Status offen Küchenplanung und Finden eines angemessenen Preises für Neubau EFH

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.471
Hmmm ... ihr habt jetzt im Arbeitsbereich der Küche genau 1 Schublade unter dem Kochfeld. Für jedes Messerchen, Löffelchen, Küchenhelfer usw. wollt ihr jetzt einen großen Auszug bewegen.

Weiterhin sehr viele hohe Auszüge .. habt ihr mal eine * Stauraumplanung * gemacht?

Hängeschränke ... was ist daran so wichtig? Was soll da untergebracht werden?

Zum Angucken, wie Stauraum genutzt werden kann:
Gerbera mit ganz vielen übertiefen Auszügen
Stauraumnutzung von doppelkeks und die Küche dazu
Küche von Moiree
Küche von KerstinB und nach dem Umzug (hier kann man gut sehen, was man alles alleine in Schubladen unterbringen kann)
Menorcas Küche (auch viele Schubladen)

Küche von Jelena
Küche von Ulla
Nekos Küche
Darlas Küche
Magnolias Küche
Vanessas Küche
Hemerocallis Küche
Littlequeenies Küche
Angelikas Küche
Küche von atmos
Küche von biggimaus
Küche von Bodybiene
Küche von Missjenny
Küche von Conny (auch übertiefe Auszüge)
Küche von träumerle
Muckelinas Küche (interessante Variante mit aufgesetzten Griffen)
Mr. Woms (Esthers) ;-) Schreinerküche
Küche von Ullmann
Küche von chrome17
-------------------------
Man könnte hier:
sicht5-jpg.238553

die Ecke als * Ulla-Schrank * ausführen und dafür nur ca. 160 cm Hängeschrank in ca. 40 cm Höhe z. B. farblich abgesetzt mittig über dem Spülenblock hängen. Das sieht dann wesentlich weniger küchig aus.

Arbeitsfläche hat sich ggü. meiner Variante ja recht viel verringert, da ihr ja meine 120 cm Stellfläche schon zu gering fandet und diese Stellfläche ja jetzt in der Arbeitsfläche integriert ist. Warum jetzt z. B. Doppelbecken UND Abtropffläche?

Gerade gestern Abend habe ich wieder meine Halbinsel mit Spüle direkt daneben genossen. Habe nämlich schon alles Gemüse für meine heutigen Gäste geschnippelt. Immer schön von der Spüle weggenommen, zwischendurch Messer gereinigt, Müll entsorgt usw. Und konnte dabei den Raum genießen. Und hatte Platz, ich nutze nämlich nicht gerne das Kochfeld für Brett, Messer etc.

Und, eine Bitte, immer eine Grundrissansicht von jeder Alnoplanung dazu packen. Da sieht man Maße und Abstände etc. viel besser.
---------------
Zu Preisen ... wir, die wir hier aus Spaß planen, haben unsere Küchen meist schon vor 1 bis xx Jahren (ich z. B. 5 und 11) erneuert. Da steckt man in den Preisen nicht so drin und kann da eher nur gefühlsmäßig z. B. auf konkrete Preisangebote, die am besten wie folgt dargestellt werden, reagieren. Hier unser Standardtext dazu:

Zuerst ist zu sagen, dass wir uns hier nicht als Preisauskunft verstehen. In unserem Planungsboard geht es vorrangig um Planungsoptimierung. Wenn es zum Preis kommt, dann kann man schon Aussagen treffen wie "zu teuer", "ok" mit Alternative nichts zu sagen oder "echtes Schnäppchen". Für mehr wirst du hier niemanden finden. Eine Küche ist immer auch ein individuelles Kalkulationsobjekt.
Faktoren wie

  • Kosten des Studioinhabers (unterschiedliche hohe Mieten, Lohn usw., z. B. wg. der Region)
  • Entfernung Montageort
  • Vorrätigkeit, evtl. Auslaufmodelle etc. oder auch Konditionen für Geräteeinkauf
spielen eine Rolle, die hier niemand beurteilen kann.
Damit wir überhaupt etwas zum Preis sagen können benötigen wir folgende Infos:

  1. Aussagekräftige Planungsbilder, oder im Alno -Planer genau nachgebildet
  2. Hersteller, Frontmaterial, Korpushöhe, Übertiefen, Preisgruppe, Griffart, Innenausbau, Arbeitsplattenmaterial, sonstige Extras
  3. wenn Stein- APL : Steinname & Herkunft; Bearbeitung, Randgestaltung, Oberflächenfinish
  4. mit/ohne Lieferung & Montage
Ausserdem:
  1. ermittle den MITTLEREN Internetpreis, plus Versandspesen, plus ca. €100 für den Einbau/Gerät und vom Preis abziehen (Geräte, Spüle , Armaturen).
  2. Verlinke die Geräte / Armaturen / Spüle auf die jeweilige Herstellerseite, wenn wir die Auswahl kommentieren sollen.

Und dann bietet es sich immer an, das ganze so darzustellen:

Bilder der Planung: xx
Gesamtpreis: xxx
davon ermittelter Internetpreis Geräte: xxx
Hersteller / Serie: xxx
Korpushöhe: xxx
Frontmaterial: xxx
Wangenmaterial: xxx
APL-Material: xxx
Das wäre dann übersichtlich.
-
 

marcohh

Mitglied
Beiträge
166
Bezüglich Kochfeld auf dem frei stehenden Tresen oder an der Wand möchte ich einmal meine Sicht und Erfahrung mitteilen:

Wir haben in unserer aktuellen - wirklich tollen und praktischen - Küche einen vernünftig großen frei stehenden Tresen. Auf diesem ist leider das Kochfeld und nicht die Spüle. Und das ist leider ganz großer Mist. Alles was über das Kochen von Gemüse und Spaghetti hinausgeht saut einem unweigerlich die Arbeitsplatte und alles darauf stehende ein. (trotz Dunstabzug) Wir reden hier durch über einen Radius von 50-100cm zur Kochstelle.
Dieser Unsinn mit dem Kochfeld im Tresen kommt ausschließlich auf TV Kochshows. Wenn es die Planung nicht zwingend erfordert, was hier ja nicht der Fall zu sein scheint, kann ich nur dazu raten es nicht wie die "Nachbarn" zu machen, sondern richtig. Jeder "Profi" wird anerkennend dieses Detail der Küche beachten.
Und die Befürchtung mit "sichtbaren" Geschirr hat in der Praxis null Relevanz. Das kann man nämlich nachher auch super beim Kochfeld stapeln - wenn es gerade nicht mehr in den GSP passt.

Musste ich nur mal loswerden...
Marco

PS: und darauf das ein Dunstabzug an der Wand 100x besser arbeitet als ein offener, und auch noch schöner integriert werden kann (gerade bei "Budget" Küchen) bin ich noch nicht mal eingegangen...
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.309
Wohnort
Perth, Australien
@marcohh, yep genauso isses, keiner will's wahrhaben, ein Kochfeld versaut die Insel, wird 1Std pro Tag (oder weniger) genutzt und ist anderweitig kaum brauchbar.
 

Sascha_aus_H

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
20
Danke für euren zahlreichen Rückmeldungen. Ich versuche, auf die wesentlichen Punkte eine Antwort zu geben.

1. Kochinsel statt Spülinsel
Wir haben gestern Abend gekocht und unser Verhalten in der bisherigen Küche mal beobachtet. Uns ist dabei aufgefallen, dass die "Schnibbelarbeiten" immer in der Nähe des Kochfeldes stattgefunden haben, damit ich das frisch geschnittene Gemüse z.B. zum bereits bratenden Fleisch in die Pfanne geben kann.
Wir haben zudem mal unsere Freunde gefragt, die eine Kochinsel haben, ob sie es wieder so machen würden. Dort waren alle zufrieden und beantworten das mit ja.
Wir können uns einfach aus subjektiven Gründen nicht so wirklich mit der zentralen Spüle in der Insel anfreunden. Vielleicht werden wir irgendwann sagen (hätten wir mal auf euch gehört), vielleicht wird es uns auch nicht stören. Euren Gründen dafür, können wir zumindest objektiv folgen und sehen diese ein - Entscheidung fällt also aufgrund subjektivem Empfinden

2. Schubladen und Stauraumplanung
Wir haben uns natürlich vorher überlegt, was wollen wir wo im Groben haben und wo braucht man was.
Bzgl. der Schubladenkästen haben wir eine ganze Menge eingeplant, da habe ich deinen Punkt nicht verstanden Kerstin.
Grundsätzlich ist die Küche so aufgebaut, dass die zum Esstisch zugewandte Seite der Insel für jegliches Geschirr (Teller, Schalen, Teesets, Besteck, etc.) dienen soll - also alles, was ich nicht in der Küche benötige sondern im Wohnbereich (vllt. auch mal Gesellschaftsspiele oder ähnliches).
Die Seite des Kochfeldes beinhaltet sowohl den MUPL als auch Töpfe und Pfannen. In den Schubladen kommen dann natürlich Pfannenwender und Co. Zudem noch die Gewürze und Co im kleinen Schrank, das sollte es gewesen sein.
Hochschränke dienen für alles an Vorräten und Utensielien, die nicht regelmäßig benötigt werden (Kuchenplatte, Etagere, großer Wok, Küchenmaschinen, etc.)
Auf der Seite der Spüle ist dann entsprechend Putzzeug, ein weiterer MUPL und alles was noch so übrig bleibt (z.B. Tupperdosen, etc.).
Wir gehen grundsätzlich davon aus, dass wir nicht die Schränke alle voll bekommen werden, heute haben wir vllt. 1/5 davon.
Die Oberschränke sind dann hauptsächlich für Tassen und Trinkgläser gedacht.

3. Hängeschränke
Meiner Frau sind Hängeschränke aus optischen Gesichtspunkten wichtig. Die gleiche Planung gab es zunächst von mir ohne diese, doch das gefiel nicht. Für sie ein muss in einer Küche. Und wer will diese Diskussion schon mit seiner Frau führen ;-)

4. Doppelbecken und Abtropffläche
Ich hab kein anderes Spülbecken gefunden, was besser gepasst hätte im Alno Planer.
Soll aber ein Doppelwaschbecken werden, ohne Abtropffläche.

5. Kosten
Danke für den Hinweis zur hiesigen Gepflogenheit. Sobald wir mal ein belastbares Angebot haben, stelle ich das gerne mal in geforderter Struktur hier ein.
Meine Frage zielte auch eher darauf ab, ob wir mit dem Budget (bis 15.000€) realistisch hierzu überhaupt eine Chance haben. Die Küche ist durch die offene Bauweise schließlich etwas größer geworden, als vorab geplant.

Und das die Kosten von vielem Abhängig sind (wie oben aufgeführt) ist mir klar.
Von daher schiebe ich die Frage dann einfach nochmal und lass mich überraschen, sehe mich aber schon mit verzogenem Gesicht heute Abend die Heimfahrt antreten ;-)

6. Danke
Ich möchte hier nochmal ausdrücklich DANKE für eure Tipps, für eure Zeit und vor allem auch dir, @KerstinB, für die Planung!
Das wir in manchen Punkten uns bisher nicht haben überzeugen lassen, soll bitte nicht als fehlende Wertschätzung verstanden werden. Vielleicht sind wir für manches zu naiv, vielleicht ticken wir in manchen Punkten einfach unterschiedlich. Wir sind dennoch für jeden einzelnen Tipp dankbar und haben unglaublich viel Anregung und verbesserung für uns aus dieser Diskussion schon ziehen können.
Vergleiche ich unser erstes Angebot des Küchenstudios und die aktuelle Planung - so bin ich schon unendlich froh mich hier angemeldet zu haben. Ihr seid Top :top::rose:

LG Sascha
 
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.309
Wohnort
Perth, Australien
Zu 1.

Ihr werdet weder den ganzen Tag in der Küche schnippeln, ihr werdet sicherlich auch nicht jeden Tag das Kochfeld dafür benötigen. Bei uns gibt es im Sommer kaum gekochtes Gemüse, aber Salat, selbstgemavhte Pizza, vieles im BO. Und meist kocht man auch nicht jeden Tag.

Und Argumente, was Freunde/Verwandte/Kollegen zu ihrer Kaufentscheidung sagen, immer mit Vorbehalt genießen. Fast niemand wird einen Fehlkauf zugeben, es wird schön geredet. Dazu kommt, wenn man nichts anderes kennt ...

In meinem Land sind 95% der Kochfelder an der Wand und die Küchen haben zu 99% eine Insel. Meist gibt es rückseitig Sitzplätze und niemand will an einer offenen Flamme (Gas) sitzen. Und ja, man unterhält sich dabei sehr gut mit der Familie, ohne Kochfeld zwischendrin.

Nur als Randbemerkung
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.525
...ich möchte noch einen Punkt ansprechen, der meistens übersehen wird, in der Hoffnung, Eure Geduld nicht zu überstrapazieren: Kochfelder sind Anfällig für Kratzer, und wenn diese dort stehen, wo man arbeitet und sitzt, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass man sie als Ablage oder Arbeitsfläche mitbenutzt und zerkratzt. Das passiert weniger, wenn das Kochfeld etwas geschützter liegt. Nur damit Ihr alle Argumente gehört habt.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.471
In dieser Planung:
sicht5-jpg.238553


sind lauter 3-rasterige Auszüge und keine Schubladen (1-rasterig).

-->Stauraum Schubladen am Beispiel von 590 cm Schubladen bei mir ;-)

-------------
Kocht ihr schon mit Induktion ? Seit Induktion habe ich mir nämlich ganz schnell angewöhnt, erst alles zu schnibbeln und dann zu kochen .. einfach weil es irgendwie schneller mit der Hitze geht.
 

Kücheplanlos

Mitglied
Beiträge
1.700
Ich kann Kerstin nur Zustimmen. Mit Induktion muss man sein Kochverhalten ändern. Das Gemüse muss vorher fertig sein nebenbei kann man das nicht es sei denn ihr gart euer Fleisch sehr niedrig.

Bei mir ist trotz Abzug immer richtig viel Fett auf der Apl wenn ich mal welches mache und im großen Umkreis eingesaut. Da könnte niemand sitzen.

Wenn würde ich den Sitzplatz mit frei überstehender Apl machen und nicht seitlich eingeschränkt durch Wangen dann ist man freier wo der Hocker steht.

Deine Bekannte könnten dir dazu nur eine Empfehlung geben wenn sie auch mal mit Spüle an der Insel gearbeitet hätten als Vergleich. Von dem Punkt würde ich mich nicht beeinflussen lassen.
Warum räumt ihr euer Geschirr nicht in den Spüler ein sondern lagert das in der Spüle? Wascht ihr mit der Hand ab? Sonst ist das ein unnötiger zusätzlicher Arbeitsschritt weil ihr es später dann eh umräumen müsst. Dann lieber gleich umgewöhnen.

Wo sind die Schubladen? Innenauszüge?

Wieviel Gläser habt ihr denn realistisch? Wirklich für so viele Hänger?

Preis würde gefühlsmäßig knapp denke ich.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.471
@Sascha_aus_H ... ;-) .. ja, so schnell kann es in nicht mal einer Woche gehen.

Du merkst ja, hier sind Enthusiasten am Werk, und, solange ihr nicht bestellt habt und die Bestellung zum Küchenlieferanten gegangen ist, kann man ja noch Überzeugungsarbeit leisten.

Immer noch Spülen-/Arbeitsinsel .. ich finde einfach MUPL und Spüle gehören zusammen. Erhöhte GSP, das solltet ihr wirklich mal im Studio ausprobieren. Ich kenne niemanden, der zurück zur bodenstehenden GSP will, wenn er mal eine erhöhte GSP hatte.

Die Hochschrankwand so vorbereitet, dass doch mal ein zweites Heißgerät eingebaut werden kann. Ich finde, ihr habt so eine große Küche und beneide euch um die Möglichkeit so etwas vorzusehen. Habe ich bei mir leider nicht.

Dann in der Ecke einen * Ulla-Schrank * .. Toaster, Küchenmaschine etc. sind gleich mal versteckt, aber mit einem Handgriff vorgezogen.

Kaffeemaschine könnte ich mir an der Wandzeile auf dem Unterschrank neben der Terrassentür vorstellen. Da kommt man von den Sitzplätzen gut hin, Weg zur Spüle ist klein.

Den SbS jetzt mehr planrechts, das ergibt mehr Rückenfreiheit und Ruhe rund um den SbS und er steht ideal zur Insel.

Im Grundriss mal ein paar Positionen eingezeichnet ..
rot = Kochfeldnutzer
grün = Vorbereiter
hellorange = Kühlschranknutzer

MUPL und GSP mal geöffnet, damit man erkennen kann, wie schön man Geschirr einräumen kann.

DAH habe ich jetzt mal als Variante Flachschirmhaube, z. B. Firstline Touch | berbel Ablufttechnik GmbH angedacht. Wenn da der DAH-Schrank die Unterkante etwas weiter oben hat als die Nachbarschränke ist diese Art DAH bei Nichtbenutzung quasi unsichtbar.

Dafür kann man dann über der Insel z. B. Pendelleuchten im Stil der Leuchte über dem Es
stisch wählen.

Ich könnte mir auch hinter der WZ-Tür einen Vitrinenschrank, evtl. sogar aus dem Küchenmöbelprogramm vorstellen oder eben ein sehr individuelles Stück.

Und, zu allerletzt, habt ihr durch den Schnitt des Raumes sogar die Option euch einfach mal 2 Schiebetürblätter in die Nische zu stellen und diese vorzuziehen, wenn ihr im Live-Alltag dann erlebt, dass ihr die Küche doch etwas mehr trennen wollt. Symbolisiert durch die orangenen Senkrecht-Kästchen in der Grundrissansicht. Einmal Ruheposition, einmal vorgezogen.

Ich würde ja durchaus auch Abluft für die DAH in Erwägung ziehen. Direkt an der Wand raus und im Sockelbereich der Hochschränke könnte ein Zuluftkasten gesetzt werden.
 

Anhänge

  • Sascha_aus_H_20170315_Kb2_GrundrissArb.jpg
    Sascha_aus_H_20170315_Kb2_GrundrissArb.jpg
    88,1 KB · Aufrufe: 165
  • Sascha_aus_H_20170315_Kb2_15a.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 95
  • Sascha_aus_H_20170315_Kb2_15a.POS
    19,6 KB · Aufrufe: 81
  • Sascha_aus_H_20170315_Kb2_Ansicht7.jpg
    Sascha_aus_H_20170315_Kb2_Ansicht7.jpg
    52,8 KB · Aufrufe: 188
  • Sascha_aus_H_20170315_Kb2_Ansicht6.jpg
    Sascha_aus_H_20170315_Kb2_Ansicht6.jpg
    35,5 KB · Aufrufe: 167
  • Sascha_aus_H_20170315_Kb2_Ansicht5.jpg
    Sascha_aus_H_20170315_Kb2_Ansicht5.jpg
    32,1 KB · Aufrufe: 164
  • Sascha_aus_H_20170315_Kb2_Ansicht4.jpg
    Sascha_aus_H_20170315_Kb2_Ansicht4.jpg
    30,4 KB · Aufrufe: 181
  • Sascha_aus_H_20170315_Kb2_Ansicht3.jpg
    Sascha_aus_H_20170315_Kb2_Ansicht3.jpg
    41 KB · Aufrufe: 170
  • Sascha_aus_H_20170315_Kb2_Ansicht2.jpg
    Sascha_aus_H_20170315_Kb2_Ansicht2.jpg
    39 KB · Aufrufe: 168
  • Sascha_aus_H_20170315_Kb2_Ansicht1.jpg
    Sascha_aus_H_20170315_Kb2_Ansicht1.jpg
    39,3 KB · Aufrufe: 167

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
21.390
Wohnort
Schweiz
.. man könnte die Trennwand auch zentral in den Raum setzten und sowohl links und rechts Schiebeelemente einplanen - so können beide Seiten offen stehen, oder auch nur eine ... und der Durchblick und Durchgang kann individuell an die Bedürfnisslage angepasst werden.
 

Sascha_aus_H

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
20
Hallo zusammen,

nach einigen Gesprächen auch mit Küchenstudios haben wir uns für einen Entwurf entschieden.

Gatzke_Ansicht.JPG
Gatzke_Draufsicht.JPG


Leider liegt bisher das beste Angebot bei 18.000€, was unser Budget deutlich übersteigt.
Nachdem wir uns hier aber so viele Anregungen geholt haben, fällt es mit den Abstrichen umso schwerer ;-)

Jetzt geht es nochmal in die Detailverhandlungen, Anpassungen von Frontmaterialen, etc.
Wir hoffen, dass wir so irgendwie noch auf unser Budget von 15.000€ kommen werden.

LG
 

tlsa

Mitglied
Beiträge
89
Für eure Körpergröße erscheint mir der Backofen deutlich zu hoch, habt ihr das live ausprobiert und für gut befunden?
 

Sascha_aus_H

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
20
Ja haben wir. Konnten wir uns vor Ort anschauen und war ok. Höher dürfte er aber auch nicht sein.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.525
Mhm, ich hätte lieber Kerstins letzte Planung genommen, was mich hier stört:
  • Spülenzeile hört zu früh auf, kein Grund erkennbar
  • Kochfeld auf Insel: Dazu ist schon alles gesagt worden
  • Backofen viel zu hoch, man sollte darauf achten, dass die höchste Ebene nicht höher als die Schulter des Benutzer liegt - einen heißen Bräter auf Stirnebene hochzuhalten kann anstrengend bis gefährlich werden
  • Ecklösung lädt zum Abstellen ein, da hatte Kerstin die Ecke so gestaltet, dass man die Küchenmaschine im Ullaschrank dezent und Staubgeschützt verstecken kann und der BO richtig positioniert werden kann
  • die offene Regale sind nur Staubfänger, man muss sie öfter putzen und in Ordnung halten, wenn sie dekorativ aussehen sollen
  • Dito für die Glaseinsätze in den Hängeschränke
  • die halbe Nischenrückwand ist optisch auch nicht sehr schön, aber das ist nur Geschmackssache und vielleicht sogar von Vorteil, wenn die Monteure nicht so genau arbeiten
  • zu viele hohe Auszüge, da geht viel Stauraum flöten, dabei eine Schublade unter der Spüle? Da wird nicht viel Platz drin sein...
 

Anett

Mitglied
Beiträge
239
Ich bin auch der Meinung, dass der Backofen viel zu hoch ist. Er dürfte lt. Bild bei ca. 114 cm beginnen, Oberkante ist also 174 cm. Das ist ja schon von der normalen Bedienung her schwierig, weil das Bedienfeld bei eurer Größe über Augenhöhe liegt. Und auch in den Ofen könnt ihr in die obere Ebene gar nicht mehr schauen. Davon mal abgesehen, dass es auch gefährlich ist...
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.471
Ich halte den Backofen auch für zu hoch. Ich selbst bin 180 cm groß, mein Kompaktbackofen über der GSP endet bei ca. 161 cm Oberkante und höher möchte ich ihn nicht haben.

Bei der Größe der Küche finde ich es auch nicht gut, dass es keine Option für ein zweites Heißgerät gibt. Hatte ich im Plan vorgesehen.

gatzke_draufsicht-jpg.240135


Hier sollte der Unterschrank neben der GSP besser 2-2-2 oder 1-1-2-2 geteilt sein.

Ist ein * MUPL * vorgesehen?
 

Dieentebertram

Mitglied
Beiträge
1.274
die regalbretter (da im bild nur für deko?) und glaseinsätze sind übrigens kostentreiber (nur so als tippp fürs geld sparen ;-) )
 

Kücheplanlos

Mitglied
Beiträge
1.700
Ich würde die Zeile an der Fensterwand auch bis zum Fenster durchlaufen lassen, dann lieber nur 1 Reihe Oberschränke über dieser Zeile und dafür nicht ums Eck noch einen dann kann man auf die offenen Bretter verzichten.
Nischenrückwand lieber bis hoch zu den Oberschränken.
Der Backofen ist definitiv zu hoch für euch
 

Sommerfrucht

Premium
Beiträge
1.108
Hallo,
hm... wo ist in der letzten Planung die Hauptarbeitsfläche? Mupl rechts neben Spüle in die Ecke gequetscht? Irgendwie sieht die APL so zerstückelt aus, nirgendwo eine größere zusammenhängende Fläche.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben