Leicht - Häcker/systemat

huckfinn

Mitglied

Beiträge
2
Hallo Leute,
wir stehen vor der finalen Entscheidung. Entschieden haben wir uns für Hochglanzlack in weiss, Edelstahlgriffen, Granitarbeitsplatte.
Uneins sind wir über den Hersteller. Angeblich - so der Küchenverkäufer ist Häcker absolut gleichwertig. Meiner Einschätzung und Beurteilung ist Leicht das höherwertige Produkt.
Meine Frage nun: um wie viel Prozent darf eine Leicht-Küche (nur die Holzteile ohne AP) teuerer sein als die Systemat-Lösung ?

Vielen Dank für Eure Antworten!
:danke:
LG HuckFinn
 

Turaluraluralu

Mitglied

Beiträge
460
AW: Leicht - Häcker/systemat

Hallo Huckfinn,

Meine Frage nun: um wie viel Prozent darf eine Leicht-Küche (nur die Holzteile ohne AP) teuerer sein als die Systemat-Lösung ?
Da hier meines Wissens viele Häcker-Fanboys rumwuseln, wahrscheinlich gar nicht.
Aber du hast schon recht, daß Leicht vom Rang und Namen und damit auch preislich höher eingeordnet wird. Ob zu recht... wer kann das schon immer sagen.
Das hiesige Hersteller-Ranking führt leider z.Z. kein Leicht-Küchen.
Häcker ist dabei:
Qualitätsmerkmale Küchenhersteller - Küchen-Forum

VG
Christian
 

Traumküchen

Spezialist
Beiträge
10
AW: Leicht - Häcker/systemat

Hallo !

Also eine richtige Antwort kann ich Dir nicht geben, aber vielleicht eine Hilfe.
Ich selbst habe eine Häckerküche ( 1 mal Umgezogen ... die Küche steht dennoch wie neu gekauft ) und ich arbeite zwischen vielen Häcker Küchen. ;-)
Qualitativ ist das mal richtig gut.
Die Firma Häcker legt allerdings nicht viel Wert darauf, den Namen Groß an die Glocke zu hängen. Es ist eine Marke für den Fachhandel.
Es ist halt wie bei allem, ist der Name Groß ... ist es meist auch der Preis.
Bei Häcker ist das Preis / Leistungsverhältnis relativ gerecht.
( ich sagte mal bewusst nur relativ ... da ich selbst keine Küchen verkaufe, möchte ich da keine Tatsachen verdrehen. )
Ich weiß nur, sehr, sehr viel Kunden sind mit ihren Häcker Küchen zufrieden, und auch mit dem Preis, aber da spielen die Geräte auch eine maßgebliche Rolle.
Die Häcker Küche hält aber mal locker, bei vernünftiger Pflege ihre 25 Jahre :top: darauf legen wir nämlich Wert.
Viel Glück bei der Entscheidung. :-)
 

Kueche

AW: Leicht - Häcker/systemat

Wenn ich in den Küchenstudios gefragt hatte, wurde gesagt, dass Leicht höherwertig sei. Ein Vorteil von Leicht sei noch, dass sie extrem flexibel die Bauteile auf die individuellen Bedürfnisse des Kunden anpassen. Wieviel das allerdings im Preis ausmachen darf? Wenn man davon ausgeht, das Märkte auch manchmal funktionieren, dann sollte der gegebene Preisunterschied gerechtfertigt sein. Aber der Küchenmarkt ist wohl eher intransparent und jeder verhandelt seine 10-50% Nachlass.
 

Pinie

Mitglied

Beiträge
1
Hallo liebe Leute,

ich grab mal diesen Beitrag aus, weil der Titel gut passt.

Es steht auch bei uns eine neue Küche an. Seit Wochen lese ich eifrig in diesem super Forum und hab mir tolle Anregungen geholt. Die Planung steht im Großen und Ganzen, bei uns gibts da eh nicht so viele Möglichkeiten, weil wir nur renovieren.

Wir haben uns von zwei Studios eine Planung erstellen lassen, die Aufteilung war fast identisch. Einmal Leicht, einmal Häcker. Wir haben uns in eine grifflose Front aus Echtglas verliebt. Nun bin ich total verunsichert wegen den Problemen, die es mit Glasfronten scheinbar in der Vergangenheit gab. Die Küche soll ja wieder viele Jahre halten, ich hab auch keine Lust, mich mit Reklamationen rumzuärgern.

Was würdet ihr mir empfehlen? Wir werden die Glasfront nicht nur an den Auszügen, sondern auch am Kühl- und Gefrierschrank und an einem großen Vorratsschrank haben. Die IOS Front von Leicht flößt mir mehr Vertrauen ein. Bei der Häcker Designglas Front hab ich Angst vor Verzug und auch, dass Flüssigkeit dahinter laufen könnte, wenn mal was daneben geht. Ich konnte leider nirgends lesen, wie das Glas aufgebracht wird. Ist die Verklebung nur punktuell, wenn ja, wie soll das dann dicht sein? Der Kfb wusste es glaub ich auch nicht genau. Tendenziell wäre ich eher für die Häcker, weil dieses Küchenstudio eine Schreinerei dabei hat und auch Sonderlösungen anbietet. Das Leicht Studio hat leider keine Schreinerei, aber es würde evtl. auch so gehen.

Bitte, bitte helft mir bei der Entscheidungsfindung!
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.754
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
in diesem Fall ganz eindeutig die Leicht Ios.
Die Glasfront von Häcker ist m.E. keine gute Konstruktion. Häcker läßt das 3mm starke Glas ungeschützt rundherum überstehen. Bei uns sind schon mehrere Muster beschädigt. Die flächige Verklebung auf einer Trägerplatte ist verzugsanfällig.
Ganz anders die Ios: Sauber mit einem Aluminiumprofil eingefasst (Profil seit 2020 auch in schwarz lieferbar), nur teilweise hinterlegt und damit verzugsfrei. Natürlich ist die Ios auch empfindlich teurer. Aber bei Glas hat Häcker infach kein gutes Produkt.
 
Beiträge
21
Hallo zusammen,

ich habe hierzu auch nochmal eine Frage. Unsere Küche soll ebenfalls wie die Küche von Pinie mit Glasfront werden. Allerdings satiniertes Glas, was vermutlich keinen Unterschied macht..

Aktuell liegt uns ein Angebot von Häcker und eines von Schüller (jedoch nicht next125) vor. Einen Termin bei einem KFB mit Leicht steht noch aus.
Ein Berater hat uns nun darauf hingewiesen, dass die Möglichkeit besteht, dass sich die Glasfronten verziehen könnten. Bzgl. des überstehenden Glases hat er zusätzlich zu Häcker noch Nobilia gezeigt- hier war das Glas bündig.

Wie der Antwort von @mozart zu entnehmen ist, ist Häcker hier scheinbar nicht die ideale Wahl. Gibt es Erfahrungswerte von Schüller bzw. Nobilia gerade auch im Vergleich zu Leicht?
Da das Angebot von Leicht noch aussteht - ist mit einem deutlich höheren Preis wie bei der Schüller / Häcker Front zu rechnen?

Danke für eure Erfahrungswerte.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben