Laminat-APL Uni oder Dekor: Schönheit liegt im Auge des Betrachters...

Paligremnos

Mitglied

Beiträge
15
Über Geschmack lässt sich natürlich trefflich streiten. Ich möchte aber dennoch ein Thema zur Diskussion stellen:

Laminat -Arbeitsplatten gibt es mittlerweile ja in verschiedensten Dekors, die Qualität ist super, es lassen sich Naturstein-, Holz- und diverse andere Dekors frei wählen. Wenn ich mir allerdings Küchenkataloge zu modernen Küchen ansehe, sehe ich aber vor allem: einfarbige Flächen, meist natürlich aus den preisintensivsten Materialen (Glas/Keramik/Naturstein).

Dennoch überlege ich gerade: Wenn aus Kostengründen nur eine Laminat-APL möglich ist, warum nicht bewusst dazu stehen und gar nicht erst versuchen, ein anderes Material nachzuempfinden?
Dann vielleicht lieber sich an den durchdesignten Katalogküchen orientieren und eine unifarbene APL passend zur Front (also entweder im Kontrast oder sogar gleichfarbig) nehmen?

Was meint Ihr dazu? Gibt es hier vielleicht Küchenberichte mit Fotos bzw. Diskussionen zu diesem Thema? Was spricht für das eine und gegen das andere?

Ich bin auf Eure Meinungen gespannt!

Claus
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
19.852
Wohnort
München
Das ist dann tatsächlich reine Geschmacksache.

Da kann man sich natürlich an Katalogen, am Mainstream orientieren, kann sich aber eben auch bewusst dagegen entscheiden und eine Farbe/ein Muster nehmen, dass einem persönlich gut gefällt.

Mainstream: in den letzten Jahren hatten gefühlt an die 90% der Küchen eine weiße Front und eine schwarze APL.

Wichtiger bei Schichtstoffplatten finde ich die Haltbarkeit. Es hat sich herausgestellt, dass die ganz glatten Schichtstoffplatten recht empfindlich auf feinste Kratzspuren sind, die gegen das Licht richtig gut zu sehen sind, und je einfarbiger und dunkler, desto schlimmer. Für diese feinen Kratzspuren reicht es, einen Teller mit unglasiertem Unterrand über die Platte zu schieben. Normale Gebrauchsspuren, die gar nicht zu vermeiden sind.

Mein Tipp daher: mit einer Platte mit leichter Struktur, sei es perlig oder Holz oder Leinen, fährt man besser. Wenn dann noch eine mittlere bis helle Farbe gewählt wird, und ein leichtes Muster, dann bleibt die Platte auch lange Zeit ansehnlich.

Für die Optik von Küchen kannst du dich bei unseren fertiggestellten Küchen umsehen.

Ich persönlich habe es so gelöst, dass die Arbeitszeile eine Silestoneplatte hat, für die Robustheit beim Arbeiten. Meine Halbinsel mit Sitzplatz hat aber eine Schichtstoffplatte, weil sie wärmer, leiser und von der Farbe her freundlicher ist, siehe Link unten.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
19.378
Menorca hat schon alles gesagt, und ich würde sagen, nimm was Dir gefällt und zu den Umgebungsfarben (Türen/Fenstern, Boden, Fronten, Wände...) passt.

Ihr könnt auch ein bisschen auf Webseiten wie houzz stöbern um Inspiration zu finden, internationale Seiten und Zeitschriften zeigen eine Welt jenseits der hiesigen Moden und helfen dabei herauszufinden, was Einem zusagt.

Du kannst auch gerne hier Beispiele verlinken, die Dir zusagen und wir können versuchen zu helfen.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
55.759
Aber, Beispiele bitte NUR verlinken, keine Fotos bei dir speichern und dann hier hochladen.
 

Kücheplanlos

Mitglied

Beiträge
1.700
Da du eine Leicht Küche nimmst würde ich mir deren Kompaktschichtstoffplatte ansehen, die sieht absolut edel aus.
Als ich die das erste Mal gesehen habe dachte ich es sei mattes Glas, wirklich richtig schön
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben