Lüfterbaustein in Oberschränke bündig integriert

thomas2445

Mitglied
Beiträge
7
Stehe vor folgendem Dilemma:

Möchte gerne keinen Muldenlüfter , jedoch eine sehr dezente Lösung für meinen Dunstabzug, nämlich einen in die Oberschränke integrierten Lüfterbaustein.

Abstand Arbeitsplatte zu Oberschrank (wo das Kochfeld darunter sein soll) beträgt ca. 110 cm (der große Abstand ist dadurch begründet, dass ich gerne durch meine Fixverglasung hinausschauen möchte mit voller Kopffreiheit, dieses Detail ändere ich auch nicht).

Ist in diesem Fall ein bündig integrierter Lüfterbaustein sinnvoll? Dazu kommt natürlich, dass ich aus optischen Gründen die Oberschränke gerne zurückversetzt haben möchte (sprich 40cm Tiefe, jedoch hat das Kochfeld wahrscheinlich 60cm Tiefe). Das ganze klingt für mich so (zumindest nach kurzer Recherche), als ob ein Lüfterbaustein ungeeignet wäre, da dieser viel zu weit weg ist und dazu noch schmäler als das Kochfeld).

Als Zweitlösung würde ich halt einen Muldenlüfter nehmen. Mich stört nur, dass dann beim Kochen etwas im Weg ist. Das non-plus-ultra, der ausfahrbare Muldenlüfter, wo man in der Mitte nichts im Weg hat, ist natürlich extrem teuer.
 
Zeig doch mal ein Bild der gesamten Zeile? Sind da auch Hochschränke?
Warum ich frage ... Beispiel Küche von Hausbau2015 ==> Meine LieblingsKüche | Küchenplanung einer Küche von Nobilia
full
 
Das Haus wird erst nächstes Jahr gebaut. Hier habe ich dir die Situation im Grundriss eingezeichnet. In rot ist die gewünschte Position von den Oberschränken (eben zurückversetzt mit ca. 40cm Tiefe). Die eingezeichnete Fixverglasung ist nicht raumhoch, sondern geht von ca. 1,00 Meter bis 2,05 Meter. Ab dieser Höhe sollte dann auch der Dunstabzug samt Oberschränke sein. Die Position des Herds ist natürlich nicht endgültig, aber ich glaube jetzt hast du ein gutes Bild im Kopf.


1666821585749.jpg
 
Wenn die Unterkante der Oberschränke eh erst bei 205 cm sein kann und da es eh eine Raumnische ist, könnten die genauso gut in 60 cm Tiefe ausgeführt werden. Siehe das Foto von mir .. da ist es nur eine Verkleidung, aber da könnte man genauso gut entsprechende Korpusse mit Klappen anbringen.
Stichwort *Decken-DAH, Links und Bild im Lexikon *
 
Das Problem ist, das genau gegenüber eben 40cm Oberschränke hinsollen, die wie man es kennt natürlich wesentlich tiefer sind. Ich hätte gerne dieselbe Optik auf beiden Seiten. 60cm gehen aber auf der anderen Seite nicht (logischerweise).
 
Da die Höhen der OS unterschiedlich sind, würde ich auch bei der Tiefe nicht zuviel wert auf Symetrie setzen.
 
Naja, die Fensternische wird ja bis mind. 210 cm gehen. Bei den üblichen Schrankhöhen bleibt da obendrüber nicht mehr viel.

Ich könnte mir das so vorstellen:
 

Anhänge

  • thomas2445_20221029_kb1_12b.KPL
    4,1 KB · Aufrufe: 55
  • thomas2445_20221029_kb1_12b.POS
    7,9 KB · Aufrufe: 44
  • thomas2445_20221029_kb1_12b_Ansicht3.jpg
    thomas2445_20221029_kb1_12b_Ansicht3.jpg
    27 KB · Aufrufe: 130
  • thomas2445_20221029_kb1_12b_Ansicht2.jpg
    thomas2445_20221029_kb1_12b_Ansicht2.jpg
    30,3 KB · Aufrufe: 125
  • thomas2445_20221029_kb1_12b_Ansicht1.jpg
    thomas2445_20221029_kb1_12b_Ansicht1.jpg
    31 KB · Aufrufe: 131
Super Ansichten. Ja dieses System gefällt mir sehr gut.

Nochmal zum OP, du hast bereits einen Deckenlüfter eingezeichnet. Geht das ohne Probleme bei dem doch unüblich weitem Abstand von ca. 110cm zum Herd?

Edit: Raumhöhe ist übrigens 2,80m. Also geht darüber schon noch was ;-). Die ganz oberen Schränke sollen eher Lagerflächen sein. Eben für Sachen die man vielleicht nicht täglich braucht.
 
Meine Küche: Meine Holz-Küche ... die Fortsetzung| Küchenplanung einer Küche von Schüller ... Decken-DAH in Umbau .. ca. 205 cm Abstand vom Boden

*Decken-DAH, Links und Bild im Lexikon *

Und, Decken-DAH sind dafür gemacht, dass sie in Richtung Decke angebracht werden ;-). Wichtig für wirklich gutes Funktionieren ist ein Wrasenfangraum oder eine entsprechende Nische, wie sie in deinem Fall entstehen würde. Da werden die aufsteigenden Dämpfe gut eingefangen und dann abgesaugt.

In meinem Beispiel für deinen Raum kann man oberhalb der Schränke bis zur Decke auch noch verblenden, so dass man keine Staubsammelecken hat. Sieht man ganz gut in der Küche von opalau Inselküche mit Kochnische| Küchenplanung einer Küche von Schüller
 
Hey @KerstinB ,

wie gefällt dir folgende Planung? Denke das wäre technisch so lösbar. Die leichte Grundriss Änderung führt zu keinen statischen Problemen und insgesamt wäre diese Anordnung sogar praktischer. Außerdem stimmiger weil ich 60, 60, 80, 60, 60 bzw. 80, 80, 80, 80 (Oberschränke eine Seite) Schrankbreiten habe.

Zusätzlich habe ich auch eine Nische für mein Wohnzimmer eingeplant, wo ich insbesondere Gläser "präsentiere" (quasi wie eine Vitrine). Mit den Ausmaßen 60, 60, 60 bzw. 90, 90 (Oberschränke)

Nur die Backofen/Mikrowelle und Backofen/Dampfgarer Kombies habe ich in dem ALNO Programm nicht richtig einfügen können. Ich denke aber, es ist klar was gemeint ist.
 

Anhänge

  • 3.JPG
    3.JPG
    73,4 KB · Aufrufe: 87
  • 2.JPG
    2.JPG
    61,9 KB · Aufrufe: 93
  • 1.JPG
    1.JPG
    71,1 KB · Aufrufe: 98
  • 4.JPG
    4.JPG
    61,7 KB · Aufrufe: 88
  • 5.JPG
    5.JPG
    85,4 KB · Aufrufe: 89
  • 6.JPG
    6.JPG
    103,5 KB · Aufrufe: 85
  • Nische_Wohnzimmer.JPG
    Nische_Wohnzimmer.JPG
    41,8 KB · Aufrufe: 247
  • 7.JPG
    7.JPG
    70,6 KB · Aufrufe: 83
Wäre ja mal gut die passende Grundrissansicht dazu zu haben.

Nachteilig sehe ich hier, dass der Kühlschrank ganz am Ende der Küche steht. Wenn also jemand nur etwas aus dem Kühlschrank braucht, und es wird andererseits gekocht, dann könnte das auch mal stören ;-).

Fensteränderungen ... wird das eine Wohnung in einem noch zu bauenden Haus? Oder ein komplettes Haus?
 
Wird ein EFH, dass erst nächstes Jahr gebaut wird. So kleine Änderungen kann ich jetzt ohne Probleme machen, solange ich keine tragenden Wände entferne.

Das mit dem Kühlschrank wäre eine Idee, den kann ich einfach mit dem Backofen 60er Schrank vertauschen. Trotzdem gefällt mir das wie gehabt besser. Wenn man aus Versehen die Terassentür (öffnet ja nach innen) gegen einen offenen Kühlschrank öffnet, wäre das egal, aber gegen einen offenen Backofen wäre blöd. Der Abstand zwischen beiden Zeilen ist 120cm, wenn ich 65cm Arbeitsplattentiefe auf jeder Seite haben will, sonst 130cm bei 60cm Tiefe. In den Unterschränken der Kochnische kommt noch ein Mini Kühlschrank nur für Getränke (evtl. Weinkühlschrank, bin aber kein Rotweintrinker), also wäre man sich nicht oft im Weg. Außerdem gibt es zwischen Nische und Küche auch eine Speis, damit ist man sich umso weniger im Weg, wenn man z.B. nur einen Snack haben will, der ja oft nicht gekühlt werden muss.

Hier der Grundriss nochmal inkl. Nische und Speis (schmale rote Linie wäre zusätzliche Betonwand, wo der Kühlschrank dahinter stehen würde):
1668196970242.jpg


Btw, habe leider das pw vergessen und deswegen einen neuen Acc erstellt :(
 
Kühlschrank direkt nach Terrassenzugang ist auch blöd, es müsste dann auf jeden Fall Linksanschlag (wie eingezeichnet) der Terrassentür sein, sonst muss man für Sachen aus dem Kühlschrank, die zur Terrasse sollen, immer erst die Terrassentür schließen um an den Kühlschrank zu kommen.

Wo soll das denn hin?
nische_wohnzimmer-jpg.364227


Die Speisekammer .. gibt es die auch mit Maßen? Und vielleicht auch mal einen Gesamtüberblick? Die Wege scheinen etwas seltsam zu sein.
 
Hier hin.

1668197930656.png

Konnte das leider in den Renderings nicht besser einzeichnen, hab mir einfach den ALNO Planer heruntergeladen und kenn mich damit ja nicht wirklich aus.

Genau aus dem Grund öffnet die Terrassentür so ;-).

Edit: Den Einreichplan will ich nicht hochladen (da unübersichtlich mit allen Kodierungen, Leitungen etc.), ich habe aber alles in einem anderen Programm einkodiert, einen Moment, dann mach ich einen Screenshot. Ich muss dort nur alle anderen Kodierungen etc. löschen.
 
Ich würde trotzdem Kühlschrank und Backofenschrank tauschen. Denn, durch die Terrassentür kann man durchgucken, falls wirklich mal irgendjemand gerade die Backofentür geöffnet und nicht sowieso dort steht.

Aber mehr als die Hälfte der Zeit wird man eher im Haus den Tisch fürs Abendbrot decken oder ähnliches aus dem Kühlschrank brauchen und da ist er weiter zum Wohnbereich hin eigentlich besser aufgehoben.
 
Eh, das mit den Kodierungen, hier einmal mit allem (inkl. Sachen die du nicht verstehen wirst: z.B. wie ich Lampen und Lichtstränge eingezeichnet habe :rofl:). Und einmal nur die Küche.

Mit allen Sachen:

1668198810361.jpg


Nur Küche kodiert:

1668199122863.jpg
 
Schöner Grundriss ... Ich würde aber den Kühlschrank definitiv vorne in der Küche positionieren.

Und, ich würde wohl überlegen, die Hochschränke und das Kochfeld an die Wand ohne Fenster zu setzen und an der Wand mit Fenster nur Unterschränke. Damit schafft man sich einen schönen Arbeitsbereich.
Die Kochfeldzeile kann dann 60 cm tief bleiben, dann braucht man keine tieferen seitlichen Wangen für die Hochschränke.
Und die Spülenzeile am Fenster würde ich 70 cm tief machen. Z. B. Schüller bietet 10 cm tiefere Unterschränke für so etwas an. Das ist purer Platzgewinn. Das Fenster könnte dann auch breiter.

Tipp dafür * Stauraumplanung *, denn es würden ja Hängeschränke entfallen. Dafür hast du aber auch deine Esszimmernische.
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben