Kühlschrankdichtung oder Scharniere defekt

langerhans

Mitglied

Beiträge
10
Hallo,

mein 2.5 Jahre Kühlschrank schließt nicht mehr richtig, siehe Bilder. Weiß jemand woran das liegen kann? Ist die Dichtung einfach schon kaputt, oder entfalten die Scharniere nicht mehr genügend Zugkraft? Ich erinnere mich, als der Kühlschrank noch ganz neu war, war teilweise ein starker Unterdruck/Saugwirkung vorhanden, so dass man die Tür kaum aufmachen konnte. Mittlerweile leider das Gegenteil. Nach so kurzer Zeit schon traurig, aber leider entweicht viel Kälte...
Das Modell ist ein BAUKNECHT KGNF 20P A3+ IN
 

Anhänge

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
19.192
Wohnort
Schweiz
Ueberprüfe erstmal ob das Gerät wirklich genau in der Waage steht und richte es sauber aus.
 

Tux

Mitglied

Beiträge
703
Ich sehe auf den Bildern im relevanten Bereich nicht mehr als eine Dichtung und Schatten.
 

Berde

Spezialist
Beiträge
1.579
Wohnort
Am Fuß der Schwäbischen Alb
Am Inhalt, der die Tür behindert um ganz zu schliessen, kann es nicht liegen???
Wäre die simpelste Lösung;-)

Zeig mal Fotos der Scharniere.
 

Tux

Mitglied

Beiträge
703
Sehe ich das jetzt richtig auf dem Foto, dass zwischen Dichtung und Gerät oben 1 cm Abstand ist?
 

Tux

Mitglied

Beiträge
703
Lässt sich die geschlossene Tür scharnierseitig oben mir der Hand randrücken?
 

Berde

Spezialist
Beiträge
1.579
Wohnort
Am Fuß der Schwäbischen Alb
Das scheinen mir keine "Scharniere" zu sein sondern nur ein
Lagerbock mit Führungsbolzen.

Scharnier Mitte (S.3) kostet laut unterem Link 4,13 €
Ersatzteile Bauknecht KGNF 20P A3

Noch möglich, Tür verzogen-Gerät steht "windschief"???
 

langerhans

Mitglied

Beiträge
10
Lässt sich die geschlossene Tür scharnierseitig oben mir der Hand randrücken?
ja, zumindest so weit ich das sehen kann.

Das scheinen mir keine "Scharniere" zu sein sondern nur ein
Lagerbock mit Führungsbolzen.

Scharnier Mitte (S.3) kostet laut unterem Link 4,13 €
Ersatzteile Bauknecht KGNF 20P A3

Noch möglich, Tür verzogen-Gerät steht "windschief"???
Die Tür könnte in der Tat leicht verzogen sein, schwierig zu erkennen - mich würde auch wundern woher das kommt. Wie gesagt, bestimmt 2 Jahre lang war alles gut, die Türen haben sich ordentlich „festgesaugt“ - der Schrank wurde in der Zwischenzeit auch nicht umgezogen, wobei sich ein Schaden hätte ergeben können...
 

Tux

Mitglied

Beiträge
703
Wenn die Tür sich scharnierseitig randrücken lässt, dann könnte die Hülse für den Führungsbolzen in der Tür ausgeschlagen sein. Schraub mal die Tür ab und sieh es dir genauer an.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben