Langzeit-Erfahrungen mit Steinzeug/Steingut/Keramik-Geschirr + Töpfe-Tipp??

an dem Beispiel von Lunatic kommt als nächste "Hürde" dazu, passen diese teller zwischen die Rippen deine Spüma.
1716709543618.jpg
ich hatte mal Porzellangeschirr mit so einem erhöhten Rand. Die passten zwar zwischen die Rippen aber es sammelte sich häufiger was in dem erhöhten Rand, sprich Geschirr wurde nicht komplett sauber. Hab's verschenkt.
 
@Neuhausen Das onomao ist traumhaft, ähnlich wie das aus meinem Link. Preislich kommt da aber für 6-8 teilig einiges zusammen … Ich weiß nicht, was du alles benötigst und für wieviel Personen, bei mir müssen es Essteller (ca. 26 cm), Frühstücksteller (ca. 20 cm), Suppenteller in einer guten Form und sofern erhältlich noch Schüsselchen sein, die man auch ggf. für Bowls nutzen kann. Das wäre perfekt! Die Müslischüsseln sind meist zu klein und tief, so dass die nicht so praktisch sind. Je nachdem, ob es Komplettsets gibt, unterscheidet sich das enorm im Preis.
 
an dem Beispiel von Lunatic kommt als nächste "Hürde" dazu, passen diese teller zwischen die Rippen deine Spüma.

ich hatte mal Porzellangeschirr mit so einem erhöhten Rand. Die passten zwar zwischen die Rippen aber es sammelte sich häufiger was in dem erhöhten Rand, sprich Geschirr wurde nicht komplett sauber. Hab's verschenkt.
Ja, da sagst du was. Auch das ist mir natürlich schon durch den Kopf gegeistert. Nur gibt es die ursprünglichen Tellerformen mit breitem Rand und leichter Vertiefung in der Mitte ja fast nur noch bei herkömmlichem 08/15-Geschirr. Es ist wirklich nicht einfach, da was passendes zu finden, die eierlegende Wollmilchsau gibt's halt doch nirgendwo.
Momentan tendiere ich nach allen Überlegungen zu diesem Geschirr von Ritzenhoff & Beker:

HIERBildschirmfoto 2024-05-26 um 10.16.34.jpg

Es hat zwar nur eine minimal maritime Anmutung im Vergleich zu allem, was ich mir ursprünglich vorgestellt habe, aber ist insgesamt dadurch auch zeitloser und kann ggf. mit anderem kombiniert werden, z.B. Sandtöne oder weiß. Gibt es leider nur in dieser Farbe + weiß. Aber es ist aus Porzellan, also auch das Problem mit dem kratzenden Boden wäre nicht vorhanden, und preislich mit allem, was ich möchte, mind. 200-400€ günstiger.
Momentan habe ich allerdings nur Sets für 6 Personen gefunden, und die Frühstücksteller sind in vielen Shops ausverkauft und erst wieder im Juli lieferbar. Bis dahin ist also sowieso noch Zeit, nach Alternativen zu schauen. Farblich hoffe ich natürlich, dass das Blau auch etwas durchkommt, es wird ja als grau beschrieben, sieht aber leicht bläulich aus. Nur in einem Shop stand blaugrau in der Beschreibung dabei, das trifft es vermutlich am besten. Die Becher dazu finde ich auch sehr schön, sie sind außen weiß und innen in dem Farbton. Die würde ich auch dazu kaufen.
 
@myname, das zuletzt verlinkte sieht gut aus, organisiere dir eventuell ein Probeteil, um die „echte“ Farbe zu sehen. Ich finde, Geschirr kann man nicht einfach im Internet bestellen, man muss es be-greifen.

Ich suche nur wenige Teile als „Abwechslung“. Standard ist und bleibt das weiße aus Limoges.
 
Schon mal Asa und Thomas angeschaut?

Also ich war vor 3 Jahren in der selben Situation und habe mich dann gegen Farbe (flexibel in der Deko - wie z.b zu Weihnachten) und für Bone China entscheiden. Einmal für den Alltag von V&B und dann kam doch noch für Anlässe ein Service von KPM dazu.
 
@Lunatic danke, gerade durchgeschaut. Da ist leider nichts dabei – die schöneren Dekore sind wieder Keramik …
 
@myname, das zuletzt verlinkte sieht gut aus, organisiere dir eventuell ein Probeteil, um die „echte“ Farbe zu sehen. Ich finde, Geschirr kann man nicht einfach im Internet bestellen, man muss es be-greifen.
Ja, vielleicht fange ich mit den Bechern an …

Ich suche nur wenige Teile als „Abwechslung“. Standard ist und bleibt das weiße aus Limoges.
Was ist denn Limoges?
Dann dürftest du es schon leichter haben mit deiner Suche, da sind ja jetzt einige sehr schöne Sets dabei, die auch 26er-Teller haben …
 
Zuletzt bearbeitet:
noch eine Frage: wieviele Teile würdet ihr denn bestellen? Alles braucht Platz, aber wie lange man Ersatz bekommt, ist ja auch immer so ein Thema. Wir sind vermutlich die meiste Zeit nur noch zu zweit, brauchen täglich mind. 2 tiefe oder flache Teller, Frühstücksteller ggf. mehr. Ich bin sehr unentschlossen, ob ich jeweils 8 Stk. oder vielleicht 10 kaufe, 12 kommt mir so viel vor zum Verstauen. 6 zu wenig. Sets, sofern angeboten, sind immer für 6 Personen. Manche Sets bringen mir aber nichts, da z.B. mit Kaffeetassen + Untertassen, das brauche ich keine.
 
Die Fissler Töpfe sind zb bei xxxLutz oder Zurbrüggen im Angebot.
Die Töpfe sind ein Traum.
 
@shenja danke für den Tipp! Leider stehen da immer nur die Durchmesser dabei, nicht die Höhen. Welches ist denn der Bratentopf in diesem Set – ist das der links in der Mitte, der höhere der kleinen? HIER
Den ganz großen bräuchte ich gar nicht, ich muss v.a. mittlere und kleine tauschen, und mag nicht so ganz riesige und hohe Töpfe, da die selten benötigt werden und ich da mal 2 ganz brauchbare von Küchenprofi vermacht bekommen habe.
Welches sind denn kaufentscheidende Unterschiede zwischen der Profi- und Pure-Collection, kennt sich da jemand aus? Sind das hauptsächlich die Kaltmetallgriffe? Es steht leider nicht so ausführlich alles dabei. Weißt du das vielleicht @US68_KFB ?
 
die beschreiben auch leider überall so ungenau, selbst bei Fissler. Einer meiner Töpfe dürfte so 2l fassen, ist breit, aber niedrig. Man kann nicht erkennen, welcher dem nahe kommt.
 
Riesig ist eigentlich nur der ganz große hinten. Der Bratentopf sollte der rechts über den Stieltopf sein.
 
Geh dir die doch irgendwo mal angucken. In welcher Gegend bist du denn? Im Norden u d Westen gibt's die auch in jedem Küchen Aktuell. Auch einzeln, es muss ja nicht das Set sein.
 
wenn ich das aber so ausrechne, kommt man mit Sets im Sale immernoch deutlich günstiger… Kann dann immernoch das verkaufen, was mir zu viel oder zu groß ist. Ich hab leider keine Zeit & Kraft mehr, irgendwohin in die Stadt zu gehen. Wir sind so durch, Burnout-nah, da geht alles nur noch am Limit. Darum bin ich oft auch sehr dankbar, wenn ich hier noch Infos und Input von euch bekomme.
 
Die Töpfe sind aber etwas schwerer als die Standardtöpfe, die man so sonst kauft.
Aber wir sind absolut begeistert.
 
@shenja hm, danke für den Hinweis. Daran habe ich nicht gedacht, vermutlich lässt sich das aber gar nicht vermeiden, wenn man gute dickere Böden und Metallgriffe haben möchte?
Was mich noch interessiert, ist der Abstand der Griffe nach außen. Könnte mir das jemand von euch mal ausmessen? Sie sehen auf den Bildern recht ausladend aus, stelle es mir in der Schublade oder Spüli auch platztechnisch etwas schwieriger vor als bei meinen. Kann aber täuschen durch die gebogene Form nach oben.
Wie gut lassen sie sich denn stapeln?
Was wäre denn noch eine gute Alternative zu Fissler? Bei uns gabs halt immer WMF, das war seit ich denken kann die Marke für Töpfe, die sich jeder in der Familie gekauft hat. Ich habe glaub ich noch nie im Leben einen Topf selbst gekauft, hab immer welche "geerbt" oder durch Zufall geschenkt bekommen, aber es sind vermutlich nur wenige dabei, die ein Profi als gut bezeichnen würde. Ich komme mit meinen alten im großen und ganzen auch gut klar, da wir selten etwas anbraten, und bin auch ein Fan von Nachhaltigkeit. Beim Braten habe ich die meisten Schwierigkeiten, dafür sind meine Töpfe nicht so optimal, da braucht es schon eine Pfanne.
Jetzt sind aber wirklich 3-4 meiner Uralt-Töpfe an den Griffen so durch, das geht nicht mehr, ohne Gefahr zu laufen, dass mir irgendwann einer beim Abheben aufs Ceranfeld bricht. Töpfekauf als "Laie" finde ich nur SO schwierig …
 
WMF ist leider nicht mehr das, was es mal war, seitdem das Zeug nicht mehr aus Geislingen, sondern aus China kommt.

Berndes hast Du Dir angeschaut? Ich habe ein bestimmtes Topf aus der Injoy-Serie, das nutze ich immer sehr gerne, ansonsten habe ich auch Fissler und Zani (italienische, sehr hochwertige Töpfe die hierzulande unbekannt sind), aber für bestimmte Sachen nehme ich mein Berndes Injoy.

Über die Ikea 356 habe ich auch bisher immer Gutes gelesen, auch wenn der Schwabe naturgemäß skeptisch ist…

Kauf nicht ein ganzes Set, sondern nur 1Stück, probier‘s aus, weiterverkaufen geht immer.
 
Und schließe eine Hausratsversicherung mit Glasdeckung ab, dann ist es nicht so schlimm, wenn das Cerankochfeld bricht.
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben