Landhausküche für Neubau gesucht

Liaa

Mitglied
Beiträge
5
Liebe Küchenprofis,

in genau 3 Monaten ziehen wir um und bis dahin muss eine Küche stehen.
Wir ziehen eine Neubauwohnung, die sich im Moment noch im Rohbau befindet. Anschlüsse sind noch keine gelegt worden, sollen aber bald gemacht werden.
Wir suchen eine Küche im modernen Landhausstil und haben uns eigentlich in eine weiße/magnolienfarbene lackierte Küche von Alno (AlnoPol war es glaube ich) verliebt, die aber ein bisschen über unserem Budget lag (Endpreis war 19300€ - davon gut 7000 für Geräte...).

Wichtig ist uns, dass in der Esstisch in die "Küchenhälfte" integriert wird, da wir kein getrenntes Esszimmer haben.

Anbei der Grundriss sowie eine vorläufige Planung aus einem großen Möbelhaus. So richtig zufrieden sind wir allerdings nicht. Das Regal links vom Backofen ist sehr teuer und wir würden es gerne weglassen. Außerdem sind wir uns mit der Eckspüle nicht sicher.
Wichtig ist uns außerdem ein guter Platz für unsere Kitchenaid, damit sie auf der Arbeitsfläche nicht im Weg steht.

Wir wissen nicht, ob es platztechnisch möglich wäre die Küche ein bisschen vom Essbereich abzutrennen, sodass man nicht komplett reinschauen kann. Ein Art (Halb)insel Lösung oder so etwas.

Von den Geräten haben wir noch keine Ahnung.
Wir hätten aber gerne
- einen Backofen mit Pyrolyse + Sanft-Gar-Funktion
- eine Induktionsherdplatte mit 80-90cm
- eine breite Dunstabzugshaube 90cm
- Kühlschrank mit Biofresh (großer Gemüseteil ist wichtig)
- Gefrierschrank (meine Eltern haben getrennte Kühl und Gefriergeräte untereinander eingebaut, was abtauen erleichtert. Lohnt sich das?
- Geschirrspüler möglichst leise (ist dneke ich nötig, bei einer offenen Küche)
- Spüle mit ausziehbaren Hahn
Wichtig ist uns ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und Energieeffizienz.
Habt ihr da ein paar gute Vorschläge für uns?

Budget insgesamt 10000€, mit guten Geräten zur Not auch bis 15000€

Vielleicht habt ihr ein paar Vorschläge für uns?
Leider bin ich mit dem Alno-Tool selber nicht besonders gut zurecht gekommen.

So, ich hoffe, dass das alle nötigen Infos waren und der Grundriss gut erkennbar ist. Der kleinere, obere Bereich auf dem Grundriss soll die Küche werden.
Hier sonst nochmal der Grundriss in Groß und besserer Auflösung
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Vielen Dank schon einmal!
Lia


Checkliste zur Küchenplanung von Liaa

Anzahl Personen im Haushalt : 2
Davon Kinder? : keine
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 162, 180
Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 95
Fensterhöhe (in cm) :
Raumhöhe in cm: : 257
Heizung : Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse : vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe : noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube? : Abluft
Hochgebauter Backofen? : Wenn möglich
Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
Kochfeldart? : Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 80
Spülenform: : Noch nicht festgelegt
Weitere geplante Heißgeräte :
Küchenstil? : Landhaus
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Vorhandener Tisch
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 84 x 120 cm
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : essen, 3x täglich
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 78
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Wasserkocher, Messerblock, Küchenmaschine
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Toaster, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : gehobene Alltagsküche, backe oft
Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 2x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : gemeinsam, gerne auch für Gäste
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Brauchen mehr Arbeitsfläche und viel Stauraum
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : nein
Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
 

Anhänge

Conny

Mitglied
Beiträge
7.315
Wohnort
SchleswigHolstein
AW: Landhausküche für Neubau gesucht

Hallo Lia, herzlich Willkommen hier im Forum! :welcome:

Mit 10k wirst du kaum eine Landhausküche realisieren können.... Landhaus ist immer teurer, als eine glatte Front und dann kommt noch das Kranzprofil hinzu... Wenn ihr alleine schon Geräte für 7000,- ausgesucht habt, dann bleiben gerade mal 3000,- für das Holz übrig.
Nun habt ihr euch mit Alno, auch noch einen etwas teureren Hersteller ausgesucht. Schaut einmal bei Bauformat oder Schüller . Damit könnte es etwas günstiger werden.

Die Eckspüle ist MIst...*rose* Es kann immer nur eine Person daran stehen, wenn man sie öffnet, blockiert sie die Schränke rechts und links daneben, außerdem ist sie viel zu nahe am Kochfeld platziert. Die Hauptarbeitsfläche, befindet sich zwischen Spüle und Kochfeld! Dort sollte so viel Platz, wie möglich eingeplant werden.
Leider habe ich jetzt keine Zeit zum Schieben, es findet sich aber bestimmt noch jemand, der Zeit und Lust dazu hat. ;-)
 

Liaa

Mitglied
Beiträge
5
AW: Landhausküche für Neubau gesucht

Hallo Conny,

vielen Dank für deine Antwort!

Dass Küchen im Landhausstil teurer sind wussten wir nicht. Das erklärt natürlich jetzt einiges... :-\

Dass Eckspülen nicht so toll sind, habe ich hier jetzt schon gelesen.
Allerdings sehe in der L-Form kaum andere Möglichkeiten, wenn ich die Spüle nicht vor dem Fenster will. Da sind die Fenster durch Wasserspritzer denke ich immer dreckig.
Spüle und Herd hätte ich außerdem gerne verdeckt und vom Wohnbereich nicht direkt einsehbar.

Ich denke, dass wir die hohen Preise für die Geräte noch irgendwie gedrückt bekommen - sonst wird das Budget bis 15000€ aufgestockt. Ein 60er Kochfeld tut es ja, solang eine Bräterplatte dabei ist, genauso ein Backofen mit Easy-Clean Oberfläche statt Pyrolyse (ist wahrscheinlich eh nur ein Stromfresser).
Wir waren zu Viert, mit meinen Eltern, beim Küchenplanen, da wir davon keine Ahnung haben. Und unter uns Vieren war immer einer, der die beste Ausstattung von einem bestimmtes Gerät für nötig befand - und am Ende hatten wir dann quasi für ALLE Geräte nur die tollsten und teuersten in der Planung. :-[

Viele Grüße,
Lia
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Landhausküche für Neubau gesucht

Die Fronten sind deutlich aufwändiger in der Herstellung - wenn Du dann noch Zierelemente dazu nimmst, wird es richtig schlimm.

Du kannst eine Küche aber auch mit glatten Fronten 'Landhausig' aussehen lassen, indem Du sie mit Holzdekor APL, Wangen, Nischenrückwand etc. ausstattest - das würde deutlich billiger.

Ausserdem sind viele schmale Schränke Preistreiber; deutlich günstiger wird es mit breiten Schränken auf die gleiche Strecke. Zur Strafe bekommst Du dann auch noch mehr Stauraum.

Ich habe sowohl Spüle als auch Herd vor dem Fenster. Ich habe da kein grosses Problem mit Spritzern. Das muss auch nicht mehr geputzt werden, als die Nischenrückwand.
 

Conny

Mitglied
Beiträge
7.315
Wohnort
SchleswigHolstein
AW: Landhausküche für Neubau gesucht

...ja, es gibt schon tolle Geräte! ;D ;-) Schaut euch mal Bauformat Küchen an, dort sollte sich mit eurem Budget, etwas realisieren lassen, wenn ihr nicht unbedingt High-End-Geräte nehmt.

Von der Spüle in der Ecke, würde ich euch dringend abraten, nicht nur, weil sie unpraktisch sind, sondern auch weil sich viel zu wenig Platz, zwischen Spüle und Kochfeld befindet. Außerdem, macht so eine Ecklösung, die Küche auch gleich um einiges teurer. ;-)

Kannst Du bitte den Grundriss, noch einmal als PDF-Datei einstellen. Ich wollte ihn im Alnoplaner nachbauen, leider ist es müßig, die Maße zu lesen. Sie sind entweder zu klein und wenn ich den Grundriss vergrößer, verschwommen...

Außerdem wäre es sinnvoll, wenn du dir auch den Alnoplaner herunter lädst, dann kannst du auch Möbel schubsen. Den aktuellen Planer, findest du auf der Homepage von Alno.
 
Beiträge
3.789
AW: Landhausküche für Neubau gesucht

Herzlich Willkommen,

Die Planung ist optimierungswürdig.
Unsere Planungselfen werden Euch schon eine schöne Küche verpassen.

Ausserdem sind viele schmale Schränke Preistreiber; deutlich günstiger wird es mit breiten Schränken auf die gleiche Strecke. Zur Strafe bekommst Du dann auch noch mehr Stauraum.
Da gebe ich Vanessa Recht.


Von den Geräten haben wir noch keine Ahnung.
Wir hätten aber gerne
- einen Backofen mit Pyrolyse + Sanft-Gar-Funktion
- eine Induktionsherdplatte mit 80-90cm
- eine breite Dunstabzugshaube 90cm
- Kühlschrank mit Biofresh (großer Gemüseteil ist wichtig)
- Gefrierschrank (meine Eltern haben getrennte Kühl und Gefriergeräte untereinander eingebaut, was abtauen erleichtert. Lohnt sich das?
- Geschirrspüler möglichst leise (ist dneke ich nötig, bei einer offenen Küche)
- Spüle mit ausziehbaren Hahn
Wichtig ist uns ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und Energieeffizienz.
Habt ihr da ein paar gute Vorschläge für uns?

Ein Sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis bekommst Du auch bei Bauknecht ; Elektrolux, Gorenje.
Getrennte Kühl-und GF sind teurer als ein Kombi-Gerät , und kann man beim derzeitigen Stand der Technik getrost vernachlässigen.

Bauformat bietet mit dem Modell Torino ein günstige Landhausküche .
 

Mela

Premium
Beiträge
7.720
AW: Landhausküche für Neubau gesucht

Würdest du noch bitte die Arbeitshöhe ermitteln, denn 78 cm können nicht sein. Ab 90 cm ist ein 6-Raster möglich. dies bedeutet eine Schubladenebene von 13 cm mehr.
hier die links
5er und 6 er Raster

https://www.kuechen-forum.de/forum/mi...-bild36606.jpg
Stauraumplanung : Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung
Link-Liste


ARBEITSHÖHE ermitteln
3 Methoden haben sich da etabliert:
- Ellbogen abwinkeln und von dort 15 cm runtermessen
- Höhe Beckenknochen messen
- z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint. Sich Vorbeugen, dann ist's zu niedrig, die Schultern hochziehen, dann ist's zu hoch.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
 
Beiträge
753
Wohnort
unterfranken
AW: Landhausküche für Neubau gesucht

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Wie findest du so was?

Hanna
 

Liaa

Mitglied
Beiträge
5
AW: Landhausküche für Neubau gesucht

@Mela
Tut mir Leid! Du hast recht, hier habe ich ausversehen falsche Daten angegeben.
Arbeitshöhe laut
- Ellenbogen-15cm: 85cm
- Hüftknochen: 95 cm
Im Moment haben wir eine 87cm hohe Arbeitsplatte und ich komme gut damit zurecht.

@Kuechentante
Danke für die Tipps! Wir werden uns mal bei den Geräteherstellern umsehen.

@hannalena
Vielen Dank für deine Vorschläge! Die gefallen mir schon recht gut!

@Conny
Die Daten von der Küche sind
3,07 m x 4,20 m
Das Fenster kommt nach 1,06 m auf der lange Seite.
Mit dem Alnotool probiere ich es jetzt nochmal!
In dem Link aus meinem ersten Post sollte es zur Not aber auch in sehr guter Qualität zu sehen sein.

Vielen Dank für eure Hilfe!
*2daumenhoch*
 

Anhänge

Gatto1

Spezialist
Beiträge
2.000
Wohnort
Naumburg
AW: Landhausküche für Neubau gesucht

Hallo Liaa,

wenn alle Stricke reissen, dann probier es mal damit.
Die sind Echtholz lackiert und passen ins Budget.

attachment.php?attachmentid=105489
attachment.php?attachmentid=105488
 

Conny

Mitglied
Beiträge
7.315
Wohnort
SchleswigHolstein
AW: Landhausküche für Neubau gesucht

Gatto, die Küche ist wirklich wunderschön und trifft genau meinen Geschmack! *kiss* Verkaufst du denn deine Küchen deutschlandweit? *neugierigbin* :-[ :cool:

...ich werde dann mal basteln gehen. Kann aber etwas länger dauern, ich muss nachher nochmal wegfahren. ;-)
 

Gatto1

Spezialist
Beiträge
2.000
Wohnort
Naumburg
AW: Landhausküche für Neubau gesucht

Conny, prinzipiell schon (unsere Küchen stehen von Aachen bis Cottbus, und von Kiel bis München).
Aber es ist natürlich immer eine Frage von verfügbarer Zeit, vorhandenem Budget und zu erwartendem Aufwand.

:-)
 

Conny

Mitglied
Beiträge
7.315
Wohnort
SchleswigHolstein
AW: Landhausküche für Neubau gesucht

Danke Gatto, theoretisch wäre es also für Lia möglich, praktisch wäre es aber besser, wenn sie in der Nähe von Naumburg wohen würde, wenn sie auf die von dir gezeigte Küche zurückgreifen würde...

Ich habe nun einmal geschoben, die Hängeschränke habe ich erstmal weggelassen, so richtig gefallen sie mir nicht, in dieser Planung, wenn dann nur in der Wand über dem Kochfeld.
Die APL in der Spülenzeile, habe ich 67,5cm tief gemacht, dass kam mit den Unterschränken besser hin. Außerdem habe ich darauf geachtet, dass die Spüle sich nicht vor dem Fenster befindet. Wenn ihr euch dazu durchringen könntet, sie doch vors Fenster zu setzen, dann könnte man den GSP auch erhöht einbauen.
Ich habe erstmal mit dem 5er Raster geplant, bei einer APL-Höhe von 89cm, wäre aber auch ein 6er Raster möglich. Das würde eine Stauraumebenen mehr ergeben! Dazu müsstet ihr eure Arbeitshöhe noch einmal genau austesten...

Arbeitshöhe & Rastermasse

123947-9b0b0306176d71fe6a5fc67c0aaaf507.jpg

Typische Korpushöhen für 5-rasterig: 65cm, 70 cm, 72 cm, 75cm.
Typische Korpushöhen für 6-rasterig: 78cm, 79,8cm, 86,4cm
Zu Nolte im Vergleich zu anderen Herstellern mit nur drei Zentimeter höherem Korpus (zB Häcker ):
Der größte und auch für Laien sichtbare Unterschied ist das Raster und das spricht eindeutig für den 78 cm Korpus . So kann eine Stauraumoptimierung erreicht werden.
Selbst größere Töpfe bekommt man in 26cm hohen Auszügen unter, bei 30cm Auszügen hast du einfach 4cm mehr Luft, also ungenutzten Stauraum dazu.
In die hohen 39cm Auszüge bekommst du dafür zB Flaschen, Mixeraufsätze, Cornflakesschachteln, die aber für 30cm Auszüge wiederum zu hoch sind.
Und dein Besteck braucht auch keine 15cm hohe Schublade, 13cm reichen.


Wenn ihr euch also nicht in eine spezielle Noltefront verliebt habt, solltet ihr vielleicht nochmal darüber nachdenken.
In Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung sind diverse Hersteller mit ihren Standardkorpushöhen verlinkt.
Wenn man dann z. B. einen 78cm hohen Korpus wählt, ergeben sich folgende Maße
- 78 cm Korpushöhe
- 4 cm APL -Höhe
- 12 cm Sockelhöhe
-----------------
= 94 cm Gesamthöhe=Arbeitshöhe
ARBEITSHÖHE ermitteln​


  • [*=1]z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint.
    [*=1]Höhe Beckenknochen sollte nicht überschritten werden.

Sobald man anfängt die Schultern hochzuziehen, ist es zuhoch; Wenn man sich vornüberbeugt, zu niedrig



Eine Insel habe ich nicht sinnvoll unterbringen können. Wie variabel seid ihr noch mit den Fenstern und mit der Trennwand zum Wohnzimmer? Ich habe zwar noch keine konkrete Idee, aber könnete die, evtl. auch fallen?

Verbaut habe ich...

- Blende
- GSP
- Spülenschrank
- 50er Auszugsschrank im Raster 3-2 für Müll unter der APL oder für höhere Dinge
- 90er Auszugsschrank
- 90er Auszugsschrank
- tote Ecke
- 90er Kochfeldschrank
- 30er Auszugschrank (könnte man auch als Drehtürenschrank ausführen, für Bleche und Bretter
- BO-Hochschrank
- Kühlschrank
- Blende
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Conny

Mitglied
Beiträge
7.315
Wohnort
SchleswigHolstein
AW: Landhausküche für Neubau gesucht

Hier noch einmal Ansichten mit Hängeschränken. Bei den Schränken, die übers Eck gehen, könnte es knapp mit den Blenden werden. Evtl. ist man dort auf einen Eck-Hängeschrank angewiesen...
 

Anhänge

Beiträge
473
AW: Landhausküche für Neubau gesucht

Nochmal ein Preistipp:
Bei jeweils zwei Angeboten war unsere geplante Küche, etwas landhäusig, bei Schüller gut 3000 € günstiger als entsprechendes von Häcker. Die Kranzleisten kosten bei Häcker (und Hummel) fast 100 €/m (zum Vergleich Ikea , profilierte Dekorleiste: 24 €/2,20 m). Auch das Hummel Kücherwerk (Fabrik in Norderstedt) war letzlich überraschend teuer (gut 2000 mehr als Schüller). Da uns dort mal im letzten Herbst ein Meterpreis von 1090 € (PK4, inkl. einfacher Geräte) gesagt wurde, war jetzt der Endpreis mit besseren Geräten mehr als doppelt so hoch. Jede Schrankänderung vom vorhandenen Programm, z.B. Türentausch oben/unten beim Hochschrank , Kranz-und Lichtleisten muss kräftig bezahlt werden.
Bei Schüller "versackte" vieles in der sogenannten Blockverrechnung .

LG, Blumenlady
 
Beiträge
473
AW: Landhausküche für Neubau gesucht

@ Timo: Blockverrechnung auch bei Häcker?
In einem Küchenstudio habe ich ein richtig detailliertes Angebot mit Preisen bekommen, jeder cm, jeder Besteckkasten berechnet. Ein zweites hat vor meinen Augen alles mit Preisen zusammengestellt, mir seinen Endpreis aber erst später telefonisch genannt, weil die Geräte noch dazukamen. Beide etwa +-15000 €, beide kein Wort von Blockverrechnung.

Ein anderes, das ich als erstes besucht hatte, hat nicht mal ein Angebot gemacht, weil sie meinten, dass wir uns eine solche Küche (dort geschätzte 20000€) nicht leisten könnten! (Woher sie diese Erkenntnis hatte, weiß ich nicht) Eigentlich ein Miele/Warendorf Studio, man merkte auch sehr deutlich, das Kranzleisten und Co nicht deren Stil ist. Extrem modern, aber ohne jeden PC, ohne den eine Bockverrechnung ja seeehr mühselig sein dürfte.

LG, Blumenrechnung
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Keine Mitglieder online.

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben