1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Lippis erste Küchenplanung

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Lippi78, 15. Feb. 2011.

  1. Lippi78

    Lippi78 Mitglied

    Seit:
    1. Feb. 2011
    Beiträge:
    9

    Hallo zusammen,

    ich lese hier schon längere Zeit im Forum mit und habe auch schon einige sehr nützliche und wertvolle Tipps für die anstehende Küchenplanung finden können.

    Unsere Situation ist wie folgt: Wir werden Anfang Mitte Mai 2011 von einer 3 Zimmerwohnung (ca. 76 qm) in eine schöne helle und große 4 Zimmerwohnung mit 116 qm umziehen.

    Unsere jetzige Küche wurde vor ca. 4 Jahren aus bestehenden Ikea-Schränken zusammengestückelt, einige Schränke wurde neu hinzugekauft, die Arbeitsplatte erneuert usw. Der Backofen mit integrierten Ceranfeld ist mittlerweile über 10 Jahre alt und auch dem Geschirrspüler merkt man sein Alter mittlerweile an, er funktioniert eher schlecht als recht. Die Kühl und Gefrierkombination ist auch nicht zu überhören. Kurzum eine neue Küche muss her. Aus der jetzigen Küche wird es wahrscheinlich nur die Armatur mit Brauseschlauch in die neue Küche schaffen (sofern möglich).

    Ende der vergangenen Woche haben wir uns einige Tipps und Ideen in einem Küchenstudio und einem Möbelhaus mit separatem Küchenhaus geholt. Anschließend haben wir mit dem Alnoplaner angefangen selbst eine Küche zu basteln. Das Ergebnis findet ihr im Anhang.
    Anzumerken wäre, dass das eingezeichnete Fenster im Grundriss nicht an dieser Wand ist (dort ist jetzt die Abluftvorrichtung für die Abzugshaube), sondern links hinter der Türe.


    Uns sind vor allem folgende Dinge wichtig an der neuen Küche:

    Es soll eine Küche mit vielen Auszügen und Schubladen werden (die jetzige Küche hat fast nur Schränke und das ist was die Nutzung des Stauraums betrifft nicht sonderlich effektiv). Wichtig ist hier auch noch der Hinweis, dass wir einen 15 Monate neuen Sohn haben, der sehr neugierig ist und vor allem eine sehr ausgeprägte Vorliebe für die Küche hat (warum auch immer, aber ich denke die meisten werden das hier nachvollziehen können) ;-)
    Bzgl. der Farben: Die Fronten sollen creme oder magnolie sein. Für die Arbeitsplatte wollten wir zuerst die gleiche Farbe wie das Laminat (Buche) in Wohn und Esszimmer nehmen, haben aber dann Zweifel bekommen, dass es evtl. zu viel Buche wird. Daher vielleicht ein etwas dunkleres Holz.

    Unser Budget für die Küche liegt inklusive allem bei bis zu 7.000 €

    Unsere Fragen sind jetzt folgende:

    Gibt es aus eurer Sicht Verbesserungsmöglichkeiten was Hochschränke und Schubladen betrifft ?
    Welche Geräte kann man für dieses Geld erwarten ? (Im Küchenstudio nannte man uns zuerst Whirlpool, allerdings hatten wir dort als groben Anhaltspunkt 5.000 € Budget genannt)

    Gibt es noch Fragen oder Informationen die ihr benötigt um uns den ein oder anderen Tipp zu geben ?

    Die Küche der Vormieter haben wir mit eingestellt, damit man ungefähr sieht wo die Anschlüsse in der Küche sind (Starkstrom, Wasser usw...), da wir selbst erst am 1.4. in die Wohnung können und die Küche vermessen lassen können.

