lack oder kunststoff - wiedersprüchliche auskünfte

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von joma20007, 13. März 2008.

  1. joma20007

    joma20007 Gast


    liebe küchenexperten,
    wir werden in kürze eine neue küche kaufen. allerdings bekommen wir wiederspüchliche angaben was "gescheiter" bzw "unempfindlicher" ist - kunststoff oder lack. der lack ist ja schoh sehr teuer. ist der wirklich um so viel unempfindlicher als kunststoff, dass sich die investition auszahlt? von folie wird uns immer wieder abgeraten. berechtigt? ist eine hochglanzküche grundsätzlich wirklich pflegeleichter als eine matte?
    wir bekommen bald nachwuchs *kiss* und sind sehr unsicher was für eine front jetzt gescheit ist.
    lieben dank für euere antworten und lg aus wien!
    johanna
     
  2. Jelly

    Jelly Gast

    hallo johanna!

    wir haben gerade eine küche bestellt und die ist in lack hochglanz aber zur pflege kann ich nur sagen dass bei unserer küche (regina) auch die matte pflegeleicht ist da diese eine "toptec" versiegelung hat.

    schreib mir eine pn wenn du die adresse vom händler haben willst! der ist sehr zu empfehlen
     
  3. slahrmann

    slahrmann Spezialist

    Seit:
    25. Mai 2007
    Beiträge:
    81
    Hallo, eindeutig die Präferenz für Hochglanz wenn möglich in Lack, nicht in Lackfolie.
    Und hinter der Handelsmarke Regina steht in Österreich der deutsche Hersteller Rational und auch nur die haben die Oberfläche Toptec, die sehr zu empfehlen ist. Der Glanzgrad ist jedoch nicht mehr matt sondern seidenglanz.
    Empfehlung für Toptec kann ebenfalls gegeben werden.

    mfg lahrmann
     
  4. Jelly

    Jelly Gast

    ja schon aber produziert wird in österreich
     
  5. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.807
    Ort:
    Münster
    Es gibt zu glänzend (hochglanz lackiert) sehr gute schlagfeste Alternativen (Acrylux oder Glas rückseitig lackiert)

    Es gibt jedoch auch im Kunststoffbereich nicht nur Standard einfach mit Miniperlstruktur, sondern z.B. Fronten mit Abet Laminat, welcher von der Oberfläche schon sehr glatt ist.

    Aufgrund des drohenden Nachwuchs würde ich die Schlagfestigkeit immer mit berücksichtigen und daher keinen Lack nehmen. Vor allen Dingen keinen dunklen Farbton. Hier werden im Preiswert bereich entweder Folien lackiert (Folie - ganz die Finger von lassen) oder im hochwert Bereich werden die Fronten vorher gefüllert. Das sind dann weiße Grundierungen. Wenn man dagegen haut ist der Lack ab.. ;D und dann sieht man weiße Punkte...

    Pflegeleichter vom Putzen ist ganz klar die glänzende Fläche, da diese dichter und glatter ist... grundsätzlich...!!

    Jede matte Oberfläche ist auch immer (zumindest mikroskopisch) rauh, sonst wäre sie glänzend..

    Wenn die Front nicht lackiert ist, hat sie einen Anleimer... ja das ist so, aber durch die Schattenbildungen bei einer montierten Küche, sieht die keiner mehr... (vorausgesetzt die Kanten sind sauber angefahren) Die Zeiten, dass Anleimer sich lösen oder verfärben gehört zumindest bei den hochwertigen Herstellern seit 15 Jahren der Vergangenheit an...

    Hoffe ein wenig Aufklärung gegeben zu haben

    mfg

    Racer
     
  6. slahrmann

    slahrmann Spezialist

    Seit:
    25. Mai 2007
    Beiträge:
    81
    Nein, produziert wird bei Rational, dass ist aber nicht negativ gemeint
     
  7. werner

    werner Gast

    Hallo Johanna,

    ich bin zwar kein Expertewürde aber niemand mit Kindern eine Lackküche empfehlen. Am robustesten und auch pflegeleicht sind wohl HPL beschichtete Platten (wie bei Arbeitsplatte) gefolgt von Melaminharzbeschichtung. Beides oft unter "Kunstoff beschichtet " zusammengefasst. Leider findet man von den Herstellern da oft nur sehr ungenaue Angaben, da müsste ihr die Verkäufer löchern. Habe das die letzten 2 Monate auch gemacht unser Kinder sind jetzt zwar aus dem wildesten Alter raus (13 + 19) aber die neue Küche wird trotzdem wieder eine Kunstoffront haben auch wenn Hochglanzlack noch so toll aussieht. Um den Dunstabzug herum habe ich auch schon mal hartnäckige Fettbeläge mit Verdünnung entfernt bei einer Laminatoberfläche siehst du da nix, bei Lack hätte ich mich das nicht getraut.
    Von Absplittern und Kratzern durch die Kinder ganz zu schweigen. Stell dir mal vor dein 3 jahriger Liebling schrammt mitb ner Gabel über die Küchenfront weil das so tolle Geräusche macht. Ihr könnt das ja im Küchenstudio mal testen. ;D Ne kindgerechte Küche muss sowas abkönnen!

    Gruss

    Werner
     
  8. Küchen Klaus

    Küchen Klaus Spezialist

    Seit:
    9. Nov. 2007
    Beiträge:
    1.309
    Hallo Werner

    1. ist das Geräusch bei Lack viel schöner ( weil Mama dann so laut schreit ) ;D

    und

    2. das kann auch eine HPL Oberfläche nicht gut ab.

    Neulich zeigte mir eine Kundin Foto's der neuen Küchen. Der kleine Liebling saß auf der geöffneten Geschirrspülertür. *crazy* Na ja, der Kundendienstbesuch ist wohl vorprogrammiert.

    Eine kindgerechte Küche gibt's wohl so richtig doch nicht.
     
  9. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    Auch wenn es eine nette Kundin ist, sollte sie wissen, dass beim Öffnen der Geschirrspülertür mit einem Winkel von mehr als 90° die Scharniere sterben werden und die Reparaturkosten annähernd den Neupreis des GSA betragen werden.

    In der Automobilbranche nennt man es auch: Totalschaden *w00t*
     
  10. Küchen Klaus

    Küchen Klaus Spezialist

    Seit:
    9. Nov. 2007
    Beiträge:
    1.309
    Tja, so sind se halt, die kindgerechten Geschirrspüler. Von der Sitzhöhe passt es optimal. ;D ;D ;D

    Hab sie natürlich darauf hingewiesen. :P
     
  11. werner

    werner Gast

    Hi Klaus,
    vielleicht hat auch der Vater den Schrei rausgelassen? :-)
    Für Kinder ist die Küche als Spielplatz viel interessanter als das tollste Kinderzimmer. ;D Unser Sohn hat des öfteren die Küchenmöbel und Utensileien mit den gefunden Werkzeugen traktiert. Er hat dann später Schlagzeug gelernt. Unsere "Resopalküche" ist ja wohl auf neudeutsch HPL konnte das ganz gut ab. So viel Kraft haben kleinere Kinder ja nun auch nicht. Unsere Tochter hatte es mehr mit malen, sie hat mit Begeisteung stundenlang alle Wände und wenn Mama und Papa nicht aufgepasst haben Möbel bis in erreichbare Höhe vollgemalt , mit Stiften aller Art. Was sie eben so gefunden hat. Da ist es auch ganz gut wenn die Oberfläche nicht so empfindlich ist. Natürlich wurden die Schränke auch ausgeräumt, da werden dann schon mal Töpfe über Kanten gezogen. Dass da auch mal eins reinsitzt muss ein Auszug oder eine Tür abkönnen! Du kannst Kinder nie 100% unter Kontrolle haben.

    Gruss,

    Werner
     
  12. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    Ich kenne natürlich das Problem mit den Kindern.
    Folglich wurden meine energischst darauf hingewiesen, dass bei Zerstörung dieses wichtigsten aller Haushaltsgeräte der Verursacher mit Handspülen bis zur Volljährigkeit verurteilt wird. In besonders schweren Fällen sogar noch länger... :P
     
  13. slahrmann

    slahrmann Spezialist

    Seit:
    25. Mai 2007
    Beiträge:
    81
    Hallo, die Küche ist ein Arbeitsplatz aber kein Kinderspielplatz. Die Gefahren für Kinder in der Küche sind enorm, man sollte die Kinder frühzeitig daraufhinweisen. Ebenso gehört das hinsetzen auf GS-Klappen, in Auszügen, an Türen hängen nicht zur üblichen Nutzung einer Küche. Ich habe drei Kinder und die wissen was man in einer Küche machen kann und was unterlassen werden sollte.
    mfg lahrmann
     
  14. joma20007

    joma20007 Gast

    na ihr macht mir ja mut .......vielleicht sollten wir doch einfach unsere neue küche behalten ;-)
    wir hätten schon gerne was in glänzend bzw. glatt, was ich gelesen habe gibt es dann neben lack die möglichkeit Schichtstoff. der auch glänzt was gibts da noch, das melamin und das hpl ist das auch glänzend? was ist das acryllux und was heißt gefüllert und was ist ein anleimer? sind lackerte folien besser als die folien die es sonst gibt, ich hab immer gehört, blos keine folien. eine eigene wissenschaft ist das...sorry die vielen fargen aber ich bin da nicht so bewandert :-[
    lg johanna
     
  15. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.807
    Ort:
    Münster
    also, hpl heisst "high pressure laminat" und ist ein Schichtstoff. Glänzende Kunststofffronten sind immer Schichtstoffe. Schichtstoffe bestehen aus mehreren verpressten Papierschichten darauf kommt ein Fotopapier und als letztes das Overlay, das für die "Haptik" sorgt, unter umständen halt glänzend.

    Schichtstoffe kann man auf verschiedenen Materialien verpressen. Melaminharz beschichte Materialen werden auf dem Träger direkt beschichtet. Der Aufbau ist gleich der Schichtstoffe jedoch dünner.

    Alle Oberflächen mit Melaminharzbeschichtung oder Schichtstoff lassen sich nicht über Ecken biegen, daher benötigen solche Fronten immer Anleimer.. (Versuche mal ein Blatt Papier über eine Ecke sauber zu ziehen... geht nicht :-) )

    Folie bleibt Folie, egal ob lackiert oder nicht. Folie wird im Tiefziehverfahren über den Kern gezogen (keine sichtbaren Kantenanleimer, stell Dir mal das Papier von oben vor, das sich wie bei einer Plastiktüte über die Ecke dehnt) . Der Kleber reagiert sehr empfindlich auf Wärme. Der Kleber lößt sich und die Folie zieht sich zusammen... Nimmt mal eine Folienfront und haltet mal einen Fön dran...

    mfg

    Racer
     
  16. werner

    werner Gast

    Hallo Johanna,

    ich wollte dir keine Angst machen, im Gegenteil. Aber die Auswahl über die Materialien musst du schon selbst treffen. leider sind die Auskünfte der Herstelelr und Verkäufer nicht immer hilfreich. Denk auch daran wie du die Küche nutzen willst. Ist sie reiner Arbeitsraum oder auch Wohnküche. Schau die die Fronten sehr genau an Frag auch Freunde und Bekannte. Lack ist halt schon kratz-und Stossempfindlicher.
    Als Trost für all Lackfans O-Ton mein Sohn (19) anlässlich einer Fronten-, Material- und Farbdiskussion: "Lack hat doch einen Vorteil! Wenn der nach 2-3 Jahren verkratzt ist und dir nicht mehr gefällt, nimmst du die Teile untern Arm, gehst zum Lackierer und lässt sie umspritzen! Dann sind sie wie neu und du kannst auch noch jedes Teil in einer andern Farbe haben!" *2daumenhoch*

    Ich glaube dem ist nichts hinzuzufügen, das geht mit Kuststoffbeschichtung nicht!
    Gruss,

    Werner
     
  17. Küchen Klaus

    Küchen Klaus Spezialist

    Seit:
    9. Nov. 2007
    Beiträge:
    1.309
    @ racer

    sehr hilfreich ist auch, wenn man die Folientür bei 90 Grad in den Backofen legt.
    Dann muß man dem Kunden nichts mehr erläutern.
     
  18. Küchen Klaus

    Küchen Klaus Spezialist

    Seit:
    9. Nov. 2007
    Beiträge:
    1.309
    @ joma

    klar, ist man von der Flut der Informationen erst einmal erschlagen.

    Eindeutiges Statement :
    Nimm Lack. Der geringe Mehrpreis gegenüber den anderen Materialien ist gut angelegt.
     
  19. joma20007

    joma20007 Gast

    ich hab gedacht dass lack bei kleinen kindern nix ist, weils leicht zerkratzt...kenn mich gar nicht mehr aus... :'(
    warum doch lack? damit ich lauter schreie wenn meine kleine die gabel schwingt.. *stocksauer*
     
  20. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    Hallo Joma,

    Es werden sich nicht alle Küchenkäufer mit kleinen Kindern für Schichtstoff-Fronten (HPL) entscheiden, nur weil es das widerstandfähigste Material ist.

    Wenn kleine Kinder sich gabelschwingend durch Wohnräume bewegen, liegt das Problem m.E. nicht in der Frage, ob Lack oder Kunststoff das richtige Material ist. Eher sollte in so einem Fall eine generelle Helmpflicht und Schutzbrillen verordnet werden, da die Verletzungsgefahr im körperlichen Bereich doch höher zu bewerten wäre als an der gemeinen Küchenfront.

    Ohne das Thema bagatellisieren zu wollen, halte ich den Schwerpunkt hier für falsch gesetzt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Lacklaminat, Lack matt oder Kunststoff? Welcher Hersteller? Küchenmöbel 20. Juni 2016
Unterschied Lack-/Kunststoff-Front Küchenmöbel 10. Mai 2016
Hochglanz Lack vs. Hochglanz Kunststoff Planungsfehler 13. Apr. 2013
Leicht Küchen, Front Kunststoff Folie oder Lack ? Küchenmöbel 10. März 2013
Mattlack oder Kunststoff lackiert? Küchenmöbel 25. Sep. 2010
Mattlack oder Kunststoff Küchenmöbel 21. Sep. 2010
Schüller Strukturlackfronten reinigen Reinigung 14. Nov. 2016
Neue Küchengestaltung - Lack oder Acryl ? Preisunterschied OK ? Küchenplanung im Planungs-Board 13. Juli 2016

Diese Seite empfehlen