Küchenplanung Machbarkeit - Neue Küche in 2 Jahren - Langfristige Planung

Der Topf

Mitglied

Beiträge
4
Machbarkeit - Neue Küche in 2 Jahren - Langfristige Planung

Hallo zusammen,

in gut 2 Jahren übernehme ich das Elternhaus. Damit einhergehend planen wir einige Umbauten, dementsprechend stecken wir bereits im (weit) im Vorfeld einiges ab. Bevor es später alles schlag auf schlag gehen muss.

Wir planen u.a. die Fliesen im EG rausstemmen und unter Umständen auch eine Fußbodenheizung zu verlegen. Im Zuge dessen kam bei uns die Idee auf eine Kücheninsel (langer Traum von mir) in die knapp 13-14m² zu integrieren.
Ich habe anbei mal 2 Ideen eingebracht.

Wie gesagt, wir sind derzeit an Möglichkeiten abstecken um auch den Kostenrahmen abschätzen zu können.
Deswegen habe ich den nachfolgenden Katalog noch recht offen gelassen, uns geht es erstmal um den Grundsätzlichen Grundriss.

Kleine Essmöglichkeit für die Kleinen zu Mittag bzw. für mich für ein schnelles Frühstück. Im Wohnzimmer steht der richtige Tisch, deswegen die Überlegung der Durchreiche wenn die Statik das trägt.

Derzeit ist links oben in der Wand ein Durchbruch für die Abluft, bei einer Kochinsel müsste Leitung der Abzugshaube quer rüber gelegt werden, derzeit befindet sich hier das Licht für den Essenstisch.

Oben rechts der Sperrbereich liegen die Leitungen für den Schornstein/Kamin.

Türen kommen auch neu, hier könnte im Bedarfsfall auch eine Schiebetüre eingebaut werden.

Vielen Dank auf jeden Fall für eure Ideen.
Beste Grüße
Stephan.

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 174cm und 185cm
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 96cm

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): k.a.
Fensterhöhe (in cm): k.a.
Raumhöhe in cm: k.a.
Heizung: N. a.
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: N. a.
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: N. a.
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: nein
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N. a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Schnelles Frühstück, essen für die kleinen.

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Reiskocher, Küchenmaschine, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: N. a.
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Hauswirtschaftsraum, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Ganze Bandbreite, zusätzlich entsteht eine Außenküche mit Grill, Wok, Pizzaofen
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: 90% Familie 10% Besuch.

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Nein
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Derzeit haben wir eine kleine U förmige. Kochen kann quasi nur eine Person. Wir brauchen Platz / Arbeitsfläche
Preisvorstellung (Budget): 15.000 - 20.000€

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    183,7 KB · Aufrufe: 146
  • Ist.PNG
    Ist.PNG
    26,9 KB · Aufrufe: 146
  • Idee 1.jpg
    Idee 1.jpg
    82,6 KB · Aufrufe: 141
  • Idee 2.jpg
    Idee 2.jpg
    68,2 KB · Aufrufe: 143

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
1.843
Wohnort
Oberfranken
Du musst jetzt ganz tapfer sein. Aber 3,5 x 3,5 m ist für eine freistehende Insel einfach zu klein.

Einseitig angedockt, kriegst du auch eine 3 m Insel rein.

k1.jpgk2.jpg


Aber wenn du links unterm Fenster noch eine Zeile machst und dann noch mindestens 90 cm Durchgang frei lässt, wird aus der 3 m Insel eine 1,5 m Inselchen. Da dann ein 80 cm Kochfeld drauf und es bleiben links und rechts noch 35 cm Fläche neben dem Kochfeld. Das ist nix.

Edit: Ups...ich sehe gerade, ich bin jetzt plötzlich Spezialist...dank an die Forengötter. :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.818
Hallo,
Deine Pläne sind nicht gleich, am ersten sind es doch 3,26 mal 3,57?
Am Küchenplan plötzlich größer??
Was mir noch unklar ist, ist der Übergang ins Wohnzimmer, wollt ihr hier einen Durchbruch, eine Durchreiche, eine Tür??
Kannst du vielleicht den ganzen Grundriss einstellen, damit man das mitbedenken kann? Ein Foto von der Bestandsküche wäre auch super. Lg
 
Beiträge
2.263
Das ging ja schnell :-) Schön, dass du hier aufgeschlagen bist. Ich lese, dass ihr auch eine Outdoor Küche plant. Auch ich würde gern das ganze Grundriss sehen wollen, damit das Gesamtkonzept nachher stimmt mit Küche, Essbereich, Terrasse und Outdoorküche.
 

Der Topf

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
4
@US68_KFB : hmm jo mit ner 3m Insel wird’s knapp. Hatte eher mit einer 1.2 Max 1.4m länge gerechnet.
@Melanie 75 : hatte da tatsächlich 3.76 gelesen. 3.26 kann aber sein, muss ich das nächste mal messen. Dann reiche ich auch ein Foto nach.
Geplant ist, wenn dann eine durchreiche.
@Traumküchegesucht : Siehe anbei. Außenküche soll im grünen Bereich entstehen. Hier hab ich eine Tiefe von 1.8m maximale Länge 5.7m.
 

Anhänge

  • E681F4F9-A86B-4717-9BBE-A0A557C9A416.jpeg
    E681F4F9-A86B-4717-9BBE-A0A557C9A416.jpeg
    109,6 KB · Aufrufe: 102
Beiträge
2.263
Prima, danke. Im Zusammenhang mit der Outdoor Küche würde ich euch empfehlen einen richtigen Durchbruch zum Essbereich zu machen statt nur einer Durchreiche. Sonst musst du für jedes Getränk, jede Nascherei, für jede Kleinigkeit aus dem Kühlschrank und usw. über den Flur in die Küche laufen. Ich würde das nicht wollen. Die Tür zur Küche würde ich entweder schließen oder als Schiebetür ausführen. Die Wege mit und ohne Durchbruch habe ich eingezeichnet. Durch den Durchbruch wird die Küche auch deutlich heller. Außerdem kann man die Kinder besser aus der Küche beobachten, wenn sie am Esstisch Hausaufgaben machen oder im Wohnzimmer spielen.
 

Anhänge

  • 13BB288B-1EE5-4C16-87AD-348B4EC70790.jpeg
    13BB288B-1EE5-4C16-87AD-348B4EC70790.jpeg
    104 KB · Aufrufe: 84
  • 6C2CB84F-817A-4066-ACBE-F69A9BE8F3F3.jpeg
    6C2CB84F-817A-4066-ACBE-F69A9BE8F3F3.jpeg
    106,3 KB · Aufrufe: 81

Der Topf

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
4
@Traumküchegesucht :
Das wird so leider nicht gehen. Da hier ein Fenster ist und nicht weggestemmt werden soll. Als weitere Idee ist am am gelben Pfeil ein Kamin geplant.
 

Anhänge

  • EF8E53DF-0229-4D81-89A5-89F26173C66A.jpeg
    EF8E53DF-0229-4D81-89A5-89F26173C66A.jpeg
    112,3 KB · Aufrufe: 69
Beiträge
2.263
Wir kochen auch viel und gerne draußen. Nach meiner Erfahrung und auch auf Grund der Temperaturschwankungen findet keine Bevorratung von Lebensmitteln draußen statt. Das bedeutet, dass du für Fleisch aus dem Kühlschrank diesen Weg (lila) gehen musst? Das würde ich an deiner Stelle gründlich überdenken.

Grade weil dort ein Fenster ist, ist es unproblematisch daraus eine Tür zu machen. Haben wir gerade bei meinen Schwiegereltern gemacht. Statisch wäre es ein Problem, wenn darüber ein Erker hängen würde oder ähnliche Last. Du hast viel Zeit, da würde ich doch mal eine Kosteneinschätzung von einem Fachbetrieb einholen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es mit einem überschaubaren Aufwand realisiert werden kann. Du hättest nicht nur kürzere Wege von der Outdoorküche in die reguläre Küche, sondern auch vom Essplatz in die Outdoorküche und auch von der Garage in die Küche.

Kamin ist schön und gut, welcher nur im Winter betrieben wird. Außerdem müsstest du beim Kamin doch gewisse Anstände auch zum Eßtisch einhalten, welche ich im Moment nicht sehe. Wie groß soll der Esstisch werden? Mir fehlen bei den Überlegungen ein Lebenskonzept und eine Struktur. Hat das Haus wirklich einen Schornstein an der Außenwand? Das ist eigentlich nicht üblich. In der Regel verläuft der Kamin doch in der Mitte des Hauses. Dort wäre ein Kamin auch gut positioniert. Habe ich grün eingezeichnet. Wenn man die Küche zum Wohnbereich öffnet, kann man einen Kamin mit integrieren, sofern die baulichen Voraussetzungen es zulassen.
 

Anhänge

  • 583ECF1F-3BF8-4CB9-BB4F-7F2638BDAAF3.jpeg
    583ECF1F-3BF8-4CB9-BB4F-7F2638BDAAF3.jpeg
    106 KB · Aufrufe: 74

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.818
Du musst die Küche ja nicht vollständig öffnen, wichtig wäre ein Durchgang. Der Küchenraum ist vermutlich zu klein für einen vollwertigen Sitzplatz, außer du gibst dich mit einem L zufrieden. Mit zwei Kindern wären die Wege von der Küche zum Esstisch und nach draußen viel zu umständlich für mich.
 

Frederick

Mitglied

Beiträge
6
Deine Pläne sind nicht gleich, am ersten sind es doch 3,26 mal 3,57?

Ich lese auf dem ersten Plan auch 3,26 x 3,57. Das entspricht in etwa den Maßen unserer Küche und wir haben uns ganz klar gegen eine Insellösung entschieden. Uns wird eine richtige Insel zu kurz, wenn wir an beiden Seiten einen vernünftigen Durchgang haben wollen. Wir waren auch bei (grob) 1,20 x 1,60 - das wirkt einfach vom Format her nicht so elegant wie 1,20 x 3.

Der Plan von US68_KFB ist super schick, aber 3 m Insel plus angesetzte Theke bei einer Raumbreite von 3,57? Da bleibt ja kaum Platz zum Sitzen (geschweige denn kommt man dahinter durch, falls da jemand sitzt), wenn man die Wand nicht komplett öffnet. Mehr als 2,50 würde ich da nicht planen wollen. Mit Sitzplatz eher noch weniger. Bringt die Insel dann noch einen signifikanten Mehrwert zum L?
3,26 minus 60 für die Hochschränke/Spüle, minus 1,17 für die Insel bleiben dann auch nur 1,49 für beide Abstände zusammen. 75 cm sind nicht viel, wenn man darauf arbeiten möchte und sich mit mehreren Personen in der Küche bewegt. Plant man 1,20 zwischen der Zeile und der Insel, bleibt gerade mal ein Din A4 Papier Abstand zur Wand zur Diele, da hilft auch die Schiebetür nichts.
Sind es doch 3,76 bleibt zumindest für jede Seite 1 m Platz, aber man starrt so oder so von der Insel auf die Wand zur Diele... muss man sich halt überlegen, ob das das Ziel einer Insel war?

[bearbeitet] Und Topf, stimmen deine Maßstäbe in deinen eigenen Planungsvorschlägen? Dein Hochschrank scheint sehr schmal zu sein. Das macht nur Sinn, wenn jedes Kästchen mehr als 15 cm sind (fast schon 20), dann ist aber die ganze Wand über 2 m zu lang.
Du hast 31 Kästchen auf 357 cm Wand, das ergibt 11,5 cm pro Kästchen, dann ist dein Kühlschrank aber nur 40 breit, deine Arbeitsfläche unter dem Fenster aber über 90 cm tief.
Für die Wand unter dem Fenster hast du 37 Kästchen, wenn du von 3,76 ausgegangen bist, sind das etwas über 10 cm pro Kästchen. Dann stimmt nichtmal dein Seitenverhältnis. Das ist zum Planen nicht ideal.

Könnte man die Wand zum Wohnzimmer ganz öffnen (auf den 2,56 (?) neben dem Kamin) , die Arbeitsfläche planoben übertief (70) machen, damit sie mit dem Kamin abschließen und dann die Küche da rumziehen? Da könnte man dann ja auch eine Theke aufsetzen? Oder die Tiefe des Kamins mit reinnehmen und das Kochfeld da einplanen, dass man ins Wohnzimmer schaut? Ist halt die Frage, was da statisch machbar ist. Und ob man offene Küchen mag. Aber dann ist der Weg in die Outdoorküche auch nicht so umständlich.
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    281 KB · Aufrufe: 48
Zuletzt bearbeitet:

Chilipflanze

Mitglied

Beiträge
174
Wohnort
Oberösterreich
Ich würde Wohnzimmer mit Küche tauschen. Wir haben den TV in ein Extra Zimmer verbannt, und einen großen Ess-Küchen (Wohn-)Raum.
Essbereich mit Küche macht mehr Sinn als Essbereich mit Wohnzimmer
Wobei keine 12 m2 natürlich nicht viel sind. Unser Fernsehraum hat 13 m2. Das passt, weil die Kinder nicht so viel Fernsehen und wir fast nie
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben