1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Fertiggestellte Küche Küchenplanung (wer hätte das gedacht ;-) )

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Weisswurst, 3. März 2012.

  1. Weisswurst

    Weisswurst Mitglied

    Seit:
    3. März 2012
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Ingolstadt

    Servus mitanand!

    Wir haben uns ein Haus gekauft, und nun gehts an den Küchenkauf.

    Würde mich hauptsächlich um Tipps bzgl. Anordnung und Auswahl der Geräte freuen. Dekor der Fronten und Arbeitsplatte ist erstmal zweitrangig.

    Hier die Links zu den favorisierten Geräten:
    Kochfeld:
    Neff - TT 1340 N TwistPad Kochfeld Autarkes Elektro-Kochfeld mit integrierten Kochstellenreglern
    Backofen:
    Robert Bosch Hausgeräte GmbH - HBA23B250
    Geschirrspüler:
    Robert Bosch Hausgeräte GmbH - Produkte - Geschirrspüler - Unterbaugeräte - SMV53M70EU

    Der hochgesetzte Backofen ist zwar praktisch, müsste aber nicht unbedingt sein. Genaue Maße von den Anschlüssen habe ich leider momentan nicht, diese sind aber auf den Bildern zu sehen, und sollten zur momentan erstellten Plaung passen.
    Neuer Kühlschrank wird nicht benötigt, da der vorhandene (Stand-Alone, Edelstahl) erst ein halbes Jahr neu ist, und in jedem Fall weitergenutzt wird.
    Zum Thema Dunstabzug hab ich mir noch keine Gedanken gemacht, schön wäre eine Lösung die so schräg nach oben weggeht, also ohne Kopfstoß-Gefahr......... *top*

    Auch die anderen Maße sind ca.-Werte (+/- 2 cm), da ich die Küche bisher nur einmal kurz ausmessen konnte. Die Schlüssel bekommen wir erst in ca. 3 Wochen.

    Klasse wäre auch eine ungefähre Einschätzung der Profis, mit welchem Preis man für die momentane Planung etwa rechnen müsste. Reine Küche, und Elektrogeräte.

    Ich hab mal Fussbodenheizung angegeben. Stimmt zwar nicht, aber in dem Raum ist kein Heizkörper an der Wand.

    Für konstruktive Beiträge schon mal vielen Dank im Voraus!

    Grüße



    Checkliste zur Küchenplanung von Weisswurst

    Anzahl Personen im Haushalt : 2
    Davon Kinder? : keine
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 170-186
    Art des Gebäudes? : Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 90
    Fensterhöhe (in cm) : ca. 100cm
    Raumhöhe in cm: : 253
    Heizung : Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse : fix
    Ausführung Kühlgerät? : Stand-Alone bis 75 cm Breite
    Kühlgerät Größe : bis 175 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Nicht erforderlich bzw. steht woanders
    Dunstabzugshaube? : Abluft
    Hochgebauter Backofen? : Wenn möglich
    Hochgebauter Geschirrspüler? : wenn möglich
    Kochfeldart? : Ceran (herkömmlich)
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 60
    Spülenform: : 1 Becken mit Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle
    Küchenstil? : Landhaus
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Keine
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : nein
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Keine
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : Essbereich separat
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Kein Sitzplatz vorgesehen
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 90
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Messerblock
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Wasserkocher, Toaster, Handrührgerät, Eierkocher
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Hauswirtschaftsraum
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Unter der Woche hauptsächlich schnelle Sachen, am Wochenende auch gern mal großzügigere Menüs
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : Sowohl als auch
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Arbeitsfläche bieten, ohne ständig hin- und herräumen zu müssen
    Preisvorstellung (Budget) : bis 5.000,-
     

    Anhänge:

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Juli 2012
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.672
    AW: Küchenplanung (wer hätte das gedacht ;-) )

    :welcome:
    im Forum.

    Zur Planung .. Apotheker - wofür? Was soll in die Speisekammer? Platz im Apotheker:
    [​IMG]
    - Eckspüle wenn zu zweit gekocht wird finde ich recht unpraktisch. Steht gleich daneben die GSP? Dann wirst du auch Hudelei mit geöffneter GSP und gleichzeitig an Müll/Wasser kommen haben. Für die Eckspülenposition müßtest du das Wasser auch verlegen und das hinter der GSP.

    - 3 schmale, max. 60 cm breite Unterschränke zwischen Hochschränken und GSP ... warum nicht 2 breitere? Das wird günstiger und bietet auch noch mehr Stauraum. Kochfelder kann man auch mittig über 2 Schränken unterbringen.
    [​IMG]

    - wo soll die erwähnte Standmikrowelle untergebracht werden?

    - Regale / Eckhängeschränke etc. sind oft teuer und bieten dafür wenig oder schlecht zugänglichen Stauraum.

    - Arbeitshöhen ... kommt ihr wirklich beide mit den 90 cm gut aus?
    ARBEITSHÖHE ermitteln
    3 Methoden haben sich da etabliert:
    - Ellbogen abwinkeln und von dort 15 cm runtermessen
    - Höhe Beckenknochen messen
    - z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint.
    Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
    Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben.

    __________________________
    Die Küche ist im Grunde geschlossen mit allerdings offenem türbreiten Durchgang. Steht auch der gleich der Kamin wie im Architektenplan?

    Wieviel cm sind es denn vom Fenster bis zur Küchenwand planunten?

    Beim Kochfeld fallen mir die beiden kleinen Kochzonen von nur 14 cm auf, kocht ihr soviel in kleinen Töpfen. Und dann, warum nicht die Chance nutzen und auf Induktion umsteigen?

    DAH - habt ihr mal das vorhandene DAH-Abluftloch gemessen? Moderne Hauben hätten hier gerne 125 besser noch 150 mm.

    Landhaus im Budget bis 5000 Euro (incl. Geräte?) ist leider wohl nur eine Folienoberfläche, von der wir eigentlich wg. möglicher Ablösung etc. abraten.
     
  3. Weisswurst

    Weisswurst Mitglied

    Seit:
    3. März 2012
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Ingolstadt
    AW: Küchenplanung (wer hätte das gedacht ;-) )

    Hallo Kerstin, und danke schonmal für die Tipps!

    Das mit dem Apothekerschrank ist richtig, deshalb fällt dieser wohl raus. Ebenso der Hochschrank für den Herd. Beides durch normale Unter+Oberschränke ersetzt, gibt einiges mehr an Arbeitsfläche.
    Zu zweit kochen wir so gut wie nie, da das meist in Krieg endet :knuppel:

    Rein optisch gefällt mir die Eckspüle sehr gut, daß es aber so nen Aufwand bzgl. Wasserverlegung bedeutet, hatte ich bisher nicht bedacht. Dachte, wenn die Spüle direkt neben dem GSP steht, dann gibts da schon irgendwelche Lösungen ohne größere Neuverlegungen der Leitungen. Grundsätzlich hätte ich kein Problem mit umgekehrter Anordnung (Spüle an Stelle des GSP und umgekehrt), aber dann bekomme ich wohl ein Problem mit dem Öffnen des Fensters (Armatur im Weg)? Was würdest Du (und natürlich gern auch andere User) hierzu vorschlagen?

    Die Standmikro soll auf der gegenüberliegenden Seite (neben Kühlschrank) auf einem bereits vorhandenen Schrank Platz finden (hätte ich ja gleich erwähnen können, sorry!).

    Was wäre denn die Alternative zu nem Eckhängeschrank? 2 normale Hängeschränke 90° versetzt direkt aneinander? Verschenkt das nicht viel Stauraum im Eck selbst?

    90cm Arbeitshöhe wurden bereits getestet, und von beiden für ok befunden.

    Der Kamin ist so wie auf dem Plan eingezeichnet, ich hab mal ein weiteres Foto vom Wohnzimmer aus aufgenommen zum besseren Verständnis angehängt.

    Abstand Fenster zur Küchenwand unten sind etwa 75cm. Eigentlich etwas mehr, allerdings ist neben dem Fenster die Kurbelstange für den Rollladen, der natürlich frei bleiben muss. 75 cm sind also wirklich "nutzbar".

    2 kleine Kochplatten sind absolut ok, da wir im Normalfall keine großen Mengen kochen.
    Induktion war bisher für mich auch ein Muss, mittlerweile bin ich allerdings bissl skeptisch (Geräuschentwicklung, v.a. Tiere teilweise angeblich empfindlich, usw.). Die Energie-Ersparnis soll ja lt. diversen Testberichten auch nicht soooo berauschend sein (~5 Euro/Jahr?).

    Abluft-Loch der DAH leider noch nicht gemessen. Genaue Maße kann ich leider erst in ca. 2-3 Wochen nachliefern.

    Bzgl. Preis bin ich bei den Elektrogeräten (ohne DAH) bei ca. 1300,- gelandet.

    Danke nochmal+Gruß
    Christian
     

    Anhänge:

  4. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.986
    Ort:
    München
    AW: Küchenplanung (wer hätte das gedacht ;-) )

    Hallo,

    bei Induktion geht es nicht um Stromsparen, sondern um sehr schnelle und gute Regelbarkeit beim Kochen, ähnlich wie bei Gas aber ohne dessen Nachteile.

    Wenn ihr euch für ein oder zwei Zentimeter AP-Höhe mehr entscheiden könntest, dann wären Schränke mit mehr Stauraum (niedrigerer Sockel) möglich, sog. 6-Raster Korpus, also 6 Schubladenhöhen statt 5:

    [​IMG]

    Das bieten sehr viele Hersteller an.
    Außerdem würde ein XXL-Geschirrspüler passen, in den man Pizzateller und hohe Weingläser bekommt.
     
  5. Weisswurst

    Weisswurst Mitglied

    Seit:
    3. März 2012
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Ingolstadt
    AW: Küchenplanung (wer hätte das gedacht ;-) )

    Hallo Menorca,

    ich weiß, das "Gas-ähnliche" Kochen wäre auch der Hauptgrund für eine Entscheidung pro Induktion gewesen. Bin aber eben bissl empfindlich was Geräuschentwicklungen angeht, deshalb bin ich von Induktion eher wieder weg gekommen. Werds mir aber nochmal durch den Kopf gehen lassen.

    Das mit den 1-2cm mehr Arbeitshöhe ist ne gute Idee, jedoch wirds dann sehr knapp mit dem Fenster. Ich hatte beim Messen leider nur die Unterkante Fensterbrett gemessen (88cm).
    4-5 cm Luft (Gesamt also etwa 92-93cm) sollten noch sein, aber dann wirds knapp, daß sich das Fenster noch öffnen lässt.
    Danke für den Tipp, vor allem in Hinsicht auf XXL-Spülmaschine ein interessanter Ansatz.

    Gruß
    Christian
     
  6. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.516
    AW: Küchenplanung (wer hätte das gedacht ;-) )

    Eine Geräuschentwicklung habe ich eigentlich nur, wenn der Booster mal zugeschaltet sein sollte.
    Deswegen wollte ich die Induktion nicht missen.

    • *kiss*
    Wenn eine DAH läuft, dann nimmt man sowieso evtl. Geräusche nicht war.
    Induktion hat zuviele Vorteile.
     
  7. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küchenplanung (wer hätte das gedacht ;-) )

    Meine Hunde haben bisher auf kein einziges Induktionsfeld reagiert ... Die Geräuschentwicklung liegt am Kochgeschirr, bzw. deren Sandwichböden. Seit ich auf emaillierte Stahlgeräte umgestellt habe, surrt oder brummt nichts mehr; einzig der Lüfter kann mal zu hören sein, wenn ich stundenlang irgendwas einkochen lasse.

    Bzgl Arbeitshöhe: miss vom geöffneten Fensterflügel zum Boden runter - dann hätte man die absolute maximal-Höhe.

    Bisher sass das Spülbecken wohl vor dem kleineren, linken Fensterteil; den öffnet man dann entweder nicht mehr, oder man hat eine umklappbare 'Vorfenster'Armatur.
     
  8. Weisswurst

    Weisswurst Mitglied

    Seit:
    3. März 2012
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Ingolstadt
    AW: Küchenplanung (wer hätte das gedacht ;-) )

    Hallo nochmal,

    hab die Planung jetzt unter Berücksichtigung der hilfreichen Tipps nochmal bissl überarbeitet.
    - Eckschränke und schmale Unterschränke sind rausgeflogen
    - Apothekerschrank wurde durch einen mit Auszügen ersetzt (der Türanschlag auf dem Bild müsste natürlich andersrum sein).
    - Platz für die Mikrowelle ist nun auch vorhanden, diese müsste dann eben durch ein Einbau-Gerät ersetzt werden.
    - Die Spüle ist jetzt nicht mehr im Eck, die Problematik Wasserhahn/Öffnen des Fensters sollte aber durch entsprechend genaue Positionierung der Armatur/Spüle zu lösen sein. Als allerletzte Möglichkeit bliebe ja noch die erwähnte "Vorfenster-Armatur".

    Bedenken sind momentan noch:
    - Könnte ein ganz schön dunkles Eck sein, in dem man dann kocht.
    - Irgendwie stört mich der ungenutzte Platz an der Wand rechts neben dem Backofen-Schrank

    Aufgrund der Gegebenheiten (Anschlüsse, Fenster, usw.) fällt mir aber momentan irgendwie keine bessere Lösung ein, die noch ausreichend Arbeits- und Staufläche bietet. Die nach dieser Planung vorhandene Arbeitsfläche zwischen Kochfeld und Spüle ist wirklich das absolute Minimum........ :rolleyes:

    Nebenbei bin ich aufgrund der quasi ausschließlich positiven Erfahrungen hier auch wieder eher pro Induktion eingestellt. Ich muss mich mal durchfragen ob nicht doch irgendjemand im Bekanntenkreis so ein Teil hat, das man sich mal ansehen und evtl. probekochen kann.

    Grüße und schönen Sonntag an alle!
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 4. März 2012
  9. Tara

    Tara Premium

    Seit:
    14. Apr. 2011
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    AW: Küchenplanung (wer hätte das gedacht ;-) )

    der Grundriss und die beiden Alno Dateien .Kpl und .Pos fehlen;-)
     
  10. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.300
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: Küchenplanung (wer hätte das gedacht ;-) )

    Was ich nicht verstehe ist warum ihr da alles auf die eine Seite quetscht? Also mir wäre bei deiner Planung zu wenig Arbeitsfläche.
    Warum nicht den linken Hochschrank an die Wand neben den Stand Alone? Du hast so am Kochfeld nach links hin kaum Bewegungsfreiheit. Und was soll in den Glashängeschrank?

    LG
    Sabine
     
  11. Weisswurst

    Weisswurst Mitglied

    Seit:
    3. März 2012
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Ingolstadt
    AW: Küchenplanung (wer hätte das gedacht ;-) )

    Die fehlenden Files sind angehängt, plus noch eine andere Variante mit nur "halbhohem" Backofen-Schrank. So könnte die vorhandene Edelstahl-Mikro auf dem Schrank stehend weiterverwendet werden. So ne Einbau-Mikro ist ja auch nicht gerade günstig.......

    Zum Thema alles auf einer Seite: Hatten wir auch schon drüber nachgedacht, aber wir können uns halt nicht vorstellen, daß es nach was aussieht, wenn auf der relativ kleinen Fläche neben demStand-Alone (Edelstahl) so ein Hoch- Unter- oder was auch immer Schrank "hingebastelt" wird. Was anderes wäre es, wenn kein Kühlschrank vorhanden wäre. Dann wäre die vollwertige Nutzung der gegenüberliegenden Wand mit zur EBK passenden Elementen auch mein Favorit.

    Mit den vorhandenen Möglichkeiten, wäre eher eine schöne Massivholz-Vitrine o.ä. unser Favorit für die "Kühlschrank-Seite". Kann auch viel Stauraum bieten, und sieht nicht so nach Bastellösung aus, finde ich.

    EDIT: In den Glas-Hängeschrank werden wohl hauptsächlich Gewürze und solches Zeugs kommen, was man direkt zum Kochen braucht. Wobei aus dem Glas evtl. auch eine normale Front wird, je nachdem was das preislich ausmacht.

    Grüße
     
  12. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.516
    AW: Küchenplanung (wer hätte das gedacht ;-) )

    Hallo,

    bei dem wenigen Platzangebot würde ich auf einen Kompaktbackofen mit integrierter Mikrowelle gehen. Soetwas habe ich seit über 20 Jahren in Gebrauch und sehe eigentlich nur Vorteile. (der einzige Nachteil ist eigentlich, dass keine ganze Gans rein geht....... das mache ich aber sowieso nie)
    [​IMG]
     
  13. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Küchenplanung (wer hätte das gedacht ;-) )

    Weisswurst,

    sorry für ein kleines Thread hijack, aber woher hast Du den schönen Kamin im Wohnzimmer. So ungefähr einen werde ich noch nach dem Einzug bei München suchen. Kann man auf den Schamotten rund herum sitzen oder sind sie nur zum Abstellen?

    Viel Erfolg mit der Küche,
    H-C
     
  14. Weisswurst

    Weisswurst Mitglied

    Seit:
    3. März 2012
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Ingolstadt
    AW: Küchenplanung (wer hätte das gedacht ;-) )

    Hallo Hobby-Chef,

    kein Problem. Wir haben das Haus erst gekauft, der Kaminofen war schon drin. Der Ofen selbst (wasserführend) ist von Hark, das drumherum wurde vom Ofenbauer erstellt und gemauert. Gesamtkosten lt. Vorbesitzer ca. 13.000,-. Ohne Heizungsunterstützung sollte das aber wesentlich günstiger gehen.

    Ob man auf den Schamotten sitzen kann, hab ich ehrlich gesagt noch gar nicht getestet oder nachgefragt. Bisher bin ich davon einfach mal ausgegangen.

    Grüße
     
  15. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Küchenplanung (wer hätte das gedacht ;-) )

    Vielen Dank für die Antwort. Der Ofen ist schön. Und Eure Küche wird mit der Hilfe bei der Planung von den Experten hier auch sehr schön werden. Ich habe meinen praktischen Küchenplan hier auch bekommen.

    Schönes Zuhause in Ingolstadt wünsche ich Euch.
    H-C
     
  16. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.672
    AW: Küchenplanung (wer hätte das gedacht ;-) )

    Eine vorhandene Standmikrowelle kann man auch hinter ein Klappfach über dem Backofen stellen.

    Jetzt mal die Hochschränke zum Kühlschrank .. je nach Platz ein 40er oder 45er Hochschrank mit Innenauszügen. Dort kann man auch hervorragend Gläser/Tassen unterbringen.

    Backofenschrank mit der Standmikrowelle.

    Die Fensterseite dafür nur Unterschränke. GSP schön am Rand, dann kann man beim Ausräumen in eine Richtung ausräumen.

    Neben der GSP einen

    Müll direkt unter der APL ... der zweite Auszug unten ist Stauraum:
    [TABLE="width: 363"]
    [TR]
    [TD][​IMG][/TD]
    [/TR]
    [/TABLE]



    Im Spülenschrank der obere "Auszug" ist nur eine kleine Putzmittelreling, der untere Auszug ist Stauraum.
    Dann ein 40er Unterschrank mit Innenauszügen, insbesondere für Gewürze, Öle, Essigflaschen etc.

    Als Stauraum wieder 2x90er Auszugsunterschränke, das Kochfeld dort mittig drüber oder rechtsbündig auf dem letzten Unterschrank.

    Eine Stauraumplanung muss dann prüfen, ob man überhaupt noch Hängeschränke braucht. Ich würde hier möglichst verzichten.

    Die Spüle nur als großes Spülbecken ohne Abtropfe, den Hahn kann man dann ganz nach links setzen. Damit geht der rechte Fensterflügel voll auf, der linke sollte noch mind. 45 ° aufgehen, was zum Putzen reicht.

    Damit sind rechts und links der Spüle 2 schöne Schnippelplätze. Selbst am Kochfeld kann man mal zu zweit stehen, einer eher, einer eher links und auch dort ist rundum Platz genug, um Vorbereitetes, Löffelteller etc. abzustellen.

    Ich bin jetzt doch mal 6rasterig geworden ... das sollte auch bei 90 cm Arbeitshöhe klappen.
     

    Anhänge:

  17. Weisswurst

    Weisswurst Mitglied

    Seit:
    3. März 2012
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Ingolstadt
    AW: Küchenplanung (wer hätte das gedacht ;-) )

    Hallo Kerstin,

    wow, vielen Dank für die Mühe!
    Dachte schon, die Küchenplanung wird nervenaufreibender als die Suche nach dem Haus an sich, aber das ist wohl die Lösung! *2daumenhoch*

    Einziger Punkt ist die Spüle ohne Abtropffläche (ATF). Hat das nen bestimmten Grund, daß Du ein Becken ohne ATF vorgesehen hast?
    Könnte bei der Wahl eines Spülbeckens mit ATF die Wahl der Unterschränke trotzdem so bestehen bleiben, sprich, muss unterhalb der reinen ATF auch ein entsprechend großer Spülenunterschrank sein, oder kann darunter auch wie hier z.B. der Unterschrank zur Abfalltrennung bestehen bleiben, und es muss nur die Arbeitsplatte entsprechend größer ausgeschnitten werden?

    Die "Kühlschrankseite" sieht echt klasse aus, und wird wohl direkt so übernommen. Hatte aus energetischer Sicht bisher bissl Bedenken, einen Herd direkt neben den Kühlschrank zu setzen. Bei modernen Geräten mit guter Isolierung wird das aber nicht mehr so sehr ins Gewicht fallen denke ich.

    Nochmal vielen Dank, ich werde mich dann die nächsten Tage mal mit dieser Planung auf Angebots-Tour begeben.
    Kann bei dieser Ausführung eine grobe Aussage über die zu erwartenden Kosten getroffen werden? Ist sowas für das angegebene Budget von etwa 5000,- realistisch machbar?

    @Hobby-Chef
    Danke, der Ofen gefällt uns auch sehr gut. Und die Küche nimmt ja auch langsam Formen an, wie man sieht.
    Dir auch viel Spaß in München, ein passender Ofen wird sich sicher auch noch finden. Wenn man die Mission Küchenplanung erfolgreich durchgestanden hat, dann kann einen wohl nichts mehr schocken. ;-)

    Grüße
     
  18. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.672
    AW: Küchenplanung (wer hätte das gedacht ;-) )

    Ja, eine Abtropffläche über dem Müll unter der APL ginge rein technisch, ist aber für diese spezielle Situation eigentlich kontroproduktiv. Sinn ist ja, dass man Reste von der APL in den Müll schieben kann und da stört die Abtropffläche.

    Ich bin grundsätzlich Fan von eher größeren Becken, die also die Breite des Spülenschrankes voll ausnutzen und in die man dann eher mal eine Schale zum Abtropfen hängen kann.

    Ein leider eher teureres Beispiel ist die Rieber waterstation 600 Cubic, deren Bild ich gerne benutze:
    [​IMG]

    Da gibt es aber auch günstigere Varianten. Wichtig, das Becken sollte breit sein. Zu Beginn paßt dann notfalls auch mal die schmalere Abtropfschale Boholmen von Ikea.

    Budget könnte eng werden ... aber, als Hobbyplanerin bin ich da eh nicht so preisfest.
     
  19. Weisswurst

    Weisswurst Mitglied

    Seit:
    3. März 2012
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Ingolstadt
    AW: Küchenplanung (wer hätte das gedacht ;-) )

    Coole Idee mit dem Abtropf-Einsatz fürs Spülbecken. Dann macht das große Becken wieder Sinn, und wird auch so in die Planung übernommen.

    Sind Spülbecken i.d.R. Standardmaße, so daß der genannte Ikea-Einsatz bei quasi allen "60er-Becken" passt, oder gibts da zig Maße und man muss explizit darauf achten daß man ein "Einsatz-taugliches" Becken erhält?

    Und kurze Frage noch zur Angebotseinholung: Ist es empfehlenswert, die hier erstellten Grundrisse und Bilder direkt mitzunehmen, und genau danach verschiedene Angebote einzuholen? Ich vermute mal ja, da dies wohl so ziemlich der einzige Weg ist, um vergleichbare Angebote zu bekommen. Oder spricht da irgendwas dagegen, z.B. daß die Küchenstudios nicht so scharf drauf sind etwas hingelegt zu bekommen nach dem Motto, "da, mach mal!"?
    Gibt es Hersteller, die sich für genau diese Planung geradezu anbieten würden, oder umgekehrt, gibts Hersteller die hierfür gänzlich ungeeignet sind (z.B. aufgrund in dieser Form nicht lieferbarer Seiteschränke o.ä.)? Keine Ahnung was ich dem Berater sagen soll, wenn er mir die Frage nach dem gewünschten Hersteller stellen sollte.....

    Und zu guter Letzt: Kann jemand vielleicht ein gutes Küchenstudio o.ä. im Raum Ingolstadt empfehlen? *w00t*

    Sorry für die viele Fragerei, aber ich hätte nie gedacht daß Küchenkauf so kompliziert sein kann. Hatte mich irgendwie richtig drauf gefreut, daß man so planen kann wie man will, mittlerweile wärs mir aber irgendwie fast lieber wenn einfach schon ne EBK drin gewesen wär........... :rolleyes:

    Grüße
     
  20. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.672
    AW: Küchenplanung (wer hätte das gedacht ;-) )

    Der Boholmen-Einsatz wird nicht überall passen. Aber, die meisten Spülen sind ja mit Maßen im Internet abrufbar.

    Er paßt ins Systemceram Zeta 40, hier die Maßsskizze, und hat dort noch ein wenig Spiel. Ansonsten einfach bei Ikea kaufen, es kostet wirklich nur 3 Euro und ausprobieren ;-)

    [​IMG]

    __________________________
    Typische Korpushöhen für 6-rasterig: 78cm, 79,8cm, 86,4cm
    In Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung sind diverse Hersteller mit ihren Standardkorpushöhen verlinkt.
    Wenn man dann z. B. einen 78cm hohen Korpus wählt, ergeben sich folgende Maße
    - 78 cm Korpushöhe
    - 4 cm APL-Höhe
    - 10 cm Sockelhöhe
    -----------------
    = 92 cm Gesamthöhe=Arbeitshöhe
    ==> Typische Hersteller wären Schüller, Häcker, Ballerina, Bauformat, Beckermann, Brion, Leicht, Alno usw.
    __________________________Es spricht nichts dagegen, die Zeichnungen mitzunehmen und zu erzählen, man hätte sich schon mal Gedanken gemacht.

    TIPP:
    Immer auch einen Notizblock mithaben und möglichst folgendes vorsichtshalber mitschreiben:
    - Gerätetypen
    - Küchenhersteller
    - Korpusmaße
    - Frontmaterial
    - APL-Material
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Hausbau - Küchenplanung und damit Implikation auf Fenster/Türen Küchenplanung im Planungs-Board 23. Nov. 2016
Küchenplanung für Neubau-Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 22. Nov. 2016
Status offen Küchenplanung in der Endlosschleife Küchenplanung im Planungs-Board 20. Nov. 2016
Leicht Küchenplanung: Meinung zu Siemens Elektrogeräten Einbaugeräte 13. Nov. 2016
Status offen Benötige Hilfe für Küchenplanung Haussanierung Küchenplanung im Planungs-Board 10. Nov. 2016
Küchenplanung in beengten Verhältnissen Küchenplanung im Planungs-Board 7. Nov. 2016
Anregungen für eine Küchenplanung Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016
Küchenplanung für Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen