Lanago.de - Insolvenz angemeldet ... Was nun?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Michael

Admin
Beiträge
16.832
AW: Lanago.de - Insolvenz angemeldet ... Was nun?

Hallo Martin,

abwegige Diskussionen erkenne ich hier nicht. Wenn du eine Frage im öffentlichen Bereich eines Meinungsforum stellst musst du auch die Antworten und die Meinungen der Öffentlichkeit akzeptieren. Natürlich haben nicht alle etwas mit Lanago zu tun, aber dein "was nun?" in der Fragestellung könnte sich auch auf die Zukunft bezogen haben und ich denke, die ein oder andere Anregung für den zukünftigen Online-Kauf war schon dabei. ;-)
 

AndreasMS

Mitglied

Beiträge
23
Wohnort
Münster
AW: Lanago.de - Insolvenz angemeldet ... Was nun?

Hallo Leute,

gibt es bei Euch schon etwas Neues?

Habe heute weiter recherchiert. Bin dabei auf sehr interessante Dinge gestoßen. Um dem Admin die Löschung zu ersparen, behalte ich das jedoch lieber für mich.
Anders als behauptet und hier von Herrn P. über den Admin verbreitet, ist beim Amtsgericht Aachen - Insolvenzgericht - ein Antrag dort bis heute nicht eingegangen. Hieraus schließe ICH, dass die Bitte Herrn P.´s an die Geschädigten, erst einmal nichts gegen ihn zu unternehmen, Teil einer Hinhaltestrategie ist. Herr P. wäre, um diesen Rückschluss zu entkräften, gut beraten, sich hier offen zu erklären, statt den Admin anzuhalten, Worte aus den Postings in diesem Thread schleunigst zu löschen. :stocksauer:


Gruß
Andreas
 

racer

Team
Beiträge
6.108
Wohnort
Münster
AW: Lanago.de - Insolvenz angemeldet ... Was nun?

Ich denke, Michael wird sich dem annehmen....

Du solltest Deine Informationen dann vielleicht als private Nachricht an einen der Moderatoren weiterleiten, damit entschieden wird, was die Forenverantwortlichen damit anfangen wollen...

mfg

Racer
 

Michael

Admin
Beiträge
16.832
AW: Lanago.de - Insolvenz angemeldet ... Was nun?

Ja genau. ;-)

Auf meine Mail habe ich die Antwort bekommen, daß der Antrag über den Anwalt zum Steuerberater und von dort zum Gericht weitergeleitet wurde.

Anwalt prüft auf Plausibilität, Steuerberater prüft die Zahlen.

Natürlich kann man jetzt täglich beim Gericht schauen und bei negativem Ergebnis hier berichten. Ich habe keine Ahnung wie lang diese Abläufe sind und beurteile das deswegen auch nicht.

Zu den geänderten/aktualisierten Stellenausschreibungen:

Das betraf den Ausfall (Krankheit) eines Lagermitarbeiters, der ersetzt werden musste. Also keine Neuanstellung.
Auch das mag ich nicht werten, weil ich die Strukturen nicht kenne. Anzweiflungen sind immer möglich, aber ich möchte das nicht tun.
 

PeterBus

Mitglied

Beiträge
2
AW: Lanago.de - Insolvenz angemeldet ... Was nun?

Hallo ihr Alle,

ich habe leider das selbe Problem wie ihr. Ich habe am 15.04.2012 mehrere Elektrogeräte bei Lanago gekauft. Natürlich mit Vorkasse! Ich Volltrottel!
Vor allem weil ich einen 4stelligen Betrag überwiesen habe! :-X

Ich bekam die selben Mails wir Ihr! Ich weiß jetzt nicht so genau wie ich weiter verfahren soll. Eine Anzeige wegen Insolvenz - das wär schön, geht aber leider nicht.

Ich bin ratlos, extrem verärgert, ich könnte mir selber in den Arsch treten!

Selbst wenn der Herr P. wirklich zahlungsunfähig ist, ist es doch das mindeste sich bei allen Betroffenen zu melden und ausführlich zu schildern, wie es weiter gehen soll.
 

Michael

Admin
Beiträge
16.832
AW: Lanago.de - Insolvenz angemeldet ... Was nun?

Hallo Peter,

wie ich bereits weiter oben geschrieben habe beschränkt sich für Geschädigte die Handlung momentan darin, Geduld aufzubringen.
Offenbar ist der Antrag noch nicht beim Gericht oder aber zumindest dort noch nicht bearbeitet.
Strafanzeigen machen erst Sinn, wenn eine Insolvenzverschleppung nachgewiesen werden kann. Das wäre bei juristischen Personen eine Straftat.

Ich glaub aber, das dauert noch.

Und wie immer ist das natürlich keine Rechtsberatung, sondern meine Sicht der Dinge. ;-)

Für mich ist es bisher relativ "erfreulich", daß sich die Anzahl der Geschädigten hier in Grenzen zu halten scheint. Natürlich möchte ich nichts beschreien, aber wir haben wahrlich andere Erfahrungen mit dem Aufkommen von Neubeiträgen über Shops, wo tatsächlich Betrüger am Werk waren.

Das soll natürlich nicht darüber hinwegtäuschen, daß jeder, der sein Geld verloren hat, bzw. evtl. verlieren wird, einer zuviel ist. Keine Frage...
 

Paul123

Mitglied

Beiträge
2
AW: Lanago.de - Insolvenz angemeldet ... Was nun?

Hallo,

ich bin auch Geschädigter der Firma myxxl..... bzw. lanago.de!
Ich habe am noch am 02.05 per Vorlasse den fälligen Betrag überwiesen und seitdem nichts mehr von der Firma gehört.
Auch scheint es mir etwas schleierhaft, wenn auf der Homepage des Shops angegeben ist, dass sich die Kunden doch bitte nicht melden möchten und ähnliches. Klingt für mich sehr suspekt. Aus diesem Grund werde ich Ende der Woche ebenfalls Strafanzeige erstatten, sollte der Betrag bis dahin nicht auf meinem Konto gut geschrieben sein.

Wie manche Leute solche Geschäftstätigkeiten hier auch noch verteidigen, ist mir ein Rätsel. Wenn angeblich am 02.05 oder 03.05 der Insolvenzantrag eingereicht wurde, wie kann dieser "Geschäftsmann" dann noch meine Zahlung am 02.05 entgegennehmen?
Ein Schelm wer böses dabei denkt.

Würde mich auf jeden Fall freuen, auf diesem Wege durch andere Geschädigte auf dem Laufenden gehalten zu werden. Gerne auch per PN.

MfG
 

goam

Mitglied

Beiträge
14
AW: Lanago.de - Insolvenz angemeldet ... Was nun?

Hallo, ich bin ebenfalls von der scheinbaren Insolvenz von Lanago.de betroffen.
Ich habe Anfang April einen Fernseher bei Lanago.de bestellt und sofort überwiesen. Kurz darauf kam die Bestätigung, dass mein Geld eingegangen ist.
Dann kam das was alle anderen hier Berichten.
Wurde hingehalten mit scheinbaren Lieferschwierigkeiten, Verzögerungen wegen Feiertagen und weil das von mir bestellte Gerät ausverkauft war. Daraufhin hab ich ein anderes von Lanago.de angebotenes Gerät gewählt, was dann nochmal 200€ mehr gekostet hätte. Das wollte ich dieses mal nicht per Vorkasse zahlen.
Ich machte mit Lanago.de aus, dass das Gerät per Nachnahme gesendet wird und ich dann die 200€, was dieses andere Model mehr gekostet hätte, per Nachnahme bezahle.
Scheinbar war das Gerät unterwegs, den die UPS war bei mir. Jedoch verlangte diese nicht die vereinbarten 200€, sondern 929€ also den Gesamt Preis.
Ich lies das Gerät zurück gehen. Und vereinbarte mit Lanago.de, dass diese das Gerät sofort wieder versenden mit dem richtigen Nachnahme Betrag.
Seit dem hab ich nichts mehr von Lanago.de gehört, da sie ja scheinbar Pleite sind.
Ich habe inzwischen Anzeige eingereicht. Und hoffe, dass es in diesem Land noch Gerechtigkeit gibt und solch eine Masche von Lanago.de in einem Rechtsstaat nicht durchkommen kann.

Kenne mich in solchen dingen selber nicht aus, da es nach vielen Jahren eShopping, das erste mal ist, dass mir sowas Passiert.Gruß
 

Klim

Mitglied

Beiträge
12
Vor Ort - Auskunft über Lanago

Einen schönen guten Tag an alle Forumsmitglieder,

ich habe auch Mitte April bei Lanago Haushaltsgeräte insgesamt für etwa 800 EUR bestellt und das Geld per Überweisung an Herrn P. bezahlt. Dann kamen die bereits bekannten ausreden, Verschiebungen etc.

Ich war aber die Tage vor Ort in den beiden Adressen der Fa. Lanago. Sowohl in Dü., als auch in Eus., um dort persönlich jemanden um die Aufklärung zu fragen. Was rauskam, spricht eher gegen die angeblich nicht bösen Absichten der Fa. Lanago, denn...

Vor Ort (in der ehemaligen Adresse der Lagerräume der Fa. Lanago) habe ich von einer Mitarbeiterin einen Hinweis bekommen, dass Herr P. seine Firma zusammen mit einem Herr X geleitet hat. Der Letztere sei nach Recherche der Mitarbeiterin durch sein Küchenstudio "X Küchen" und seine Insolvenz mit einem Schaden von insgesamt 600.000 EUR bereits bekannt. Einen weiteren Hinweis auf die Zusammenarbeit Herrn P. mit Herrn X. gibt die Stellenausschreibung unter ***Link entfernt***

Insbesondere in diesem Forum sind unzählige Beiträge zum bekannten Küchenstudio zu finden.

Für mich sieht es eindeutig nach einem durchdachten System und gar Widerholungstat aus.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

AndreasMS

Mitglied

Beiträge
23
Wohnort
Münster
AW: Vor Ort - Auskunft über Lanago

Ja, so weit bin ich auch schon mit meinen Recherchen gekommen. Habe sogar schon mit Herrn X. telefoniert. Der hat mir gegenüber allerdings jede Bekanntschaft mit Herrn P. abgeleugnet. Da sollten wir noch einmal ordentlich nachhaken.

Alles was ich herausbekomme, reiche ich an die zuständige Ermittlungsbehörde weiter. Woll´n doch mal sehen ... :knuppel:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Michael

Admin
Beiträge
16.832
AW: Lanago.de - Insolvenz angemeldet ... Was nun?

Hallo Klim,

wie gerade per PN mitgeteilt werden wir dieses Thema jetzt schliessen. Alle Geschädigten, die sich noch anfinden werden, möchte ich bitten, sich per PN an mich zu wenden.
Wir richten einen separaten Bereich zum Austausch ein, der nicht öffentlich sein wird.
Der Grund dafür steht auf jeder Seite des KF ganz oben mit roter Überschrift.

Bitte habt Verständnis dafür, daß wir in diesem Fall an uns denken müssen. Natürlich können wir nicht jeden reinlassen und es wird nicht ohne Authentizifierung gehen.

Wir diskutieren jetzt intern die Möglichkeiten und ich werde hier berichten wie es weitergeht.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben