Küchenrückwand Glas oder Acrylglas

so:hi

Mitglied
Beiträge
1
Liebe Community,

ich hoffe, jemand kann helfen.

Ich muss mich für meine neue Küchenrückwand zwischen Glas und Acrylglas entscheiden.

Natürlich habe ich schon im Internet recherchiert, komme aber noch auf keinen grünen Zweig.

Vorteile:

fugenlos, viele Gestaltungsmöglichkeiten, keine Scherbengefahr mit ESG-Sicherheitsglas, pflegeleicht

Nachteile:

hochpreisig (Echtglas), Plexiglas/Acrylglas kratzempfindlich und hitzeempfindlich


Wie groß ist die Gefahr, dass Plexiglas unter Kochhitze leidet (habe einen Induktionsherd; oft koche ich Suppen oder Eintöpfe für Stunden; es gibt einen Dunstabzug)? Was ist mit hitzempfindlich gemeint (Springt es, schmilzt es,...)? Rein preislich wäre natürlich das Plexiglas an erster Stelle; dass es nicht mit einem Schwamm abgerieben werden darf, ist auch klar. Aber wie kratzempfindlich ist es wirklich?

Könnte Echtglas wirklich auch zerspringen? Was wären Nachteile von Echtglas?


Das Glas oder Acrylglas wird auf der Rückseite mit Ölmalerei verziert werden.

Danke für die Infos!

Liebe Grüße
Sophie
 

MessyKitchn

Mitglied
Beiträge
41
Wenn die Rückseite bemalt werden soll, dann kommt eh nur Glas in Frage, da alles andere nicht dauerhaft ist. Je nach Malmittel kann das Acryl beschädigt werden oder die Farbe haftet nicht gut. Und ja, Acryl zerkratzt sehr leicht und leidet schon bei Microfasertüchern. Eigentlich kann man Kratzer nur verhindern, wenn man mit echtem Fensterleder und Wasser reinigt. Ohne Druck und Speisereste etc müssen vorher gut eingeweicht werden.
 

US68_KFB

Mitglied
Beiträge
1.112
Wohnort
Oberfranken
Willst du da wirklich selbst was drauf malen? Bitte schicke Bilder wenn's fertig ist. Ich denke das wirst du alles selbst machen müssen.

4 mm Makrolon ausm Baumarkt + scharfe Stichsäge + Lochbohrer (für Steckdosen) und dann bemalen. Die Platte muss dann noch an die Wand geklebt werden und dann Steckdosen montieren. Könnte so klappen.

Ich hab mit Makrolon schon diverse kaputte Scheunenfenster ersetzt. Das Zeug lässt sich gut bearbeiten.

Ich bin völlig überfragt, welche Farbe sich für Plexiglas eignet und welcher Klebstoff sich auch noch mit deiner Farbe verträgt. Könnte nicht einfach werden.

Die Hitze ist kein Problem. Eher Wasserdampf, der dann versucht hinter die Platte zu kommen. Das muss also gut abgedichtet sein.

Durch die rückseitige Bemalung dürften auch eventuelle Wischkratzer nicht so schnell zu sehen sein.

Bei ESG-Glas sehe ich schwarz. Da muss alles fertig bestellt werden und da kannst du auch nichts hinten drauf malen. Oder welcher Lieferant gibt dir die Platte zum Bemalen und rückt dann nochmal an zum Montieren? Ich als KFB würde da abwinken und mit dem Kopf schütteln.

Über welche Größe reden wir denn eigentlich? Gibt es überhaupt Steckdosenbohrungen?
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben