zu erwarten. Wenn man 320 cm an einem Stück bekommen sollte (weil es der Rest vom Berg war oder der Sprengmeister einen guten Tag hatte) dann ist das schon bemerkenswert.

40mm massiv sollte eh heute nicht mehr zeitgemäß sein. Man kann Plattenmaterial heute so perfekt auf Gehrung verkleben, dass der Laie das nicht mehr sieht. Von daher sollte man sicherlich eher auf 20 mm mit Gehrungskante gehen und schauen, dass der Konfektionär für eine stabile aber deutlich leichtere Unterkonstruktion sorgt. Das macht im ganzen die Platte deutlich stabiler als eine 40 mm massive Platte, da Haarisse und Fugen nicht mehr durch das komplette Material gehen.

Wir breit Deine Terrassentür ist, ist auch ziemlich unerheblich, die Platte muss eh bis zum aller letzten Moment vertikal getragen werden, sonst ist die Bruchgefahr bei Naturstein einfach zu hoch..

mfg

Racer
 
Beiträge
130
Das ist natürlich richtig! Unsere Platten (wir hatten zwei, da recht viel Küche) sind zwar nur 2cm dick, dennoch waren bei uns 3 Steinmetz-Mitarbeiter involviert, die von 2 Küchenmonteuren unterstützt wurden.
Das hat ziemlich gut geklappt, aber sie konnten auch fast direkt vor der Tür parken und die Platte auf einem überdimensionierten Rollwagen rein rollen. Wir haben einen gepflasterten Zugang und keine Stufen, das war mit Sicherheit hilfreich.
 

Ähnliche Beiträge

Oben