    Viele Grüße
    Simon


    Checkliste zur Küchenplanung von Lippi78

    Anzahl Personen im Haushalt : 3
    Davon Kinder? : 1
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 169
    Art des Gebäudes? : Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : ca. 90cm
    Fensterhöhe (in cm) :
    Raumhöhe in cm: : 250
    Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse : fix
    Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank
    Kühlgerät Größe : noch unbekannt
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube? : Abluft
    Hochgebauter Backofen? : Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler? : wenn möglich
    Kochfeldart? : Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? :
    Spülenform: : 1,5 Becken mit Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte :
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Keine
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : nein
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Keine
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : keine
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : garnicht
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? :
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Toaster, Brotbehälter
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Mixer, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Speisekammer
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche, kleinere Snacks
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 2x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : Alleine, selten für Gäste
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : neue Küche ist unten offen - neue Küche muss verkleidet sein
    zu wenig Stauraum, kaum Schubladen - neue Küche wenn möglich in den Unterschränken nur Schubladen
    Oberschränke hängen zur Zeit zu hoch - die Köchin möchte wenn möglich auch ohne Tritthilfe an die oberen Fächer kommen
    Preisvorstellung (Budget) : bis 7.000,-
     

    Anhänge:

  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.722
    AW: Lippis erste Küchenplanung

    Hallo Steffi,
    ist das Fenster im Alnoplan an der richtigen Stelle eingezeichnet? Könntest du da bitte aus der Alnoplanung noch einen GRundriss erzeugen (STRG+ALT+S im Planungsmodus) und hier anhängen?

    Wo genau ist das vorhandene Abluftloch für die DAH?

    Die GSP würde ich auf jeden Fall ans Ende der Zeile packen, dann muss man beim Ausräumen nicht drumherum laufen und kann das Teil bei größeren Aktionen auch mal ein paar Minuten offenstehen lassen, was bei der Position zwischen Spüle und Kochfeld nicht so günstig ist.

    Warum so einen breiten Spülenunterschrank?
     
  3. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Lippis erste Küchenplanung

    Hallo Simon

    Willkommen im Forum.

    Mal Grundsätzlich: die Abtropffläche und der GSP solltest Du links von der Spüle setzen; ich finde es angenehmer in eine Richtung den GSP auszuräumen, als beim Kochen drumrum zu tanzen, wenn er offensteht.

    Was für eine Front soll es den werden? Ich rat euch zu Schichstoff oder Melamin, das ist robust und günstig.
     
  4. Lippi78

    Lippi78 Mitglied

    Seit:
    1. Feb. 2011
    Beiträge:
    9
    AW: Lippis erste Küchenplanung

    @ KerstinB

    Das Fenster ist im Alnoplan an der richtigen Stelle eingezeichnet. Den Grundriss liefere ich morgen gerne nach.

    zum Abluftloch: Da wir die Küche leider erst am 01. April richtig vermessen können ist hier nur eine Schätzung anhand der angehängten Bilder möglich.
    Das Abluftloch befindet sich aber genau über dem eingeplanten Kochfeld, die Dunstabzugshaube geht genau grade nach oben, macht also keinen Knick.

    zum breiten Spülenunterschrank: der hat bisher keinen bestimmten Grund, der ist eher aus Unwissenheit so breit eingeplant, da sonst die Spüle übergestanden hätte...

    @ Nice-nofret

    Bezüglich der Fronten habe ich bereits einiges im Forum gelesen, ich denke es wird auf Schichtstoff oder Melamin hinauslaufen. Genau festgelegt haben wir uns da aber noch nicht, es kommt dann letztendlich auch auf die endgültige Farbe an (oder sind bei beiden Materialen alle Farben möglich ?)



    Die Idee von euch beiden den GSP ganz nach links ans Ende der Zeile zu setzen werde ich mal im Alnoplaner umsetzen, klingt logisch, ich wäre aber selbst nicht drauf gekommen.

    Danke schonmal für die ersten Antworten und die Idee mit dem GSP :-)
     
  5. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.305
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: Lippis erste Küchenplanung

    Sorry für OT, aber auf Bild 4 sieht man mal schön die Problematik von Schränken mit Glaseinsatz. Wär schön wenn man das mal als Beispiel nutzen dürfte. ;-)

    LG
    Sabine
     
  6. Lippi78

    Lippi78 Mitglied

    Seit:
    1. Feb. 2011
    Beiträge:
    9
    AW: Lippis erste Küchenplanung

    So hier nun der Alno-Grundriss und mal eine neue Planung mit dem Geschirrspüler links - müssen da nur genau schauen dass die Klappe vom GS noch aufgeht und nicht an die Heizung stösst. Ansonsten super Tipp :-)
    Blöd, dass wir erst am 1.4. ausmessen lassen können...
     

    Anhänge:

  7. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Lippis erste Küchenplanung

    GSP - Wand -Heizung: wenn Du mehr als 10cm Blende benötigst um den GSP noch aufzubekommen, dann würde ich links neben dem GSP ein offenes Fach vorsehen (Brettchen, Tabletts, Backbleche, Handtücher) ;-)


    *2daumenhoch* Sabine *w00t* : das ist ein tolles abschreckendes Beispiel .. es sieht wirklich :-X aus - Milchglas hin oder her ...
     
  8. Lippi78

    Lippi78 Mitglied

    Seit:
    1. Feb. 2011
    Beiträge:
    9
    AW: Lippis erste Küchenplanung

    Dürft ihr gerne machen :-)

    wir wollen zb garkeine Glasschränke in unserer Küche - ein Grund is ja nun offensichtlich ;-)

    NICE-NOFRET:
    ich denke schon das wir mehr als 10cm bräuchten - dann ist das sicherlich eine Überlegung wert.
     
  9. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.240
    Ort:
    Bodensee
    AW: Lippis erste Küchenplanung

    Da der Raum ja abgeschlossen ist, kann man da drin mit Buche wohl nicht viel falsch machen. Was mich da viel eher stören würde, wären cremeweiße/magnolia Fronten zu den weißen Fliesen. Die Türe passt ja auch nicht dazu. Das würde sich sicher beißen. Entweder ganz weiß, im gleichen Ton oder umgekehrt: Fronten in Holzoptik und eine Weiße/helle Arbeitsplatte dazu oder wieder was (Hell-)graues und eine Holznachb.-AP

    Und ein bischen Farbe an die Wände würde sicher net schaden ;-)
     
  10. Lippi78

    Lippi78 Mitglied

    Seit:
    1. Feb. 2011
    Beiträge:
    9
    AW: Lippis erste Küchenplanung

    So nun schreibt mal die "Dame der Küche" :-)

    Stimmt, da hätte ich eigentlich selbst drauf kommen können - hab schliesslich auch in "creme" geheiratet und meinem Mann das weisse Hemd verboten :-)

    ich möchte halt eine helle, "warme" Küche - auf jedenfall nicht so was anthrazitfarbenes wie die Vormieter (auch aus diesem Grund haben wir denen die Küche nicht abgekauft -aber nicht nur deshalb)
    hmmm... da muss ich mir nochmal gedanken machen und kataloge durchblättern... jedenfalls sollten es keine glänzenden fronten sein und holz(optik) sollte es schon sein - entweder die fronten oder die arbeitsplatte...

    ach was die farbe an der wand angeht - dafür bin ich zuständig und das kommt sicher ;-)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. Feb. 2011
  11. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.003
    Ort:
    München
    AW: Lippis erste Küchenplanung

    Hallo Lippi und Lady Lippi,

    eine Magnolienfront würde ich erst gegen den hellgrau-weißen Boden halten, ob das stimmig ist.
    Wenn ihr einen warm-hellen Effekt möchtet, muss zu einer Magnolienfront auf jeden Fall eine Holz-AP, aber nicht zu dunkel. Wie schön so ein Holzton wirkt, sieht man an dem Tisch und dem Rattan auf dem Jetzt-Bild.
    Oder eben gleich eine helle warme Holzfront mit einer Platte, die evtl die Bodenfarbe wieder aufnimmt.
    Die Fliesen könnte man hinter farbigem Glas verstecken (teuer), eine Nischenverkleidung in AP-Optik (AP 4cm dick, Rückwand nur 1,6cm dick in gleicher Optik) zur Küche bestellen (mittel) oder zB die Fastbo-Paneele von Ikea (billig) davor montieren.
     
  12. Lippi78

    Lippi78 Mitglied

    Seit:
    1. Feb. 2011
    Beiträge:
    9
    AW: Lippis erste Küchenplanung

    Hier ist wieder Lady Lippi :-)

    das mit der Holzfront hab ich jetzt auch mal im Kopf gehabt...

    dachte eventuell an sehr helles Holz für die Fronten wie bswp. Akazie oder Fichte und dann aber eine "Nussnougat" Arbeitsplatte drüber.

    Wie das mit einer Rückwandverkleidung aussieht kann ich mir leider nicht bildhaft vorstellen, da wir ja nur auf der linken Seite der Küchenzeile zwei Oberschränke planen und ansonsten nur noch die Dunstabzugshaube an der Wand hängt (muss dann die Verkleidung bis unter die Decke?)...

    na ja, Morgen Abend steht der erste Termin im Küchenstudio an... zum Glück haben wir die Grobplanung auf jedenfall im Kopf damit die Verkäuferin uns nicht in Grund und Boden zutextet...
    Bin echt mal gespannt ob wir im Budget liegen und ob unserer Wünsche mit unserm Budget vereinbar sind...
     
  13. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Lippis erste Küchenplanung

    Mir würde eine Holz-NB Front gefallen und eine Stein-NB-Arbeitsplatte - das wirkt warm & wohnlich - es gibt wunderbar strapazierfähige Melamin-Fronten in Holz-NB; da fallen auch die Kanten nicht auf, wie bei einer weissen / Magnolie bzw. Cremefarbenen Front - Die Holz-NB-Arbeitsplatten finde ich meist deutlich weniger gelungen, wie die Fronten. ;-)
     
  14. Lippi78

    Lippi78 Mitglied

    Seit:
    1. Feb. 2011
    Beiträge:
    9
    AW: Lippis erste Küchenplanung

    So, nun haben wir heute das erste Küchenfachgespräch mit Angebotserstellung hinter uns. Die Küche wurde genauso gestaltet wie wir wollten (siehe Bild von Alnoplaner). Überall in der unteren Zeile 3er Schubladen (ausser unter der Spüle, da sinds 2er Schubladen). Die beiden Hängeschränke mit fneubaren Klappen. Auf der anderen Seite zwei Hochschränke für Kühl/Gefrierkombi und einen für den Backofen. Daneben ein 90er Schubaldenschrank mit 2 hohen Schubladen.
    Hersteller Impuls, Fronten IP2200 (Melamin).
    Geräte hatte uns der Küchenhändler Whirlpool ans Herz gelegt "weils es da gerade so tolle Aktionsangebote gibt". Wir haben einen Induktionsherd, einen Backofen mit Selbstreinigung (weiss net wie man das Fachwort schreibt), vollintegrierter Geschirrspüler und ne normale Kühl/Gefrierkombi. Softeinzug an allen Schränken und Schubladen...

    Wir nannten ein Budget von 5.000 Euro (obwohl wir ja bei der "perfekten" küche auch bis auf 7.000 gehen würden - aber das muss der Verkäufer ja net wissen).

    Angebot des Geschäftsführers - nachdem er noch ein paar fehlerhafte Entscheidungen der Beraterin bemängelte - lag bei 7.680 Euro (hab gesehen das er für seine Berechnung einen Listenpreis von 13.986,- genommen hatte). Als wir ihm dann sagten, dass die Küche somit 2.500,- über unserm Budget liegt, fing er an zu Kürzen. Der Schubaldenschrank unter der Spüle, der Schubladenschrank auf der anderen Seite und die beiden Fneutürenoberschränke wurden durch normale "Türenschränke" ausgetauscht. Weil die Scharniere "fast doppelt so teuer wären wie von normalen Schränken". Da waren wir dann bei 6.900 Euro. Auf unsere Aussage wir würden Bar bezahlen ging er auf 6.200 euro runter. nach Austausch der flachen gegen eine eckige DAH waren wir dann bei 5.900 Euro und nachdem er uns auch den selbstreinigenden Backofen weggenommen hatte waren wir dann bei 5.600 euro. NUR war das dann nicht mehr UNSERE küche *stocksauer*sondern eine Küche die für uns völlig inakzetabel ist. :knuppel:

    Liegen unsere Vorstellungen soweit über unserm Budegt das dies selbst mit Impulsfronten Preisklasse 2 und Whirlpoolgeräten nicht zu vereinbaren ist? Eigentlich wollen wir AEG oder Siemensgeräte...

    Nun ja, morgen steht das zweite Gespräch in einem anderen Hause an - mit einem Berater der uns von sehr guten Freunden empfohlen wurde... schaun ma mal...
     
  15. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.003
    Ort:
    München
    AW: Lippis erste Küchenplanung

    Hallo Lippi,

    wenn man im Inet (zB bei moebelplus.de) die jeweils günstigsten Geräte der BSH-Gruppe raussucht, außer bei der DAH, dann bekommt man Folgendes:

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| 1379,-
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar||Link ist nur für Mitglieder sichtbar|745,-
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| 399,-
    DAH (zB Baumatic Veneto mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis) ca. 500,-

    Macht circa 3000,- € nur für die Geräte.

    Das heißt, für 2000€ möchtest du alle Möbel, Arbeitsplatte, Nischenverkleidung, Spüle, Armatur, Lieferung und Einbau.

    Nicht wirklich realistisch.

    Wenn du von der Wunschküche, die das Küchenstudio für 7680,- angeboten hat, den "Barzahlerrabatt"(?) abziehen lässt, und den Spülenschrank mit Drehtür nimmst, könnte euer oberstes Limit fast erreicht werden. Nicht verzichten würde ich auf Auszüge im Unterschrankbereich. Eher noch auf die Faltlifttüren oben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Feb. 2011
  16. Lippi78

    Lippi78 Mitglied

    Seit:
    1. Feb. 2011
    Beiträge:
    9
    AW: Lippis erste Küchenplanung

    Hallo zusammen,

    da wir am gestrigen Samstag direkt unsere zweite Küchenplanung hatten möchte ich euch diesmal von unseren Erfahrungen berichten.

    Wir waren diesmal in einem Möbelhaus mit separatem Küchenhaus in Mannheim. Der Küchenberater wurde uns von guten Freunden empfohlen und dementsprechend sind wir mit hohen Erwartungen dort hin marschiert.

    Um es vorweg zu nehmen, es lagen meiner Meinung nach Welten zwischen den beiden Terminen.
    Der KFB aus dem Möbelhaus kannte sein Planungsprogramm sehr gut, so dass die Küche sehr schnell eingerichet war, er musste nicht lange die Kataloge nach der Artikelnummer der Schränke durchwühlen.

    Er fragte zuerst nach unseren Wünschen. Wenn möglich nur Auszüge, Melamin oder Schichtstofffront, hochwertige Elektrogeräte von Siemens oder vergleichbare Qualität, Limit 7 TEUR.

    Er sagte uns dass er uns zu diesem Preis eine Wellmannküche planen kann inkl. der gewünschten Geräte. Er stellte aber vorab auch einige Fragen, zum Beispiel ob die Steckdose, an die der hochstehende Backofen angeschlossen wird, separat mit 16 Ampere gesichert ist. Wir wussten nicht, dass sowas notwendig ist, aber letztendlich muss das durch das Vermessungsteam geklärt werden. Wir gehen aber davon aus, da das Haus erst 20 Jahre alt ist, dass dies der Fall ist.

    Letztendlich hatten wir am Schluß folgende Küche geplant:


    • Wellmann Küche mit Melamin Front Magnolia (787, Alva 107)
    • Arbeitsplatte abgerundet in Holz-NB (Zwetschge)
    • sämtliche Schränke sind mit Auszügen ausgestattet (Ausnahme ist der Backofenschrank), softclode ist auch dabei (scheint wohl Standard zu sein)
    • die Hängeschränke mit Faltlifttüren (auch soft close)
    • Franke Spüle mit 1,5 Becken und Blanco Armatur mit Schlauch
    • KG-Kombi: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    • Backofen: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    • GSP: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    • Kochfeld: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    • DAH: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Wir sind mit den angebotenen Geräten abgesehen von dem 80er Induktionsfeld mit Warmhalteplatte und dem Backofen sehr zufrieden.

    Das 80 er Induktion hat er uns mal testweise mit reingenommen, wir hatten zuvor ein 60 er (zu dem wir auch jetzt tendieren)

    Der Backofen ist sehr rudimentär ausgestattet, da wollen wir dann doch einen anderen haben (beispielsweise: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Als Preis nannte er uns inkl. Montage und Lieferung einen Preis von ca. 8 TEUR, aufgrund der momentanen Rabattaktion liegen wir genau bei 7 TEUR. Dieser Preis ist aber noch nicht weiter verhandelt (da ist sicher noch der Barzahlungsrabatt drin), so dass wir evtl. am Schluß bei ca. 6,5 TEUR rauslaufen werden.

    Was haltet ihr von der angebotenen Küche ? Ist Wellmann zu diesem Preis in Ordnung ? Sind die Geräte zu diesem Preis ok ?
    Gibt es evtl. preisgünstigere Alternativen mit gleicher Leistung und ähnlicher Qualität ? Welche preissenkenden Argumente gibt es denn noch außer dem Barzahlungsrabatt ?

    Wir dachten eigentlich vor den Terminen in dem Küchenstudio die bessere Beratung zu erhalten aber nach den Terminen haben wir genau den umgekehrten Eindruck.
     
  17. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.003
    Ort:
    München
    AW: Lippis erste Küchenplanung

    Sach ich doch, dass das für 5Tsd nicht geht.;-)

    Es gibt eigentlich keine "Rabattaktion" und erst Recht keinen Anspruch auf "Barzahlerrabatt". Das sind alles Verhandlungsspielräume des Verkäufers gegenüber dem Kunden. Inwieweit euer Verkäufer da noch nachgeben kann, weiß keiner.

    Es ist aber schon sehr erfreulich, dass euch die zweite Beratung besser zugesagt hat. Wellmann mit Melaminfront ist absolut okay.

    Die beiden Backöfen stehen im Inet zu mittleren Preisen von 350 bzw 735 Euro. Ich würde aber keinen mit seitlichem Türanschlag nehmen. Ist die heiße Tür nicht weit genug auf, ist der Ellbogen in Gefahr. Eine Klappe schützt auch den Boden drunter beim Braten-Begießen usw.

    Ein 75 oder 80cm Indufeld ist schon angenehmer als 60cm. Beim 60cm autarken Feld, das ja auch noch die Bedienung oben drauf hat, bist du mit einem großen Topf plus einer großen Pfanne schon schnell am Limit.
     
  18. Lippi78

    Lippi78 Mitglied

    Seit:
    1. Feb. 2011
    Beiträge:
    9
    AW: Lippis erste Küchenplanung

    Das diese Rabattaktionen nur Kundenfang sind ist bekannt, dennoch sehe ich einen deutlichen Unterschied zwischen Termin 1 (Impulsküche mit Whirpoolgeräten für 7,6 TEUR) und Termin 2 (Wellmannküche mit Siemensgeräten für 7 TEUR).

    Den Backofen gibt es auch mit Klappe vorne in gleicher Ausstattung. Das wird es am Ende auch werden, denke ich.

    Beim Induktionskochfeld ist halt diese Wärmezone dabei, die man ja bei Induktion eher nicht benötigt (liest man hier im Forum sehr oft). Der größere Platz ist natürlich schon ein Argument, dafür verliert man aber auch etwas an Arbeitsplatte...

    Ist es empfehlenswert ein Induktionskochfeld in 80er Breite zu nehmen und diese Warmhaltezone dabei zu haben ohne dass man diese überhaupt nutzen wird ?
     
  19. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.003
    Ort:
    München
    AW: Lippis erste Küchenplanung

    Nein, ein Indufeld mit ansonsten nicht nutzbarer Wärmefunktion würde ich nicht nehmen. Such doch mal im www; es muss ja nicht Siemens draufstehen: Bosch und Neff gehören da auch noch dazu. Auch Teka soll bei Induktion gut sein, auch wenn ein User gerade gestern von nicht planen Feldern berichtet hat. Da war er aber bisher der erste und einzige.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Erste Entscheidung...... Küchenmöbel 16. Nov. 2016
Welcher Küchenhersteller ist das? Küchenmöbel 31. Okt. 2016
Wasserzähler verstecken Teilaspekte zur Küchenplanung 8. Okt. 2016
Meine erste eigene Küche *mit fast 40 Jahren *hüstel** Küchenplanung im Planungs-Board 29. Sep. 2016
Höhenverstellbare Arbeitsplatte gesucht… Teilaspekte zur Küchenplanung 26. Sep. 2016
Dekor Hersteller Häcker Tipps und Tricks 18. Aug. 2016
Holz und Beton - welche Hersteller? Küchenmöbel 13. Aug. 2016
mangelhafte DAH montiert - Hersteller soll reparieren Montagefehler 8. Aug. 2016

Diese Seite empfehlen