Leicht Küche - Wahl der AP: Kompaktschichstoff oder Keramik?

Ninjacook

Mitglied

Beiträge
8
Liebe Mitforisten,

nachdem wegen Corona das Thema Küchenplanung lange auf Eis lag, kommt jetzt endlich wieder Bewegung in die Sache. Ihr habt mir mit ersten Vorstellungen und Ideen bereits sehr weitergeholfen, so dass ich meine Wünsche gut gedanklich sortieren konnte.
Ich habe nun eine Planung von einem KFB, die mir grundsätzlich sehr gut gefällt. Leider habe ich das Budget gesprengt... :-)
Es soll eine Leicht Küche werden und Arbeitsplatte wäre das erste Einsparpotenzial.
Der KFB empfiehlt mir eine Keramik AP von akp in 6mm Stärke. Diese ist, wenn ich das richtig verstanden habe - hinterfüttert zur Montage, so dass sie bruchsicher wird. Ich hatte hier ja gelesen, dass bei dünnen Keramikplatten die Bruchgefahr sehr hoch ist und ihn danach gefragt. Er hat mir dann gezeigt, wie es montiert wird und sich auch auf die Demoplatte draufgestellt. Das federte dann stark und machte einen stabilen Eindruck.
Im Bereich des Spülbeckens würde die Kante allerdings geschützt werden.
Sowohl Farbe als auch Haptik gefallen mir sehr, sehr gut: Keramik - AKP | Individuelle Arbeitsplatten und Zubehör, Meiningen
Jetzt kostet dies allerdings 3.000 Euro mehr als die andere Variante: eine Kompaktschichtstoffplatte von Leicht.
Diese mag ich grundsätzlich auch, allerdings gibt es sie leider nicht in einem schönen hellgrau. Darüber hinaus kann damit das Spülbecken nicht unterbündig eingebaut werden und das Kochfeld nicht flächenbündig (so wurde es mir gesagt).
Habt Ihr Erfahrung mit diesen Platten? Ist Keramik den Mehrpreis wert? Einen Unterbau des Beckens finde ich ja schon sehr praktisch... puh.
Für Eure Erfahrungen/Meinungen wäre ich sehr dankbar.

Liebe Grüße
 

Spexs

Mitglied

Beiträge
136
Wohnort
41...
Ich habe eine Kompaktschichtstoffplatte von LEICHT verbaut. Unterbau der Spüle und flächenbündiger Einbau des Kochfelds ist kein Problem.
Wobei das Spülbecken kein klassischer Unterbau ist, sondern in die Arbeitsplatte mit eingearbeitet und somit fest verbunden wird. Das Spülbecken muss dafür direkt dem Plattenkonfektionär beigestellt werden oder alternativ dort mitgekauft werden.
Den flächenbündige Einbau des Kochfelds macht bei entsprechender Vorbereitung der Platte dann der Monteur vor Ort.

Anschauen kannst Du dir das ganze hier 3,7m Flugzeugträger mit HS-Zeile| Küchenplanung einer Küche von Häcker
 

Ninjacook

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
8
Wow, das ist ja eine tolle Küche!!
Ja so wie du das Spülbecken hast würde mir das ja auch reichen. Ich möchte nur keinen Aufsatz, an dem die Krümel beim Wischen hängenbleiben.
Vielleicht habe ich meinen Berater auch falsch verstanden?
Bist du mir der AP zufrieden? Ist sie einigermaßen unempfindlich? Mein Mann hantiert beratungsresistent leider immer am liebsten mit Glasreiniger und ich habe doch Bedenken, dass das einer Kunststoff AP nicht wirklich gut tut.

Ich finde die Optik in weiß mit dem schwarzen Streifen toll. Allerdings hatte ich die Fronten bisher in weiß geplant (mit hellgrauem Boden), daher hätte ich eine hellgraue AP gut gefunden. Hm.
 

marcohh

Mitglied

Beiträge
138
Wir haben auch eine Schichtstoff AP von bulthaup . Ebenfalls mit flächenbündigem Kochfeld und eingebautem Spülbecken. Absolut schön & unempfindlich. Das einzige was nicht geht sind heiße Töpfe - aber das ist ja fast immer der Fall. Somit eine klare Empfehlung.
 

Spexs

Mitglied

Beiträge
136
Wohnort
41...
Glasreiniger habe ich bislang nicht ausprobiert, ich reinige die Platte einfach mit Baumwolllappen und Spülmittel.

Ich habe es bereits an zwei Stellen geschafft, die weiße Oberfläche zu beschädigen. Beide Male erfolgte die Beschädigung aber durch "Gewalteinwirkung". Einmal ist mir ein schweres Kochmesser beim Abtrocknen mit der Spitze nach unten auf die Platte gefallen und hat winziges Loch (ca. 1mm) in die Oberfläche gestanzt.
Beim anderen Mal habe ich eine deutlich überladene Einkaufstüte mit schwerem/ harten Inhalt (Gläser/ Dosen) schwungvoll auf die Arbeitsplatte gehoben und dabei die Kante getroffen, an der ein kleines Stück (ca. 3x4mm) der weißen Oberfläche abgeplatzt ist.

Hier rächt sich dann die Kombination weiße Oberfläche/ schwarzer Kern, da jede Beschädigung der Oberfläche sofort sichtbar ist, weil der schwarze Kern durchschaut.

Ich denke, dass in beiden Fällen auch eine Keramikplatte gelitten hätte, der Treffer an der Kante wäre dabei wahrscheinlich noch dramatischer ausgefallen.

Heiße Töpfe sind natürlich ein no-go, aber trotz flächenbündigem Einbau des Kochfelds hatte ich bislang nicht das Bedürfnis einen heißen Topf auf die Arbeitsplatte zu ziehen.

Das Weiß der Arbeitsplatte passte gut zu den weißen Häcker -Fronten. Wenn Platte und Möbelfronten von LEICHT sind, sollte es umso einfacher möglich sein, die beiden aufeinander abzustimmen. Hier nochmal ein Foto vom User mozart mit weißer Kompaktschichtstoffplatte und weißen Möbelfronten:

 

Ninjacook

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
8
Ich würde weder auf Keramik noch auf einer Schichtstoffarbeitsplatte schneiden oder heisse Töpfe abstellen worden. Mir ist die Alltagsrobustheit wichtig :-)
Aber dein Einkaufstütenbeispiel könnte mir auch ohne weiteres passieren... :-)

Farbmäßig wollte ich eigentlich keine rein weiße Küche, obwohl ich sie sehr chic finde. Aber da meine Küche nur 10qm hat und ich ein großes Fenster habe, vor dem Bäume stehen, habe ich immer ein leicht “grünliches” Licht, damit sieht dann halt auch nix richtig weiß aus.
 

montiponti

Einen wunderschönen guten Morgen,
ich bin neu in diesem Forum und hoffe sehr auf Unterstützung bei der Auswahl unserer neuen Arbeitsplatte.
Wir stecken voll in der Planung unserer neuen Küche.
Bisher haben wir eine Schichtstoffplatte, allerdings sind Kochfeld und Spüle nicht plan eingebaut, sondern liegen mit Edelstahlrahmen auf der Platte auf.
So kann kein heißer Topf aus Versehen auf die Platte geschoben werden ;-)
Allerdings haben die Kanten einige Macken abbekommen, vor allem über der Spülmaschine.

Für unsere neue Bulthaup B1 Küche würde ich, vom Design her die Bulthaup APL bevorzugen.
Eine Keramikplatte scheint mir jedoch pflegeleichter und strapazierfähiger, deshalb bin ich noch unsicher für welche ich mich letztendlich entscheiden soll.

Über Infos zu euren aktuellen Erfahrungen würde ich mich riesig freuen.

Ein herzliches Dankeschön und sonnige Grüße
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.262
@montiponti, nur für mich zum Verständnis: Du suchst eine APL oder Meinungen zur APL für eine Bulthaup B1 und schreibst aus welchem Grund genau Deine Frage in einem Thread zu Leicht?
 

montiponti

@isabella: Oh, ich bitte höflich um Entschuldigung! Ich bin neu in diesem Forum und wusste nicht, dass es nach Firmen sortiert ist.
Es ging mir lediglich um eine allgemeine Infos/Erfahrungen zu Schichtstoff und Keramik ALPs .
Aber kein Problem, ich mache mich woanders schlau.
Vielen Dank und noch einen schönen Tag.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.262
Mir ist es egal, wo Du Deine Fragen postest, wenn der Betreff klar macht, was man will, ist die Wahrscheinlichkeit größer, passende Antworten zu bekommen. Wie im echten Leben.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben