Küchenumbau: bitte kritisch prüfen

Beiträge
52
Hallo, liebe Küchenfreaks,
schon seit Monaten hole ich mir Tipps für meine Küchenplanung bei euch, jetzt bin ich am Ende und brauche noch einen kritischen Blick auf das "Kunstwerk".
Geplant habe ich mit dem Alno-Planer, es soll aber eine Ikea -Küche werden (die Front "Stat" ist schon lange mein Liebling, und der Göttergatte hat schon ein paar Küchen aufgebaut...)

Die Küche ist zur Zeit noch geschlossen, soll aber zum Wohnzimmer geöffnet werden. Am liebsten wäre es mir, die Wand zur Wohnzimmer ganz rauszunehmen, aber momentan wehrt sich der Statiker noch - also habe ich mal so geplant, wie es derzeit realistisch erscheint.
In der Küche wird keine Essecke sein, wir haben einen großen Esstisch im Wohnzimmer, den ich im Alnoplan auch eingezeichnet hab, so gut es geht.
Im Plan links oben findet ihr eine leere Ecke - dort sollen einfache sehr flache Regale hin, die die Vorratskammer ergeben. Ich bin es leid in 60 cm tiefen Schränke zu fischen - und Auszüge funktionieren nur bis zu einer gewissen Höhe.

Folgende Technikaustattung ist vorhanden:
SbS Kühlschrank von Bloomberg
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Geschirrspüler Einbau, integriert von Siemens
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Herd mit integr. Backofen und Wärmeschublade von V-Zug
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Geplant sind des weitern:
Dunstabzug Umluft Deckeneinbau von Franke
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Induktionsfeld Neff mit Twistpad
Neff - PRODUKTE - Kochfelder - Elektro-Kochfelder mit Induktion,autark - T43T80N1
Spülmodul Keramik Doppelbecken von Villeroy & Boch
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Was vielleicht noch seltsam anmutet im Plan ist die Nische links - dort soll von der Küche zu bedienen ein niedriger Aufsatzschrank hin (für Küchenmaschine etc), darüber von Vorrat aus zu bedienende Schränke. Ich hoff, ihr kapiert, warum ich die Alnoschränke etwas verunstneuet habe... Ich will nämlcih, um auf die Frage in der Chekliste zu antworten, am liebsten NICHTS auf der Arbeitplatte rumstehen haben - das Chaos sammelt sich schneller, als ich hingucken kann, da brauche ich viel Platz.

Soweit für jetzt, jetzt versuche ???ich noch die Bilder (Grundrisse, Alnoplanungen) reinzukriegen, und dann freue ich mich auf viele gute Ideen - ich fürchte, ich darf dem Göttergatten nach diesem Küchenumbau nieeeeee wieder mit dem Thema Küche kommen........:knuppel:

Vielen lieben Dank für eure Unterstützung, damit es die Traumküche wird!
Ursula


Checkliste zur Küchenplanung von Ursula98

Anzahl Personen im Haushalt : 4
Davon Kinder? : 2
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 173, 183, 173(noch), 165 (noch)
Art des Gebäudes? : Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 110 an Planseite oben, 90 Plan rechts
Fensterhöhe (in cm) : Oberkante überall 210 cm
Raumhöhe in cm: : 240
Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse : variabel an aktueller Wand
Ausführung Kühlgerät? : Side by Side ca. 90cm breit
Kühlgerät Größe : bis 175 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube? : Umluft
Hochgebauter Backofen? : Ja
Hochgebauter Geschirrspüler? : wenn möglich
Kochfeldart? : Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 80
Spülenform: : 2 Becken ohne Abtropffläche
Weitere geplante Heißgeräte : Wärmeschublade
Küchenstil? : Landhaus
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Tresen in Barhöhe
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Keine
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 140 x 140
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : nur Theke - wenig genutzt
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 104 Spülenseite, 90 Herdseite
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Küchenmaschine, Schneidemaschine (z. B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Abseiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche, plus rauschende Feste....
Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 2x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : meist allein
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : zu lange Wege, ungünstige Position Kühlschrank zur Sitzecke, kein Stauraum auf der APL für Küchenmaschine, viel zu wenig Platz neben Herd,
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : Ikea Stat
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : verschiedene
Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
 

Anhänge

Beiträge
6.854
AW: Küchenumbau: bitte kritisch prüfen

Hallo Ursula,
:welcome:



ein Herzliches Willkommen hier !

Hier erst mal beim groben Überblicken des Planes meine Kritikpunkte:


1.) Spüle und Kochfeld viel zu weit auseinander.

2.) Die Spüle so weit in der Ecke ist mit 2 Becken noch gut möglich, aber ich würde trotzdem versuchen sie nicht zu arg in die Ecke zu setzen.

3.) Die zwei schmale Schränke rechts und links vom GSP für was sollen die sein? Generell besser sind breitere Schränke, da diese kostengünstiger und nicht so viel Stauraum vergeuden.

Sicherlich kommt hier aber noch mehr Input für Dich.
 
Beiträge
52
AW: Küchenumbau: bitte kritisch prüfen

Hallo Magnolia,
danke für die schnelle Rückmeldung - ich hätte doch noch mehr erläutern müssen.

1. Ich will die APL-Höhe an der Spüle hoch (104cm) und am Herd niedrig (90 cm)haben, das haben wir heute auch (der GG weigert sich zu spülen, wenn er sich bücken muss...). Ungünstig ist aber ein Versatz in der APL, das stört mich heute tierisch, ständig kippt was über den Rand. Also daher 2 separate APL-Flächen. Denn ich will natürlich auch viiiiel APL.

2. Spüle in der Ecke ist vielleicht nicht perfekt, es besteht aber keine ernsthafte Gefahr, das wir zu zweit in der Küche stehen.....:-\ Und dann will ich wenigstens aus dem Fenster schauen können.

3. 2 schmale Schränke neben GSP - der eine IST für BioAbfall direkt unter der APL gedacht, der andere aus Gründen der Symmetrie/ Optik da -lässt sich aber gut zb. für trockene Handtücher nutzen - das war die Idee.

Vielen Dank für die Gedanken, ich hirne mal weiter, vielleicht fällt mir (oder euch) ja noch 'ne Alternative ein.

Lg Ursula
 

Tara

Premium
Beiträge
3.260
Wohnort
Am schönsten Ort der Welt
AW: Küchenumbau: bitte kritisch prüfen

Ich finde auch, dass Spülen und Kochen viiel zu weit auseinander sind.

Eine Verständnisfrage habe ich noch. Da geht planlinks so ne Linie durch den Raum und du hast da auch Schränke gestellt. Ist das eine Mauer? Was für einen Sinn hat Sie?

Bei der Ansicht finde ich die Symmetrie der beiden Schränke kleinen Schränke eher störend.;-) Einer würde reichen.
 

Weis28

Mitglied
Beiträge
1.179
Wohnort
Niedersachsen
AW: Küchenumbau: bitte kritisch prüfen

Wenn ich es richtig verstehe, willst du links die Schränke vorziehen und dahinter so eine Art Vorratskammer einrichten...?

Daran gefällt mir nicht, dass diese viel zu schmal wäre. Wenn da an die linke Wand noch Regale kommen, kommst du da kaum noch vorbei. Abgesehen davon ist es optisch :-X, denn wenn man vom Flur in die Küche will, muss man doch da durch (und guckt zuerst mal auf die Rückseite des Kühlschranks). Und dann weiß ich auch nicht, ob man die Schränke einfach so in den Raum stellen kann - spätestens bei den eingeplanten Hängeschränken dürfte es wohl schwierig werden.

Ich würde stattdessen lieber irgendwo Schränke in Hängeschranktiefe einplanen, wenn du keine tiefen Schränke für die Vorräte magst.

Ich habe auch schonmal die Möbel geschoben, aber noch nichts Passendes zustande bekommen. Spätestens beim Kühlschrank hat es nicht mehr gepasst. Dabei ist mir übrigens aufgefallen, dass du planoben im Raster 1-1-2-2 geplant hast. Grundsätzlich gut, aber bei IKEA aktuell noch nicht möglich.

Wie weit gehen denn eure Umbaupläne? Könnte man die Heizung planrechts vor dem Fenster verlegen?

Viele Grüße
Weis28
 
Beiträge
52
AW: Küchenumbau: bitte kritisch prüfen

Hallo Tara,

vielen Dank für die Rückmeldung -
vielleicht muss ich nochmal über den Abstand zwischen Spüle und Herd nachdenken?
Nur habe ich noch keine Idee, wie ich bei einer Küche mit 2 Zeilen (wegen der unterschiedlichen Höhen) und der Raumbreite von 3,4 m den Abstand verringern kann.!? Wegen den Türen kann ich ja auch nicht die Zeilen planlinks und planrechts machen, oder? Extratief geht auch nicht wegen der Terrassentür, zumindest nicht planunten, bei meiner Vorstellung von Ikeaschränken bekomme ich auch keine tiefen Schränke. Aber vielleicht bin ich ja auch zu fixiert, Ikea scheint mir günstig und gut (unsere jetztige ist Ikea und schon 3x ohne Schäden umgezogen, nur jetzt ist was neues fällig, nachdem die Kinder in dem Alter sind, wo sie Schubladen nicht mehr als Kletterhilfe benutzen*2daumenhoch*).

Die Nische planlinks oben ist als Vorratskammer geplant - es gibt keine Wand, ich würde die Regale Rücken an Rücken zu den Schränken stellen. Sehr flache Regale (links 20cm, rechts 10 cm), so daß 70 cm dazwischen bleiben. Habe keine offenen Regale im Alnoplaner gefunden, vielleicht finde ich noch was zum einzeichnen, damit ich die Verwirrung reduziere.

Symmetrie bei den Schränken ist vielleicht nicht entscheidend, aber ich will unbedingt soviel 80er Unterschränke wie möglich haben - scheint mir das perfekte Mass für Aufbewahrung, mit viel Platz und wenig verschenktem Raum. Da ich für die Spülmaschine keinen Platz im Hochschrank gefunden habe, muss sie irgendwie in die Spülenzeile. Alternativ ginge noch ein 60er Unterschrank statt zwei 30er, aber dann wird's mit dem Biomüll unter der APL schwierig, oder? Vielleicht doch 2 Mülleimer in eine 60er Schrank? Ich denke mal nach - die Kinder müssen heute alleine frühstücken, der Küchenvirus schlägt wieder voll zu.:-\
Danke und Lg
Ursula
 
Beiträge
52
AW: Küchenumbau: bitte kritisch prüfen

Uj, ich komme kaum noch hinterher mit schreiben - hallo weis28 -danke für den kritische Blick.

Das mit der Vorratskammer hast du richtig verstanden, bin mir auch nicht sicher, ob die Breite ausreicht. Beim Kühlschrank ist es so das ich hoffe - Statiker ist nach meinem letzten Mail in Totenstarre verfallen - die Wand zum Wohnzimmer an der Stelle noch wegmachen zu können, dann kann der Kühlschrank 20 cm nach planunten, und steht nicht mehr im Weg. Aber ich habe auch die schmalen Durchgänge im Haus, alle Türen im UG sind nur 70cm breit, hat bisher nicht gestört.
Mein Mann ist optimistisch, das er so flache Regale gebaut kriegt und an der Decke / Wand verankern kann - da er schon viel im Haus gemacht hat, glaub ich das mal.

Zum Raster 1-1-2-2 bei Ikea -unterschränken - stimmt, die gibt's nicht, aber " selbst ist der Mann" - das haben wir schon in der heutigen Küche, einfach auf die Schrankkorpusse einen selbstgebauten Aufsatz in Höhe einer Schublade drauf, Schublade mit Blende rein, uns schon sieht's aus wie im Möbelhaus gekauft. Wobei bei Ikea die Auszüge unterschiedliche Höhen haben, es ist also mehr 13-13-26-31.
vielleicht ist das ja auch eine Idee für andere Küchenbastler, ist wirklich nicht schwierig :saegen:

achja, die Heizung lässt sich nicht verlegen - notfalls könnte man sie stilllegen/abbauen, da der Raum dann ja auch vom WZ aus geheizt wird, und das Haus gut gedämmt ist (Niedrigenergie, daher auch keine Ablufthaube).

jetzt schnell nen Bissen frühstücken, dann setze ich mich nochmal vor den Planer - eure Kommentare helfen, das Bild zurechtzurücken!

LG Ursula
 

Weis28

Mitglied
Beiträge
1.179
Wohnort
Niedersachsen
AW: Küchenumbau: bitte kritisch prüfen

Hallo Ursula,

dein Grundriss lässt mir auch keine Ruhe... ich habe nochmal weiter geschoben. Probleme macht mir die Position für das Kochfeld. An der Wand passt es ja eigentlich nur zwischen die beiden Fenster, wenn an die linke Wand wenigstens noch die Hochschränke passen sollen. Deine Variante mit dem Kochen am Durchgang finde ich nicht so praktisch, aber das haben andere oben schon geschrieben. Ich würde auch die Küche nicht um die Ecke ins Wohnzimmer ziehen. Sowas wie eine Insel ergibt das nicht, zumindest wüsste ich nicht, wie man die nutzen soll. Die eingezeichneten Stühle stehen auch viel zu dicht am Esstisch (ca. 1m Abstand zwischen Schrank und Esstisch, das reicht nicht für Stühle plus Hocker).

Ja, und der große Kühlschrank... wenn es euch gelingt, den ein Stück in der Wand zu versenken, würde das sicherlich die Planungen erleichtern!

Ok, hier mal ein Vorschlag. Statt deiner deckenhohen Kammer habe ich einfach Hängeschränke übereinander gestapelt und keine "Trennwand" eingezogen, weil ich finde, dass das großzügigier wirkt. Spülen planoben an der Fensterwand. Die rechte Wand habe ich frei gelassen. Den SbS habe ich eingekoffert und an der Wand rechts unten noch zwei Hochschränke (BO/Mikrowelle), Vorräte und noch einen mindertiefen Hochschrank aus Hängeschränken (für Geschirr) gebastelt.

Vorher habe ich auch versucht, Spüle und Kochfeld zu tauschen. Da aber das Kochfeld vor dem Fenster entweder nur ohne DAH oder mit Deckenlüfter (Budget!?) geht, habe ich das erstmal wieder verworfen. Ansonsten ist aber der Abstand zwischen Spüle und Kochfeld wieder zu gering.
Und den Durchbruch habe ich auch etwas schmaler gemacht, damit an der Wand mehr Stauraum entstehen kann.

Hier die Bilder:
Küchenumbau: bitte kritisch prüfen - 253986 - 29. Jun 2013 - 11:14 Küchenumbau: bitte kritisch prüfen - 253986 - 29. Jun 2013 - 11:14
Anhang anzeigen Ursula 3.kpl
Anhang anzeigen Ursula 3.POS

Ich finde es jetzt etwas strukturierter - links Vorräte einschließlich Kühlschrank, rechts arbeiten.

Die Leiste am Boden ist 90 cm lang, damit soll die Breite für den Durchgang deutlich werden. Die Vorratsecke oben links ist etwas schmaler, aber da hält man sich auch nicht auf.

Die Durchgänge sind hier auf jeden Fall frei zugänglich. Ich habe auch weniger Schränke eingeplant als du. Insgesamt fänd´ ich es ausreichend, aber es hängt ja von deiner Ausstattung ab.

Viele Grüße
Weis28
 
Beiträge
231
AW: Küchenumbau: bitte kritisch prüfen

Hallo Ursula,

ich weiß nicht, ob das noch unter "kleinere Umbauten" durchgeht, aber insgesamt kommt mir die Aufteilung Wohn-/Esszimmer vs. Küche etwas unausgewogen vor.

Wäre es denkbar, die Wand zwischen Küche und Essbereich zu entfernen und mit der Küche nach vorne neben das Treppenhaus zu ziehen. Dann ergäbe sich

  • hinten ein noch großzügigerer Wohn-/Essbereich über die ganze Breite
  • vorne könntest Du dann sinnvoll vorm Fenster spülen
  • zum Treppenhaus könntest Du Hochschränke mit GSP, Heißgeräten und Kühl-/Gefrierschrank anschließen (sozusagen der "Karl_Napp-Schenkel" *rofl*)
  • zum Essbereich könntest Du mit einer Halbinsel inkl. Kochstelle abgrenzen
  • die Wege werden kürzer, weil alles kompakter steht und
  • zwei Arbeitshöhen wären auch machbar
Wenn ich das richtig sehe habt Ihr einen Keller und keine Fußbodenheizung, d.h. da kann man auch noch mit übersichtlichem Aufwand Wasser/Abwasser verlegen.

Nur mal so als Idee ... *w00t*

Beste Grüße
Winfried

P.S. Habe gerade Dein Eingangsposting nochmal (richtig) gelesen. Da steht ja schon was von "Wand raus". Wenn Ihr das in der Tat schon angedacht hattet, würde ich den Statiker nochmal ins Gebet nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
52
AW: Küchenumbau: bitte kritisch prüfen

Hallo Weis28,
vielen Dank für die 2 Planungen - in der Draufsicht erkennt man es auch besser, versuche ich beim nächsten Mal auch.

Das mit dem Kühlschrank halb in die Wand kriege ich doch hoffentlich beim Statiker durch - der Kühlschrank steht absichtlich so quer im Raum, denn meine häufigste Arbeit ist es, den Tisch mit Sachen aus dem Kühlschrank zu bestücken und wieder abzuräumen - daher die Orientierung zur Esstisch.

Mit dem wenigen Platz an der Theke und den Stühlen hast du recht - ich glaube, ich lasse die ganz weg und nutze einfach nur den Schrankraum.

Was nicht funktioniert ist Kochen und Spülen an einer Wand - die Spülenfläche muss deutlich höher sein (mind. 100 cm), an der Kochfläche muss man auch Teig ausrollen können (90cm). (Siehe auch mein Älterer Post und Checkliste).
Das hat mich schon viele Nerven gekostet bei der Planung, aber das ist das einzige, was an der heutigen Küchen wirklich gut ist.

spüle in den Raum hinein verlegt kriege ich nicht hin, da streikt der Heimwerker dann doch :-)
DAH ist eh als Deckenlüfter geplant, zwar teuer, aber ich bin das Kopfstoßen leid und Oberschränke will ich auch nicht gerne - lieber oben offen.

Sehr gut ist die Idee mit den Hochschränken an der Wand planlinks, und einer großen Halbinsel. Doch wohin dann mit Küchenmaschine etc ? Sollen in Schrank auf der APL, damit jederzeit zugriffsbereit, aber nicht verdreckt vom Küchenchaos. Hast du ( oder jemand anders) da noch ne Idee?

Soweit, jetzt wieder an die Zeichnungen, bis bald

LG Ursula
 
Beiträge
52
AW: Küchenumbau: bitte kritisch prüfen

Hallo Winfried,

das mit der Wand ganz raus war auch meine Idee - der Statiker sagt aber, dass die Außenwand ausgesteift werden muss, ich verhandle noch, wieviel stehen bleiben muss -derzeitiger Stand sind 1,25m.

Wir haben aber schon einen sehr großen Essbereich, Eckbank mit 2,5 x 2,5 m und 1,4 x 1,4 m Tisch - da passen vier Personen genauso wie 10 hin, und zwar ohne umbauen. Die ganze Ecke im Grundriss unten rechts (von Terrassentür bis Wand zum Nachbarn) ist Essecke, die ist perfekt für unsere Bedürfnisse.
aber wenn ich die Wand ganz rauskriegen könnte, wäre es natürlich viel offener.

am Montag erwacht der Statiker ja hoffentlich wieder aus dem Tiefschlaf, starte nochmal einen Versuch.

vor lauter tollen Ideen komme ich garnicht zum weiterplanen, aber wenn ihr alle so fleißig dran seid, muss ich ja vielleicht garnicht selber hirnen....
danke und bis gleich.

Ursula
 
Beiträge
52
AW: Küchenumbau: bitte kritisch prüfen

Hallo Magnolia, hallo Weis28,

die tiefenreduzierten Schränke sind perfekt -nicht nur für Geschirr. Da muss ich gleich mal überlegen, wie wir die unterbringen - dann kann ich vielleicht auf Vorratskammer (mit chronischer Chaosgefahr) verzichten.
Hat jemand Erfahrungen damit, einen Schrank selbst "tiefenzureduzieren" ( was für ein Wort!). Der Göttergatte ist zu allen Schandtaten bereit, aber Tipps für die Umsetzung sind Willkommen!

Schnell zurück zum Küchenplaner. - ich hoffe, ich hab bald auch wieder ne Variante für euch!

Ursula
 

Weis28

Mitglied
Beiträge
1.179
Wohnort
Niedersachsen
AW: Küchenumbau: bitte kritisch prüfen

Hallo Ursula,

das mit den zwei Höhen hatte ich nicht mehr im Kopf, nur noch, dass man ja einfach eine andere Höhe nehmen kann... mal sehen...
Als tiefenreduzierte Schränke kannst du doch einfach die Hängeschränke von IKEA übereinander hängen/stellen! Z.B. die in 70 cm Höhe und dann drei Stück übereinander!

Viele Grüße
Weis28
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
52
AW: Küchenumbau: bitte kritisch prüfen

Hallo Zusammen,

ich habs jetzt mal mit tiefenreduzierten Schränken (bzw. Hängeschränken) im Vorrat probiert, und daür die Trennwand weggelassen. BO ist in die Ecke hinterm Kühlschrank planunten links gewandet, da wäre dann sogar noch Platz für ne Schiebetür als Küchentür.
Planoben habe ich einen 30er Schrank rausgenommen und alles etwas nach rechts gerückt. Aufsatzschrank für Küchengeräte jetzt planoben ganz links.

Den Kühlschrank habe ich schonmal um 17,5 cm gen unten gerückt, werde mich bei Statiker schon durchsetzen, das nennt man "self-fulfilling prophecy", oder?

Weggefallen ist noch die Theke, die Kinder werden mich schlachten*stocksauer*, aber wahrscheinlich ist das Thema eh nur 3 Wochen lang interessant (wie der Hund, das Meerschweinschen, die Trompete etc...) :rolleyes:, und dann ....

Küchenumbau: bitte kritisch prüfen - 254006 - 29. Jun 2013 - 13:05 Küchenumbau: bitte kritisch prüfen - 254006 - 29. Jun 2013 - 13:05 Küchenumbau: bitte kritisch prüfen - 254006 - 29. Jun 2013 - 13:05
 

Anhänge

Tara

Premium
Beiträge
3.260
Wohnort
Am schönsten Ort der Welt
AW: Küchenumbau: bitte kritisch prüfen

ich hatte gerade eine Idee im Kopf und habe versucht sie zu skizzieren.

Wäre es eine Option den Küchenzugang zuzumachen und einen kurzen Umweg durch das Wohnzimmer zu machen?
Dann könnte man den Kühli auch dort an der Wand schön mit Hochschränken umrahmen.

Und in der Mitte des Raumes könnte man eine schöne Kochinsel mit Sitzgelegenheit stellen
 

Anhänge

Beiträge
52
AW: Küchenumbau: bitte kritisch prüfen

Hallo Tara,

gute Idee mit der Insel, und wenn ich den Kühlschrank in die Türnische rücke, steht er nicht mal mehr raus.
ich probier's jetzt mal für ein paar Std, die Küchentür geschlossen zu halten, mal sehen, wie das ist, wenn man durchs WZ geht.
Sorgen macht mir noch die Wand zum Wohnzimmer, ob ich die Seite an der Terrasse (planrechts unten) ganz wegkriege? Fürs abstützen der Decke kann man ja Stahlträger einziehen, aber zum Aussteifen einer Außenwand - gibt's da auch was? Weiß jemand da was? Das Gebäude ist Holzrahmenbau, das heißt die Gewichte sind nicht so riesig, aber die Steifigkeit vielleicht auch nicht?

Jetzt schnell einkaufen, sonst wird's ein karges Wochenende, dann wieder an die Planungen
Dank nochmal für eure Ideen

bis gleich Ursula
 
Beiträge
6.854
AW: Küchenumbau: bitte kritisch prüfen

Hallo Ursula,

für Vorräte rechnen sich m.M. nach nicht unbedingt die tiefenreduzierten Schränke (es sei denn, das (Vorrats- oder Küchen)-Zimmer ist zu klein.

Für Vorräte wären Auszüge natürlich ideal, aber ist halt abhängig, wo sie stehen (Kammer oder Küche), da sie doch etwas mehr Geld kosten.

"First-in - first-out" ist finanziell gesehen in einer Speisekammer bei normaltiefen Schränken / Regale doch sinnvoll, da man gut "Sortengleich" und dadurch übersichtlich hintereinander stellen kann. (wenn keine Auszüge vorhanden)
 
Beiträge
52
AW: Küchenumbau: bitte kritisch prüfen

Hallo Magnolia, habe mir gerade deine Küche angesehen, die ist ja superschön!

ich bin jetzt verunsichert, hatte mir ursprünglich ja eine Vorratskammer mit flachen Regalen eingeplant ( eben planlinks oben) , dort sieht man seine Siebensachen auch besser, und das Prinzip Firstin firstout funktioniert besser.
Auszüge sind natürlich auch toll, aber ich finde Auszüge eigentlich nur in Unterschränken gut, darüber wird's dann schon unübersichtlich.

jetzt meinten einige im Forum, der Vorrat sei zu klein - mehr als 110 cm passt aber nicht nebens Fenster. Was meinen die Profis - wie breit muss der Vorrat sein ( der ausdrücklich mit sehr schmalen Regalen bestückt wird). Passt 20cm Regal - 70 cm Durchgang - nochmal 10 oder 20 cm Regal? Mir scheinen 70 cm Durchgang genug, es gibt ja keinen Gegenverkehr ( außer vielleicht dem Hund, der schaut ob zufällig was abfällt).
Und wenn Tür, dann wird's ne Schiebetür werden.

Ich finde deine Schränke toll, und so eine Lösung wäre ja auch bei mir planlinks oben möglich, aber du hast natürlich recht, teures Vergnügen für Vorräte.

Gross genug ist der Raum ja, um so eine Ecke abzutrennen, und da eh ein Teil der Wand stehenbleiben muss ( und jeder Zentimeter Wand weniger wahrscheinlich richtig teuer wird, wegen mehr Stahl im Unterzug), ist es vielleicht auch okay, wenn dort ein Vorrat ist?

Ich setz mich nochmal dran, vielleicht hab ich noch ne Idee.

bis später, und vielen Dank

Ursula
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben