Kundeneigenes Küchenplan - Vorvertrag - Aufmass - Nachkorrekturen

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von kaweka, 21. Feb. 2009.

  1. kaweka

    kaweka Mitglied

    Seit:
    19. Dez. 2008
    Beiträge:
    35

    Mehr-monatliche Planungsphase absolviert. Küchenplan hauptsächlich durch Kunden erstellt.
    Paar Küchenstudios haben daran mit Verbesserungsvorschlägen mitgewirkt.
    Kundeneingenanteil am Küchenplan auf 80 bis 90% abzuschätzen.

    Aus allen absolvierten Besprechungen mit ausgewählten Studios hat sich das Favorit-Küchestudio herauskristalisiert. Dieses hat folgende Vorgehensweise für weitere Abwicklung: Vorvertrag, Aufmass durch Studio, ggf. Überarbeitung des K-Plans, Endvertrag.

    Intenz des Kunden ist jegliche Verträge zu unterschreiben, erst wenn alles unter Fach und Dach ist. Kunde hat am Anfang seiner Planung den Küchenraum nach besten Wissen und Gewissen durchgeführt.

    Wie kann der Kunde jetzt absichern, daß der durch Studio durchzuführende Aufmaß zu bedeutsamen Änderungen im Küchenplan führen wird?
    Was wäre von ihm noch vorm Vorvertrag im Plan zu prüfen, um so eine Finale zu vermeiden?
    Der Kunde strebt dies an, um die Herrschaft des Studios über Küchenpreis nach dem Vorvertrag auzuschliessen.
    Weil es, zumindest theoretisch, möglich ist, daß nach Vorvertrag selbst kleine Änderungen im Plan zu Preisanpassungen übertrieben in deren Höhe führen.
     
  2. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.383
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Kundeneigenes Küchenplan - Vorvertrag - Aufmass - Nachkorrekturen

    Mit soviel Mißtrauen gegenüber dem Küchenstudio solltest Du ernsthaft über eine Ikea-Küche nachdenken.
     
  3. bungaloo

    bungaloo Mitglied

    Seit:
    23. Jan. 2009
    Beiträge:
    232
    AW: Kundeneigenes Küchenplan - Vorvertrag - Aufmass - Nachkorrekturen

    Der Kunde ist König. Zumal jetzt in der Krise, wo Studios schließen und gar erste Nobelküchenhersteller Kurzarbeit machen. Und ich finde deinen Wunsch nicht dumm.

    Du hast also eine dezidierte Planung und eine Preisvorstellung. Dann sollte das Studio kostenfrei prüfen, zu welchem Preis das zu machen ist und den Preis besprechen und bei Zustimmung als Festpreis in den Vertrag einsetzen. Dazu braucht man nicht unbedingt ein Aufmaß vor Ort. Fotos und Raumplan sollten zur Konzeption und Preisfindung idR reichen.

    Wenn die das nicht akzeptieren, obwohl sie ja wenig Vorarbeit haben, würde ich das Studio wechseln. Dann ist das eben nicht reell.
     
  4. emi

    emi Mitglied

    Seit:
    30. Apr. 2008
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Chiemgau
    AW: Kundeneigenes Küchenplan - Vorvertrag - Aufmass - Nachkorrekturen

    Hallo,

    wenn ich das richtig verstehe: du hast Angst, dass nach dem Aufmass die Küche wieder so abgeändert wird, dass sich der Preis zu sehr verändert? Kann ich mir nicht vorstellen... warum denn?

    1. habt ihr doch bestimmt vorher selber ausgemessen, oder?
    2. geht es vielleicht noch um 5 cm, vielleicht 15 cm Unterschied bei der Gesamtlänge. Kein Küchenstudio wird deshalb drastisch am Preis drehen.

    Bei uns lief es bisher so ab:
    habe auch die Küche selber geplant, das Küchenstudio konnte dem nichts mehr hinzufügen. Wir waren uns schnell einig und haben uns auf einen Preis von 10.300 € geeinigt. Bereits vor meiner Zusage habe ich eine Angebot mit Einzelpreisen bekommen. Ich wusste also vorher wieviel welches Teil in welcher Größe kostet.

    Nächste Woche kommt der Händler zum Aufmass. Sollte sich wirklich noch was ändern, dann sprechen wir von 100-200 € zu meinen oder zu seinen Gunsten - je nachdem. Damit kann ich leben. Da mir das Küchenstudio die Preise ohnehin aufgelistet hat, kann ich ziemlich genau abschätzen, ob der Mehr- oder Minderpreis realistisch ist.

    Ich habe da absolut keine Bedenken. Ist der Preis erstmal verhandelt, wird er sich auch nicht mehr großartig ändern - wenn man den Kunden behalten möchte ;D

    Vertrag habe ich noch keinen unterschrieben. Das Küchenstudio drängte gar nicht darauf. Erst nach dem Aufmass.

    Anscheinend vertrauen wir uns einfach gegenseitig.

    LG, Eva
     
  5. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.383
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Kundeneigenes Küchenplan - Vorvertrag - Aufmass - Nachkorrekturen

    Wenn der Verkäufer eine genau passende Küche liefern und für eventuelle Fehler haften soll, hat er 2 Möglichkeiten. Entweder er kalkuliert in den (Vor-) Vertrag mit dem Kunden ohne eigenes Aufmaß einen Sicherheitszuschlag ein oder er macht den Preis erst fix, wenn er selbst gemessen und ggf. nachkalkuliert hat. Im ersten Fall zahlt der Kunde wahrscheinlich mehr als nötig. Im zweiten Fall geht der Kunde das Risiko ein, dass die Küche den räumlichen Gegebenheiten angepasst werden und der Preis korrigiert werden muss. Wenn der Kunde hier dem Händler nicht vertraut, ist das eine denkbar schlechte Voraussetzung für ein faires Geschäft.

    BTW: ich verlasse mich niemals auf Kundenmaße. Dazu habe ich schon zu viele "übersehene" Rohre, Rolladenkästen, vorstehende Türzargen und Fensterbänke erlebt.
     
  6. JonBonn

    JonBonn Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2009
    Beiträge:
    54
    AW: Kundeneigenes Küchenplan - Vorvertrag - Aufmass - Nachkorrekturen

    Das habe ich auch schon erlebt, allerdings war es bei uns der Inhaber des Küchenstudios der persönlich zum Aufmass herauskam und doch tatsächlich der Turrahmen übersehen hat, so dass man die Spülmaschinentüre nicht öffnen konnte, da er diese direkt Wand geplant hatte und die beim Öffnen gegen den Rahmen stiess. Das Problem liess sich durch das Tauschen der SpüMa mit dem Handtuchschrank leicht lösen.

    Und gerade deswegen würde ich immer das Küchenstudio das Aufmaß machen lassen. Wenn es dann nicht passt, hat man wenigstens jemanden dem man die Hammelbeine lang ziehen kann. ;D (Dieses Küchenstudio war echt der Hammer. Nicht nur das das Aufmass nicht stimmte, wir mussten nach der Küchenmontage die komplette Küche (Decke und Wände) neu streichen und hatten zudem einen Wasserschaden, da der Monteur das Untertischgerät zum Wassererhitzen falschrum angeschlossen hat und das Gerät damit zum Platzen gebracht hatte. *crazy* Und das bei einem neueingessenen Studio das es schon damals über 20 Jahre gab und auch heute noch gibt. (Evtl. hatten Chef und Monteur ja einen schlechten Tag :-) )

    Gruß JonBonn
     
  7. kaweka

    kaweka Mitglied

    Seit:
    19. Dez. 2008
    Beiträge:
    35
    AW: Kundeneigenes Küchenplan - Vorvertrag - Aufmass - Nachkorrekturen

    Dank an Alle für interessante Aussprachen.

    Was würde mir dabei Ikea helfen?

    Ob wirklich? Vorvertrag ist bindend. Wie sehr, weiß noch nicht.
    Kenne Bedienungen noch nicht.


    Ich hab' nichts gegen Aufmaß durch Küchenstudio. Ganz im Gegenteil, solcher gern angesehen, da es hilft Planungsfehler im Vorfeld (frühzeitig) zu erkennen.

    Schlecht wäre nur, wenn erst der durch KS durchgeführte Aufmaß eine/paar Hürde/s aufgedeckt hätte, die ich selber noch vorm Vertrag mit normalem Aufwand und mit den dem Otto-Normal Benutzer zur Verfügung stehenden Mitteln aufspüren könnte. Hürde(n), die zur Änderung des Plans führen.
    Beispielsweise, wie sehr die ungeraden Winkeln, falls überhaupt zutrifft (Und es trifft eher zu. Räumlichkeiten mit idealen Winkeln gibt's selten), den Plan zunichte machen. Bin bisher auf keine Idee gekommen, wie ich alle Winkeln mit einfachen Mitteln überprüfen könnte.

    Warum ist das für mich ein Problem? Vorm Aufmaß durch KS bin eine Verpflichtung eingegangen (Vorvertrag), und der vereinbarte Preis ist plötzlich Pfutsch.

    Sehe keinen Grund, warum es beim Küchenkauf anders laufen soll als bei bspl. Kauf eines Schreibblocks: im Schreibwaren ans Sortimentregal rangehen, sich umschauen welche Sorten angeboten werden, erforschen was alle Sorten unterscheidet, und was jede kostet, die Gefallen-Sorte in Hand nehmen, zur Kasse gehen, zahlen und zufrieden sein.

    Dazu gab's aber unter Antworten guten Rat: Einzelpreise in der Stückliste. Damit kann man relativ ruhig schlafen.
    Darum noch mal vielen Dank.
     
  8. bungaloo

    bungaloo Mitglied

    Seit:
    23. Jan. 2009
    Beiträge:
    232
    AW: Kundeneigenes Küchenplan - Vorvertrag - Aufmass - Nachkorrekturen

    Weil mangelnde Preistransparenz viele Kunden zu IKEA treibt, die eigentlich gar nicht da kaufen wollen - aber Angst vor schlitzohrigen Verkäufern haben, die jede Änderung mit einem Horror-Preisschild versehen.
    Bedienungen? Rote Plüschgarnitur und Bier im Silberbecher? Dann war das kein Küchenstudio. ;D;D;D
    Aber drei-vier Digitalfotos und ein Raumplan klären doch soweit das Bild, dass man einen Preis kalkulieren kann, oder? Jedenfalls das Küchenstudio, was ich gewählt hatte, konnte das.
    Das wird aber sehr ungerne gemacht.
     
  9. SuseK

    SuseK Mitglied

    Seit:
    20. Okt. 2008
    Beiträge:
    502
    AW: Kundeneigenes Küchenplan - Vorvertrag - Aufmass - Nachkorrekturen

    Hallo kaweka,

    kannst Du das Küchenstudio nicht mit einem Aufmass beauftragen, für das Du selbstverständlich Bezahlung anbietest. Wenn Du keinen Vertrag dort abschließen solltest, bekommt das Küchenstudio die Leistung bezahlt. Wenn doch, schließt Ihr weitere Verträge. So sollten beide Seiten abgesichert sein.

    Gruß, Susanne
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Hausbau - Küchenplanung und damit Implikation auf Fenster/Türen Küchenplanung im Planungs-Board 23. Nov. 2016
Küchenplanung für Neubau-Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 22. Nov. 2016
Status offen Küchenplanung in der Endlosschleife Küchenplanung im Planungs-Board 20. Nov. 2016
Leicht Küchenplanung: Meinung zu Siemens Elektrogeräten Einbaugeräte 13. Nov. 2016
Status offen Benötige Hilfe für Küchenplanung Haussanierung Küchenplanung im Planungs-Board 10. Nov. 2016
Küchenplanung in beengten Verhältnissen Küchenplanung im Planungs-Board 7. Nov. 2016
Anregungen für eine Küchenplanung Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016
Küchenplanung für Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen