Küchenplanung L- oder G- Küche Inspiration gesucht

Tolentino

Mitglied

Beiträge
35
L- oder G- Küche Inspiration gesucht

Hallo Liebe Forianer,

ich bin auf Empfehlung aus dem hausbau Forum hier und habe schon ein bisschen gelesen (z.B. der Tote Ecke = Gute Ecke Thread).
Wir benötigen Hilfe bei unserer Küchenplanung . Bislang sind wir nur auf Optik hängen geblieben und bei meinen zaghaften Versuchen auch funktionale Themen zu sprechen zu kommen, scheitere ich am Unwillen meiner Partnerin und meinem eigenen Unvermögen gut und überzeugend zu erklären, warum manche Dinge eben auch funktional stimmen müssen.

Einige Kommentare zur Checkliste:
  • Es sind noch zwei weitere Kinder geplant
  • Arbeitshöhe ist einfach die derzeitige, mit der wir gut klarkommen. Die Frage wäre, was ist die optimale Arbeithöhe? Gibt's da eine Faustformel (90° gebogener Ellenbogen?)
  • Kühlschrank: Wir haben derzeit einen integrierten im Hochschrank und einen zusätzlichen Standalone im Flur. Mein Ziel ist eigentlich einen sehr großen integrierten zu bekommen, sodass der zweite obsolet wird. Da meine Partnerin nicht so viele Hochschränke mag (Optik), wäre ich offen dafür einen Standlone, sogar einen SbS zu stellen, sofern er sich gut in den Küchenbereich einfügt Ich bin auch für eine Lösung mit getrenntem Kühl und Gefrierschrank zu haben, sofern dies platzoptimierend ist.
  • Dunstabzusghaube: Bin ich mir nicht sicher. Ich habe derzeit eine Umlufthaube während der Herd etwa 2m von einem bodentiefen Fenster entfernt steht und die ist so wirksam wie ein Pups im Güllesilo. Idee wäre, dass das Fenster eventuell eine DAH überflüssig macht? Hier weiß ich aber nicht, wie das mit "Kochschmutz" am Fenster ist... Abluft würde ich aufrund von eventuell entstehenden Kältebrücken und Schallbrücken scheuen.
  • Vorräte: Großes Problem ist momentan der Stauraum. Meine Partnerin, mag, wie gesagt, nicht soviele Hochschränke. Da wir aber im HWR kaum Platz haben werden werden wir alle Vorräte in der Küche verstauen müssen. Und das auch nur, wenn ich Getränkekisten im Schuppen aufbewahre. Hier benötige ich pfiffige Lösungen die nach Möglichkeit ohne Hochschränke funktionieren.
  • Meine Partnerin möchte gerne einen Vitrinenschrank oder ähnliches (vielleicht hoher Oberschrank mit Glastüren, direkt auf Unterschrank gesetzt?) für Gläser und Geschirr haben.
  • Küchenstil: Meiner Partnerin gefällt Landhausstil, vor allem wegen der "geformten" Fronten (wie nennt man das?) und der Glasaussparungen in den Oberschränken. Ich würde gerne Grifflose Fronten haben, in dem Sinne, dass die nicht überstehen sollen. Also gerne eine eingelassene Muschel oder Griffmulden aus der Front geformt, aber eben nicht 2-3cm vorstehende Griffe, die finde ich unpraktisch.
Kommentare zu den angehangenen Bildern/Entwürfen: Der Architektenentwurf ist für den allgemeinen Grundriss und die Abmessungen zu berücksichtigen. Die eingezeichentete Küche und sonstige Möblierung entspricht keinem Entwurfsstand der Bauherren.
Das Fenster bedarf bei der gewünschten Arbeitsplattenhöhe natürlich einer anderen BRH.
Position des Fenster ist eigentlich gesetzt (aufgrund Fenster im OG). Es müssten schon sehr überzeugende Argumente für eine Änderung her.
Anschlüsse sollten im Zuge der Ausführungsplanung noch frei gesetzt werden können und erfolgen nach BLB auf Putz (also evtl. an der Wand Übertiefe?).
Screenshots von Sweethome 3D sind erste Ideen die noch aus der Hausgrundrissplanung stammen.
Halbinsel planoben war der Versuch dem Architektenentwurf eine erträgliche Bewegungsfreiheit zu gewähren.
Auf Empfehlung im Hausbauforum ist dann die Variante mit der L-Küche entstanden. Die eindeutig mehr Bewegungsraum bietet. Außerdem wurde der lange Laufweg bei der Halbinselküche bemängelt. Für eine richtige Insel ist der Raum wohl doch zu schmal.
Mir würde allerdings eine zum Raum gerichtete Arbeitsfläche sehr gefallen, vielleicht hat noch jemand Ideen?
In den Alno-Planer muss ich mich erst noch einarbeiten. Bitte vergebt mir, wenn ich das nachreiche...
Desweiteren sind Bilder von Küchen, die uns rein optisch gefallen.

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 173
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 91

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 86 - muss natürlich geändert werden...
Fensterhöhe (in cm): 175
Raumhöhe in cm: 260
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: keine
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60-80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 5 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 180x90, gerne ausziehbar
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Essen, gemeinsame Zubereitung, Basteln

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Wasserkocher, Reiskocher, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Allesschneider (z.B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Hauswirtschaftsraum

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Häufig: Suppen und Nudelgerichte, Alltagsküche
Häufig: Bratgerichte aber in mehreren Pfannen/Töpfen
Mittel: Snacks, Pizza, Auflauf
Selten: Menüs

Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 2x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: 1-2 Kochen gemeinsam. Manchmal (Pizza, Plätzchen) it Kind. Selten mit Gästen

Spülen und Müll
Spülenform:
1 1/2 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Ikea wegen Optik bevorzugt
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Kein Ikea wegen Qualität ausgeschlossen
Küchenstil: Landhausküche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Neubau. Derzeitie Einbaucküche ist definitv zu klein und nicht wirklich ergonomisch
Preisvorstellung (Budget): 10.000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.972
Wohnort
Perth, Australien
ah, Besuch aus dem Hausbauforum. Herzlich willkommen, hatte mir deine Planung schon vor einiger Zeit dort angeschaut.

Ja, mal schauen was geht. Wände stehen alle fest, ich meine die Inneren?
 

Tolentino

Mitglied

Beiträge
35
Danke für das willkommen.
Ja, die Wand planoben ist ja die einzige Innere und ist tragend. Versetzen können wir die nicht mehr, da sonst die gesamte Raumplanung neu gedacht werden müsste. Dass das der GÜ nicht mehr wohlwollend aufnehmen würde, wäre ein Euphemismus, den selbst ich mich nicht traue.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
19.546
Wohnort
Schweiz
Die Zweiflüglige Türe zum Allraum würde ich aber behalten wollen - das gibt ein deutlich grosszügigeres Gefühl
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.972
Wohnort
Perth, Australien
das mit dem SBS und Landhaus, naja. Würde ich so nicht machen. Ich würde wie andere es auch tun, einen 178er Einbau KS nehmen und separaten Einbau TK. Haben einige im Hausbauforum so.

Aber, wie kommst du auf die Idee, in der Größe ein Küche für €10k zu bekommen? Und schon gar nicht Landhaus, die sind noch teurer.

Das planrechte fenster ist zu weit planunten. Angenommen, du wolltest da 2 x HS mit Blenden und Verputz stellen, reicht das vorne und hinten nicht. Und sieht komisch aus, wenn die HS an das fenster geklascht sind.
 

Tolentino

Mitglied

Beiträge
35
as mit dem SBS und Landhaus, naja. Würde ich so nicht machen. Ich würde wie andere es auch tun, einen 178er Einbau KS nehmen und separaten Einbau TK
Ja, wäre auch meine bevorzugte Variante. Wenn man aber auch noch nen "erhöhten" Backofen möchte, benötigen wir ja schon drei Hochschränke. Und wo sollen die dann hin?

Aber, wie kommst du auf die Idee, in der Größe ein Küche für €10k zu bekommen? Und schon gar nicht Landhaus, die sind noch teurer.
Wichtiger Hinweis. Warum ist das so? Ansonsten hatte ich beim bisherigen Küchensichten und Recherchieren den Eindruck gewonnen, es sei nicht unmöglich.
Bei Küchenbörse kann man z.B. eine Preisschätzung abfragen. Mit Landhaus und Mittelklasse komme ich auf knapp 10.800,- EUR ohne Geräte.
Ich dachte mir, dass man Geräte im Netz auch günstiger schießen kann. Die haben doch alle Standardmaße, sodass die in Schränke unterschiedlicher Küchenhersteller reinpassen?
Auch dachte ich mir, dass man einige Schränke z.B. aus kleinen Ausstellungsküchen oder Angebotsküchen übernehmen kann.

Das planrechte fenster ist zu weit planunten. Angenommen, du wolltest da 2 x HS mit Blenden und Verputz stellen, reicht das vorne und hinten nicht. Und sieht komisch aus, wenn die HS an das fenster geklascht sind.
Ja, ist uns auch schon aufgefallen. Wie gesagt, theoretisch könnte man das noch schieben, ist allerdings ungünstig, da wir dann auch das Fenster im 1.OG drüber verschieben müssen und dann entsprechend auch das ebenfalls im 1. OG aber weiter planoben befindliche Fenster im Nachbarraum um die horizontale Symmetrie aufrecht zu erhalten.
Aber nehmen wir mal an ich kriege die anderen Beteiligten noch überzeugt. Um wieviel würdest du das Fenster denn verschieben wollen? 10 cm? 30?

Alternativ können von mir aus die Hochschränke auch nach planoben, dort machen Sie aber natürlich den Raum enger...
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.972
Wohnort
Perth, Australien
bitte zitiere nur, wenn unbedingt nötig, wir verstehen auch so.

Du hast vielleicht den Preis für eine Folienküche erhalten, sowas kauft man nicht mehr. Und Teile aus einer Ausstellungsstücke oder so dazukaufen, ist teurer als du dir vorstellst. Küchenkauf ist sehr kompliziert, die meisten Hersteller bieten Blockverrechnung an (dazu gibt es Infos irgendwo im Forum). Dh, es kann sein, dass du 5m Küche kaufst inkl Geräte billiger ist als wenn du nur 4m kaufst und die Geräte selbst beistellst (nur mal grob geschrieben). Es kommt wirklich darauf an, welche Ansprüche du stellst, welche Geräte im Block dabei sind, welcher Hersteller usw.

Nicht jeder, der Küchen verkauft, baut dir Fremdgeräte auch ein. Und wenn, dann verlangen sie was dafür. Du kannst aber alles separat kaufen. Meine Tochter hat nur das Holz von LEICHT, Griffe/AP/Geräte selbst beigestellt. LEICHT hat die Küche aufgebaut , Griffe montiert und das war's. Ob das am Ende günstiger ist, weiß ich nicht. Wobei bei meiner Tochter die Selbstbeschaffung weniger was mit den Kosten zu tun hatte.

Leider ist es so, dass viele hier aufschlagen, wenn alles schon fix ist und die Leute sich wundern, warum "ihre Traumküche" nicht in den Raum passt.

Angenommen, von der Wand planunten bis zum Fenster sind es 125cm, davon geht Verputz ab, eine Blende (ich würde diese 5cm machen, wenn Griffe geplant sind). Will man, weil es Landhaus ist, noch seitlich schön machen, käme noch eine Deckseite von 2cm drauf. Also grob braucht man 130cm Platz plus vielleicht 5cm Abstand bis Fenster. Also 10 bis 15cm mehr wäre schon schöner.


ich habe schon eine Weile geschoben. Die Küche muss von den Abläufen auch passen, sehr wichtig, wenn noch mehr Kinder geplant sind. Hier mal nur eine grobe Idee.

tolentino211.PNG tolentino21.PNG talentino22.PNG

ignoriere die HS Höhen und die OS. ich weiß nicht, wie sich deine Frau das vorstellt, und der Planer ist da auch beschränkt. Es geht eher darum, das richtige Layout zu finden.

Der Ablauf ist so, dass man planunten das Gemüse aus dem KS nimmt, rechts von der Spüle ablegt, wäscht und planoben über dem MUPL schneidet. 180 Grad Drehung und rein in den Topf.

Als Spüle würde ich entweder 2 Becken nehmen oder eine 70cm breite, wo man mal was versenken kann.

Man kann das Ganze aber auch drehen, dass man BO und KS tauscht und die Spüle wäre dann planoben. Ein Problem ist dann, wohin mit dem KS. Es ist ungünstig, wenn KS und GSP nebeneinanderstehen, wenn es ein Mehrpersonenhaushalt ist.

Ich wäre vorsichtig mit viel Glastüren, meist sieht es dahinter nicht schön aus (10 Tassen jede aus einer anderen Ära) Aufsatzschränke auf einer AP reduzieren deine Arbeits- und Abstellfláche und bieten keinen Mehrwert, das Gegenteil ist der Fall.

Schön sehen OS aus, die im oberen Bereich einen Glaseinsatz haben ähnlich hier bei IKEA
 

Tolentino

Mitglied

Beiträge
35
Hi,
wow das ging ja fix. Cool, dankesehr!
Ja, mit dem zitieren, bin ich anders erzogen worden, aber ich versuche daran zu denken.
Preis: Ok, Things to think ybout, ich werde das im Hinterkopf behalten. Diese Blockpreise wird doch aber der Küchenfachberater dann auch wissen und mich darauf hinweisen?
Fenster: Ich denke, 15 cm kriegen wir noch hin. bei mehr wäre es knirsch geworden.
Ja ne, gemeint war eine Anrichte zu simulieren, das wäre dann getrennt von der eigentlichen Arbeitsplatte/Küchenzeile. Muss man natürlich schauen ob man vom Platz her hinkommt.

Dein Entwurf ist ja schonmal echt cool.
Das einzige Problem was ich sehe, ist, dass der Esstisch so schon in den geplanten Sofaraum reinragt und den direkten Weg durch die Hauptterassentür versperrt.
Das kann man sicher noch zurechtschieben, lässt mich aber überlegen, ob man die Insel noch irgendwie schmaler kriegt? Oder verliert sie dann jegliche sinnvolle Funktion?
Anders gefragt, wie breit muss eine Insel sein, damit sie mit Herd noch funkioniert? würden z.B. auch 180 oder gar 160 reichen?

LG

Tolentino

P.S.:
Ja, genau solche OS meinen wir auch.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.972
Wohnort
Perth, Australien
Du siehst planlinks ist eine Linie. Das ist die 2/3 Raumlinie. Einen Raum wie diesen teile ich in etwa 3 gleiche Teile.

Ich sehe eher die Tür als Problem.

Wenn man die Insel dreht, wird sie zu kurz, weil man sie planunten nicht andocken kann (wegen Fenster/Terrassentür).
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.972
Wohnort
Perth, Australien
Schau dir bei den fertigen Küchen die Küche von Spexs an. Sowas würde räumlich passen, ob es aber praktisch ist mit 3 Kindern, bin ich mir nicht sicher.

Ich meine nicht die Farbe, sondern nur das layout
 

Tolentino

Mitglied

Beiträge
35
Die Tür steht dir zu weit rechts?
Wie breit muss denn eine Insel deiner Meinung nach mindestens sein, damit sie funktional bleibt?
Danke für den Tipp. Spexs hat zwei Küchen eingestellt. Ich nehme an, du meinst den "Flugzeugträger "?
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
19.546
Wohnort
Schweiz
Wenn ihr den Tisch auch mal ausziehen wollt, oder etwas Freiraum, dann würde ich eine L-Küche empfehlen mit Planoben die Seitenschränke und planrechts eine übertiefe (75-80cm) Arbeitszeile.

Bei dem Budget sehe ich für Landhaus, Vitrinen viele schmale Schränke etc. schwarz; das sind alles Preistreiber.
 

Tolentino

Mitglied

Beiträge
35
Die vielen Schmalen Schränke waren jetzt eher aufgrund meiner Einfallslosigkeit beim Planen eingezeichnet. An sich bin ich auch für weniger, breitere Schränke offen.
Habe ja inzwischen auch gelernt, dass in 80-90er Schränke mehr reinpasst als das reine Mehrmaß ausmacht.
Mir hat aber immernoch keiner so recht erklären können warum Landhaus grundsätzlich shcon teurer ist? Liegt es an dieser Vertiefung in der Front?

Schwarz ist tatsächlich keine bevorzugte Farbe, bei den entsprechenden Beispielbildern ging es mehr um die Form und die Oberschränke mit den Glastüren.
Wir mögen eher (hell)graue und weiße Töne.

Ja, planoben hätte man mehr Platz für die Seitenschränke, aber meinst du nicht auch, dass es den Raum so verschmälert und wenn man durch die Tür reinkommt evtl. gleich so erschlagen wird?

LG

Tolentino
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
19.546
Wohnort
Schweiz
Landhaus hat detailreiche Oberflächen ... natürlich ist das aufwändiger in der Hersteller als glatte Fronten.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
11.298
Landhaus im Sinne von Rahmenfronten geht nur entweder preisgünstig folieert, wovon wir hier wg. mangelnder Haltbarkeit abraten, oder lackiert, was gut aber halt eher teuer ist.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.972
Wohnort
Perth, Australien
Nein, auf die schnelle habe ich kein anders Bild gefunden. Es gibt oder gab die Bristol Küche von Schüller , die hat oben Glaseinsätze in den OS, das sieht gut aus. Bei den fertigen Küchen gibt es eine. Such Mal nach Conny als Verfasser.

Ähnlich wie hier, aber das Glas oben
76981b5a2b219e9f25007efd332a9127.jpg
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.972
Wohnort
Perth, Australien
hier das L etwas anders, Fensterposition bleibt wie im Plan

tolentino31.PNG tolentini32.PNG

dh, man sieht vom Wohnraum eigentlich keine Geräte, viel AP.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.972
Wohnort
Perth, Australien
ich weiß Isabella, ich suche aber nach einem Bild, wo man die Glaseinsätze wie bei der bristol oben hat. Es gibt eine Landhausküche von einem günstigeren Hersteller, die jemand mal verlinkt hat und die mir besser als die Bristol gefällt, finde sie aber nicht.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben