Küchenplanung Küchenplanungshilfe bei kleinem Grundriss

familykitchen

Mitglied
Beiträge
6
Küchenplanungshilfe bei kleinem Grundriss

Liebes Küchenforum,

wir haben schon viele hilfreiche Tipps aus den anderen Threads bekommen, das ist wahnsinn - besser als unser Küchenplaner ;-)

Wir sind gerade dabei ein "kleines Haus" zu planen und haben im Wohnen/Essen/Kochen ca. 40qm bei 4,8x8,3m Grundriss.
Die große Frage: L oder Inselküche. Inseküche finden wir schon toll, aber geht das rein oder quetschen wir da was, was nicht passt..
Die Insel-Idee haben wir schon vielfach "gedreht", wollen aber nicht dem Raum jegliche freifläche nehmen..

Anders als im Grundriss eingezeichnet:
Die Kücheninsel sollte ca. genau so lang wie der obere Teil der Küche sein; den Tisch überlegen wir direkt an die Kücheninsel zu rücken (quasi als T) oder parell zur Insel aber direkt darunter. Kein Tresen. Kochfeld wsl. eher an der Wandseite.

Alternativ wäre eine L Küche (kleiner Schenkel oben, langer Schenkel rechts)

Es wäre toll, eure Einschätzung zu erhalten was hier bei dem Grundriss möglich wäre..

Vielen Dank im Voraus!!

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): 170-180
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen nicht möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 100
Fensterhöhe (in cm): 126
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: N. a.
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten

Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 160-180
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Regelmäßige Familienmahlzeiten

Stauraumplanung

Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Messerblock
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Wasserkocher, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Familienessen / Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Gemeinsam, mit Kindern

Spülen und Müll

Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt:
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:

Preisvorstellung (Budget):

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Grundriss.JPG
    Grundriss.JPG
    134,4 KB · Aufrufe: 160
  • Küchenplanung.JPG
    Küchenplanung.JPG
    85,3 KB · Aufrufe: 167
  • Küchenansicht.JPG
    Küchenansicht.JPG
    93,1 KB · Aufrufe: 147
  • Alternative L-Form - Ansicht.JPG
    Alternative L-Form - Ansicht.JPG
    61,6 KB · Aufrufe: 142
  • Alternative L-Form.JPG
    Alternative L-Form.JPG
    88,5 KB · Aufrufe: 162

charli

Mitglied
Beiträge
339
Willkommen im Forum!

Schöner Grundriss und schöne Eröffnung.

Es ist, wie du sagst, mit Insel ist alles "voller". Der Vorteil ist, dass man an der Insel so schön gemeinsam arbeiten kann. Ich würde auch die Spüle auf die Insel machen und das Kochfeld an die Wand. In dem Fall kannst du dir den Muldenlüfter sparen und z.B. in einen Oberschrank einen Lüfterbaustein integrieren.
Der angedockte Tisch wirkt halt nicht sehr großzügig und wenn der 160 bis 180 cm lang ist, dann bleiben bis zur Wand planunten nur noch ca. 30 -50 cm Platz. Das ist schon ziemlich gequetscht.
Es sind nur knapp 210cm von der Rückseiter der Insel bis zur Außenwand und selbst wenn man den Tisch um 90° dehrt und direkt eine Bank an die Insel macht, reicht das nicht.

Das L wirkt offener und mir gefällt das gut. Ich würde den kurzen Schenkel mit Hochschränken machen und dann die lange Seite evtl. übertief. Das bringt dir viel Stauraum und den Platz hast du. Der Tisch dann so wie du ihn eingezeichnet hast frei im Raum, aber er kann größer sein. Wenn vor einer 4m langen Wand ein Tisch mit 1,60m steht, wirkt das etwas murkelig.
Der Nachteil von dem L ist natürlich, dass man immer mit dem Rücken zum Raum arbeitet.

So toll ich selbst auch Inseln finde, gerade zum gemeinsamen kochen mit Kindern, mMn gibt der Raum das nicht her.

Schau dir im Bereich der fertiggestellten Küchen mal die Küche von carlaskitchen an. Das ist zwar ein reiner Küchenraum ohne Wohnraum, aber die Einteilung ist ähnlich mit langgezogenem L und einem tollen, frei stehenden Tisch davor.
 

familykitchen

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
6
Hallo Charli,

danke für deine Antwort!

Also einmal ganz kurz zu den Maßen - ich geh nämlich davon aus etwas mehr Platz zu haben:
Länge Wand (Nord-Süd): 483cm
Tiefen/Abstandsmaße:
Küchenzeile Wand: 60 cm
Abstand zur Insel: 100cm (haben wir in unserer aktuellen Küche auch so, und klappt gut für uns)
Insel: 80cm (unsere aktuell "freistehender Küchenblock ist weniger Tief (nur Arbeitsplatte ohne Geräte) das passte für uns jetzt ganz gut)
>>>>240 cm bis Inselkante

Dh wenn da ein 160cm Tisch dran steht, wäre noch 80 cm Durchgang an der unteren Seite.
Tisch um 90 Grad drehen geht mE nur mit ein Bank zu Insel - mehr Platz hätte man dann aber in der Tiefe auch nicht, der Tisch könnte dann nur länger sein.

Wir sind da echt hin und hergerissen, ich finde das der Raum, grad mit seinen großen Fensterfronten davon lebt, dass man da auch beim Kochen/Küchenarbeiten "hineinschaut"..
Aber wir haben leider nur einen Versuch, einfach umstellen kann man dann nicht, und wir müssen auch alle entsprechend Anschlüsse so planen.
Habt ihr noch weitere Erfahrungen / Perspektiven?
 

charli

Mitglied
Beiträge
339
Ja, das habe ich auch noch gedacht, dass man den Zeilenabstand und die Inseltiefe reduziert und dadurch Platz gewinnt. Dann kann es hin kommen. 100cm Zeilenabstand sind aber schon knapp, wenn man zu mehreren in der Küche arbeiten will. Letztlich ist das aber subjektiv, was für einen passt.
Und reicht euch ein Tisch mit 160cm? Das ist echt nicht groß für einen Familientisch. Was passiert da so dran? Essen, spielen, basteln, klönen, Hausaufgaben, auch mal arbeiten....
Und wenn Besuch da ist? Kommt das oft vor? Dann braucht man ganz schnell deutlich mehr Platz. Deshalb würde ich bei der Insel auf jeden Fall mit der Bank planen und einem längeren Tisch.
Da müsst ihr mal eure Gewohnheiten und Abläufe beachten und euch fragen, was euch da wichtig ist.

Ich habe dir hier auch geantwortet weil wir eine ähnliche Raumsituation haben mit 40qm und vor gut zwei Jahren vor der gleichen Frage standen. Bei uns ist der Raum aber nur 4m breit und ich habe auch hin und her überlegt, ob eine Insel geht oder nicht....
Unsere Situation ist eine andere, die Kinder sind (fast) aus dem Haus und es ist eine Wohnung mit Garten.
Ich habe mich gegen die Insel entschieden und für einen wirklich großen, frei stehenden Tisch. Auf der 4m langen und 80cm tiefen Küchenzeile ist Platz ohne Ende.
Wir haben aber Nachbarn, die bei gleichem Grundriss tatsächlich eine Insel gemacht haben, allerdings haben die dann nur einen kleinen Tisch, was denen aber reicht, die sind zu zweit.

Vielleicht hilfr es dir auch, mal eine grobe Stauraumplanung zu machen, um zu sehen, ob dir der Platz reicht.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
21.352
Wohnort
Schweiz
Wenn ihr einen grosszügig wirkenden Raum möchtet, dann L-Küche; - da ist auch Platz für eine grosse Tafel für Gäste bzw. grosse Familienrunde.

Ueberlegt euch wie ihr lebt, was eure Prioritäten sind, und welche Möglichkeiten ihr euch offen halten möchtet.
 
Zuletzt bearbeitet:

familykitchen

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
6
Das ist echt hilfreich, danke! Und wir haben die Qual der Wahl ;-)

Ja, Stauraum sollte reichen - wir haben mal mit unserer aktuellen Küche verglichen, das sollte bei beiden Varianten hinkommen.
Unser Kind ist erst 2, deswegen gab es bislang nicht so viele Themen neben Essen am Küchentisch un der der 160er Tisch hat gereicht. Aber ja, auf die größere Variante mit Bank könnte man (bei Neuanschaffung) dann auf jeden Fall umschwenken. Grad für Kids fänd ich eine Bank ganz cool - wir wollen ja auch etwas Planen, was für uns für die nächsten Jahre passt.

Wir mögen es sehr, nicht viel rumstehen zu haben (wenn möglich keine Geräte/Zeugs auf der Arbeitsplatte ). Die Variante mit Kochinsel, glauben wir ist vll. ein bisschen mehr aufgeräumt.

@Vanessa: Du meinst, dass der Raum großzügiger mit Insel wirkt? Wir befürchten ja genau umgekehrt - dass es dann zu gequetscht sein könnte..
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
21.352
Wohnort
Schweiz
.. ich hatte mich verschriebe; ich meine natürlich L-Küche :-)

ich würde bei dem Raum immer eine L-Küche wählen. Wenn ihr mal noch ne kleine Arbeitsinsel wollt, kann man diese auch halbwegs günstig nachrüsten (z.B. Ikea )
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.417
Wenn die Fenstern noch nicht fest geplant sind, dann sollte man zumindest auf Papier überlegen, ob man das Gebilde Hochschrankzeile + Insel um 90° dreht und den Tisch vielleicht mit einer Sitzbank hinter der Insel platziert. Natürlich steht der Tisch dann in der Anflugschneise Flur-Garten, ungefähr wie im Architektengrundriss, mich würde es nicht so stören, das muss man aber für sich abwägen.
Inspiration zum Tisch mit Bank hinter der Insel: Neue Küchen in unseren entstehenden Traumhaus - Fertig mit Bildern -
 

charli

Mitglied
Beiträge
339
Ich denke, dann kommt man auch zu weit in Richtung Wohnzimmer. Das ist ja auch nicht so groß. Die eingezeichneten Sofas sind nicht maßstabsgerecht.

Ist die Terrasse da, wo sie eingezeichnet ist? Wohin führen die bodentiefen Fenster planunten? Könnt ihr denn noch was ändern an den Fensterpositionen?
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.417
Naja, bevor man Denkverbote erteilt, könnte man das auf Karopapier skizzieren. Dafür wäre ursprünglich das Forum da gewesen.
 

familykitchen

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
6
Hallo zusammen,

danke für eure Ideen!
@isabella: Ich hab die 90 grad gedrehte Küche mal gezeichnet, allerdings bin ich tatsächlich nicht hingekommen bzw. bekomme den Tisch nicht wirklich unter..

L und Insel hab ich nochmal umgesetzt - man erkennt zwar nicht die Maße direkt, ist aber MS-getreu..

Zur Frage von Charli zu den Fenstern:
Ja, Terrasse so wie im Grundriss.
Bodentiefen fenster planunten führen einfach nur raus in den Garten. Ja, da könnte man grundsätzlich noch etwas ändern - hast du eine Idee?
 

Anhänge

  • L, Aufsicht.JPG
    L, Aufsicht.JPG
    58,4 KB · Aufrufe: 72
  • Insel, Aufsicht.JPG
    Insel, Aufsicht.JPG
    79,6 KB · Aufrufe: 73
Zuletzt bearbeitet:

SuseK

Mitglied
Beiträge
766
Ich würde das L nehmen, oben eine Hochschrankwand, rechts Arbeitsplatte . Ich glaube nicht, dass der Stauraum zu viel wird. Bei unserer Küche waren am Anfang auch Schubladen leer. Jetzt ist alles voll und viel steht auf der Arbeitsplatte. Wenn Du es eher aufgeräumt magst, dann sieh' zu, dass du viel in die Schränke stellen kannst.

Bei der L-Version kann man bei Besuch auch schön den Tisch verlängern und kommt trotzdem noch gut zu jedem Stuhl.
 

charli

Mitglied
Beiträge
339
Die Pläne geben einen guten Überblick. Die Insel scheint mir aber nur 60cm tief zu sein. Das ist doch sehr wenig.
Nein, Ideen hab ich da nicht direkt, das würde ich mir auch nicht anmaßen, zumal ich ja auch das übrige Haus nicht kenne. Soll ja auch von außen noch gescheit aussehen.
Mein Gedanke war eher grundsätzlich, dass es immer schade ist, wenn man schöne bodentiefe Fenster hat und die dann mit Möbeln zu stellt.
Auch unter dem Gesichtspunkt ist das L besser. Der Tisch müsste etwas höher stehen als im Plan.
 

familykitchen

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
6
Vielen Dank.
Ja mit dem Zustellen von Fenstern ist das so eine Sache - da fast alles voller Fenster ist, kommen wir nicht ganz darum, macht aber auch nix, weil zum lüften etc. reicht es vollkommen..

Zur Küche: Ich sehe schon das es sehr viele Argumente für das L gibt - ich bin fast überzeugt ;-)
Zwei Frage dazu noch:
a) gibt es eine sinnvolle Sache die man einplanen sollte/könnte, um sich zukünftig (ggf. die Möglichkeit zur erhalten mal eine Insel zu machen - also ich denke dabei an sowas wie Strom/Wasser Vorbereitung. Da hab ich keine Ahnung wie machbar sowas vorab ist..
b) Würdet ihr das Fenster planrechts verändern? aktuell ist es ja ein normales, hohes Fenster, die Aussicht ist in die Richtung aber nicht so entscheidend (Hofseite)

Nächste Frage wird sein, was gute Hersteller sein könnten - ich kenne natürlich die großen, Carlaskitchen (von Leicht) ist natürlich einer davon. Uns ist mal "PLANA " ins Auge gefallen weil die sehr flexibel waren - find dazu aber nix im Forum. Habt ihr Erfahrungen damit?
 

charli

Mitglied
Beiträge
339
Du meinst, dass man die Anschlüsse schon mal im Fußboden vorsieht? Bei Strom kann ich mir vorstellen, dass man das machen kann, ist ja nur ein Kabel, aber bei Wasser? Das müssen dir Fachleute beantworten. Vielleicht kann man es dann von der Wand holen?

Konkret würde ich planoben 4 Hochschränke machen mit Vorrat, Kühlschrank, Ofen, evtl hochgestellter Geschirrspüler. (Reihenfolge nach deinen Vorlieben).
Dann eine versteckte tote Ecke, d.h. die Arbeitsplatte läuft bis in die Ecke und in der entstandenen Nische verschwinden Mixer, Toaster, Kaffeemaschine oder was sonst so nicht offen rumstehen soll, aber ständig gebraucht wird.
Dann die lange Zeile von oben nach unten:
Blende
60cm Spüma
60cm Spüle
40cm Mupl
60cm US
90cm Kochfeld
100cm US
Blende

Dabei bleiben noch ein paar cm übrig. Vielleicht reicht es noch, einen der Schränke 10cm breiter zu machen.
Man kann nach einem Grundriss nicht cm-genau planen, da muss man dann vor Ort ausmessen, wieviel Platz wirklich ist.

Bei dieser Einteilung kann man überlegen, das Küchenfenster ein Stück nach unten zu versetzen, dann hat man das Fenster vor der Hauptarbeitsfläche zwischen Spüle und Kochfeld. Muss aber nicht.

Dies nur, weil du nach Ideen gefragt hast :-[
 

gpapo8b

Mitglied
Beiträge
111
Dein Eingangs Beitrag mit der Insel und der eingebauten Zeile an der Wand wäre genau mein Stil mit einer schönen Linienführung. Vielleicht würde ich die Insel etwa 90cm breit machen, damit das Kochfeld etwas Abstand von der hinteren Kante hat. Dann noch ein schönes dickes Stück Holz als "Theke" und ich wäre happy.
 

familykitchen

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
6
danke @charli und @gpapo8b !!
Findet ihr MUPL direkt unter der APL besser als "normale" Mülltrennung eine Ebene tiefer?

Ich plan das jetzt mal und stell dann mal einen Entwurf online.

@gpapo8b : ja, unser auch aber leider dürfen/können wir nicht größer bauen und haben eben genau die Befürchtung, das wir nur das Zimmer voll quetschen. Optisch wärs genau unser ding, mal schauen ob ich es jetzt im "L" auch schick hin und geradlinig hinbekomme ;-)
 

charli

Mitglied
Beiträge
339
Der Mupl ist nur dann ein Mupl, wenn er unter der Arbeitsplatte ist. :-[
Es ist das praktischste Ding überhaupt in meiner Küche. Kartoffelschalen, Abfall vom Gemüse putzen, Krümel... mit einem Wisch direkt im Müll, ohne dass was daneben fällt.
Ich habe das in einem ganz normalen 3er Auszug und da stehen halt die Müllbehälter drin. bei mir sind das welche von Ninka, es gibt aber auch andere, die passen.

Vielleicht reicht auch ein 30cm US dafür, das musst du entscheiden, wie groß du die haben willst.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben