Küchenplanungshilfe, offen notwendig oder geschlossen möglich?

Pelusa

Mitglied

Beiträge
11
Titel des Themas: Küchenplanungshilfe, offen notwendig oder geschlossen möglich?

Liebe Forumsmitglieder,

da wir ein Haus gekauft haben, müssen wir uns "leider" mit dem Thema Küche auseinandersetzen. Nach dem Besuch in einem Küchenstudio bin ich aber unzufriedener als vorher. Deshalb hoffe ich auf eure Hilfe/Ideen.

Zum Grundriss: Die obere Küchenwand besteht aktuell nicht, die Küche ist zum Wohnraum hin also offen. Rechts befindet sich neben dem Fenster eine 70cm Tür in den Garten. Die eingezeichnete Küche ist die aktuell vorhandene Küche die wir nicht behalten.

Der Vorbesitzer hatte die Küchenrückwand deckenhoch gezogen und so die Küche geschlossen. Das ist recht dunkel und auch sehr "abgeschlossen". Einer komplett offenen Küche würde ich aufgrund der Gerüche und dem ab und an chaotischen Zustand nur ungern zustimmen :-)
Meine Idee war es, auf der Höhe der eingezeichneten Küchenwand rechts und links jeweils ~75cm Wände zu setzen und zwischendrin eine Schiebetür. So könnte ich die Küche im Alltag offen lassen und wenn es Geruchsintensiv wird oder unangemeldet Gäste kommen einfach die Schiebetür schließen. Die endgültige Lage der Wand würde ich an den benötigten Platzbedarf der Küche anpassen (20 cm mehr oder weniger macht im Wohnzimmer icht den riesen Unterschied). Wie ich das ganze stellen würde habe ich im Ikea Planer mal versucht darzustellen (allerdings sehr eingeschränkt da es keine 90cm Breite gibt), weiß nicht inwiefern man mit der Planung was anfangen kann.

Soviel zu meinem Plan. Der Küchenberater meinte, mit der Lösung geht uns zuviel Stellfläche verloren, die Wege wären zu weit und die Arbeitsfläche zu sehr gestückelt. Von seiner Planung habe ich leider kein Bild bekommen können, aber ich versuche es mal zu beschreiben.
Die untere Seite beginnend von links: Kühlschrank, 60 Hochschrank mit Backofen und Mikrowelle, 3x 90 Unterschränke in der Mitte das Kochfeld. Über dem Kochfeld die Dunstabzugshaube an den Seiten jeweils 60 Oberschränke mit Abstand zur Haube.
Gegenüber an der Fensterseite mit ca. 100cm Entfernung die Spüle mit Blick ins Wohnzimmer. Daneben Spüler und ein 30 Unterschrank . An den Block noch einmal 2 90 Unterschränke mit den Auszügen in Richtung Wohnzimmer als Kücheninsel.

Was mir daran nicht gefällt:
- Wir haben nur 100cm Durchgang zwischen den Arbeitsflächen gleichzeitig arbeiten wird da schwer.
- Weite wege (wie ich finde) der Kühlschrank steht komplett in der linken Ecke Spüle ganz rechts
- Ich weiß nicht wie oft die Arbeitsfläche in Richtung Wohnzimmer genutzt wird, immerhin muss man um da ran zu kommen einmal um die Kücheninsel rum.
- keine Möglichkeit die Küche zu schließen

Was mir gefällt:
- Viel Arbeitsfläche, viel Stauraum durch die breiten 90 Schränke
- Optik der Wandseite (3 90er Schränke sieht symetrisch aus, es ist nicht alles mit Oberschränken voll)
- hochgebauter Backofen

Wenn es die Küche wirklich so verbaut/einschränkt würde ich auf die Möglichkeit sie zu schließen verzichten, ich will mich die nächsten Jahre nicht ärgern.

Viele Grüße

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 180
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: aktuell 92, hätten aber gerne ca. 100cm

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 120
Fensterhöhe (in cm): ca 60
Raumhöhe in cm: 259
Heizung: Keine Heizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Stand-Alone bis 60cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60


Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: N. a.
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:

Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Thermomix, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller


Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, 2x im Jahr auch etwas aufwendiger
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meist zu zweit


Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll


Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Flexibel
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Küchenstil: Landhausküche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:

Preisvorstellung (Budget): 12.000
---------------------------

Im Threadverlauf hinzugekommen:

Küchengrundriss eigener Plan analog Hausgrundriss gedreht
1546799021843.png


Angehängte Dateien
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.655
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen,

Bitte richte alle Pläne gemäß deinem Etagengrundriss aus. Ich gebe dem KFB recht, es ist zerstückelt, die Wege sind weit.

Die Maße im Etagenplan sind etwas klein, man kann sie schlecht lesen. Es fehlt auch das Maß für die Wand planunten.
 

Pelusa

Mitglied

Beiträge
11
Vielen Dank für die Antwort.

Angehängt noch mal der Grundriss mit besseren Maßen und der Ikea Plan gedreht. Die schwarzen Wände werden neu eingezogen sind also auch noch ein bisschen flexibel wenn es der Küchenplanung den entscheidenden Sprung gibt.

Fast genau so sah der Plan aus dem Studio aus, nur der Backofen war noch im Hochschrank verbaut und die Insel tiefer (sodass kein Platz mehr für die Wand war). Gefällt mir an sich gut, die zusammenhängende Arbeitsfläche sehe ich auch, das ist in meinem Vorschlag zu viel einzelne Stücke und es sieht mehr nach zusammenhängender Küche aus.
Zwei Dinge bei denen ich mir unsicher bin:
1. Die Lage des Kühlschranks, ist der Weg aus der Ecke hinten bis zur Spüle nicht genauso weit oder sogar weiter als in dem "zerstückelten" Plan?
2. Der Abstand zwischen den beiden Zeilen. Aktuell haben wir den Luxusabstand von 160cm, muss nicht sein, ist aber praktisch wenn man zu zweit in der Küche steht. In dem Plan sind es ca 100cm? Ist das nicht sehr eng? Wenn jemand vor der Spüle oder am Herd steht kommt man nicht mehr vorbei in den Garten? Zu zweit gleichzeitig arbeiten möglich? Da fehlen mir einfach die Erfahrungswerte.

Die Rückseite der Insel wäre 30cm? die Insel dann Insgesamt 90cm tief, sehe ich das richtig?
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
49.881
Wird das Büro wirklich als Büro genutzt?

Wäre es vorstellbar, Wasser an die Wand zur Abstellkammer zu ziehen, evtl. aus dem Gäste-WC heraus? Oder evtl. aus dem Keller an der Ecke hochzukommen?

Was heißt "Keine Heizung" ... wirklich keine Heizung in der Küche?
 

Pelusa

Mitglied

Beiträge
11
Wird das Büro wirklich als Büro genutzt?

Wäre es vorstellbar, Wasser an die Wand zur Abstellkammer zu ziehen, evtl. aus dem Gäste-WC heraus? Oder evtl. aus dem Keller an der Ecke hochzukommen?

Was heißt "Keine Heizung" ... wirklich keine Heizung in der Küche?
Das Büro wird wirklich als Büro genutzt, der Mann hat sich gegen ein größeres im 1.OG entschieden, wollte unbedingt mit der Kaffeemaschine auf einer Etage sein ;-)

Keine Heizung ist der aktuelle Stand. Das Büro und die Abstellkammer ist aktuell alles Küche, da wir aber im Flur kaum Abstellmöglichkeiten haben, möchten wir die Kammer abtrennen. Das Büro ist einerseits wegen dem Wunsch nicht oben so abgeschottet zu sitzen und auch weil wir dieses Eck der Küche nicht so wirklich sinnvoll integrieren konnten. Die Heizung der ursprünglichen Küche ist unterm Fenster im zukünftigen Büro. Wir werden wohl noch irgendwo eine Heizung setzen müssen. Je nach Küchenplanung würde sich die Wand neben dem Fenster anbieten.

Mit dem Wasser versetzen habe ich mich noch nicht beschäftigt, allerdings müssen die Rohre sowieso komplett erneuert werden, so dass das nicht ausgeschlossen wäre, wenn es den nötig ist.

Wir haben die Küche so verkleinert weil uns einerseits Abstellmöglichkeiten gefehlt haben und andererseits der Esstisch nah genug steht um auf eine Sitzgelegenheit in der Küche verzichten zu können.

Leider haben wir aktuell noch keine Schlüssel für das Haus und können deshalb nur anhand des Grundrisses planen.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
49.881
Was wollt ihr in dieser neuen Abstellkammer alles unterbringen? Ist ja nicht so super vom Platzangebot.

EDIT:
Wenn Wasserleitungen etc. neu .. und die Ecke dort auch neu .. sollte man dann nicht nochmal generell über WC, Abstellraum, Büro nachdenken?

EDIT2:
Was macht ihr sonst noch neu? Fenster? Wo ist Terrasse?
 
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.655
Wohnort
Perth, Australien
sorry, habe den BO vergessen im HS einzubauen.
Der Zeilenabstand ist 110cm. Ich hatte 15J 160cm Abstand und wollte das nicht wieder, zuviel Lauferei. Wie weit du den Abstand machst, hängt auch etwas davon ab, wie breit die Schiebetür wird. In dem rückseitigen US am Fenster würde man Dinge verstauen, an die man selten ran muss.

Du schreibst, daß die Wand planoben nicht besteht. Warum kann sie dann nicht etwas weiter nach planoben gestellt werden? Ich habe hier mal eine 30er Wand gestellt für eine dopplete Schiebetür. Da ist immer noch Platz nach planoben.

pelusa21.JPG

Die Insel ist 90cm tief.

Der 2-Zeiler ist so schon angenehm, man dreht sich und erreicht alles einfach. Auch vom KS bis zur Insel ist es nicht weit.

Du kannst den KS auch planrechts neben die Terassentür stellen.

pelusa22.JPG
 

Pelusa

Mitglied

Beiträge
11
Was wollt ihr in dieser neuen Abstellkammer alles unterbringen? Ist ja nicht so super vom Platzangebot.

EDIT:
Wenn Wasserleitungen etc. neu .. und die Ecke dort auch neu .. sollte man dann nicht nochmal generell über WC, Abstellraum, Büro nachdenken?

EDIT2:
Was macht ihr sonst noch neu? Fenster? Wo ist Terrasse?
Die Abstellkammer soll für Staubsauger, Wischmopp, Hundefutter, wenn Platz ist vielleicht noch ein paar Schuhe da sein. Die Sachen die man nicht jedesmal aus dem Keller holen will um sie zu benutzen.

Fällt dir was gutes zur Raumaufteilung ein? Bin da für jeden Denkanstoß dankbar!

Fenster sind neu und werden von uns nicht gemacht (leider sonst gäbe es die Tür in der Küche wahrscheinlich nicht). Das war auch mein Hauptproblem mit WC und Büro, habe mich da an den gegebenen Fenstern versucht zu orientieren.

Terasse wird an das Wohnzimmer kommen, also nicht direkt vor die Küche, da dort eine große Schiebetür ist.


sorry, habe den BO vergessen im HS einzubauen.
Der Zeilenabstand ist 110cm. Ich hatte 15J 160cm Abstand und wollte das nicht wieder, zuviel Lauferei. Wie weit du den Abstand machst, hängt auch etwas davon ab, wie breit die Schiebetür wird. In dem rückseitigen US am Fenster würde man Dinge verstauen, an die man selten ran muss.

Du schreibst, daß die Wand planoben nicht besteht. Warum kann sie dann nicht etwas weiter nach planoben gestellt werden? Ich habe hier mal eine 30er Wand gestellt für eine dopplete Schiebetür. Da ist immer noch Platz nach planoben.


Die Insel ist 90cm tief.

Der 2-Zeiler ist so schon angenehm, man dreht sich und erreicht alles einfach. Auch vom KS bis zur Insel ist es nicht weit.

Du kannst den KS auch planrechts neben die Terassentür stellen.
Habe mich gestern Abend in unserer Küche "testgedreht" ;-). Du hast Recht, ich hatte vergessen das in der neuen Küche Herd und Spüle gegenüber sind, da wären 160 sehr weit mit heißem Topf.

Schiebetür wäre ca 150 cm geplant, damit sie offen noch einen Sinn ergibt. Mit einer normalen 80er Tür wäre die Küche quasi zu selbst wenn die Tür offen steht.
Aber die Idee mit der breiteren Wand und der doppelten Schiebetür ist ja super. Weniger Wand mehr Tür, verstehe ich richtig oder?
Die Wand planoben ist nicht fix, kann also der Küche angepasst werden. Begrenzung ist das Fenster im Wohnzimmer bzw. der Esstisch.

KS neben die Terassentür war meine erste Idee, aber dort ist ja die Terassentür....
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.655
Wohnort
Perth, Australien
persönlich würde ich den KS in der planlinken Ecke lassen wie zuerst, niemand läuft dir zwischen den Zeilen rum.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
49.881
Mal ein neuer Gedanke ;-) :kiss:
1546852230824.png


Ich lass es mal ganz ohne Wort wirken ... Terrassenzugang wäre dann aus dem Bereich Kochen/Essen.
 

Pelusa

Mitglied

Beiträge
11
So, ich melde mich jetzt erst zurück, da wir ausiegiebig über den Grundriss diskutieren mussten!

Mal ein neuer Gedanke ;-) :kiss:
Anhang anzeigen 278882

Ich lass es mal ganz ohne Wort wirken ... Terrassenzugang wäre dann aus dem Bereich Kochen/Essen.
Gefällt mir unglaublich gut, haben wir aber durchgesprochen und es wäre erheblicher Aufwand die Wasseranschlüsse komplett auf die andere Seite zu legen (und würde nebenbei das Budget erheblich schmälern.) Küche muss also auf der ursprünglichen Seite bleiben.

Nach zwei Tagen Grundriss Diskussion sind wir uns nicht sicher ob es überhaupt Sinn macht den zu verändern. Der Mann des Hauses wäre nun aber auch bereit oben zu arbeiten, möchte nur falls der Platz oben mal eng wird (in 5-8 Jahre schätze ich mal) nicht in den Keller, sondern dann im EG eine Arbeitsmöglichkeit haben.

Meine Überlegungen zur Abstellkammer:
Es wurde ja schon angemerkt, dass sie sehr klein geplant ist, ob es dann überhaupt snnvoll ist die abzutrennen? Wenn man das Eck bei der Küche belassen würde und dort Möglichkeiten zum verstauen von Staubsauger, Wischmopp und co. einrichtet würde uns das nicht mehr Stauraum schenken?

Wir waren gestern vor Ort und konnten zwar nur durch die Fenster schauen, aber das hat alles sehr klein und beengt gewirkt, ich befürchte ich hab durch den groß wirkenden Grundriss das sehr groß eingeschätzt (kann mir Längenangaben so schwer vorstellen).

Ich habe den Original Grundriss noch einmal angehängt. Die Abstellkammer im Flur existiert dort nicht (das war nur ein Einbauschrank). Das Büro ist Teil der Küche. Ich will diese "Büro" Fläche nicht komplett als Küchenfläche nutzen, weil sie sonst irgendwann abtrennen mir Küche klaut, aber was kann man sonst in dem schmalen Eck machen? Das WC könnten wir etwas verkleinern, soll ja sowieso nur WC und kleines Waschbecken rein.

An sich denke ich die Insel Lösungen wird es werden nur was mache ich mit dem restlichen Platz?

Danke für Eure Hilfe!
 

Anhänge

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.655
Wohnort
Perth, Australien
kannst du den Plan als pdf einstellen, man kann keine einzige Zahl lesen

was ist die Gesamtbreite des Hauses innen?
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.655
Wohnort
Perth, Australien
ich würde die Küche und Büro planunten belassen. Die Aufteilung von Kerstin gefällt mir nicht, zumal du auch Essen und Kochen bei Bedarf trennen wolltest. Auch finde ich ist das ein erheblicher Mehraufwand, ihr habt sicherlich noch andere Baustellen im/ums Haus, die alle auch Geld kosten.
 

Pelusa

Mitglied

Beiträge
11
ich würde die Küche und Büro planunten belassen. Die Aufteilung von Kerstin gefällt mir nicht, zumal du auch Essen und Kochen bei Bedarf trennen wolltest. Auch finde ich ist das ein erheblicher Mehraufwand, ihr habt sicherlich noch andere Baustellen im/ums Haus, die alle auch Geld kosten.
Ja so muss es auch bleiben, die Leitungen komplett zu verlegen sprengen unser Budget.

Denkt ihr es ist sinnvoller keine Abstellkammer abzutrennen? Stattdessen den Platz in der Küche für einen "Putzschrank" zu nutzen?

Ich setze mich heute Abend mal an den Alno Planer. Grundaufbau bleibt dein Plan, Evelin
 

Pelusa

Mitglied

Beiträge
11
Konnte den Plan leider nicht öffnen, aber ich habe mich am Planer trotzdem mal versucht: (sieht leider nicht halb so gut aus wie dein Plan, aber man kann es erkennen hoffe ich)

Das wäre die Variante für den Original Grundriss, die Abstellkammer nicht abgetrennt. Dafür den Hochschrank neben dem Kühlschrank für Staubsauger und co. Die Kammer ist wohl wirklich zu klein um sie sinnvoll zu nutzen. Aber so ist das Eck auch nicht so optimal gefüllt? Das "Büro" einfach gleiche Höhe wie das WC abgetrennt.
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
49.881
Ich habe mal anders geschoben, dann bleibt vom Flur aus noch Platz für einen ca. 100 cm breiten Schrank als Abstellpunkt für Staubsauger und co. Könnte auch Wand mit Tür sein, die nach außen aufgeht.

Dafür auf der Innenseite erhöhte GSP, dann Zwischenschrank, Spülenschrank, MUPL und nochmal Schrank. Damit wäre hinter Wand neben GSP so eine Art "Schmutzstation" denkbar. Wasser müßte man sich vom Bad holen.

Eine echte Trennwand würde ich wohl zum Essbereich nicht setzen. Wenn man gekocht hat, dann riecht das Essen ja auch, wenn man es dann zum Tisch aufträgt.

Jetzt auch mal einen Tisch in den Zwischenbereich in realistischer Größe eingezeichnet.
1547247654218.png


Es soll ja sowohl der Zugang Ess- als auch Wohnbereich erhalten bleiben - oder?
 

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben