Küchenplanung Leicht oder Next125 Inselküche

ygm

Mitglied
Beiträge
8
Leicht oder Next125 Inselküche

Hallo zusammen,

Ist mein erster Beitrag hier und freue mich auf eure Hilfe :-)
Wir ziehen in ein paar Monaten in eine neue Wohnung ein, wo wir eine komplett Neue Küche brauchen.

Da wir etwas langfristig planen wollen, haben wir uns auch entschieden eine etwas hochwertigere Küche anzuschaffen (oberes Mittelfeld), und haben zwei Favoriten: LEICHT und next125.

Nun waren wir bei diversen Küchenstudios/ Möbelgiganten, und haben auch eine sehr gute Vorstellung wie unsere Küche aussehen soll.

Kurze Eckdaten:
- Küchenzeile mit Halbinsel (Distanz maximal 1m)
- Küchenzeile höhe 260cm
- Halbinsel 3x90cm Unterschränke
- AP Keramik 12mm weiss
- Fronten Weiss Matt

Da wir leider im Bereich Kücheneinkauf doch sehr unerfahren sind, haben wir langsam das Gefühl über den Tisch gezogen zu werden. Null Wir haben 0 Transperenz und egal welcher Küchenhersteller landen wir immer sehr nah an unser Budget, was uns relativ skeptisch macht.

Die 2 Hauptpunkte wo wir wirklich eure Hilfe bräuchten:
- Gibt es offensichtliche Planungsfehler in der Küche die wir nicht beachtet haben?
- Was wäre die Preiseinschätzung einer solchen Küche von Leicht oder next125? Wir waren naiv und haben unser echtes Budget immer genannt, und glauben jetzt das dies ein Fehler war.

Vielen Dank euch! Freue mich auf euer Input.

Beste Grüße,
Yara

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): 165
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): -
Fensterhöhe (in cm): -
Raumhöhe in cm: 270
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Eigenständiges Gerät bis 178 cm Höhe
Dunstabzugshaube: keine
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
-
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: N.a
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: ja Esstisch parallel zu Inselrückwand

Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 160cm x 100com
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Küchenmaschine
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Hauswirtschaftsraum

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Unter der Woche einmal warm (Alltagskost), an Wochenenden gerne etwas aufwendigeres mit starken Gewürzen (Indisch, Thai, ägyptisch, etc.)
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: unter der Woche alleine, am Wochenende zu zweit oder sogar mit Kindern. 1-2 mal im Monat wird auch für Gäste gekocht

Spülen und Müll

Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: LEICHT oder next125
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: BOSCH
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: wir haben zur Zeit in der Mietwohnung nur eine Zeile mit sehr wenig Stauraum, und sehr kleinen Kühl und Gefrierschrank. Leider auch wenig Arbeitsplatz da die Spüle sehr groß ist.
Preisvorstellung (Budget): 15.000-25.000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Kueche.jpg
    Kueche.jpg
    122,8 KB · Aufrufe: 211
  • Kuechen_insel.jpg
    Kuechen_insel.jpg
    58,7 KB · Aufrufe: 208
  • Kuechen_zeile.jpg
    Kuechen_zeile.jpg
    44,1 KB · Aufrufe: 189
  • Kuechen_mit_Insel.jpg
    Kuechen_mit_Insel.jpg
    55,5 KB · Aufrufe: 203
  • Design 2.jpeg
    Design 2.jpeg
    50,6 KB · Aufrufe: 205
  • Design 1.jpeg
    Design 1.jpeg
    58 KB · Aufrufe: 192
  • Design_Ablage Insel.jpeg
    Design_Ablage Insel.jpeg
    81,5 KB · Aufrufe: 197
  • Design Farbschema.jpeg
    Design Farbschema.jpeg
    49,3 KB · Aufrufe: 204
Zuletzt bearbeitet:

9FF

Mitglied
Beiträge
86
Was für Fronten und welche Arbeitsplatte sind da verbaut? Welche Geräte werden konkret eingesetzt? 15-20.000€ bei den genannten Herstellern kommt mir auf den ersten Blick sehr gering vor...selbst mit Bosch Geräten.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.612
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen,

vielleicht kannst du irgend etwas noch zu dem Raum sagen. Ich sehe eine Wohnungstür, eine Treppe, eine Toi und ein 180cm breites Fenster (bodentief?).

welches andere Möbel soll in dem Raum noch Platz finden? Bez Tisch hast du alle Fragen in der Checkliste verneint.
 

gpapo8b

Mitglied
Beiträge
114
Wir standen auch vor der Entscheidung ob wir Leicht oder Next125 nehmen. Insgesamt ist es dann Next125 geworden, da wir mehr Vertrauen in den KFB hatten. Wir waren in zwei Studios mit Leicht. Der Einstiegspreis lag etwas (ca. 10% über Next125). Dann hatten aber beide KFB bei Leicht jeweils 5.000 Euro für den Aufbau zusätzlich in das Angebot geschrieben. Das empfanden wir bei einem Küchenpreis von über 40k€ nicht angemessen.

Renovierung und Neuplanung von Küche und Essbereich - Fertig mit Bildern -

Bei Next125 haben wir uns gut betreut gefühlt und auch einen fairen Preis erhalten. Insofern kommt es aus meiner Sicht eher auf den KFB an als auf Next125 vs. Leicht. Leicht scheint uns aber etwas teurer vorzukommen.

Auch wir hatten unser Budget genannt. Es ist aus meiner Sicht fair für beide Seiten.

Bei eurer Küchenplanung erscheint mir 15 bis 20k€ für Leicht/Next125 als nicht besonders viel. Das hängt natürlich auch ganz entscheidend von der APL ab. Wir hatten ein Angebot da kostete allein eine dünne Keramik APL ca. 15k€. Auch das Innenleben in den Schränken hat einen EInfluss auf den Preis.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
4.309
Wohnort
Wiesbaden
In den Ansichten ist eine Leicht mit 73er-Korpus dargestellt. Je nach Arbeitshöhe und Plattenstärke ergibt das einen ziemlich hohen Sockel . Das ist dann keiner sinnvoller Verglich zur Next125 mit 87,5er-Korpushöhe.
Leicht hat natürlich auch höhere Schränke (Standardkorpus 79,5 und 86,2), die sind dann aber noch teurer, insbesondere der 86,2er.
Die Planung enthält genau gar nichts, was nicht auch andere Hersteller können. Ich würde hier eher bei Häcker Systemat oder Schüller schauen.
Leicht macht Sinn, wenn planerisch oder bei den Fronten Dinge gewünscht sind, die nur Leicht liefert.
 

ygm

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
8
Was für Fronten und welche Arbeitsplatte sind da verbaut? Welche Geräte werden konkret eingesetzt? 15-20.000€ bei den genannten Herstellern kommt mir auf den ersten Blick sehr gering vor...selbst mit Bosch Geräten.
Also für Geräte wollten wir einen großen Kühlschrank und ein großen Gefrierschrank (178cm, die zwei linken Hochschränke), ein normaler Backofen mit Pyrolyse , Flächeninduktionsplatte mit Muldenabzug (Umluft), und ein Geschirrspülmaschiene mit Besteckkorb. wir könnten auch noch bis 25K gehen aber das wäre wirklich die Schmerzgrenze
 

ygm

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
8
Hallo und herzlich willkommen,

vielleicht kannst du irgend etwas noch zu dem Raum sagen. Ich sehe eine Wohnungstür, eine Treppe, eine Toi und ein 180cm breites Fenster (bodentief?).

welches andere Möbel soll in dem Raum noch Platz finden? Bez Tisch hast du alle Fragen in der Checkliste verneint.
Vielen Dank für die netten Worte :-) da habe ich die Fragen leider falsch verstanden. Der Raum ist der Wohn, Ess und Kochbereich. Die Idee ist das an den Rücken der Insel eine sozusagen als Lehne für die Esstischbank fungieren soll. Damit würde wir auch den Esstisch so nach wie möglich an der Insel haben sodass wir hier genug Platz für den Wohnbereich bekommen.

Ich versuche das nochmal zu skizzieren.
 

ygm

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
8
Wir standen auch vor der Entscheidung ob wir Leicht oder Next125 nehmen. Insgesamt ist es dann Next125 geworden, da wir mehr Vertrauen in den KFB hatten. Wir waren in zwei Studios mit Leicht. Der Einstiegspreis lag etwas (ca. 10% über Next125). Dann hatten aber beide KFB bei Leicht jeweils 5.000 Euro für den Aufbau zusätzlich in das Angebot geschrieben. Das empfanden wir bei einem Küchenpreis von über 40k€ nicht angemessen.

Renovierung und Neuplanung von Küche und Essbereich - Fertig mit Bildern -

Bei Next125 haben wir uns gut betreut gefühlt und auch einen fairen Preis erhalten. Insofern kommt es aus meiner Sicht eher auf den KFB an als auf Next125 vs. Leicht. Leicht scheint uns aber etwas teurer vorzukommen.

Auch wir hatten unser Budget genannt. Es ist aus meiner Sicht fair für beide Seiten.

Bei eurer Küchenplanung erscheint mir 15 bis 20k€ für Leicht/Next125 als nicht besonders viel. Das hängt natürlich auch ganz entscheidend von der APL ab. Wir hatten ein Angebot da kostete allein eine dünne Keramik APL ca. 15k€. Auch das Innenleben in den Schränken hat einen EInfluss auf den Preis.
Vielen Dank für den Tipp, das hilft auf jeden Fall. Wir auch diese Erfahrung gemacht. Im Ende haben wir gerade ein Angebot für next125 bekommen für 24k, das auch alles erfüllt inkl. Keramik AP. Aber als wir nach eine Unterteilung des Angebots in Geräten, AP und Möbel gefragt haben, hat man uns diese versprochen und wurde uns immer erzählt ja schicken wir euch gleich (seit einer Woche). Leider wurden wir hier sehr skeptisch, obwohl wir wirklich kurz davor waren zu unterschreiben. Vielleicht sind wir hier einfach nur unerfahren und etwas naiv.
Übrigens ist eure Küche echt schön geworden!! Spricht auf jeden Fall für next125
 

ygm

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
8
In den Ansichten ist eine Leicht mit 73er-Korpus dargestellt. Je nach Arbeitshöhe und Plattenstärke ergibt das einen ziemlich hohen Sockel . Das ist dann keiner sinnvoller Verglich zur Next125 mit 87,5er-Korpushöhe.
Leicht hat natürlich auch höhere Schränke (Standardkorpus 79,5 und 86,2), die sind dann aber noch teurer, insbesondere der 86,2er.
Die Planung enthält genau gar nichts, was nicht auch andere Hersteller können. Ich würde hier eher bei Häcker Systemat oder Schüller schauen.
Leicht macht Sinn, wenn planerisch oder bei den Fronten Dinge gewünscht sind, die nur Leicht liefert.
Danke für den Tipp, der Plan scheint ein ein etwas älterer zu sein. Wir sind tatsächlich auf die hohen Korpusse umgestiegen.
Und diese unterscheiden sich nicht in Sachen Langlebigkeit und Qualität von next und LEICHT wenns ums Standardprogramm geht? das wäre natürlich auch eine Option in dem Fall.
 

charli

Mitglied
Beiträge
342
Der Raum ist mit 44qm zwar nicht klein, aber um die Treppe und den Eingang herum ist einiges nur Verkehrsfläche und nicht wirklich Wohnraum.
Wird es da noch eine Abtrennung geben, so dass man nicht direkt im Wohnzimmer steht? Garderobe oder so?

Ich finde, das wird knapp mit Insel, Esstisch und Wohnbereich.
Wenn ich mal grob überschlage von der linken Wand weg:
60cm Zeile
100cm Abstand
100cm Insel
50cm Bank
90cm Tisch
80cm Stühle inkl erforderlicher Bewegungsraum

da bleiben 330cm für den Wohnbereich.

Ich würde die Küche als L stellen an planlinker und -oberer Wand mit einem großen Tisch in der Mitte
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.612
Wohnort
Perth, Australien
angenommen du bleibst bei dem 73er Leicht Korpus, was verbirgt sich hinter den beiden Auszügen? der untere hat eine Front 46.5cm hoch, nutzbare Innenhöhe vielleicht 42cm.

ich kann mir immer noch nicht vorstellen, wo und wie rum die Couch steht. Was soll's den sein von der Größe? TV auch?
 
Zuletzt bearbeitet:

ygm

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
8
Der Raum ist mit 44qm zwar nicht klein, aber um die Treppe und den Eingang herum ist einiges nur Verkehrsfläche und nicht wirklich Wohnraum.
Wird es da noch eine Abtrennung geben, so dass man nicht direkt im Wohnzimmer steht? Garderobe oder so?

Ich finde, das wird knapp mit Insel, Esstisch und Wohnbereich.
Wenn ich mal grob überschlage von der linken Wand weg:
60cm Zeile
100cm Abstand
100cm Insel
50cm Bank
90cm Tisch
80cm Stühle inkl erforderlicher Bewegungsraum

da bleiben 330cm für den Wohnbereich.

Ich würde die Küche als L stellen an planlinker und -oberer Wand mit einem großen Tisch in der Mitte
Da haben wir auch ziemlich lange damit gerungen. Die Lösung die Esstischbank an die Insel zu stellen hat es für uns etwas gelöst. Wir sollten zwischen Esstisch und wohnbereich über 1m Durchgang haben. Wohnbereich von 3,3m ist ok, weil die Couch nicht an der Wand liegt sondern mit dem Rücken zum Eingang.
 

ygm

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
8
angenommen du bleibst bei dem 73er Leicht Korpus, was verbirgt sich hinter den beiden Auszügen? der untere hat eine Front 46.5cm hoch, nutzbare Innenhöhe vielleicht 42cm.

ich kann mir immer noch nicht vorstellen, wo und wie rum die Couch steht. Was soll's den sein von der Größe? TV auch?
Meinst Du an der Insel? Da wir nichts ausgezogen Richtung Wohnbereich. Es ist nur Richtung Küchezeile.
Couch soll mit Rücken zum Wohnungseigentümer sein mit einem trennelement wie ein Regal oder ähnlich im Rücken. Fernseher kommt an die Wand. Damit wirkt die Distanz zwischen Esstisch und Wohnbereich etwas größer weils nicht aneinander gereiht ist. So zumindest die Theorie :-)
 

DolceVita

Mitglied
Beiträge
335
Mir geht’s wie manch anderen hier - ich fürchte, der Raum ist in seiner Gesamtheit trotz 8+ Meter zu kurz, um Küchenzeile + Insel + Sitzgruppe UND dann auch noch einen Wohnbereich mit Sofa etc zu ermöglichen.
Allein der Koch- und Essbereich brauchen schon gute 6m.
Es sei denn, ihr Jahr im OG einen weiteren Raum, denn ihr als Wohnzimmer / TV Raum etc nutzt?
 

DolceVita

Mitglied
Beiträge
335
Ich sehe, dass sich deine und meine Nachricht überschritten hat. Wenn ihr es ausgemessen habt und damit glücklich seid, dann ist’s ja gut. Jeder hat ja seine eigenen Prioritäten, wenn diese bei euch auf Küche > Wohnzimmer liegt, dann hab ich nix gesagt :-)
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.612
Wohnort
Perth, Australien
die ganze Insel in deiner KFB Planung hat,soweit ich es sehe, 2 Auszüge (beim 73er Korpus) wie hier auf dem Bild zu sehen ist.
LEICHT Carcase Linie 73.jpg

wenn in den unteren Auszügen kein Innenauszug ist (weiß nicht, ob das möglich ist), was machst du mit dem Stauraum? Man hat nur wenige Sachen, die einen hohen Korpus brauchen. Man würde sonst nur Stapeln, mehrere Töpfe übereinander (Beispiel), mehrere Nudelpakete übereinander usw.
Couch soll mit Rücken zum Wohnungseigentümer sein mit einem trennelement wie ein Regal oder ähnlich im Rücken. Fernseher kommt an die Wand. Damit wirkt die Distanz zwischen Esstisch und Wohnbereich etwas größer weils nicht aneinander gereiht ist.
davon verstehe ich nichts, ist aber auch egal.
 

charli

Mitglied
Beiträge
342
Die Lösung die Esstischbank an die Insel zu stellen hat es für uns etwas gelöst. Wir sollten zwischen Esstisch und wohnbereich über 1m Durchgang haben. Wohnbereich von 3,3m ist ok, weil die Couch nicht an der Wand liegt sondern mit dem Rücken zum Eingang.
Ist natürlich eure Entscheidung. Ich denke halt, ihr seid 4 Personen, da ist es gut, den Platz optimal zu nutzen. Den 1m Durchgang zwischen Esstisch und Wohnbereich brauchen die Stühle, das ist kein echter Abstand.
Ich stell mal beide Varianten gegenüber, nur zum Vergleich. Das L ist nicht weniger Küche als der Zweizeiler mit Insel. Nur anders angeordnet und besser zoniert. Esstisch kann man auch drehen. Ich hab mal gekennzeichnet wie groß jeweils die Zonen sind.
Wie gesagt, wenn euch das klar ist und ihr es so wollt, alles gut.


Bildschirmfoto 2021-04-18 um 17.18.37.jpg

Bildschirmfoto 2021-04-19 um 13.14.27.jpg
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben