Loch für Induktionskochfeld

Beiträge
3
Hallo an alle,

ich habe mir ein Induktionskochfeld für meine neue Küche gekauft.
In der Beilage steht das der Ausschnitt für das Kochfeld min 560/max 562 breit sein sollte und die Tiefe zwischen 490 und 492.
Die 490 habe ich auch gut hinbekommen. Bei dem anderen Schnitt habe ich die Säge wohl etwas schief gehalten.
An der Stelle, wo das Kochfeld aufliegt, habe ich auf einem Stück von ca. 10cm 4mm über dem max. und in einem anderen Bereich ca. 4mm unter dem min Wert.

Warum sind die Werte von dem Hersteller so knapp?
Ist mein Fehler noch vertrettbar?

Danke

Sledge77
 
Beiträge
2.767
Wohnort
50126 BERGHEIM
AW: Loch für Induktionskochfeld

Wenns rein passt und überall aufliegt, dann ist es ja gut. Wenn es ein BSH -Feld ist und das Feld wird mit seitlichen Montageschienen festgeklemmt, könnt ein schiefer Schnitt Probleme machen. Da hilft nur ausprobieren.
Wieso sind die Werte vom Hersteller knapp?
Was kann denn der Hersteller dafür, dass du auf einer Schnittlänge von 490mm eine Differenz von 8mm hast?
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.292
Wohnort
Barsinghausen
AW: Loch für Induktionskochfeld

2mm Toleranz sind schon reichlich bemessen. Die Messtoleranz bei der Küchenmontage liegt normalerweise unter 1mm..

Wenn die Kochfelddichtung noch überall aufliegt, so dass nichts in den Auschnitt laufen kann, hast Du kein wirkliches Problem. Den Ausschnitt solltest Du in jedem Fall mit Silicon einmassieren zum Feuchtigkeitsschutz.

Liegt die Dichtung nicht auf, musst Du das eingebaute Kochfeld rundum mit einer feinen Siliconnaht abspritzen.

Deckt das Kochfeld den Ausschnitt nicht ab, ist eine neue Arbeitsplatte fällig.
 
Beiträge
3
AW: Loch für Induktionskochfeld

Danke für eure Antworten.

Das Loch wird vom Kochfeld vollständig abgedeckt. Also sollte es ja klappen.
Das mit den 8mm tut mir auch weh :-)
Aber stimmt schon. Blöde gelaufen.

Ich habe aber auch keine Ahnung was da passiert ist. 3 Seiten habe ich ganz gut geschnitten. Auf einer Seite dann scheint das Sägeblatt schief in die Platte gesägt zu haben. Wie gesagt, ich habe keine Ahnung wie ich das geschafft habe.

Aber mich würde trotzdem interessieren warum man da so wenig Spielraum hat. Wo kommt das her? Geht es nur um die Dichtung? Um die Stabilität? Um Sonnenflecken?
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.292
Wohnort
Barsinghausen
AW: Loch für Induktionskochfeld

2mm ist viel. Wenn Halteelemente halten sollen und Dichtungen dichten sollen, sind größere Toleranzen nicht vertretbar.

Wenn eine Stichsäge verläuft, liegt das entweder an einer zu schwachen Säge oder an einem stumpfen Sägeblatt. Heimwerker-Sägeblätter werden häufig schon nach einem halben Ausschnitt stumpf.
 
Beiträge
3
AW: Loch für Induktionskochfeld

Danke

Hab die Dichtung und die Halteklipps angebracht und das Kochfeld montiert. Ausgerechnet dort wo die Halteklipps hinkommen habe ich die Maße wohl getroffen. :-)

Danke für eure Antworten.
 

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben