Status offen Küchenplanung - würde mich über Anregungen und Meinungen freuen

CarryBerry

Mitglied

Beiträge
5
Hallo zusammen,

da mein Freund und ich im Sommer umziehen, befassen wir uns derzeit mit dem Thema neue Küche. Wir beide mögen es modern und schlicht und würden eine grifflose Küche bevorzugen. Außerdem sollen alle Schränke Auszüge sein. Hier würden mich Meinungen zu Auszug Systemen interessieren. (Es gibt ja auch elektrisch/mechanisch unterstützte Systeme)

In dem offenen Fach soll eine Nespresso stehen und auf der Arbeitsfläche der Thermomix und der Sodastream (Sodastream entfällt bei Auswahl von Kühlschrank RF24HSESBSREG, da integriert)

Wir haben bereits eine Vorstellung, wie die Küche in etwa aussehen soll. Hierzu habe ich mal Bilder und einen Grundriss angefügt. Es soll eine offene Küche werden, daher sollten die Geräte möglichst leise sein. Folgende Geräte habe ich bisher im Auge:

- Backofen
Siemens HS636GDS1
Bosch HSG636BB1

- Kühlschrank
Samsung RF24HSESBSREG
Samsung RFG23UERS1

- Kochfeld
Neff T58PT20X0

- Spülmaschine
Neff S726T80X1E
Siemens SN678X16TD
Siemens SX678X36TE
Siemens SX758X06TE
Bosch SBV88TX36E
Bosch SMV88TX16D

- Spüle
Schock Prepstation 150

Als Abzugshaube möchten wir eine flächenbündige in einer Trockenbaukonstruktion in der Decke. Außerdem hätten wir, wenn vom Budget her möglich, gerne einen Einbauweinkühlschrank in der Insel.
Die Spüle soll, entgegen der Grafik, nach ganz rechts auf der Zeile.
Die Lösung mit dem Side by Side finde ich auch noch recht wuchtig.
An der Insel soll die Front optisch weitergeführt werden (an der Kopfseite)

Als Frontfarbe haben wir einen Grauton oder einen Sandton (so graubraun) überlegt. Die Bodenfliesen sind hellbeige, der Boden im Esszimmer wird Eiche geräuchert als Echtholzparkett. Als Platte fand ich eigentlich Keramik schön (Iron Serie) aber die Platte liegt bei ca. 4300 Euro. Haben jetzt alternativ eine Natursteinplatte im Auge, die Nero Assoluto Antik. Die Griffleisten in Edelstahl.

Ich hoffe, ich habe nichts vergessen und würde mich sehr über Meinungen, Kritik und Anregungen freuen!

Liebe Grüße Carry

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder?:
Art des Gebäudes?:
Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 189 cm und 167 cm
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 150
Fensterhöhe (in cm): 60
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät: Side by Side ca. 90cm breit
Kühlgerät Größe: noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
Spülenform: 2 Becken mit Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Dampfbackofen (DGC) mit Wasseranschluß, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Küchenstil: Grifflos
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
94
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Küchenmaschine, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Meistens kochen wir abends. Wir kochen sehr viel und frisch. Abends vollwertiges Abendessen, sowie frühstück. Backen auch.
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Ich koche in der Woche öfters allein, ansonsten kochen wir zu zweit. Auch gerne für Gäste
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Die bisherige Küche ist eng und wenn man zusammen kocht steht man sich im Weg bzw. Rücken zueinander
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Bio/Restmüll ungetrennt, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Schwanken derzeit zwischen Nobilia, Nolte und Ballerina
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Ja, diverse, siehe Text
Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-

 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Hallo Carry und herzlich willkommen im Forum!
An Deiner Küchenplanung ist mit Sicherheit noch das ein oder andere zu verbessern: Du hast sehr wenig reine Arbeitsfläche, dafür unheimlich viel Spüle! Braucht Ihr wirklich zwei vollwertige Becken plus Abtropfe? Die Kaffeemaschine wäre mir ´zu tief hinten drin´ in der Küche, denn da geht man ja mehrmals am Tag mal fix dran vorbei um sich einen Kaffee zu zapfen (zumindest ist das hier so...).
Das Kochfeld auf der Insel ist ungünstig: erstens spritzt es in alle Richtungen, zweitens stehst Du eigentlich mehr zum schnippeln und Waschen in der Küche als zum Kochen. Du würdest also fast die ganze Zeit mit dem Rücken zur Küche stehen. Soll die Insel geselliger Treffpunkt werden? Wird die Wand zwischen Esszimmer und Küche raus genommen? Sonst macht die Insel keinen Sinn, weil eng. Du schreibst Heizkörper wie im Grundriss; was heißt das? Wo liegt der? Wie tief/hoch/breit ist der? Gibt es ein Abluft-Loch für die DAH? Wo? Wollt Ihr DGK mit und ohne Wasseranschluss oder heißt das, dass es Euch egal ist?
Grifflose Küchen sind von der Stauraumnutzung her eher ungünstig. Wäre eine Griffküche mit z.B. Griffleisten eine Option?
Ist ein FrenchDoor für euch eine Alternative zum SBS? Da ist der Innenraum deutlich besser nutzbar eingeteilt.
LG Oma
 

CarryBerry

Mitglied

Beiträge
5
Hallo liebe Oma,

vielen Dank für die herzliche Aufnahme und die schnelle Antwort.

Du hast sehr wenig reine Arbeitsfläche, dafür unheimlich viel Spüle! Braucht Ihr wirklich zwei vollwertige Becken plus Abtropfe?
Die Arbeitsfläche auf der Zeile ist in etwa so groß, wie die gesamte Arbeitsfläche aktuell, daher habe ich das jetzt gar nicht so wenig empfunden. Die Spüle ist aber auch in der Zeichnung falsch eingezeichnet und sollte ganz nach rechts. Es handelt sich bei der Spüle nicht um zwei vollwertige Becken, sondern ein kleines und ein großes. Die Abtropffläche in der Mitte kann aufgrund der Version des Beckens zusätzlich als Schneidfläche nutzen. Ich fände das praktisch. Und das Design des Beckens spielt natürlich auch eine Rolle^^

Die Kaffeemaschine wäre mir ´zu tief hinten drin´ in der Küche, denn da geht man ja mehrmals am Tag mal fix dran vorbei um sich einen Kaffee zu zapfen (zumindest ist das hier so...).
Damit hast du recht, das war mir so nicht aufgefallen. Wir trinken aber nicht so oft am Tag Kaffee und meist auch nachmittags gemütlich, ich denke damit könnte ich leben.

Das Kochfeld auf der Insel ist ungünstig: erstens spritzt es in alle Richtungen
Mhmm da kann ich nicht unbedingt zustimmen. Klar ist es bei einer Insel generell so, dass man mehr putzen muss, doch z.B. haben wir derzeit das Kochfeld am Rand einer Zeile und da spritzt nicht viel seitlich auf den Boden. Ich denke bei einer Insel muss man generell im Notfall mit etwas mehr Putzen leben.

zweitens stehst Du eigentlich mehr zum schnippeln und Waschen in der Küche als zum Kochen. Du würdest also fast die ganze Zeit mit dem Rücken zur Küche stehen.
Das ist tatsächlich etwas, wo ich nicht dran gedacht habe. Die Haupt Arbeitsfläche und Kochfläche sollte die Insel sein, da ich bisher mit meinem Freund nicht so richtig "gemeinsam" kochen kann. Deshalb dachte ich schaut man sich dann quasi an wenn der eine kocht und der andere schnippelt. Natürlich heißt das dann automatisch, dass einer von beiden dann mit dem Rücken zum Esszimmer steht. Vielleicht könnte man das Kochfeld Richtung Wand setzen? Oder hast du vielleicht noch Ideen?

Soll die Insel geselliger Treffpunkt werden?
Mhmm das kommt darauf an, wie man das sehen möchte. Hauptsächlich soll es für meinen Freund und mich geselliger werden. Also dass wir eher "gemeinsam" kochen können. Und das würde ich jetzt erstmal als gegeben ansehen oder?

Wird die Wand zwischen Esszimmer und Küche raus genommen? Sonst macht die Insel keinen Sinn, weil eng.
Ja richtig, die Wand kommt raus. Die Insel soll dann quasi mit den vorhandenen Fliesen in der Küche abschließen, Platz sollte dann eigentlich genug sein.

Du schreibst Heizkörper wie im Grundriss; was heißt das? Wo liegt der? Wie tief/hoch/breit ist der?
Auf der Grundriss PDF sieht man den. Er liegt auf dem kleinen Wandstück an der Tür und soll dort auch bleiben. Genaue Maße habe ich leider nicht, das Haus ist noch vermietet, müsste ich sonst mit den Mietern abstimmen.

Gibt es ein Abluft-Loch für die DAH? Wo?
Bisher gibt es kein Abluft Loch, es besteht aber die Möglichkeit eins durch die Wand zu erstellen, genau da wo die Haube hinkommt, seitlich durch die Hauswand. Eine Zuluft würden wir vermutlich über das Fenster o.ä. lösen.

Wollt Ihr DGK mit und ohne Wasseranschluss oder heißt das, dass es Euch egal ist?
Was ist denn DGK? Also der Kühlschrank soll einen Festwasseranschluss bekommen, Wasser können wir dahin verlegen. Der Dampfbackofen funktioniert meines Wissens nach mit einem Tank.

Grifflose Küchen sind von der Stauraumnutzung her eher ungünstig. Wäre eine Griffküche mit z.B. Griffleisten eine Option?
Das verstehe ich nicht ganz. Es ist doch nur das Öffnen anders? Aktuell haben wir Griffleisten und möchten optisch definitiv keine Griffe. Dass dies auch nachteilig sein kann (z.B. Innenschubladen) ist mir bewusst oder was genau meinst du?

Ist ein FrenchDoor für euch eine Alternative zum SBS? Da ist der Innenraum deutlich besser nutzbar eingeteilt.
Ich habe das gegoogelt weil ich Side by Side generell als diese großen freistehenden zusammengefasst hätte. Ich glaube die Modelle die ich rausgesucht habe, würden unter die French Door Kühlschränke fallen oder?
Also ich würde gerne ein Modell haben mit Kühlschrank oben, Gefrierfach unten, Eis und Wasserspender. Im Idealfall auch Sprudel, aber das Modell finde ich schon sehr teuer.

So ich hoffe ich konnte alle Fragen und Anmerkungen beantworten und freue mich über Rückmeldungen.

Liebe Grüße Carry
 

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Fragen beantwortet und neue aufgeworfen: ich gehe davon aus, dass der Boden neu gefliest wird; entsprechen der Küchenplanung ?
Ihr wollt also zwei Arbeitsplätze gegenüber oder nebeneinander haben für geselliges Kochen; nicht Rücken an Rücken. Das kann ich gut verstehen.
Tipp: den Heizkörper würde ich durch einen Handtuch-Heizkörper ersetzen. Heizt genauso, Ihr habt aber immer trockene Tücher und einen Pkatz dafür, ohne dass die Trockentücher irgendwo in der Küche rumhängen...
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.767
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
der Verlust an Stauraum durch die Greifraumprofile hält sich wirklich in sehr engen Grenzen.
Bei manchen Schränken wirkt es sich gar nicht aus (Spülenschrank, Türenschränke, oft auch Hochschränke), bei Kochstellenschränken kann es sogar von Vorteil sein, weil ohne Greifraumprofil die obere Schublade zur Blende wird.
Wichtig sind Unterschränke mit hohem Korpus und eine sinnvolle Höhenstaffelung-das spricht für Ballerina . Eine Alternative wäre sicher auch Häcker Systemat. Nobilia hat bei griffloser Ausführung nur den 72er-Korpus, Nolte hat 75cm und ist bei grifflos furchtbar unflexibel, m.E. ohne irgendeinen Vorteil.
Bei mir sind mittlerweile 50% der Küchen grifflos, Tendenz immer noch steigend, grifflos ist ja auch keine Mode, das gibt es seit 5 Jahrzehnten.
Ich finde die Planung ganz charmant, auch die Trockenbaulösung für den Kühler gelungen.
Daß man an Kochinseln nichts tun kann, außer in den Töpfen zu rühren-es bleibt mir ein Rätsel.
Ich finde es gerade gut, wenn ich beim Schnippeln das Kochfeld im Blick habe.
Auch der (sicher richtige) Umstand, daß man nicht unbedingt die meiste Zeit am Kochfeld steht, ist nur begrenzt ein Argument-denn die Tätigkeit dort ist 1. die wichtigste und 2. die schönste.
VG,
Jens
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.242
Wohnort
Ruhrgebiet
Hier ist die Kochinsel auch grosszügig genug um zu zweit daran zu arbeiten.
Bei der Spüle würde ich evtl. auf die Abtropfe verzichten ,damit mehr Arbeitsfläche da ist.
Durch die Einkofferung wirkt der SBS überhaupt nicht wuchtig,weil er zum Bestandteil der Wand wird.(endlich mal jemand ,der den richtig herum zur Küche plaziert)
Evtl könnte man die beiden Highboarde noch auf die gleiche Höhe wie die Oberkante des Fensters bringen.(reine Geschmacksache)
Mit der Grifflosigkeit stimme ich Jens zu, auch weil hier die Problematik bei Einbau Kühl-Gefrierkombis
durch die Wahl eines SBS nicht entsteht.
Der Kaffeeautomat steht ganz gut und muss sich weder mit schnippeln/spülen/kochen den Platz teilen.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.767
Wohnort
Wiesbaden
...gerade noch gesehen:
Die Schränke auf der Insel-Innenseite sind mit 45-90-45 nicht optimal. Ich würde das Kochfeld mittig über 2x90cm-Schränken einbauen. Das geht mit Greifraumprofil problemlos, bietet mehr Stauraum, senkt die Kosten und ist in der Nutzung besser. Man muß beim Öffnen der großen Auszüge nicht zurücktreten, sondern macht einen halben Schritt zur Seite.
Bei so kompakten Küchenlösungen ist der Wechsel auf 12mm-Quarzstein-Arbeitsplatten oft schon durch die Verwendung eines günstigen Unterbaubeckens anstelle einer teuren Einbauspüle zur Hälfte finanziert.
Tropfbereich kann bei Quarzstein gut entfallen, man gewinnt zus. Arbeitsfläche. (das sehen aber nicht alle so)
VG,
Jens
 

CarryBerry

Mitglied

Beiträge
5
@Omas Garten Nein der Boden soll so bleiben, im angrenzenden Esszimmer ist aktuell Laminat, der soll raus. Die Insel steht dann an der Grenze von den vorhandenen Fliesen zum neu verlegten Parkett.

Da ist derzeit meine ich ein hoher Heizkörper drin, ich erinnere mich nicht mehr wie der aussieht. Die Idee mit dem Handtuchheizkörper finde ich aber sehr gut. Ansonsten wollten wir die an die linke Seite des Kühlschrankes hängen, quasi gegenüber von der Spüle, da fallen sie dann auch nicht auf.

@mozart Ja wir haben uns bisher eine Ballerina aus eben diesem Grund rechnen lassen. Leider passt das bislang mit dem Budget nicht, da besteht noch viel Redebedarf^^ Zur Not muss es dann doch eine Nobilia werden und wir müssen einen recht hohen Sockel in Kauf nehmen. Die Schränke sind rückseitig eigentlich als 50 80 50 gedacht gewesen...aber zwei 90er schaue ich mir mal als alternative an.

Von der Spüle möchte ich ungerne weg weil ich die einfach optisch so schick finde (Besonders als Unterbau. Und gerade die Lösung mit der mittigen Tropfflache für die es ein passendes Brettchen gibt finde ich außergewöhnlich. Natürlich bleiben dadurch nur ca. 1,10 auf denen sogar noch der Thermomix steht, andererseits ist das die Fläche die wir derzeit als einzige Arbeitsfläche haben. Zudem hatte ich die Hauptarbeitsfläche an der Insel gesehen und nur teils auf der Zeile.

@bibbi Vielen Dank auch dir für die Rückmeldung. Ich würde aktuell jedoch bei der Lösung des Kühlschrankes noch überlegen, Richtung Esszimmer ggf. ein ca 10 cm tiefes Regal in den Trockenbau zu setzen, ich könnte mir vorstellen, dass es dadurch noch besser wirkt, weil die hohe Wand neben dem Kühlschrank nicht so auffällt. Oder Bilder drauf oder sowas.

Das mit dem Highboard habe ich bewusst so gewählt, da ich in unserer aktuellen Küche die obersten Fächer so wenig nutze (Ich bin nur 167 cm) und so oben noch ne Pflanze und ne Sonos Box draufstellen kann.
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
4.854
Ich würde aktuell jedoch bei der Lösung des Kühlschrankes noch überlegen, Richtung Esszimmer ggf. ein ca 10 cm tiefes Regal in den Trockenbau zu setzen, ich könnte mir vorstellen, dass es dadurch noch besser wirkt, weil die hohe Wand neben dem Kühlschrank nicht so auffällt.

ich würde das weglassen .
Lieber ein schickes Bild drauf oder so.
Ausserdem , wenn man viel Wand sieht, wirkt eine Raum immer optisch größer.
In einem Regal dürfte dann auch wirklich nur sehr, sehr Schönes und Stilvolles stehen, damit die Optik nicht leidet.
Oft mutiert das dann zur Ablage, wenn es so neben der Tür ist.
Aber alles eine Frage des Geschmacks und vor allem der Disziplin.

Sehr sehr schöne Planung. Gefällt mir.
 

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
aber die Insel in Deiner Planung steht gar nicht an der wegzureißenden Wand: 350cm Raumtiefe abzgl. 60cm planlinke Zeile, abzgl. 120 Inseltiefe macht einen Zeilenabstand von 1,70 Metern. Das ist ein bisschen viel...
 

CarryBerry

Mitglied

Beiträge
5
@Omas Garten Hmm das habe ich gar nicht bedacht, stimmt das ist sehr viel. Da muss ich nochmal gucken, dann würde ich es nicht an die Kante Stellen...Sehr guter Einwand, ich hatte das immer als eher eng gesehen. Wie viel Abstand sollte man denn da vorsehen?
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.242
Wohnort
Ruhrgebiet
Das kannst du ja frei entscheiden.(Anschlüsse werden neu installiert ?)
Gezeichnet ist jetzt 1m Abstand,mehr als 120 würde ich nicht machen.
 

CarryBerry

Mitglied

Beiträge
5
Ja @KerstinB. Bin derzeit in Urlaub, Mail mich danach nochmal an dann schick ich dir Bilder. Da wir neben der Station ne tote Ecke haben haben wir auf der Seite von dem kleinen Becken einen 50er mit zwei Auszügen wobei der obere nicht die volle Tiefe hat, also c.a. 25 cm. Der Schrank rechts davon ist ein 60er mit oben einer Blende und unten einem Auszug. Das ist das maximale was drunter passt, aber für die schicke spüle kann man das auch mal in Kauf nehmen ;-)
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben