Küchenplanung L-Küche mit Insel im Neubau

friespeace

Mitglied

Beiträge
23
L-Küche mit Insel im Neubau

Hallo, liebes Forum,

nachdem ich schon fleißig gelesen habe, möchte ich jetzt auch gerne um euren Rat fragen. Ich kaufe gerade eine Wohnung, für die die Küche geplant werden muss.

Wir reden von einem offenen Wohn/-Essbereich, in dem ein L von 1.87m x 2.53m für die Küche vorgesehen ist. Der Wasseranschluss befindet sich auf der 1.87m langen Seite (muss definitiv verschoben werden, er ist zur Zeit 55/70cm von der rechten Kante entfernt und damit genau zwischen zwei Schränken).

Meine Vorstellung ist ein Landhausküchenstil in grau - da haben sowohl Ikea als auch Fiwodo schöne Fronten und die beiden Hersteller sind von dem, was ich bisher angeschaut habe am ehesten in meinem Budget. Bei Fiwodo gefällt mir, dass auch der Korpus in Grau gewählt werden kann. Allerdings sind die Unterschränke real nur 46cm tief- bei Ikea ja 60cm. Das macht vom Stauraum her erheblich etwas aus, wenn ich das richtig sehe.

Ich füge euch mal eine Beispielplanung bei - wesentliche ungeklärte Frage ist bei mir die Ecke. Ich habe hier auch die Diskussionen über tote Ecken ja/nein gelesen und weiß noch nicht, was für mich ideal wäre. Klar ist, dass die Küche echt nicht groß ist und ich auch nicht viel Stauraum sonstwo habe.

Bei Ikea könnte ich den 1.28/68 Eckschrank setzen und die Spüle dort montieren. Dann hätte ich aber auch nicht sehr viel gewonnen. Wenn ich den 88x88 Schrank nehme, bleibt nur ein 40er Spülenschrank. Das wäre sehr knapp.
Bei Fiwodo gibt es einen 1.05/60er Eckschrank. Den könnte ich in Richtung der langen Wand montieren - allerdings habe ich streng genommen nur 1.03m, da die Wand ja nur 2.53m lang ist und ich dann noch Herd, Kühlschrank und einen 30er Schubschrank unterbringen möchte. Da müsste man also sehen, ob man die ganze kurze Seite nicht auf 60cm, sondern auf 58cm stellt.

Deshalb auch die Idee, einen 40cm breiten Unterschrank rechts neben der Tür zu montieren. Da hatte ich auch erst die Idee einen Hochschrank zu planen, aber mir wurde von vielen davon abgeraten, da ich den Raum dann zu dunkel mache.

Die Kücheninsel soll 2 60er Schubschränke haben und die Arbeitsplatte dann um 70cm überragen, so dass man da frühstücken kann und eben noch Arbeitsfläche hat. Was ich noch nicht gefunden habe sind Anbieter, die Arbeitsplatten in 1.30m Tiefe anbieten. Muss man dann also zwei Arbeitsplatten verbinden?

Montieren lassen würde ich von einem lokalen Anbieter.

Ich freue mich auf eure Rückmeldungen!

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 3
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 195
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 87-91

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): Bodentief
Fensterhöhe (in cm): >2m
Raumhöhe in cm: 2.58m
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: nein
Geplante Heißgeräte: Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 3 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: Extra Tisch im Wohnbereich, 6 Personen
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Frühstück, 1-3 Personen

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Thermomix, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Mixer, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Meist einfach. Viel in Pfanne gebraten, viel Reis. Ansonsten gerne mal gebacken.
Wie häufig wird gekocht: Ab und zu
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Auch mal für Gäste. Meist für 1 Person bzw für die Kinder

Spülen und Müll
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Bio/Restmüll ungetrennt, Gelber Sack Müll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Ikea oder Fiwodo
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Nein
Küchenstil: Landhausküche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
Preisvorstellung (Budget): 5000-6000 Euro

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2020-10-17 um 21.47.03.png
    Bildschirmfoto 2020-10-17 um 21.47.03.png
    493,8 KB · Aufrufe: 131
  • Grundriss_Kueche.PNG
    Grundriss_Kueche.PNG
    78,4 KB · Aufrufe: 137
  • Küchenplanung.PNG
    Küchenplanung.PNG
    598,9 KB · Aufrufe: 134

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.265
Wohnort
Berlin
Hallo und :welcome: im Küchenforum!

Bitte stelle einen vermaßten Küchengrundriss als Bild ein, in dem ALLE Strecken (Gesamtlängen sowie Teilabschnitte), Ecken und Vorsprünge, Fenster, Türen, Installationen (Wasser: warm zu kalt zu Abwasser, Heizung etc.) und Anschlüsse eingezeichnet sind. Eine Handzeichnung reicht aus. In dem Plan oben sind viele Maße beschnitten und es gibt keine Anschlüsse.

Bitte füge von deiner Planung mindestens ein Bild der Grundrissansicht von oben ein, damit man alle Schrankgrößen und Abstände erkennen kann. Weitere 3D-Ansichten kannst du gern zusätzlich beisteuern.

Deine angegebene Arbeitshöhe klingt viel zu niedrig, woher hast du diese Angabe?

ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert. Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben.

Arbeiten die Kinder auch in der Küche?

Wozu brauchst du eine 130cm tiefe Arbeitsplatte ? IKEA fertigt bis 125cm auf Maß.
 

friespeace

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
Hallo und :welcome: im Küchenforum!

Bitte stelle einen vermaßten Küchengrundriss als Bild ein, in dem ALLE Strecken (Gesamtlängen sowie Teilabschnitte), Ecken und Vorsprünge, Fenster, Türen, Installationen (Wasser: warm zu kalt zu Abwasser, Heizung etc.) und Anschlüsse eingezeichnet sind. Eine Handzeichnung reicht aus. In dem Plan oben sind viele Maße beschnitten und es gibt keine Anschlüsse.

Bitte füge von deiner Planung mindestens ein Bild der Grundrissansicht von oben ein, damit man alle Schrankgrößen und Abstände erkennen kann. Weitere 3D-Ansichten kannst du gern zusätzlich beisteuern.

Deine angegebene Arbeitshöhe klingt viel zu niedrig, woher hast du diese Angabe?

ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert. Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben.

Arbeiten die Kinder auch in der Küche?

Wozu brauchst du eine 130cm tiefe Arbeitsplatte ? IKEA fertigt bis 125cm auf Maß.

Danke für dein Feedback! Ich werde einen bemalten Plan erstellen. Wobei es bei einer Fußbodenheizung diesbezüglich ja wenig einzuzeichnen gibt - und beim Wasser wird das ja noch verlegt, so wie es eben am meisten Sinn ergibt. Die derzeitige Position ist nicht hilfreich. Strom liegt noch nicht.

Zur Arbeitshöhe: Ikea macht ja als Standard 91cm. Ich weiß, dass man bei meiner Größe eigentlich höher ansetzen würde. Aber ich habe mich mal in einige andere Küchen gestellt, die nur bei 87cm liegen und auch das ist für mich okay. Im Endeffekt werde ich zumindest die nächsten 10 Jahre nicht alleine in der Küche arbeiten und da finde ich es nicht unbedingt sinnvoll, die Arbeitshöhe speziell auf mich einzustellen, wenn dann alle Leute mit unter 1.80m Probleme bekommen.

Zur Arbeitsplatte: Mir wurde 70cm zusätzliche Tiefe für den Tischbereich empfohlen. Aber wenn 125cm auf Maß angefertigt werden von Ikea, dann ist das sicherlich ne sinnvolle Option.
 

Anonymaus

Mitglied

Beiträge
107
Hallo,

bei einer Fußbodenheizung werdet ihr wahrscheinlich die Insel nicht Verankern können, da würde ich mich bei so einer schmalen Insel schon Gedanken machen ob die so tatsächlich stabil sein wird...

Besonders bei einer 70cm überstehende Arbeitsplatte sollten zusätzlich Tischbeine unten drunter damit es nicht umkippt wenn jemand sich am Ende drauf lehnt.

Vielleicht könntest du die restlichen Möbel im Raum einzeichnen? Grob müsste schon reichen. Vielleicht hat jemand hier einen anderen Vorschlag aber es ist schwierig eine Idee zu überlegen ohne zu Wissen wie der komplette Raum geplant ist.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.265
Wohnort
Berlin
IKEA hat inzwischen auch eine Arbeitshöhe von 95cm.

Wenn du Wasser verlegt, musst du in der Regel auftragende Rohre beachten und mit Übertiefe arbeiten, außer, die Anschlüsse kommen unter Putz oder werden im anderen Raum neu gelegt. Daher ist das schon relevant.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.269
Wohnort
Frankfurt
Der gesamte Raum ist nicht sonderlich groß. D. h., der Esstisch wird direkt an/in der Küche stehen. Da würde ich mir nicht noch extra Sitzplätze an eine Insel planen. Wenn mit Insel, dann auch Schränke an die Rückseite für mehr Stauraum.
Der einzelne Schrank neben der Tür gefällt mir gar nicht, den würde ich weglassen. Der wird bei Ikea wahrscheinlich auch ganz schön teuer, wenn du noch Deckseiten brauchst. Und für einen 40cm Schrank wird es vermutlich auch nicht reichen, wenn das Rohbau Maß 40cm ist. Da kommt ja auch noch die Türzarge hin.
Über 46cm tiefe bzw. nicht tiefe Schränke würde ich gar nicht nachdenken, das klingt nach Quatsch.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.685
Wohnort
Schweiz
Der ganze Raum ist nicht besonders gross UND es ist euer Allraum. Deshalb solltest Du den Raum im Ikea-Planer in Gesamtgrösse anlegen; und zwar von den Zimmerwänden planoben an.

Man könnte ihn auch ganz anders möblieren; z.B. planlinks Seitenschränke und dann eine Angedockte Kochinsel - ohne Zwischenwand zu den KiZis. Oder man dockt die Küche am Elternbad an, statt am Kinderbad. Ich würde eine Tausch zwischen den Wohnbereichen sehen, zum TV-gucken braucht man keine Fenster; um am Esstisch mit den Kindern zu basteln & essen & spielen & kochen aber schon.

Es gibt einige Möglichkeiten; was ich jedenfalls auf keinen Fall sehe sind zwei Essplätze - das gibt dieser Allraum einfach nicht her. Am Platzsparendsten sind L-Küchen mit Esstisch.

Bitte denke darüber nach wie ihr wirklich leben wollt und lass es uns wissen, dann kann man aus dem Allraum für euch das Passende möblieren.
 

friespeace

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
Hallo an alle. Vielen Dank schon einmal für den vielen guten Input! Das hilft mir sehr!

Was Umbaumaßnahmen betrifft, wie das Wegnehmen der Küchenwand oder ein Versetzen der HWR -Tür, so fehlt dazu zum Einen schlicht das Geld, zum Anderen ist die Heizungsanlage im HWR leider auf der rechten Seite montiert, so dass auch aus praktischen Gründen ein Versetzen der Tür nur mit erheblichem Aufwand möglich wäre (auch wenn das tatsächlich der erste Gedanke war). Ich muss im Endeffekt mit dem Raum jetzt so arbeiten wie er ist.

Ich füge hier noch einmal eine Gesamtansicht von oben bei und auch eine Idee des gesamten Raums inklusive Sofa- und Tischecke (allerdings tendiere ich dazu den Tisch um 90° zu drehen). Eine L-Küche mit Esstisch hatte ich auch überlegt. Allerdings habe ich dann zwei Fragen, für die ich keine befriedigende Lösung gefunden habe:

1. Was mache ich mit der Ecke, in der ich jetzt den Esstisch eingeplant habe
2. Habe ich ohne Insel genug Arbeitsfläche?

Zu den anderen Punkten von euch:
Hallo,

bei einer Fußbodenheizung werdet ihr wahrscheinlich die Insel nicht Verankern können, da würde ich mich bei so einer schmalen Insel schon Gedanken machen ob die so tatsächlich stabil sein wird...

Darüber habe ich ehrlich gesagt noch gar nicht nachgedacht - aber sind Kücheninseln auf Fußbodenheizungen so ungewöhnlich? Ich habe jetzt etwas recherchiert und Kleben scheint eine übliche Lösung für solche Fälle zu sein? Ich werde es beim Küchenmonteur jedenfalls adressieren! Danke für den Hinweis.
Wenn du Wasser verlegt, musst du in der Regel auftragende Rohre beachten und mit Übertiefe arbeiten, außer, die Anschlüsse kommen unter Putz oder werden im anderen Raum neu gelegt. Daher ist das schon relevant.

Ich füge mal ein Foto der Anschlüsse bei - wie gesagt, da diese sich 55/70 cm von der Tür entfernt befinden muss das verlegt werden. Haben mir zumindest 2 Küchengeschäfte gesagt. Und ergibt für mich auch Sinn. Der Installateur meinte, er würde die Trinkwasseranschlüsse auf dem Parkett verlängern. Da kommt man dann wieder zu der Frage, wieviel Platz hinter den Schränken bleibt. Bei IKEA ja fast nichts, bei Fiwodo gleich 10cm.

Der gesamte Raum ist nicht sonderlich groß. D. h., der Esstisch wird direkt an/in der Küche stehen. Da würde ich mir nicht noch extra Sitzplätze an eine Insel planen. Wenn mit Insel, dann auch Schränke an die Rückseite für mehr Stauraum.
Der einzelne Schrank neben der Tür gefällt mir gar nicht, den würde ich weglassen. Der wird bei Ikea wahrscheinlich auch ganz schön teuer, wenn du noch Deckseiten brauchst. Und für einen 40cm Schrank wird es vermutlich auch nicht reichen, wenn das Rohbau Maß 40cm ist. Da kommt ja auch noch die Türzarge hin.
Über 46cm tiefe bzw. nicht tiefe Schränke würde ich gar nicht nachdenken, das klingt nach Quatsch.

Wie meinst du das mit "Schränke an der Rückseite"? Das kann ich mir gerade nicht vorstellen. Ich hatte mal zwei Hochschränke an der linken Wand überlegt, allerdings ist dann, wenn man bei einer Insel bleibt, kaum mehr Durchgang nach Hinten übrig.

Es ist richtig, dass ich neben der Zarge nur 37cm habe - allerdings dachte ich mir, dass man den Schrank ja leicht überlappen lassen kann, da er ja nicht die volle Arbeitsplattentiefe hat. Zur Not etwas wegschneiden. Das schöne bei Fiwodo im Gegensatz zu Ikea ist, dass es gleich einen grauen Korpus gibt und ich mir damit die Verblendungen wie bei Ikea sparen könnte. Wenn ich den Schrank weglasse (ich habe auch schon an einen Hochschrank an der stelle gedacht), fehlt mir eben noch mehr Stauraum.

Zur Tiefe: na ja, wenn es um Stauraum geht habe ich mich schon gefragt, wieviel praktischen Unterschied es macht, dass die Ikea Schränke eben fast 14cm mehr Tiefe haben als die von Fiwodo. Keine Ahnung, wie tief die Schränke nette von anderen Herstellern sind. 46 netto erschien mir schon wenig.

Ich habe mal 3 Bilder der Situation beigefügt (die Kisten bitte ignorieren, der Makler hat sie da als Demonstrationsobjekte genutzt). Bzgl. der Lüftung oben neben der Tür: hier wurde mir gesagt, dass ich in den Oberschrank , so lange er keine Tür hat (habe ich ja ohnehin nicht geplant), einfach ein Loch sägen kann und sie dann quasi da verstecken kann, so lange ich sie eben nicht zu sehr verdecke. Seht ihr das ähnlich?
 

Anhänge

  • Wohnbereich_Komplett.PNG
    Wohnbereich_Komplett.PNG
    30,1 KB · Aufrufe: 48
  • Draufsicht.PNG
    Draufsicht.PNG
    22,8 KB · Aufrufe: 54
  • IMG-20201007-WA0007.jpg
    IMG-20201007-WA0007.jpg
    54,9 KB · Aufrufe: 58
  • 1603090888496.jpg
    1603090888496.jpg
    89,8 KB · Aufrufe: 60
  • 1603090888567.jpg
    1603090888567.jpg
    67,2 KB · Aufrufe: 51
  • 1603090888626.jpg
    1603090888626.jpg
    68,7 KB · Aufrufe: 50

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.685
Wohnort
Schweiz
Ah ok; da 'Neubau' steht, nahm ich fälschlich an, dass noch nicht alles gebaut ist und man noch 'schieben' kann.

Schneide Dir mal die Innenmasse von den jeweiligen Herstellern aus und sortiere dort Zeug drauf, dann merkst Du schnell ob Dir eine Innentiefe von 46cm irgendwohin reichen; Du je weniger tief die APL ist umso mehr Probleme bekommst Du auch bei der Auswahl & Einbau von Kochfeld & Spüle.
 

friespeace

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
Bin grad nur am Handy, aber das sprach denn dagegen, die Spüle neben der Tür zu planen?

Prinzipiell wenig (wobei mir im Ikea gesagt wurde, dass es wohl nicht so gut für die Stabilität der Arbeitsplatte ist, wenn man den Ausschnitt quasi direkt am Rand macht). Aber das Ding ist: da ein Spülenschrank nun einmal 60 breit ist (bzw., wenn ich einen 80er nehme, geht keine 60er Spülmaschine mehr), hätte ich die Anschlüsse ja trotzdem unpassend, da sie eben bei 55 und 70 liegen. Ob ich die Spüle nun in die Mitte oder an den Rand schiebe ist mir im Endeffekt gleich. Da habe ich Pro und Kontra noch nicht final abgewogen, bis auf den Hinweiß auf ein mögliches Brechen der Arbeitsplatte eben.
 

friespeace

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
Ah ok; da 'Neubau' steht, nahm ich fälschlich an, dass noch nicht alles gebaut ist und man noch 'schieben' kann.

Schneide Dir mal die Innenmasse von den jeweiligen Herstellern aus und sortiere dort Zeug drauf, dann merkst Du schnell ob Dir eine Innentiefe von 46cm irgendwohin reichen; Du je weniger tief die APL ist umso mehr Probleme bekommst Du auch bei der Auswahl & Einbau von Kochfeld & Spüle.

Ich bin nicht sicher, ob ich ganz folgen kann - die Arbeitsplatte wäre ja trotzdem 60cm tief (bei Ikea eben 63.5). Aber der Schrank im Inneren eben nur 46.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.685
Wohnort
Schweiz
Du wählst einen Spüleneckschrank (keine Eckspüle); dann liegen die Anschlüsse im Schrank; leider gibts dann keinen Auszug, bzw. geht nur ein Auszug am Boden befestigt, da ja das eine Seitenteil fehlt.

Spülen so an Plattenecken SIND ein Problem einerseits Stabilität, andererseits die Feuchtigkeitsempfindlichkeit der Schnittkanten .. ausser man wählt eine Steinplatte..
 

Anonymaus

Mitglied

Beiträge
107
Hier einfach ein Vorschlag man eine etwas größere Küche hinbekommen könnte.
Es ist vielleicht nicht ideal weil man durch die Küche zu den Schlafzimmern (vermutlich) muss, aber ansonsten finde ich im jetzigen Grundriss gibt es verhältnismäßig viel Flur oder schmale Laufwege zwischen möbel was nicht wirklich gut ausgenutzt wird.
Vielleicht ein Tempo 30 Schild vor der Küche aufhängen damit die kinder nicht zu schnell durch rennen.
Extra Sitzplatte in der Küche finde ich unnötig, der Esstisch ist ja direkt daneben.

Blau ist eine Halbinsel mit ca. 200 x 100 cm, davor in rot ist eine Trockenbauwand (oder sonstige Verkleidung) die etwas über die Arbeitsfläche hoch steckt.

Bildschirmfoto 2020-10-17 um 21.47.03 - Vorschlag.jpg
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.265
Wohnort
Berlin
Versuche grad, deinen Raum im Planer anzulegen... es gibt ja nicht eine einzige Steckdose in der Küche. :o Also Strom frei verlegbar?
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.269
Wohnort
Frankfurt
Oha das mit den Steckdosen ist wirklich merkwürdig, wie funktioniert das?
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.265
Wohnort
Berlin
Hier mal zwei Vorschläge von mir. Sockel ist 11cm hoch, Spülenseite ist identisch in beiden Versionen, lediglich Kochfeld ist einmal Kochfeld mit integriertem Abzug (V1) und einmal mit Decken-DAH (V2).

Rechts der Spüle steht ein mindertier Schrank im Plan - in echt geht dort eigentlich auch ein normal tiefer, der seitlich ausgeschnitten würde. Man muss halt gucken, wo wegen des Anschlusses nur mindertiefe Auszüge reinpassen und wo reguläre (oben sicher regulär, und unten geht vielleicht der Spülenauszug, der eine Zwischentiefe hat). Der linke Wandschrank wäre für trocknendes Geschirr, was ich in einem Allraum nicht im Sichtfeld haben wollen würde.

Rechts neben der Tür würde ich eigentlich keinen Schrank planen. Falls es dringend notwendig ist, dann vielleicht einen mindertiefen Hochschrank ?

V1:
 

Anhänge

  • Friespeace_Noergli_V1_Grundriss.png
    Friespeace_Noergli_V1_Grundriss.png
    104,6 KB · Aufrufe: 39
  • Friespeace_Noergli_V1_3D_01.png
    Friespeace_Noergli_V1_3D_01.png
    418,5 KB · Aufrufe: 39
  • Friespeace_Noergli_V1_3D_02.png
    Friespeace_Noergli_V1_3D_02.png
    207,2 KB · Aufrufe: 36
  • Friespeace_Noergli_V1_3D_03.png
    Friespeace_Noergli_V1_3D_03.png
    260,4 KB · Aufrufe: 37

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben