Leicht Küchen vs Häcker

Meiki

Mitglied
Beiträge
13
Wir suchen eine Küche für unser Eigenheim in das wir mitte nächstes Jahr einziehen.
Es soll eine matt-weisse Front sein und am liebsten eine Ceramic Arbeitsplatte .
Es wird eine Wohnküche in U-Form + Küchenblock mit Kochfeld und Frasenabzug.
Küchendesign wir Griffleiste innen und zum Raum Push to open.

Bisher gefällt uns Leicht Küchen mit der Front Tocco am besten, allerdings fehlt mir die Antifingerprint Beschichtung. Alternative wäre die neue Fenix Front mit der 45 Grad Kante- leider finde ich diese Kante sehr hart. Weitere Möglichkeit wäre die Classic FS (Lack) , leider ist die auch preislich teurer.
Das Innenleben von Leicht ist mit dem Glas und den dünnen Zargen in graphit erstklassich!

Ich möchte eine robuste Schöne weiße Front- wie sind Eure Erfahrungen zu den erwähnten Fronten?

Als weiter Küche überlege ich ob die Lack Front von Häcker AV6000 oder AV 2035 (perfectsense beschichtet) besser zu uns passt (vor allem preislich), allerdings müssen wir dann von den Details im Innenleben wie bei Leicht abschied nehmen.

Deswegen meine weitere Frage:
Lack VS Schichtstoff - was ist besser? (Bitte beachten wir haben kleine Kinder 4/6 und einen Hund ;-)

Lohnt sich der Aufpreis zu von Häcker zu Leicht, wenn es einen gibt ;-)?
Unser Verkäufer ist völlig überzeugt von leicht ;-)

Danke für Eure Erfahrungen!
 

Isabel704

Mitglied
Beiträge
306
Wohnort
nördl. Harzvorland
Guten Morgen, ein paar Infos kann ich dir dalassen:
Bei Häcker gibt es jetzt gegen Aufpreis auch 8mm dünne Zargen die auch mit Glas ausgeführt werden können.

Schichtstoff ist robuster als eine Lackoberfläche und verzeiht eher mal Kratzer und für einen Haushalt mit Kindern und Tieren ggf. die bessere Wahl. Die AV2065 bei Häcker soll wohl ganz gut sein, was ich hier so im Forum rauslesen konnte. Wir werden auch so eine nehmen.
Zu Leicht kann ich dir nichts sagen, außer das es preislich teurer sein wird (Kommt natürlich auf die Ausführung drauf an).
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.257
Wohnort
München
Gib mal Tocco oben rechts in die Suchfunktion ein. Da findest du ziemlich viele - positive! - Einträge und Erfahrungsberichte hier im Forum.
 

Fernblau

Mitglied
Beiträge
556
Du bist mit qualitativ hochwertigen Herstellern unterwegs und kannst nach Deinem Geschmack/Geldbeutel wählen ohne auf Qualität verzichten zu müssen. Der KFB ist natürlich von s e i n e m Produkt überzeugt - muss er ja auch, sonst sollte er es nicht verkaufen ;-).

Leicht liegt preislich i.d.R. nochmal über Häcker Systemat oder Ballerina . Wenn es Features gibt, die Dir wichtig sind und die nur Leicht bietet, dann wäre dies die Wahl. Wenn dasselbe auch bei Häcker realisierbar ist, würde ich beim günstigeren bleiben. Man darf nicht vergessen, dass man bei hochpreisigen Anbietern die Optionen und Möglichkeiten, die man theoretisch hätte, auch dann teilweise mitbezahlt, wenn man sie gar nicht nutzt. Oder mit anderen Worten: Der schlichte Einzeiler mit Standardschränken lässt sich auch mit Eggersmann oder Warendorf realisieren. Wirtschaftlich sinnvoll ist das möglicherweise nicht, da diese Anbieter ihre Stärke in der Anpassung an besondere Raumsituationen oder in der Realisierung (fast aller) Sonderwünsche haben. Diese Fähigkeit halten sie vor und müssen sie sich auch bezahlen lassen, logisch. Ich hatte bei unserer Ballerina schon fast ein schlechtes Gewissen, Korpus und Front in weiß/weiß zu nehmen. Bei 26 Korpusausführungen und Fronten in jeder RAL-Farbe lassen (fast) keine Wünsche offen. Wenn es nun aber mal weiß sein sollte...:think:;-)

Vorschlag: Lass Dir auch Häcker oder (meinen Favoriten) Ballerina einmal planen. Ich hatte den Vorteil eines Studios, welches alle drei (also auch Leicht) im Portfolio hatte. Da hatte ich eine gute und ziemlich sachliche Auswahl ohne das Geschäft wechseln zu müssen...
 

Meiki

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
13
Danke für die bisherigen Antworten!
IMG_6558.jpg
IMG_6332.jpg
IMG_6340.jpg
IMG_6331.jpg

Verstehe ich es also richtig, dass die Schichtstoff Front beständiger ist als die Lack Front?

Die Tocco hat leider den Nachteil, dass sie kein Antifingerprint hat:-( Bei Kindern finde ich das wichtig!
Die Fenix ist ganz neu und hat dieses Jahr einen vorzugspreis. Ausserdem ist sie reperabel, UV -Beständig, kratzfest und fühlt sich super samtig matt an- leider hat sie keine umgelegte Kante sondern 45 Grad. Ob es Wangen aus dem Material gibt, wie bei der Tocco weiss ich noch nicht.
Wenn ich Antipingerprint möchte und umgelegte Kanten muss ich wohl auf Lack gehen (AV 2035) von Häcker .

Ich bekomme noch das Angebot von Häcker und Elementa Klassik Max und von Ballerina .

Gibt es weitere Erfahrungen bzgl. der Fronten von Euch Schichtstoff vs Lack?
LG

PS: oben seht Ihr die 45 Grad Kante von F45 und eine abgerundete Kante von Häcker oder Tocco (Tocco ist rechts links postforming umgelengt und Lack alle Seiten), außerdem das Innenleben von Leicht in graphit und eine Musterküche wie ich sie mir vorstelle.
 
Zuletzt bearbeitet:

US68_KFB

Mitglied
Beiträge
1.151
Wohnort
Oberfranken
Reden wir über schwarz oder weiß oder irgendwas dazwischen?

"Anti Fingerprint" brauchst du nur bei dunklen Fronten. Bei allem was heller ist als Asphalt, finde ich das überflüssig. Ansonsten natürlich meine Empfehlung Schichtstoff oder hochglanz lack (AV4030). Matt Lack Weiß AV6000 hab ich selbst zu Hause. Frau wollte das so und Argumente bringen da nichts. Ich persönlich finde Hochglanz pflegeleichter.

Schmutzig werden alle Küchen. Aber es sollte halt nicht so sichtbar sein und einfach wieder abgehen. Die hellen Schichtstoffronten von Häcker sind ganz gut, aber durch die leicht rauhe Oberfläche sieht man die Fingerschmieren recht deutlich. Andererseits vertragen die Fronten auch mal ein kräftiges drauf rumrubbeln mit völlig ungeeigneten Reinigungsmethoden. Robuster geht's kaum.

Bei Lack (egal ob matt oder hochglanz) ist vorsichtige sanfte Reinigung mit nicht kratzenden Tüchern (Leinen, Baumwolle) angebracht. Mikrofaser oder Küchenschwamm ist da nicht zu empfehlen.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.713
Wohnort
Ruhrgebiet
Übrigens nutzt Antifingerprint nur etwas bei Feuchtigkeit,sobald mehr Fett im Spiel ist,sieht man es trotzdem.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
4.311
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
Leicht baut Wangen sowohl in Fenix , als auch in Schichtstoff (Tocco).

Die Tocco ist ausgesprochen robust und pflegeleicht. Die Oberfläche ist seidenmatt, deshalb sieht man im Streiflicht mehr Fingerabdrücke, als bei einer komplett matten Oberfläche.
Wenn sie dir gefällt, ist sie eine gute Wahl und seitlich nahtlos ausgeführt.

Die Schichtstofffront von Häcker hat rundherum eine Fasenkante ähnlich der Leicht F-45 Fenix, vor allem aber ist sie leicht strukturiert und will mehr geputzt werden!

Zu den neuen, dunklen Auszügen würde ich auch den dunklen Korpus nehmen!

Classic-FS verkaufe ich eigentlich nur noch als Sonderfarbton, weil das dann eben nur in Lack lieferbar ist. Bei Standardfarbtönen kann ich keinen Mehrwert erkennen, eher die Nachteile, höhere Kosten und deutlich empfindlicher.
 

charli

Mitglied
Beiträge
343
Ich habe eine Tocco-Front, allerdings in Carbongrau.
Bei den matten Fronten muss man Schmutz und Flecken relativ zeitnah entfernen, sonst wird es schwierig. Von daher sind glänzende Fronten auf jeden Fall pflegeleichter.
Was bei älteren Flecken gut hilft, sind Schmutzradierer, darauf bin ich jetzt endlich gekommen :2daumenhoch:
Für schnell-zwischendurch-wegwischen habe ich Mikrofasertücher, die nur mit Wasser alles sauber wischen. Ist echt kein Ding.

Ich denke, Anti-Fingerprint darf man nicht überbewerten. Putzen muss man immer.
 

Meiki

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
13
Hi,
Leicht baut Wangen sowohl in Fenix , als auch in Schichtstoff (Tocco).

Die Tocco ist ausgesprochen robust und pflegeleicht. Die Oberfläche ist seidenmatt, deshalb sieht man im Streiflicht mehr Fingerabdrücke, als bei einer komplett matten Oberfläche.
Wenn sie dir gefällt, ist sie eine gute Wahl und seitlich nahtlos ausgeführt.

Die Schichtstofffront von Häcker hat rundherum eine Fasenkante ähnlich der Leicht F-45 Fenix, vor allem aber ist sie leicht strukturiert und will mehr geputzt werden!

Zu den neuen, dunklen Auszügen würde ich auch den dunklen Korpus nehmen!

Classic-FS verkaufe ich eigentlich nur noch als Sonderfarbton, weil das dann eben nur in Lack lieferbar ist. Bei Standardfarbtönen kann ich keinen Mehrwert erkennen, eher die Nachteile, höhere Kosten und deutlich empfindlicher.
Bei Häcker würde ich wenn dann auf die Lack Varianten AV 2035 oder AV 6000 gehen. Den Krpus natürlich passend zu den Auszügen, das finde ich bei Leicht genial gemacht!
Was findest Du besser, den Apotheker von Leicht oder den Vorratsschrank?
Wie findest Du die neue Fenix Front?
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.714
@Meiki ... Mozart hat dir doch zum Schrank bereits im anderen Thread geantwortet --> HIER

Und, bitte nur Vollzitate, wenn sie unabdingbar notwendig sind, deinen Text zu verstehen, ansonsten reicht es, wenn man denjenigen so anschreibt, wie ich dich anschreibe, @ und der Username. Danke.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben