Küppersbusch empfehlenswert?

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von squirrel, 6. Sep. 2011.

  1. squirrel

    squirrel Mitglied

    Seit:
    29. Aug. 2011
    Beiträge:
    7

    Hallo zusammen,

    wir hatten heute wieder einen Planungstermin und sind eigentlich sehr zufrieden mit dem Anhgebot.

    Der Küchenberater von heute (Einzelhändler) schwört auf Küppersbusch. Innova hat uns nur Siemens angeboten/angedreht - die haben wohl einen guten Rahmenvertrag mit Siemens.

    Nun stellt sich uns die Frage: ist Küppersbusch generell empfehlenswert oder eher Marke: Finger weg?

    Wir werden uns mit einem GS, Backofen, DG und Gaskochfeld ausstatten.

    Danke für eure Tipps!

    Liebe Grüße,
    Martin
     
  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küppersbusch empfehlenswert?

    Die hochwertigen Küppersbusch-Geräte (DG & BO) basieren auf V-Zug (Schweiz)-Geräten. Das sind sehr gute Geräte. Die Basisgeräte kenne ich nicht.

    Von einem reinen DG rate ich allerdings aus Erfahrung ab; die Dinger werden (ausser ihr seid ein Schonkost-Haushalt) zuwenig genutzt. Deutlich mehr Nutzen bring ein DGC.

    [TABLE]
    [TR]
    [TD="class: xl65, width: 1105"]Ich zitiere mich mal selber: hier.[/TD]
    [/TR]
    [/TABLE]
     
  3. Meli

    Meli Mitglied

    Seit:
    27. Aug. 2011
    Beiträge:
    45
    AW: Küppersbusch empfehlenswert?

    Hallo,

    wir sind auch am überlegen ob wir uns einen VZUG |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    anschaffen sollten. Der Küchenberater im Studio schwört auf dieses Teil u ist total begeistert.
    DG alleine möchte ich auch nicht, da wir den warscheinlich so wie Nice-nofret geschrieben hat (im anderen Tread) selten benützen werden.... kombi hört sich echt toll an.
    Gibts sowas von Miele eig. auch? Nur halt nicht in klein, sondern ganz normale Backofenmaße? Irgendwie werde ich auf der Miele-Seite nicht schlau daraus... :-[

    Lg
     
  4. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küppersbusch empfehlenswert?

    von Miele gibt es den DGC XL - der hat normale BO-Breite (die von der 5er-Linie von Miele) ist aber nur 45cm Einbauhöhe - die Innenhöhe ist recht niedrig.

    In voller BO-Grösse gibt es von Miele leider keinen DGC.

    V-ZUG sind sehr gute Geräte und in der CH weit verbreitet. Allerdings ist der Miele DGC mit der präzisen Dampfsteuerung dem V-ZUG technisch eine Nasenlänge vorraus.

    Wenn man den Miele DGC nicht kennt, wird man mit den V-Zug-Geräten glücklich werden :cool:
     
  5. JOstertag

    JOstertag Spezialist

    Seit:
    2. Aug. 2011
    Beiträge:
    423
    Ort:
    Münsingen
    AW: Küppersbusch empfehlenswert?

    Küppersbusch gehört zum Teka-Konzern. Dh. ich behaupte mal, Basisgeräte sind Teka oder Teka sind Küppersbusch - wie auch immer. Vor allem am Kochfeldrahmen ist sehr deutlich ersichtlich, dass beides aus dem gleichen Haus kommt. Dunstabzüge sind von Best.


    Mit einem "normalen" Drucklosen Dampfgarer kann man 90% von dem machen, was man auch im Topf macht: Gemüse, Nudeln, Eier, Würste, Reis, Suppen, Fisch und Fleisch garen. Essen wiederaufwärmen, Blanchieren, Einkochen, Joghurt machen ...
    Vorteil dabei ist, dass der Dampf ein gutes Wärmemedium ist und das Gargut nicht auslaugt wie im Kochtopf. Farbe, Konsistenz und Eigengeschmack sind damit ganz was anderes als im Topf gekocht.

    Ein Vorteil vor allem bei Miele ist, dass die Geräte dicht sind und die Luft durch Dampf verdrängt wird --> dh. es gibt keine Oxidation im Lebensmittel durch Luft-Sauerstoff. keine Verfärbungen

    Allerdings ist DER Nachteil, dass der Tank immer neu gefüllt werden muss und der am Schluss kondensierte Dampf als Kondenswasser unten im Gerät stehen bleibt und jedesmal trockengewischt werden muss. Sonst gibt es in dieser Feuchtumgebung sehr schnell Schimmel. Dies führt dann oftmals dazu, den DG nur noch in seltenen Fällen zu benutzen.

    In diesem Fall die bessere Lösung sind Geräte mit Festwasseranschluss. Dh. hier ist dann eine Wasserzuleitung vorhanden und ganz wichtig: das Kondenswasser wird auch gleich durch einen Abflussschlauch entsorgt. Damit lohnt es sich, den DG auch mal kurz wegen einer Kleinigkeit zu benutzen.

    Mit einem Kombigerät ist dann eben noch möglich, dass auch eine Bräunung durchgeführt werden kann bzw dass beim Backen und Braten die Ergebnisse durch gezielte Dampfzugabe optimiert werden können.

    Ob Kombigerät oder nicht kommt sicher drauf an, wie man mit den Geräten arbeitet.
    NUR ein Kombigerät ist dann natürlich schwierig, wenn man gleichzeitig backen und garen will. ;-) Ansonsten gibt es bei Miele das "automatische Menügaren" bei dem bis zu 3 verschiedene Lebensmittel eingestellt werden können und das Gerät errechnet dann selbst, was zu welchem Zeitpunkt eingeschoben werden muss, damit dann alles gleichzeitig fertig ist. Das kann man aber natürlich auch mit jedem Gerät machen und dann eben von Hand ausrechnen.

    Gruß

    JOs
     
  6. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.056
    AW: Küppersbusch empfehlenswert?

    Hi Jos!
    Lt. letzter Aussage des AD von Küppi sind die Premium-Hauben Eigenbau und haben sogar einen EBM-Pabst - Motor drin.


    Für eine genaue Aussage, ob die Geräte was taugen benötigen wir eine Verlinkung!

    Ich habe vor einigen Jahren recht gut Küppi verkauft. Leider hat man mit Küppi dann später versucht im Billigbereich noch Umsätze zu generieren. Das ging dann voll in die Hose, weil hier der gute Markenname für unterste Preisschiene mißbraucht wurde .
     
  7. JOstertag

    JOstertag Spezialist

    Seit:
    2. Aug. 2011
    Beiträge:
    423
    Ort:
    Münsingen
    AW: Küppersbusch empfehlenswert?

    OK, mein Infostand ist inzwischen etwas angestaubt.

    Vor 4 Jahren waren auch die neuen, hochwertigen Abzugshauben von Best. Wenn es jetzt von Küppersbusch wieder selbst gemacht wird, dann sicher aus gutem Grund.
     
  8. maxi

    maxi Spezialist

    Seit:
    7. Sep. 2010
    Beiträge:
    157
    AW: Küppersbusch empfehlenswert?

    Hallo,

    die hochwertigeren Küpperbuschgeräte (Backöfen und Garer) werden bei V-Zug in der Schweiz gebaut (deshalb auch die bösen Preise...).

    LG,
    maxi
     
  9. eva.h

    eva.h Gast

    AW: Küppersbusch empfehlenswert?

    Hallo,

    wenn man nicht unbedingt ein 60cm hohes Gerät haben will, würde ich Miele in jedem Fall bevorzugen-ob mit oder ohne Tank.
    Der Küppi/V-Zug ist in meinen Augen kein richtiger Kombidämpfer!

    Na ja-auch ein Gerät mit FW Anschluss muss etwas vorgetrocknet werden.Beim Miele mit FW- Anschluss soll auch der Tank, in den das Wasser aus der Leitung läuft, nach jeder Nutzung getrocknet werden.
    Da hilft dann auch kein Trockenprogramm.
    Den Tank füllt man einmal auf und entleert/trocknet ihn nach der Nutzung.
    Der Garraum wird einmal kurz durchgewischt(wie beim FW Gerät auch) und dann kann man das Trockenprogramm anwerfen oder das Gerät eine Weile offen stehen lassen.

    Bei der Funktion Kombidämpfen kondensiert in der Regel nichts.

    Ich kenne niemanden der schon mal Schimmel im Gerät hatte.Und welche "Kleinigkeiten" dämpft man "mal kurz"?:rolleyes: Dim Sums?;-)

    Da ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass man Ablagerungen in der Abflussleitung eines FW Gerätes hat, die der Servicetechniker dann entfernen muss.
    Davon habe ich schon gehört.

    LG EVA
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen