Leicht Arbeitsplatte Schichtstoff

melli25

Mitglied
Beiträge
212
Hallöchen,
ich habe da mal eine Frage zu meiner Arbeitsplatte aus Schichtstoff von Leicht.

Ich habe die Küche noch keine 2 Jahre und es machen sich schon deutliche Abnutzungsspuren auf der APL sichtbar, ist das normal?

Mir ist klar dass die Platte nicht die unempfindlichste ist, aber ich hätte nicht gedacht dass sie so schnell Gebrauchsspuren zeigt.

Eigentlich ist sie "samtmatt", im Arbeitsbereich zwischen Spüle und Kochfeld bekommt sie immer mehr glänzende Stellen. Ist gerade etwas schwierig zu fotografieren, bei Gegenlicht sieht man es besser. Auf dem Bild sieht man eine Stelle relativ mittig.
 

Anhänge

  • 7229919D-3F82-44B7-9388-244AC5B6A284.jpeg
    7229919D-3F82-44B7-9388-244AC5B6A284.jpeg
    109,5 KB · Aufrufe: 122
  • 79576F35-E95A-4A3E-8CF2-36DE7AD1583E.jpeg
    79576F35-E95A-4A3E-8CF2-36DE7AD1583E.jpeg
    48,6 KB · Aufrufe: 120

melli25

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
212
Laut Reinigungsanleitung soll ein Schmutzradierer jeglichen Schmutz entfernen. Das habe ich schon alles durchprobiert, da verändert sich nichts. Letztes Jahr wurden auch schon die dunklen Fronten getauscht weil sie allesamt streifig lackiert waren...
 

MilesD

Mitglied
Beiträge
23
Hallo,
ich zitiere hier mal den Arbeitsplattenhersteller Egger:
,,Die sehr matte Schichtstoffoberfläche basiert auf einer elektronenstrahlgehärteten Lackoberfläche mit Anti-Fingerprint-Eigenschaft. Die damit erzeugte, angenehme Haptik verleiht den Schichtstoffdekoren ein sehr natürliches Aussehen. In Verbindung mit mittleren bis dunklen Uni- und Druckdekoren ist jedoch darauf hinzuweisen, dass Gebrauchspuren sichtbarer sind als bei hellen Dekoren. Es handelt sich um einen Effekt, der im selben Ausmaß auch bei hellen Dekoren auftritt, optisch jedoch bei dunklen Dekoren stärker wahrgenommen wird. Bei den auftretenden Gebrauchspuren handelt es sich nicht um eine funktionale Beeinträchtigung der Oberfläche, sondern um eine Beeinträchtigung auf Basis optischer Gesichtspunkte. ''

Es handelt sich also nur um eine optische Beeinträchtigung. Ist keine Abnutzung, sondern eine durch Reibung polierte Stelle.
Das passiert bei jeder matten Oberfläche. Fenix NTM, Egger Topmatt, Pfleiderer Xtreme Matt, usw.
Hier im Forum sieht man das bei den Nobilia Xtra. Dort polieren sich die Spitzen der Struktur auf.
Das müsste in meinen Augen von allen Verkäufer/Planer viel deutlicher kommuniziert werden.
Als die matten Platten damals auf dem Markt gekommen sind wurde das von den Herstellern mitgeteilt.
Bei den Strukturierten Platten kann man noch mit einem feinen Schleifpapier die Oberfläche wieder mattieren. Das bringt aber nur paar Wochen/Monate eine Besserung.
Bei den glatten Oberflächen wie bei dir kann man eigentlich nichts dagegen machen.
Gruß Timo
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben