KYUUB Küche Arbeitsplatte zerkratzt, Erfahrungen?

KUUB

Mitglied
Beiträge
3
Hallo,

möchte mich hier an das Forum wenden, in der Hoffnung das jemand seine Erfahrungen
mit der Arbeitsplatte der KYUUB Küche teilen kann.

Wir haben die Küche erst seit einem Monat in Betrieb und trotz sorgfältigstem Umgang mit der Arbeitsplatte ist diese bereits schon sehr zerkratzt. Ebenso wurde die anfangs leicht wolkige Oberfläche zu einer eher Gewitter wolkigen Oberfläche. Daher die anfänglich fast schwarze Platte
weist sehr deutliche helle Flecken auf. Da nämlich wo das Schneidebrett hin und her geschoben wird.

Wir sind der Meinung das dieses Material nicht für eine Arbeitsplatte in der Küche geeignet ist.
[Der Händler] sieht das leider ganz anders und meinte wir sollen die Platte mit Möbelpolitur
behandeln, dann wär das alles wieder gut. Tja, da kann man nur den Kopf schütteln wie wir meinen.
Möbelpolitur und Lebensmittel waren ja schon seit je her eine tolle Kombi.

KYUUB Küche Arbeitsplatte zerkratzt, Erfahrungen? - 320575 - 31. Jan 2015 - 17:07
KYUUB Küche Arbeitsplatte zerkratzt, Erfahrungen? - 320575 - 31. Jan 2015 - 17:07
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

KUUB

Mitglied
Beiträge
3
Nö schon Kyuub von []

Hier die technischen Angaben zur Arbeitsplatte:

Extraflach in 12 mm Stärke aus äußerst belastbarem Kompaktschichtstoff
• Schwarz, homogen durchgefärbt, mit leicht wolkiger Oberflächentextur
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Nevaeh

Mitglied
Beiträge
47
Hallo, ich habe auch eine Schichtstoff-Arbeitsplatte.
Generell kann ich aus Erfahrung auch sagen, dass diese offensichtlich nicht sehr belastbar sind.
Meine hat auch schon ein paar auffällige Kratzer obwohl ich sehr behutsam mit der Platte umgehe und generell auch ein ordnungsverliebter "Pflegefuchs" bin.
Bei einer dunklen Arbeitsplatte fallen Kratzer auch leider umso mehr auf.
Ob das ein Gewährleistungsfall ist kann ich nicht sagen, da m.E. Schichtstoffplatten leider "so sind". :-/
Generell kann ich Dir aber den Tipp geben immer ein großes Schneidebrett unterzulegen und Töpfe, Geschirr usw. nicht ständig über die Platte drüberzuziehen.
Tut mir leid, dass ich keinen besseren Rat weiß.
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.889
Und, welche Beiträge und Namen hier veröffentlicht werden, entscheiden wir als Forenbetreiber immer noch.

@KUUB .. gerne mit allen Beweisen etc. an unsere Email-Adresse senden, dabei bitte auch eine überprüfbare Anschrift. Denn Unterlassungsklagen gehen sonst zu unseren Lasten ;-) ... bitte mal drüber nachdenken.
 
Michael

Michael

Admin
Beiträge
13.635
Wohnort
Lindhorst
Deinen Ärger kann ich verstehen. Aber wir möchten hier Probleme lösen und Tipps geben. Der Händlername hat mit dem Problem nichts zu tun, der hat die Arbeitsplatte nämlich auch nur gekauft und nicht produziert.

Und weil mir das eigentlich zu teuer ist habe ich den Händlernamen entfernt und möchte auch, dass das beibehalten wird.
 

KUUB

Mitglied
Beiträge
3
Löschen Sie wie und was Sie wollen.
Hab jetzt keine Luste mehr dazu, mich damit zu beschäftigen.
Ich sage bloss nochmal; laut [dem Händler] sind die auch der Hersteller der Küche...
Qualität made in Germany. Und warum man das nicht beim Namen nennen darf bleibt mir ein Rätsel.
Ich habe ja die Firma in meinem Beitrag weder beleidigt noch sonst irgendwas in diese Richtung. Sondern ganz höflich nach anderen Meinungen bezüglich der Arbeitsplatte [] , hergestellt durch [] gefragt.
Wenn das nicht mehr möglich ist, können wir die Meinungsfreiheit auch gleich abschaffen und damit dieses Forum gleich mit.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Angelika95

Angelika95

Mitglied
Beiträge
4.541
Wohnort
bei HH
In deinem Forum dürftest du schreiben, was du willst! Aber gewissen Formen von Meinungsfreiheit kann sich ein privater (!) Forumsbetreiber nicht immer finanziell erlauben, schon mal drüber nach gedacht?
 
Schreinersam

Schreinersam

Team
Beiträge
7.454
Wohnort
Schorndorf
Obwohl ich mich sehr gut an den grossen Rechtsstreit erinnere, frage ich mich ob unsere Reaktion jetzt wirklich angemessen ist. Dem Verlangen auf Änderung eines Nicknamens müssen wir zwar zustimmen (wenn der Inhaber eines geschützten Produktnamens das verlangt) und Händlernamen haben nichts in solchen Beiträgen zu suchen. Allerdings ist das Nennen eines Produkts, mit dem man Probleme hat, nicht zu beanstanden. Der User hat Bilder vorgelegt, die Probleme recht sachlich geschildert und um Meinungen und Erfahrungen gebeten. M.M. ist daran nix zu beanstanden.
@KUUB ... Dieses Forum musste schon durch einen heftigen Rechtsstreit, weil wir unsere und Eure Meinungsfreiheit höher einschätzten als die Rechte unserer Gegner. Obwohl diese kriminell (verurteilt) waren und viel für uns sprach, konnten wir den Rechtsstreit nicht gewinnen. Deshalb sind wir vorsichtig, und wenn wir schon von Betroffenen schriftlich aufgefordert werden dies und jenes zu tun oder zu lassen, stellen wir die Existenz dieses Forums vor den Ärger eines Nutzers.
Dein Arbeitsplattenproblem kann gerne weiter diskutiert werden, aber eben im Rahmen des rechtlich erlaubten. Es geht halt "nur" um deine Arbeitsplattenmaterial, nicht um den Händler, der dir die Platte verkauft hat.
*winke*
Samy
 
Michael

Michael

Admin
Beiträge
13.635
Wohnort
Lindhorst
Nichts Anderes haben wir getan, Samy.
Ohne die Aufforderung des Händlers wäre dieses Thema von keinem angefasst worden weil die Schilderungen von KUUB aus unserer Sicht sachlich und belegt sind.

Nach der Aufforderung ging es um Markenrechte, den Händlernamen, der mit dem Problem nichts zu tun hat (Er hat den "ungeeigneten" Schichtstoff nicht produziert) und um internen Mailverkehr zwischen Händler und Kunde, der hier veröffentlicht wurde.

Mittlerweile sind wir glaube ich clever genug um zu wissen, dass uns jeder Rechtsanwalt mit den gebotenen "Vergehen" schön an die Karre fahren kann wenn er möchte. Die Bereitschaft wurde jedenfalls eindeutig signalisiert und wir müssten mit dem Klammerbeutel gepudert sein wenn wir darauf nicht reagieren.

Die Meinungsfreiheit ist eines der höchsten Güter, die wir haben. Leider bestimmen nicht wir wann sie mit anderen Interessen (Markenrecht, Persönlichkeitsrecht, Wettbewerbsrecht) kollidiert, sondern irgendein Richter vorzugsweise am LG HH.
 
Schreinersam

Schreinersam

Team
Beiträge
7.454
Wohnort
Schorndorf
Die Meinungsfreiheit ist eines der höchsten Güter, die wir haben. Leider bestimmen nicht wir wann sie mit anderen Interessen (Markenrecht, Persönlichkeitsrecht, Wettbewerbsrecht) kollidiert, sondern irgendein Richter vorzugsweise am LG HH.
Kann ich nur zustimmen.
Das mit dem veröffentlichten Mailverkehr wusste ich nicht, manchmal frage ich mich schon ob wütende User sich Gedanken über das machen was sie hier veröffentlichen*stocksauer*
Naja... die Mods haben hier wohl richtig reagiert. *top*
Weiter so
Samy
 

Mitglieder online

  • minimax
  • josef95
  • Lianste
  • palermo1
  • Tweety1966
  • Flo0815
  • Hefi
  • Dhm
  • Dave82
  • Snow
  • tamali

Neff Spezial

Blum Zonenplaner