Küchenrückwand / Glasrückwand / Ersatz für Fliesenspiegel

Beiträge
12
Hallo zusammen,

wir haben eine gebrauchte Küche gekauft. War dann doch teurere als gedacht, mit hochglanz Türen und einer neuen dunklen Arbeitsplatte sind wir jetzt knapp 2000€ los. Wohl aber immer noch am unteren Ende der Fahnenstange.
Anyhow, unsere Küche hat keinen Fliesenspiegel und ich wir wollen da was schickes hin machen. Die Wand ist 300cm breit, die Arbeitsplatte 70cm tief.
Die Alternative sind jetzt zwei 120cm Glassplatten, 6cm Stärke. Matt. Aber ziemlich teuer, 200€ incl. allem. Und da stellt sich die Frage ob Wandbohrung oder ankleben. Was meint ihr?
Weiterhin gibt es ja diese Ikea -Pressspanplatten für 10€/Meter.
Und ich habe im Forum ein wenig gelesen, es gibt ja abwaschbare Wandfarbe, zB diese Whiteboard-Farbe.
Habt ihr weitere Ideen / Meinungen für uns.

Viele Grüße und danke für eure Hilfe
Max
 

kloni

Mitglied
Beiträge
1.933
In einem Thread hier hat jemand eine Malm Glasauflageplatte als Rückwand benutzt, Preislich quasi nicht zu schlagen
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
man muss nur mit der Art des Montagekleber aufpassen. Ich schau mal ob ich den Thread finde.
Edit: hab ihn leider nicht gefunden :(
 
Zuletzt bearbeitet:

kloni

Mitglied
Beiträge
1.933
Danke Julika *rose*
geht natürlich nur wenn die Platte nicht bearbeitet werden muss weil Ausschnitte machen geht bei der Malm Platte nichtmehr ;-)
 
Beiträge
12
Hey,

danke für die super schnellen Antworten!!! Und die Malm Platte ist natürlich eine super Idee. Wir haben zwar eine 53er Höhe, aber dann ist da halt ein spalt. Und 3m breit kann ich durch drei 80er Platten kompensieren und am Rand Platz lassen.
Bloß die Frage der Anbringung stellt sich. Silikon-Punkt am Rand, dass ich sie mit Zahnseide beim Abbau wieder "abschneiden" kann? Hält das? Was denkt ihr? Die Platte wiegt Stück ca 5kg.

danke euch
max
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.081
Wenn du auf den letzten Seiten von Rutas Thread liest, da hat sie beschrieben, welches Silikon sie wie verwendet hat.

Ich würde allerdings wohl eher die Malm-Glasplatte nur hinter das Kochfeld setzen und den Rest mit einer hochwischbeständigen Vliestapete verkleiden. Habe ich jetzt im Bereich der Spüle seit 4 Jahren und hat sich prima bewährt. (Link zu meiner Küche in der Signatur). Das vermeidet die Stoßfugen, wenn du sonst 3 Malmplatten aneinandersetzt.
 

Ähnliche Beiträge

Oben