Küchenplanung L-Küche mit separater Arbeits-Zeile in Neubau-DHH zur Miete

Die Palmeros

Mitglied
Beiträge
9
L-Küche mit Arbeits-Zeile (Insel?) in Neubau-DHH zur Miete

Hallo ihr Lieben!

Ich habe hier schon so einiges gelesen und bin begeistert wie hilfsbereit ihr hier bei der Küchenplanung helft!
Gerne würde ich euch meine Idee für unsere Küche zeigen, die wir in unsere neue Wohnung (Ende Oktober) bauen möchten (Doppelhaushälfte, Neubau), da ich mir mit dem Schnitt und der Aufteilung doch unsicher bin. Die Platzierung des Herdes und der Spüle ist noch ein bisschen willkürlich direkt an den Hochschränken, da der Planer nicht wirklich mehr hergab, wenn ihr da Anregungen habt würde ich sie super gerne hören! :-)

Hier habe ich schon öfter gelesen, dass eine U-Küche eher unpraktisch ist wegen der vielen Ecken und der vergeudeten Stauraumfläche. Deshalb dachte ich, es wäre eventuell eine Alternative eine L-Zeile (3 Hochschränke mit Geräten, 1 Vorratsschrank mit Innenschubkästen, Spüle und Kochfeld) mit einer gegenüberliegenden Übertiefen Arbeitsfläche zu kombinieren anstelle eines U-Grundrisses mit Halbinsel. Kommt man über die tiefe Arbeitsfläche überhaupt noch an die Oberschränke ran, oder sind da Deko-Regale sinnvoller?

Wir haben uns bisher nur Nobilia angeschaut, da wir bei einem spontanen Treffen in einem Küchenfachhandel den Katalog bekommen haben. Dort gibt es so wie ich das sehe ja keine übertiefen Auszugschränke, oder?
Sollte es die nicht geben, dachte ich man könnte die Übertiefe erreichen, indem man ein schmales Unterschrank -Regal mit der Öffnung zur Seite hinter den normalen Auszugsschränken platziert, denkt ihr das wäre machbar, oder habt ihr andere Vorschläge?

Leider sind die Anschlüsse schon eingebaut mit dem Wasseranschluss unterhalb des Doppelflügeligen Fensters, deshalb ist ein Einzeiler mit Insel nicht möglich. In den Dateien ist ein Grundriss mit den Anschlüssen hinterlegt.

In der Küche unterbringen müssen wir außer der angegebenen Geräte noch:
• KitchenAid
• Reiskocher
• Heißluftfritteuse
• Toaster
• Entsafter
• Mikrowelle (B 46 | T 40 | H 28,5), am liebsten im Hochschrank gut erreichbar

Für die Unterschränke haben wir uns vorgestellt:
• Handtuchhalter im offenen Unterschrank-Regal
MUPL in der Nähe der Spüle
• große Aufbewahrung für Plastik-Abfall, falls möglich
• Auszugsschrank für Öl und Kochlöffel neben dem Herd

Bei den Geräten sind wir noch ein wenig überfragt, da wir noch nicht länger als 10 Minuten in einem Küchen-Geschäft gewesen sind. Da wären wir über ein paar Empfehlungen auch super glücklich! Kochfeld (Induktion ) und Spülmaschine mit Knöpfen wäre super, da wir in unserer aktuellen Küche mit Touch-Bedienung schlechte Erfahrungen gemacht haben (Grundig, AEG ). Backofen-Dampfgar-Kombigerät wäre schön (aber wahrscheinlich auch teuer?). Einbau-Kühl-Gefrier-Kombination mit mindestens 3 Eisfächern und 5 Kühlfächern.

Was meint ihr denn bei meiner Liste und dem Grundriss, auf welche Kosten wir uns einstellen können? Am liebsten würde ich die Hoch- und Oberschränke bis zur Decke ziehen für den Stauraum und den ausbleibenden Staub ;-) Aber da weiß ich nicht wie das mit Aufpreisen ist.

Ich hoffe ich hab nichts vergessen und gleichzeitig nicht zu weit ausgeholt. Wir bedanken uns schonmal für alle Ideen und Anregungen!

Viele Grüße,
Christoph und Katrin

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 165 und 178
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: noch unsicher

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Miete
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 91
Fensterhöhe (in cm): N. a.
Raumhöhe in cm: 260
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 8 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 100x200
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Für 2 Personen 3x täglich essen, Freunde und Familienfeiern

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Hauswirtschaftsraum

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alltagsküche, viel Gemüse, oft mit vielen Töpfen. Manchmal auch Frühstück. Am liebsten zukünftig auch für Freunde und Familie
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: 2 Personen kochen, gerne in Zukunft mit/für Gäste

Spülen und Müll
Spülenform:
1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altglas, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Nobilia(?)
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: -
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Jetzige Küche in der Wohnung ist ausgelegt auf einen Single-Haushalt. 1 Schrank mit Auszügen, 3 Schränke mit Einlege-Böden, kein bisschen Stauraum! Dadurch sieht die Küche immer unaufgeräumt aus. Obwohl wir 2 große Schränke mit Einlegeböden dazugestellt haben, die den Durchgang wesentlich verkleinern. Außerdem haben die Geräte alle Touch-Felder, die leider schnell versagten. Gerne deshalb Kochfeld (wie bspw. Neff TwistPad) und Spülmaschine mit Knopf-Bedienung.
Preisvorstellung (Budget): 10.000-14.000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • L-und-uebertiefe-arbeitsplatte.jpg
    L-und-uebertiefe-arbeitsplatte.jpg
    66,6 KB · Aufrufe: 124
  • L-und-uebertiefe-arbeitsplatte-2d.jpg
    L-und-uebertiefe-arbeitsplatte-2d.jpg
    84,2 KB · Aufrufe: 125
  • L-und-uebertiefe-arbeitsplatte3d(3).jpg
    L-und-uebertiefe-arbeitsplatte3d(3).jpg
    68,6 KB · Aufrufe: 127
  • EG-Grundriss.jpg
    EG-Grundriss.jpg
    81,4 KB · Aufrufe: 125
  • Küchen-Grundriss.jpg
    Küchen-Grundriss.jpg
    110,5 KB · Aufrufe: 114
  • OG-Grundriss.jpg
    OG-Grundriss.jpg
    87,9 KB · Aufrufe: 120
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.122
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen,

auch hier ein schöner Eingangspost mit allen infos, well done :top:

Nobilia hat keine übertiefen US.

Ist es möglich, die HS an die Flurwand zu stellen? das würde besser aussehen, als sie an den beiden Zeilenenden zu verteilen.
 

Die Palmeros

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
9
Hallo und Danke für das Feedback, Evelin! :-)

Das dachte ich mir fast mit den übertiefen US, schade. Aber vielleicht könnte das Küchenstudio da so etwas umsetzen, um die Übertiefe zu erreichen und den Platz doch noch an den Seiten irgendwie zu nutzen.

Ja das stimmt mit den Hochschränken, leider ist an der Flurwand (wenn du die mit der Arbeitszeile meinst) leider nur eine einzige Steckdose unten an der Wand in Richtung Essbereich und eine Wandöffnung mit Kabeln neben der Tür, die sehr wahrscheinlich für die Steuerung der Fußbodenheizung geplant ist.
Was würdest du denn alternativ davon halten den Backofen mit dem Vorratsschrank zu tauschen und dann die Hochschränke mit hochgebauter Spülmaschine und hochgebautem Backofen in Richtung Essbereich als Highboard (Korpushöhe 148,5cm) umzusetzen wie in dem angehängten Bild, damit sie nicht ganz so hoch in die Raumhöhe ragen? Damit hätte man einen kurzen Weg zu dem übertiefen Arbeitsbereich wo man bspw. Teig ausrollt oder die Lasagne zubereitet :-)
 

Anhänge

  • L-ver2.jpg
    L-ver2.jpg
    62,5 KB · Aufrufe: 38
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.122
Wohnort
Perth, Australien
oha, ich habe mir deinen E-Plan nicht genau angeschaut.

Angenommen, du stellst den BO wie in #3, wo kommt dafür der Strom her?

Planunten links ist eine Dose auf H 30cm, und eine auf H 221cm, ich denke hier soll ein KS stehen. Die 2. Steckdose ist für was? Oder BO und Mikro.

In der Mitte der Wand für Kochfeld und Haube jeweils eine und neben dem Wasser eine für den GSP und rechts vom Fenster die Rolladenbedienung.

An der Flurwand ein auf H 28cm.

Und dann gibt es noch auf H 114, 1 x 3, 1 x 2, 1 x 2

die 1 x 3 Steckdosen planunten wären von den beiden HS in der Planung verdeckt, die beiden 1 x 2 Steckdosen links vom Fenster wären von den anderen beiden halbhohen HS verdeckt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Die Palmeros

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
9
Puh das mit den Anschlüssen ist aber echt ein bisschen schwierig. Wofür braucht man denn einen Anschluss in 221cm höhe Planungsseite unten rechts, da kann man ja wegen der Spüle keinen gescheiten Hochschrank planen ohne sich die Arbeitsfläche neben dem Herd zu verbauen, oder bin ich einfach nur zu unkreativ? :think: Vielleicht für eine Lichtleiste unterhalb des Hängeschranks?

Ich hab aber noch einmal ein bisschen umgeräumt mit deinen Hinweisen auf die Steckdosen, die ich hinter der GSP komplett vernachlässigt habe! So könnte man Dinge wie Kaffeevollautomat (Wassertank rechts), KitchenAid und Wasserkocher an den Steckdosen platzieren, die beim L vorhanden sind. Und hat den BO mit Mikro dann neben dem KS, wie du geschrieben hast, das ist wahrscheinlich am sinnvollsten für die Anschlüsse.
Ist es denn eigentlich möglich die Steckdose, die Planungsseitig oben links (H: 28cm) hinter den Unterschränken bei der zusätzlichen Arbeitsfläche verschwinden würde, hinter einer Nischenverkleidung nach oben zu verlegen? Oder geht das nur in der Arbeitsfläche im Unterschrank daneben, zum Beispiel über eine Backflip Steckdose?

Wenn man es so machen würde fiele nur der Vorratsschrank weg, wenn die Spülmaschine hochgebaut werden könnte. Mit den vielen Schubladen in den Unterschränken sollte das aber kompensierbar sein, um Vorräte unterzubringen, oder? Die Arbeitshalbinsel bestünde dann ja auch aus 4 Auszugsschränken, wenn das umsetzbar ist. Oder wäre da ein Highboard Vorratsschrank mit tief gebauter Spülmaschine sinnvoller, wenn wir alle Vorräte in der Küche unterbringen müssen?
 

Anhänge

  • L-ver5(2).jpg
    L-ver5(2).jpg
    94,6 KB · Aufrufe: 43
  • L-ver5-2d(2).jpg
    L-ver5-2d(2).jpg
    80,5 KB · Aufrufe: 43

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.122
Wohnort
Perth, Australien
der Anschluss ist für einen KS. Siehe unter Planungshilfen

1627816269926.jpg

du kannst das Kochfeld nicht so bang an die HS stellen, wie willst du es bedienen?

du hast auch die Maße ringsrum abgeschnitten, das hilft auch wenig. Ich habe nicht verstanden, was du mit dem hochlegen der Steckdosen meinst. Mach eine Handzkizze, aber ich sehe nicht, wie man da was ändern kann.

Ich weiß nicht, wie lang das Stromkabel am GSP ist, ob es reicht.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.122
Wohnort
Perth, Australien
auch deine Insel ist nicht so einfach, einmal recht tief (wischen) , dann brauchst du eine Reihe Deckseiten dafür und 2 Deckseiten für den hochgestellten GSP. Deckseiten sind etwas teurer.

Auch weil es ein Mietobjekt ist, würde ich nicht zuviel "spezial" planen. Die Küche wollt/müsst ihr irgendwann mal verkaufen. Einem Nachmieter gefällt es vielleicht nicht und dann müsst ihr sie auf dem privaten Weg irgendwie loswerden.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.122
Wohnort
Perth, Australien
was du machen kannst, wäre zB sowas.
palmeros11.jpg

ein Kompakt BO/Mikro Kombi wäre unten.

Die Spülenzeile bis max 80cm übertief. Nachteil, das Fenster ist schlecht zu erreichen, dito ein OS links neben dem Fenster

Du hattest in deinem Plan den erhöhten GSP etwas weit weg von der Spüle eingeplant.

Wenn ihr die Fensterzeile min 10cm vorzieht, könntest ihr die Wasseranschlüsse etwas günstiger verlegen. Das kann man bei Auszug wieder rückgängig machen.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.122
Wohnort
Perth, Australien
palmeros31.jpg
wie lang darf die Fensterzeile lang werden?

Und es gibt keine extra Steckdose unten auf der Koch- oder Spülenseite? Die unten hinter dem KS kann man nicht für einen BO daneben nutzen.
 

Die Palmeros

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
9
du kannst das Kochfeld nicht so bang an die HS stellen, wie willst du es bedienen?
Der Planer hat die Maße abgeschnitten, hab jetzt mal eine neue Version angehängt. Mit dem Kochfeld habe ich einen 90cm Unterschrank für ein 80cm Kochfeld eingeplant. Eventuell könnte man den 90cm Schrank mit dem 30cm Apotheker wechseln um den Abstand zum HS zu gewährleisten. Alternativ könnte man, falls das Kochfeld eine nicht allzu große Einbautiefe hat, von den beiden Schränken unterhalb des Kochfeldes etwas abtragen und das Kochfeld so nach links verschieben (wie in der Hand-Skizze), oder? Das müsste ich auch mal alles vor Ort in der Ausstellung beim Termin Samstag anschauen.

Ja das mit der Steckdose verlegen ist Quatsch, sorry mein Fehler :-) Aber man könnte ja innerhalb der Arbeitsplatte eine Einbausteckdose einbauen, die funktioniert doch im Prinzip wie ein Verlängerungskabel?

auch deine Insel ist nicht so einfach, einmal recht tief (wischen) , dann brauchst du eine Reihe Deckseiten dafür und 2 Deckseiten für den hochgestellten GSP. Deckseiten sind etwas teurer.

Auch weil es ein Mietobjekt ist, würde ich nicht zuviel "spezial" planen. Die Küche wollt/müsst ihr irgendwann mal verkaufen. Einem Nachmieter gefällt es vielleicht nicht und dann müsst ihr sie auf dem privaten Weg irgendwie loswerden.
Das stimmt wohl, irgendwann muss man die Küche verkaufen. Am Ende muss ich mal im Küchenstudio fragen, was machbar und bezahlbar ist ohne zu sehr nach DIY auszusehen bei der Insel. Die Idee mit Regal / Unterschrank mit seitlicher Öffnung am Ende der Insel hatte ich von diesen fertigen Küchen, die ich gelungen finde:
kleine Küche wurde offen - besondere Form| Küchenplanung einer Küche von Burger
Unsere gemütliche Wohnküche| Küchenplanung einer Küche von Bauformat
Wenn die APL zu tief ist mit 100cm dann wird wohl mein etwas größerer Partner ab sofort fürs Theke wischen zuständig sein ;-)

Anhang anzeigen 336882
wie lang darf die Fensterzeile lang werden?

Und es gibt keine extra Steckdose unten auf der Koch- oder Spülenseite? Die unten hinter dem KS kann man nicht für einen BO daneben nutzen.
Der eine Schrank Planseitig rechts mit GSP darf ruhig etwas überstehen, denke ich. Ich habe dir mal die bisherige Planung für den Rest des Raumes angehangen (Maße Tisch: 100x200, jeweils ca. 100cm Platz zum Rand), rot sind Türöffnungen. Die gegenüberliegende Wand (Flurseite) ist 365cm lang inklusive Tür und HS.
Könnte man denn nicht die 3er Steckdose auf 114cm höhe nehmen für BO / Mikro?

Ich weiß nicht, wie lang das Stromkabel am GSP ist, ob es reicht.
was du machen kannst, wäre zB sowas.
Anhang anzeigen 336878

ein Kompakt BO/Mikro Kombi wäre unten.

Die Spülenzeile bis max 80cm übertief. Nachteil, das Fenster ist schlecht zu erreichen, dito ein OS links neben dem Fenster

Du hattest in deinem Plan den erhöhten GSP etwas weit weg von der Spüle eingeplant.

Wenn ihr die Fensterzeile min 10cm vorzieht, könntest ihr die Wasseranschlüsse etwas günstiger verlegen. Das kann man bei Auszug wieder rückgängig machen.
Den HS mit BO / Mikro finde ich etwas komisch an der Flurseite, gibt es hier Beispielküchen wo der HS am Zeilenende vorgezogen ist? Das würde ja die Deckseite ziemlich wuchtig machen, oder würdest du den dann an die Wand planen und die zwei US daneben vorziehen? Oder ist das ein Kombigerät tief eingebaut? Wir haben schon eine freistehende Mikrowelle (3 Jahre alt) die wir gerne im Schrank unterbringen würden.

Muss man denn die Arbeitsplatte mit der Spüle immer etwas tiefer einplanen wenn sie am Fenster steht (auch wegen der Bedienung der Armaturen) oder wäre das jetzt nur wegen der GSP? Die Entfernung kommt ja, da ich den HS am Ende der Zeile einplanen wollte, um die Steckdosen daneben freizulassen. Wenn das natürlich zu weit weg ist dann müsste man den GSP tief einbauen neben die Spüle, wäre ja auch kein Beinbruch, wäre nur schön gewesen. :-)
 

Anhänge

  • ausgeschnittene-Herdplatte-Korpus.jpg
    ausgeschnittene-Herdplatte-Korpus.jpg
    69,2 KB · Aufrufe: 45
  • Wohn-Ess-Bereich-gesamt.jpg
    Wohn-Ess-Bereich-gesamt.jpg
    139,6 KB · Aufrufe: 45
  • L-ver6-2d(2).jpg
    L-ver6-2d(2).jpg
    83,6 KB · Aufrufe: 29
Zuletzt bearbeitet:

Die Palmeros

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
9
Oder wie wäre es denn für das Kochfeld so, die 120cm Breite zwischen Hochschrank und Eckschrank aufteilen in: 20cm Apotheker - 80cm Herd US - 20cm Auszugschrank.
So hätte man Platz zum HS und zur Ecke. Die 80cm Herdplatte passt ja idR in den 80cm US :-)
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.122
Wohnort
Perth, Australien
hier mal ein Forumslink zur Absicherung der Geräte
Wieviel Stromkreise: -

quote:
AW: Wieviel Stromkreise:

An der GSP-Sicherung darf kein weiteres Gerät angeschlossen sein!
Die zukunftsträchtige Absicherung für die Küche sieht so aus:
  • Kochfeld 3 x 16A
  • Backofen 1 x 16A
  • DG 1 x 16 A
  • GSp 1 x 16 A
  • Kühlgeräte, Dunstabzug, Arbeitsteckdosen 1.Teilbereich, Beleuchtung
  • Arbeitssteckdosen 2. Teilbereich (dort, wo die Kaffeemaschine hinkommt
  • Reserve (Kabel von Verteilung bis in eine Abzweigdose in die Küche, vorzugsweise im Bereich oberhalb der Hochschränke)
DG, Backofen, und Reserve würde ich zu 3 x 16 A zusammenfassen.

Ich vermute, dass dein Vermieter mit einem Backofen-Kochfeld Set geplant hat. Wenn du mit einem 60er Kochfeld zufrieden bist, wäre das die einfachste Lösung. Neben den KS wie du schon vorgeschlagen hast, einen HS stellen und die Mikro an eine der 3er Steckdosen anschließen.

Option
wenn für das Kochfeld ein 3-Phasen Anschluss vorhanden ist, kann man eine Herdsplitterbox für den BO setzen. Zumindest scheint das in DE üblich zu sein. Dein KFB/Elektriker ist dafür dein Ansprechpartner. Herdanschluss Power Splitter / Splitter-Box / Küchenanschlussbox
Der BO könnte dann mit Mikro (an normaler Steckdose) in dem HS neben dem KS eingebaut werden.

Armatur
Es gibt umklappbare Armaturen. Man kann Fenster kippen,bzw auch von außen putzen. Ich vermute, dass der rechte Fensterflugel zuerst öffnet. Die Fensterbrüstungen sind heutzutage recht tief.

GSP-Spülenposition
wenn du die Spüle da belässt, wo die Wasseranschlüsse jetzt sind, kannst du die AP Tiefe belassen. Dann würde ich den GSP links neben die Spüle stellen.

Du kannst trotzdem, wenn du möchtest, ohne Wasserverlegung eine tiefer AP einplanen. Es ist angenehm, hinten abzustellen, vorne schneiden.

Wenn der GSP am Zeilenende, hochgestellt sein soll, würde ich Wasser etwas in Richtung Tisch auf Putz verlegen, dau muss die Fensterzeile insgesamt ca 10cm tiefer sein.

Ansonsten, wie du die Arbeitsfläche an der Flurwand gestalten möchtest und wie viele schmale US (15 oder 20er) du wo haben möchtest, würde ich mit dem KFB planen. Wenn du eine Planung dann mal hast, stell sie hier ein.
 

Die Palmeros

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
9
Vielen, vielen Dank für die vielen Anregungen Evelin! Du hast uns geholfen bei der Beratung die richtigen Fragen zu stellen und so konnten wir jetzt einen neuen Entwurf machen.

Wir haben auch Rücksprache mit dem Elektriker des Neubaus gehalten und mussten feststellen, dass die Steckdosen, an denen wir den BO hochgebaut angedacht hätten, nicht einzeln abgesichert waren. Diese habe ich mal in dem Grundriss rot markiert.
Deshalb werden wir den BO wohl tief einbauen, genauso wie die GSP. Den Entwurf haben wir nochmal komplett umgeworfen und sind dann auf eine G-Küche (?) gekommen. Die Schränke hab ich mal im Screenshot vom Alno -Planer beschrieben. :-)

Was jetzt noch im Raum steht sind folgende Überlegungen:
1. Den Backofen über dem Gefrierteil direkt hinter die Eingangstür zu bauen ist wahrscheinlich nicht zu empfehlen, oder? Ich denke da mal an: Backofentür auf, und jemand geht ohne es zu wissen in die undurchsichtige Tür, BO und Tür kaputt... So könnte man aber den Kühlteil neben der Mikrowelle unterbringen.
2. Wenn der BO tief eingebaut wird unterhalb des Induktionskochfeldes, würdest du da eher empfehlen, symmetrisch den BO direkt unterhalb des Kochfeldes einzusetzen wie in meinen Screenshots, oder den BO plan links neben das Kochfeld zu setzen und dann einen größeren Unterschrank unterhalb des Kochfeldes zu planen, so wie in deinem Vorschlag hier:
Dazu noch: Momentan wäre die Idee, dass man dann links vom Kochfeld Töpfe und Pfannen im 60er US unterbringt. Rechts in den 60er US Schubladen Gewürze, Kochgeschirr, usw. was man eventuell auch mal aufstehen lassen muss beim Kochen, damit man sich mit dem 30er Apotheker für Öl-Flaschen auf der Spülenseite nicht im Weg steht, wenn dieser auch offen steht.
3. Passen Tassen eigentlich in eine Schublade wenn man den US unterhalb der planoben liegenden Theke aufteilt als 1-1-1-3? Das möchte ich im kommenden Termin im Küchenstudio nochmal ausmessen, aber wenn ihr da Erfahrungen habt wäre das eine große Hilfe.
4. Hat jemand einen Dampfbackofen mit Wassertank tief eingebaut und kann berichten, wie das mit der Bedienbarkeit ist beim neu Befüllen des Tanks und wie oft man das machen muss? Neben dem KS können wir den BO leider auch nicht hochbauen, da dort ein Lichtschalter und zwei Steckdosen in Kochfeldnähe verbaut sind.

Man, man, man, das war definitiv ein Hin und Her! Aber mit der Lösung wären alle Steckdosen bedienbar, es gibt einen Tresen zum Essbereich hin, die Mikrowelle wäre integriert und wir hätten wesentlich mehr Stauraum als jetzt!

Nochmal vielen Dank für die vielen Ideen und Infos, die man bei so einer Küchenplanung beachten muss! :-)
 

Anhänge

  • 232021875_364088565167622_1992384571754707461_n.jpg
    232021875_364088565167622_1992384571754707461_n.jpg
    29,9 KB · Aufrufe: 38
  • 230307948_868740444021295_4318963318522793653_n.jpg
    230307948_868740444021295_4318963318522793653_n.jpg
    38,7 KB · Aufrufe: 40
  • 2d plan alno.jpg
    2d plan alno.jpg
    52,5 KB · Aufrufe: 38
  • 232643395_6200935296584073_8633404426310173193_n.jpg
    232643395_6200935296584073_8633404426310173193_n.jpg
    32,3 KB · Aufrufe: 37
  • 234227189_555134262202112_3107379914205129845_n.jpg
    234227189_555134262202112_3107379914205129845_n.jpg
    29 KB · Aufrufe: 29
  • Küchen-Grundriss-markiert.jpg
    Küchen-Grundriss-markiert.jpg
    162,8 KB · Aufrufe: 38

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.122
Wohnort
Perth, Australien
deine Beschreibung ist mir ehrlich gesagt nicht verständlich und quer Beet.

Nein, ein Dampfgarer unten ist keine gute Idee. Ich finde es zu gefährlich und wollte den heißen Dampf nicht im Gesicht haben. Ich glaube nicht, dass es jemand im Forum in seiner Küche hat.

ein breiteres Kochfeld über einem BO geht nicht, es müssten dann die Seiten von 3 Korpussen gekürzt werden. Zumindest habe ich es nocht gesehen und würde es selbst so nicht für mich machen.

30-30-15 hat sich auch noch niemand eingebaut.
Günstiger wäre sowas

palmeros1.jpg

auf der Kochfeldseite
60er HS mit KS
60er US
60er US mit BO und Kochfeld
60er US
totes Eck

diese OS über den HS planlinks wird man schlecht erreichen können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Die Palmeros

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
9
Das mit dem heißen Dampf ist natürlich ein Argument, wenn man sich über die Türe bücken muss zum Öffnen des Gerätes. Bei unserem Heißluft Backofen kommt auch schonmal heißer Dampf mit, ist das bei einem modernen Dampfbackofen denn wesentlich mehr (also wie der Name schon sagt)?

Es sind wohl nur die Steckdosen (Planunten an der Herdseite) unter- oder oberhalb der Arbeitshöhe einzeln gesichert. Nur dort könnte man, wenn überhaupt, einen Backofen hochbauen. Allerdings ist neben dem Kühlschrank eine 3er Steckdose mit Lichtschalter auf Arbeitshöhe. Da sollte der Backofen nicht hochgebaut sein, um die Steckdosen noch bedienen zu können.
Da wo jetzt der Kühlteil des Kühlschranks wäre, könnte man den Backofen einbauen. Allerdings ist es hinter der Türe ja nicht so schlau. Sie öffnet in die Küche hinein und könnte gegen den Backofen schlagen, wenn zufällig jemand hineingehen möchte während der Backofen geöffnet ist. Die Kühlschranktür würde beim Öffnen der Küchentür einfach nur zugehen.

Wenn man den Backofen tief baut würdest du also von einem Dampfbackofen und dem Bau unterhalb des breiten Kochfeldes abraten. Stattdessen also eine Aufteilung mit Beispielsweise 30-90-60 (US-US mit Kochfeld-BO).

Wie würdest du denn den MUPL neben der Spüle lösen? Würdest du statt 30-30-15 dann lieber 60-15 und in den oberen Auszug des 60er US die Abfalltrennung planen und unten dann Stauraum?
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.122
Wohnort
Perth, Australien
hab ich doch gezeigt 45er MUPL , 15er Auszug für's Öl

ich habe dir auch die Kochseite erklärt über deinem Post
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.415
Bei unserem Heißluft Backofen kommt auch schonmal heißer Dampf mit, ist das bei einem modernen Dampfbackofen denn wesentlich mehr (also wie der Name schon sagt)?
Es ist jede Menge heißer Dampf, das willst Du nicht ins Gesicht bekommen. Es ist nicht vergleichbar mit heißer trockener Luft.
Da wo jetzt der Kühlteil des Kühlschranks wäre, könnte man den Backofen einbauen. Allerdings ist es hinter der Türe ja nicht so schlau. Sie öffnet in die Küche hinein und könnte gegen den Backofen schlagen, wenn zufällig jemand hineingehen möchte während der Backofen geöffnet ist. Die Kühlschranktür würde beim Öffnen der Küchentür einfach nur zugehen.
Das wäre mal wirklich der Killer Use-Case für ein Neff -Backofen mit Slide&Hide-Tür.
Wie würdest du denn den MUPL neben der Spüle lösen? Würdest du statt 30-30-15 dann lieber 60-15 und in den oberen Auszug des 60er US die Abfalltrennung planen und unten dann Stauraum?
Ich bin nicht @Evelin, aber an Stelle von 30-30 könnte man ein 60 als „Samy-Schrank “ aufteilen, unten einen 60 breiten Auszug, oben 2x30.
 

Die Palmeros

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
9
@Evelin sorry hab ich wohl beim Schreiben übersehen, danke!

@isabella danke dir für deine Anregungen! Den Neff Slide & Hide hatte ich zwar schonmal gesehen aber irgendwie vergessen, da unser Küchenstudio vorallem Bosch Geräte ab Lager anbietet und wir die Küche moglichst bald bis Ende Oktober brauchen. Der Neff DGC wäre natürlich die Lösung! Ich bin begeistert :2daumenhoch:

Deine Küche finde ich sehr gelungen @isabella, dort hab ich auch den 30er MUPL erst gesehen.
Wir sind ein 2 Personen Haushalt, würde denn irgendetwas außer des Stauraumverlustes gegen zwei 30er US statt einem 60er beziehungsweise einem 45er und einem 15er US sprechen?
Meine Idee wäre gewesen 2 Auszüge in den 30er US zu planen, oben Bio (klein, 8L) Restabfall (mittelgroß, 17L) und unten Verpackungsmüll (Schublade ausfüllend, 25L). Was hast du denn für ein System von Hailo genommen? Bisher hab ich nur Ninka Eimer gesehen und kam mit der Hailo Webseite nicht ganz zurecht.
Leere Gläser hab ich mir in den Oberschränken über den Hochschränken vorgestellt. Leere Flaschen eventuell in einen Innenschubkasten in den Hochschränken. Papier gesondert im HWR in einem Karton.

Der Samy Schrank ist zwar eine tolle Idee, aber dann würde mir die Aufbewahrung für Verpackungsmüll fehlen. Sorry hätte ich vielleicht vorher schreiben sollen, was ich im MUPL unterbringen will.. :hand-woman:
 
Zuletzt bearbeitet:

isabella

Mitglied
Beiträge
14.415
Bei mir ist der gelbe Sack klassisch im Spülenschrank. 2x30 US sind halt Platzverschwendung.
Mein System ist von Hailo, bestellt wurde er aber mit der Küche, LEICHT bietet den kompletten US-Auszug mit Eimerchen und Geruchsverschluss unter der APL.

Glas sammle ich dort, wo auch die volle Flaschen aufbewahrt werden, Papier ist bei mir im Arbeitszimmer (Schredder auf Papierkorb für Datenschutz) bzw. im Flur (Zeitschriften und Kataloge), ich weiß gar nicht wozu ich Papier extra in die Küche bringen soll…
 

Die Palmeros

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
9
Super, Dankeschön! :-)

Wenn unser Küchenstudio die "Samy-Schrank "-Lösung einbauen könnte wäre das glaube ich wirklich die beste Lösung. Diese Lösung kombiniert die Vorteile des 15er Flaschenauszuges mit der 30er MUPL Schublade und dem Stauraum des 60er Auszuges. Da ich gesehen habe, dass du @isabella eine Nobilia Küche aus dem Forum mit realisiertem Samy Schrank in einem Thread verlinkt hast, habe ich da hohe Hoffnungen:
Single Küche 8m2 endlich fertig| Küchenplanung einer Küche von Nobilia

Den gelbe Sack Müll könnte man dann auch wie bei dir im Spülenschrank lagern.

Der Backofen wird dann wahrscheinlich entweder ein tiefgebauter Heißluft BO mit Pyrolyse oder ein hochgebauter DGC mit Slide&Hide von Neff . Aber das wird dann heute im Termin nochmal besprochen.

Danke für eure Hilfe!
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben