1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Küchenplanung - Uff - schwerer als gedacht ....

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Achim, 31. Aug. 2009.

  1. Achim

    Achim Mitglied

    Seit:
    30. Aug. 2009
    Beiträge:
    38

    Hallo liebes Forum,

    wir sind schon vor einigen Wochen beim Thema "Küchen" auf dieses schöne Forum gestoßen. Da macht das Internet gleich doppelt Freude.

    Wir sind momentan dabei, Ideen für eine neue Küche auszuloten.

    (Nur am Rande erwähnt: die neue Küche soll sich im bisherigen Eßzimmer befinden, die aktuelle, neue Küche wird zum Eßzimmer umgebaut.
    Grund: Meiner Ansicht nach bisher schlechte räumliche Gegebenheiten (1 Türe, 1 Durchgang, 1 Fenster). Daß hierbei Leitungen frisch gezogen werden müssen (Abluft, Elektro, Wasser und vor allem Abwasser) etc. ist mir bekannt.)


    Also:
    Grunddaten:

    Abmessungen/Maße:
    Raummaße der neuen Küche: 242 x 329 cm (jeweils Wand zu Wand - ohne etwaige Fliesen), Höhe bis zur Decke: 242 cm
    Ein großes 2-Flügelfenster, Höhe zwischen Fußboden und den Fensterflügeln ca. 92 cm (Info: Fenster wird -da neu- wohl ausgetauscht)

    Fensterlaibung ist auf der linken Seite 33 cm, auf der rechten Seite 26 cm von der Wand entfernt.
    Die angezeichnete Türe existiert in Wahrheit nicht. Dies ist nur ein Durchgang vom Nachbarraum (neue Küche). Im Alno-Küchenplaner ist so etwas nicht vorgesehen.
    Der Abstand links und rechts (130 und 120 cm) zur jeweiligen Wand von diesem Durchgang aus gemessen sowei die obigen Abmessungen haben ich nochmals in der Datei "Draufsicht_Planung.jpg" eingetragen.

    Elektroanschlüsse "beliebig" planbar.
    Anschluß für Abluft am besten wohl an einer Aussenwand. Diese Küche hat 2 Außenwände: Fensterseite und die Seite, wo nun der Herd steht.
    Wasser: Zuleitungen und Abwasser eher an der geplanten Stelle - evtl. noch unterhalb des Fensters bis zur nächsten Ecke hoch.


    Sorry - Ich habe es nicht geschafft, im Alno-Küchenplaner eine Eckspüle einzubauen - diese schwebte dann so 10 cm über der Arbeitsplatte - also habe ich die Spüle weggelassen.>:(
    Ähnlich hat es sich mit der geplanten Dunstabzugshaube verhalten.

    (Wir haben in der "neuen" Küche u.A. das Problem mit viel zuwenig Arbeitsfläche - aufgeteilt in 3 Bereiche: 40 cm, 50 cm und zusammen 40 und 90 cm übers Eck.)
    Daher der Versuch, in der neuen Küche am Stück mehr Arbeitsfläche zu erreichen.

    Nun sind wir aber trotzdem Küchen-Planungs-Laien und hoffen, daß jemand einen Blick riskiert ...

    Meine Frau kocht und bäckt sehr gerne und vor allem sehr gut ...

    Altbau - Eigentum (wobei die neue Küche ein angesetzter 20 Jahre alter "Neubau" ist.) Keller befindet sich unterhalb der Küche.


    Bedenken / Probleme

    Unsere Bedenken der Reihe nach - von links nach rechts: (Ebenfalls jeweils mit rot in der Datei "Draufsicht_Planung.jpg" eingetragen.)

    1.)
    Kühlschrank (kein Gefrierschrank-Kombi)
    Wir vermissen hier eine Ablagemöglichkeit für den Kühlschrank beim Auffüllen bzw. bei der Entnahme.

    2.)
    Aufsatzschrank direkt neben dem Auszugsschrank. Hier werden wir u.A. unzahlige Gläser und Tassen für den tägl. Gebrauch aufbewahren.
    Diese werden wohl dann i.d.R. mit den Flaschen und Tetra-Paks direkt rechts daneben in der Ecke beim Gebrauch aufbewahrt.
    Unsere Kinder benutzen leider sehr viel Gläser .... (wer kennt da Abhilfe :-) )
    In dieser Ecke werden dann wohl auch noch der Wasserkocher und die Kaffeemaschine stehen. Habe auch schon Lösungen mit einer Art aufgesetzten "Rolladenschrank" gesehen, aber wie hier integrieren ?

    3.)
    Unterschrank-Eckschrank - links hinten. Hier werden entweder Töpfe/Pfannen oder die unzähligen Schüsseln aufbewahrt.
    Wäre es sinnvoll, hier einen Eckschrank mit "schräger" Frontansicht einzubauen - wäre ja in etwa spiegelgleich mit der gegenüberliegenden Spüle ?
    Oder sieht der Raum dann noch "vollgestopfter" aus ?

    4.) Backofen/Herd
    Wollten diesen - um mehr Arbeitsfläche am Stück zu erhalten - noch gerne etwas weiter nach links verschieben. Passt aber nicht, da die links befindliche im Oberschrank eingebaute Microwelle
    nicht noch weiter nach links verschoben werden kann.


    5.) Flachschirmhaube zwecks Optik im Schrank ingegriert - keine Dunstesse. Loch für Abluft muß hier durch die Wand gebrochen werden.


    6.) Unterschrank-Eckschrank rechts oben beim Fenster - wiederrum Töpfe/Pfannen oder Schüsseln.

    7.) Hängeschränke gehen bis zum Fenster - letzter Hängeschrank aus Optikgründen abgeschrägt - oder doch direkt ohne Schräge an die Wand ?


    8.)
    Eckspüle - haben uns heute vor Ort einige angeschaut und unsere Bedenken konnten weitgehenst zerstreut werden.
    Genügend große Eckspülen werden am Markt angeboten. Neben der Eckspüle wird die Spülmaschine eingebaut - erst letztes Jahr gekauft und nicht integriert !!! (Edelstahl)
    Sollte man den Kühlschrank - falls möglich - ebenfalls nicht integriert zwecks Optik einbauen ?

    9.)
    Hängeschränke oberhalb der Spüle: abgeschrägt bis zur Wand (diese hat ja nur hier 26 cm - Leider)


    Sonstiges:
    Vorratschränke für Konserven, Getränke etc. befinden sich im Keller.
    Wir haben sehr viel Küchen-Zubehör - sehen wir die Hochglanzprospekte der versch. Hersteller, müssen wir fast lachen - z.B. ist nur 1 Schneebesen enthalten etc.

    Aufbewahrung Backbleche, Geschirrtücher, Eieruhr, ?


    Welche Art der Hängeschränke, welche Fronten, welche Arbeitsplatten genommen werden etc. ist in diesem Beitrag für uns kein Thema.
    Uns geht es nur darum, ob die generelle Anordnung soweit o.k. ist - und wie evtl. noch etwas optimiert werden kann.
    Vielleicht hat jemand auch komplett neue Ideen - wir sind für alles offen.


    Vielen Dank mal im Voraus.

    Achim
     

    Anhänge:

  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.722
    AW: Küchenplanung - Uff - schwerer als gedacht ....

    Hallo Achim,
    nur ein paar erste Hinweise und Lesetipps ;-), aber zuallererst ... supervollständig dein Eröffnungspost *clap*

    - Kühlschrank .. daneben steht doch nur der Apotheker bisher ... stell dir vor, der Kühlschrank ist geöffnet und rechts vom Apotheker auf der APL steht etwas zum Einräumen, das ist Nehmen, leicht Drehen und in den Kühlschrank stellen, umgekehrt genauso. Das geht sogar noch gut, wenn rechts vom Kühlschrank noch ein 60er Hochschrank stehen würde. Damit komme ich auch zum ersten Lesetipp ==> Apothekerschrank

    - Eckspüle und direkt daneben die Spüma. Das wird zum ewigem Ärgernis, da du nicht mehr ans Wasser oder an die Spüle kommst, wenn die Spüma auf ist. Warum soll es unbedingt diese Eckspüle sein?

    - 2 Rondelle ... nächster Lesetipp ==> Tote Ecken - gute Ecken. Die Rondelle führen dazu, dass du recht viele schmale Unterschränke hast. Die sind weniger platzeffizient und teurer ;-). Warum soll der Backofen nicht hochgestellt sein?

    - was versprecht ihr euch von dem Aufsatzschrank? Der mit den Schubladen in deinen Ansichten? Warum die Arbeitsfläche damit zustellen. Was ist mit Küchenmaschine?

    - die Hängeschränke rechts von der Tür (Grundrissaufsicht) würde ich direkt einsparen ...

    Muss eigentlich auch alles Geschirr in der Küche untergebracht werden? Oder gibt es da noch Platz im Esszimmer?

    Wenn das Fenster sowieso getauscht wird, würde ich über ein Fenster mit einem Brüstungsfenster nachdenken. Das ist ein festes Fensterteil im unteren Bereich und oben nur ein Flügel. Da ist man dann mit der Spüle viel variabler und braucht keine Wasserhahnsonderlösungen.
     
  3. Achim

    Achim Mitglied

    Seit:
    30. Aug. 2009
    Beiträge:
    38
    AW: Küchenplanung - Uff - schwerer als gedacht ....

    Hallo KerstinB,

    erstmal Danke für die Blumen ...:-)

    Nachdem ich mir heute nochmals die Planung in Ruhe unter Berücksichtigung der von dir gegebenen Hinweise angeschaut habe, habe ich nun feststellen müssen, daß die vielen kleinen Schränke wirklich nichts sind. Die Rondelle kurzerhand rausgeworfen und es weitgehenst geschafft, die Schränke im 60 cm-Raster anzuordnen. Diese Modifizierung sieht gleich viel harmonischer aus.

    Leider ist der Platz in der Küche immer noch beschränkt.
    Nun kam mir aber heute Nachmittag eine Idee: Also, wenn wir jetzt schon zig-tausend EUR in die Hand nehmen (Küche, Fenster, Leitungen, Eßzimmer umbauen, Fliesen, neue Türen, wohl neue Eckbank ...ja,ja läppert sich wohl ganz schön), warum dann nicht gleich "richtig" machen: Werde mir einen Statiker holen, der für uns durchcheckt, ob eine Teil-Entfernung der Wand zwischen neuer Küche und "neuer" Küche, also das neue Eßzimmer, in Frage kommen würde. Wenn ja, hätten wir natürlich etwas andere Gestaltungsmöglichkeiten in Bezug auf Spülbecken u.s.w. ... !!!!

    Melde mich dann sobald das Ergebnis vorliegt einfach nochmals. Entweder mit dem "neuen" Plan für die etwas vergößerte Küche oder - falls wider erwarten nicht möglich - mit der o.g. Modifizierung.

    Bis dann und nochmals Danke ..
     
  4. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Küchenplanung - Uff - schwerer als gedacht ....

    *2daumenhoch*
     
  5. jelena-ally

    jelena-ally Mitglied

    Seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    225
    AW: Küchenplanung - Uff - schwerer als gedacht ....

    >:(>:(>:(>:( - oh, jaaa so hat es bei uns auch angefangen;

    wenn Du magst, dann kannst Du ja mal in meinem Album schauen wie es dann in letzter Zeit hier so aussah. :knuppel: :knuppel: *kfb* *kfb*

    Liebe Grüße von Nina - die hofft, das nächste Woche endlich die neue Küche kommt und das wochenlange Gartencamping damit ein Ende findet.
     
  6. Achim

    Achim Mitglied

    Seit:
    30. Aug. 2009
    Beiträge:
    38
    AW: Küchenplanung - Uff - schwerer als gedacht ....

    Hallo liebes Forum,

    nachdem wir schon vor bald 2 Wochen hier geschrieben haben - zur Erinnerung: Eßzimmer und Küche werden getauscht !! -
    war nun der Inhaber eines örtlichen Bauunternehmens im Hause und hat sich unsere Wünsche zwecks Wanddurchbruch angeschaut.
    Generell wäre es wie von uns gewünscht möglich. Allerdings müsste das ein Statiker nochmals durchrechnen...

    Noch etwas: In den letzten Wochen habe ich sehr oft hier im Forum gelesen. Das ist wirklich ganz toll. Ein dickes, dickes Lob ...*clap*
    Die neue Küche - siehe allererster Beitrag - war von den räumlichen Gegebenheiten für uns nicht o.k. - U.a. viel zuwenig Arbeitsplatten.
    (Habe diese per Draufsicht hier noch rein informativ beigefügt.)
    Daher der Plan, die neue Küche im jetzigen Eßzimer aufzubauen. Nun kommen aber noch gleich 2 !! Wanddurchbrüche hinzu ...

    Gegenüber dem allerersten Plan vom 31.08.09 ergeben sich dadurch neue und wohl bessere Möglichkeiten. Habe aber in diesem Plan zweck besserer Übersicht den geplanten Stahlträger an der Decke weggelassen = Datei "Küche_neue_Version..."

    Am vergangenen Wochenende waren wir bei "dem" großen Möbelhaus in Bi-Bi.
    Da hat sich meine Frau unsterblich*kiss* in einen Kochplatz "verliebt": Übertiefer Unterschrank (Breite 90 bis 100 cm) und ein
    wohl 80 cm breites Cerankochfeld (Induktion ?) drauf. 1 riesiger Schubkasten und 2 riesige Auszüge darunter. "Das möchte ich haben, so und nicht anders" !!:-X

    Wir haben wirklich extrem viel Küchenzubehör. Grund: Meine Frau kocht und bäckt unwahrscheinlich gerne und (leider für meinen Bauch) auch gut - und kommt natürlich beruflich aus diesem Bereich ... nur eine Profi-Küche können wir uns aber definitiv nicht leisten


    Folgende Einbaugeräte sind - stand heute - vorgesehen:

    Autarkes Cerankochfeld 80 cm, Einbaubackofen, Spülmaschine, Mikro,, Kühlschrank ohne Gefrierfach, evtl. Dampfgarer.


    Also der Reihe nach von links beginnend:

    1 Seitenschrank 60 cm in einer Nische - wohl mit einer Klappe für die Mikro.
    1 Seitenschrank 60 cm für Kühlschrank - zwecks einheitlicher Optik sollte dieser mit
    1 Blende" zur Verbindung mit dem Schrank für die Mikro verbunden sein. (Und die Rest-Wand verdecken)
    1 Apotherschrank 30cm - ist von meiner Frau fest gewünscht.
    1 Seitenschrank 60 cm für hochgestellten Backofen ( @KerstinB: Du hast recht .. ist so viel besser) und evtl. darüber einen Dampfgarer.
    1 Eck-Unterschrank 80 cm für die Ecke - stand heute ein Rondell - Grummel .. ja-ja ich weiß - ist aber nocht nicht der Weisheit letzter Schluß - hoffe auf Verbesserungvorschläge im Forum.:-\
    1 Aufsatzschrank darauf ?? cm. - ist ein Rolladenschrank mal im Alno-Planer geplant - habe aber in einem der unzähligen gelesenen Beiträge einen Vorschlag von KerstinB gesehen, mit Bild
    von einem Aufsatzschrank, aber mit Klappen zum Aufmachen - hat mir sehr gut gefallen. Darin kommen Wasserkocher, Kaffemaschine. Küchenmaschine verstaubt bei uns .... im Keller.


    An der hinteren Wand
    2 Unterschränke 80 cm mit jeweils 1 Schublade und 2 Auszügen.
    3 Oberschränek 80 cm darüber (Fensterlaibung wird u.U. noch angepasst .. neues Fenster mit Unterlicht kommt dann sicher)
    1 Eck-Unterschrank 80 cm für die Ecke - stand heute ein Rondell - Grummel ......

    An der rechten Wand:
    1 Unterschrank 60 cm für die Spülmaschine
    1 Unterschrank 60 cm für eine Spüle
    1 Unterschrank 30 bis 45 cm

    An der vorderen Seite:

    1 Unterschrank 90 cm für Cerankochfeld, mit 1 Schublade und 2 Auszügen, darüber eine (wohl teure) Inselhaube
    1 Unterschränckchen 15 cm.

    In der ganz rechten "toten" Ecke geplant:
    1 Unterschrank 60 cm mit Öffnungsmöglichkeit Richtung Eßzimmer !!
    1 Blende für den hinteren Korpus des Unterschrank des Cerankochfeldes + des Schränckchens - damit das ganze vom Eßzimmer aus gesehen eine brauchbare Optik hat.

    Das ganze noch versehen mit den notwendigen Arbeitsplatten (mal kein Granit), Blenden, Lüftergittern, Sockeln, Griffen etc.

    Wer hat welche Verbesserungsvorschläge*rose* ??

    Stand heute gefällt mir die Ecke mit dem Aufsatzschrank links hinten überhaupt nicht.
    Auch sehe ich Probleme mit der Inselhaube - genau darüber wird wohl ein Stahlträger liegen, wir benötigen wohl eine individuell
    gekürzte Haube ...


    Noch eine wohl schwer zu beantwortende Frage:
    Wenn ich die Elektrogeräte komplett außen vor lasse: Ist man hier mit einer Mittelklassenküche in einer Größenordnung von ganz grob 10.000 EUR dabei ??
    Oder ist das zuwenig/zuviel ?????

    Wir bitten um zahlreiche Infos und um Eure Ansichten/Vorschläge.

    Wir werden wohl wie folgt die Angebote einholen:

    2 x Küchen-Fachhändler mit gutem Ruf - Mundwerbung
    2 x Möbelhäuser mit gutem Ruf - u.A. der oben genannte ...
    2 x Möbel-Discounter der besseren Sorte ... also nicht aller-allerbilligste Schiene.

    Ich denke, so um die 6 sollten genügen. Evtl haben diese ja noch andere Ideen ... werde meinen Plan bzw. die Vorschläge des Forums erst herausgeben, wenn diese Ihr hoffentlich vorhandenes Gehirnschmalz aktiviert haben ...


    Nochmals vielen Dank.

    Achim
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 10. Sep. 2009
  7. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.722
    AW: Küchenplanung - Uff - schwerer als gedacht ....

    Hallo Achim,
    oh ja, da gibt es einige Anmerkungen ... ;-)

    ABLÄUFE generell
    Wasserkocher und Kaffeemaschine in Aufsatzschrank wie auch immer geartet ... ganz schön weit weg vom Wasser in dieser Küche

    Neben Kochfeld rechts nur gerade so 15 cm Platz halte ich für viel zu wenig.

    2x 80er Eckrondell ... vom Kochfeld ganz weit weg, was soll denn da bloß untergebracht werden?

    Ggü. der ersten Version sind Spüle und Kochfeld sehr nah zueinander gerutscht. So, wie die Hauptnutzer in der Checkliste angegeben sind, arbeitet ihr ja durchaus auch zu zweit in der Küche. Deshalb lege ich euch auch mal diesen Thread ans Herz.

    Ggü. der bisherigen Version finde ich nicht, dass jetzt wesentlich mehr Arbeitsfläche zur Verfügung steht. In der neuen Version ist doch auch ganz gut davon zur Verfügung.

    SONSTIGES
    Wenn wirklich Stauraum so dringend benötigt wird, dann sollten die Nischen voll ausgenutzt werden und aus dem 30er Apotheker dringend ein 45er Auszug mit Innenauszügen und im oberen Bereich Schrankfächern werden .. da bekommt man dann wirklich etwas unter. 30er Schränke haben generell nicht mehr als 26 cm nutzbare Innenbreite, in den Körben sogar maximal 24 bis 25 cm, da diese ja auch noch Spiel zur Seite hin brauchen.

    FRAGEN:
    - Essbereich ... wieviele Leute sollen dort essen können?
    - wie steht es wirklich mit der Arbeit von mehr als einer Person in der Küche? Größe dieser Leute?
    - Ich nehme an, es soll auch alles Geschirr etc. untergebracht werden .. oder?
    - Küchenmaschine wird bei euch wirklich nicht genutzt? Brotteige etc?
    - Was soll das für eine "neue Ecke" unten links in der Grundrissaufsicht werden? Warum wird sie quasi dem Raum "geklaut"?
     
  8. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.722
    AW: Küchenplanung - Uff - schwerer als gedacht ....

    ... ach ja, könnte es evtl. sein, dass der Statiker festlegt, dass der einzuziehende Stahlträger auch rechts ein Wandstümmelchen zum Auflegen braucht?
     
  9. Achim

    Achim Mitglied

    Seit:
    30. Aug. 2009
    Beiträge:
    38
    AW: Küchenplanung - Uff - schwerer als gedacht ....

    Hallo KerstinB,

    danke für die Anregungen.

    Also: Kochfeld 15 cm Platz - hast hier vollkommen Recht. Habe halt
    versucht die Wünsche von meiner Frau (breites und großes) Kochfeld mit den räumlichen Gegebenheiten in Einklang zu bringen.
    Alternative:
    Kochfeld ganz hinten an der Wand (z.B. mittig an der langen Arbeitsplatte) - die Arbeitsplatte am bisherigen Kochfeld bliebe dann (mit 60 cm Tiefe)

    Eckrondelle: es kommen rein: große und kleine Schüsseln, Töpfe, Pfannen etc.

    Mit dem "Mehr" an Arbeitsfläche meinte ich den aktuellen neuen Zustand der neuen Küche - der bisherige Vorschlag von vor 2 Wochen war ja schon o.k.

    Spüle:
    Klar könnte man die Spüle noch nach "oben" zur Wand verschieben. Dann wäre allerdings die Ablage für das gewaschene Geschirr von einer 2. Person nicht mehr erreichbar - die 1. Person steht ja dann unmittelbar im Eck. Persönlich finde ich die Nähe vom Kochfeld zur Spüle gar nicht schlecht - wie oft muß man z.B. gekochte Nudeln abgießen etc.
    I.d.R. kocht meine Frau alleine- Größe ca. 166 cm - ich bin evtl. nur zum Abtrocknen der großen Teile (sprich Töpfe) anwesend - viele Köche verderben halt den Brei ....:rolleyes:

    Würde gerne eine 45-Apothekerschrank nehmen. Passt aber so nicht mehr herein .. auch wenn die Rondelle weggelassen werden .. es fehlen die berühmten wenigen Zentimeter ....

    Küchenmaschine wurde in den letzen 15 Jahren im Prinzip nicht genutzt. Warum weiß wohl meine Frau ... und diese macht extrem viel..!!

    Geschirr soll möglichst viel untergebracht werden.
    Habe mal in etwa zusammengerechnet neue Küche und neue Küche. Mit dieser Ausbaustufe haben wir etwas mehr Platz als in der "Alten" -

    Essbereich: Dieser ist fast so groß wie der neue Bereich. Aktuell und wohl auch zukünftig 4 Personen - evtl. Tisch ausziehbar mal auf 6-8 Personen. Im "neuen" Eßzimmer, das im Prinzip genauso groß ist wie das "Neue" ,sind wir auch schon zu 8 (allerdings beengt) um einen runden Tisch gesessen.

    Die neue "Ecke" ganz links unten ist ein Kamin. :-)
    Da der neue Eingang durch die bisherige Garderorbe geht, muß diese versetzt werden. Sie wir dann im bisherigen, neuen Eingang zu finden sein.

    Der einzuhiehende Stahlträger ganz recht wird Stand heute bündig in die Wand eingebracht (Wand hat 30 cm Dicke !!)


    Big Greetings ....*rose*


    Achim
     
  10. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.722
    AW: Küchenplanung - Uff - schwerer als gedacht ....

    Bei dem aktuellem Planungsstand wären dann aber Töpfe und Pfannen recht weit vom Einsatzort entfernt.

    Ich habe das schon richtig verstanden und die beiden Grundrisse neu und neu verglichen. Ich finde ja nicht, dass in neu so wenig Arbeitsfläche war ;-)

    Wenn ein 30er Apotheker paßt und ein 80er Rondell paßt, dann paßt auch ein 45er Hochschrank mit Innenauszügen !! (kein Apotheker) und ein 65er tote Ecke ;-)
    Nochmal ein Bild von einem Hochschrank mit Innenauszügen und seinen Staumöglichkeiten:
    [​IMG]

    Das sind 8 Ebenen, die jeweils bis zur vollen Höhe vollgepackt werden können. Als Apotheker hast du hier max. 6 Ebenen, die nicht bis zur vollen Höhe vollgepackt werden können.

    Ich bin jetzt mal 4 Tage nicht da, vielleicht hat jemand ja noch ein paar Ideen. In 4 Tagen interessiert mich das auf jeden Fall weiter.

    Mit Freunden etc. wird also eher weniger gekocht? Insel und Kochen ... frag doch mal deine Frau, warum sie das möchte. Es ist immer sehr hilfreich, wenn man auch versucht, dies mal schriftlich zu fixieren und durchaus der Öffentlichkeit zum Lesen zu geben. Und, wenn es nur dazu dient, dass man selbst Sicherheit gewinnt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Dez. 2009
  11. Achim

    Achim Mitglied

    Seit:
    30. Aug. 2009
    Beiträge:
    38
    AW: Küchenplanung - Uff - schwerer als gedacht ....

    Hallo KerstinB

    Töpfe und Pfanne könnten ja - zumindest die wichtigen - im Schrank unterhalb des Kochfeldes untergebracht werden.
    In den Rondellen dann die weniger wichtigen Dinge ...

    Das mit dem Apotheker etc. hast recht. Sah vor lauter "Wald" keine Bäume mehr :-[ - aber dazu ist ja so ein Forum auch da, um den Blick wieder zu schärfen.*dance*

    Der neue Zustand:
    Arbeitsplatte: Einmal 40 cm freie Fläche, 1 x 50 cm freie Fläche
    Nochmals 1 x 50 cm freie Fläche und dazu 1 x 150 "freie Fläche" ums Eck - wobei hier nur ca. 70 cm übrig sind (Rest von Mikro, Kaffeemaschine, Wasserkocher belegt)
    = Summe: 210 cm. verteilt auf 3 Bereiche
    Wo kann man hier einen Teig auswellen, Plätzchen backen u.s.w. ?:'(
    Den abgesetzten Bereich neben dem Kühlschrank kannste vergessen: 1 Aufsatzschrank und im Bereich dazwischen stehen Gläser und Getränke ....

    Die neue Küche hätte ca. 285 cm auf einem Stück !!
    (Rein theoretisch 3,20 cm, davon geht mal der Aufsatzschrank etc. weg)

    Freunde kommen i.d.R. zum Essen :p - nicht zum kochen - und wenn, benötigen Sie eine Sitzgelegenheit. Daher der Wunsch mit der Halb-Koch-Insel mit Blick beim Kochen auf den Eßzimmertisch ...

    Achim
     
  12. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.722
    AW: Küchenplanung - Uff - schwerer als gedacht ....

    Hallo Achim,
    bevor ich gleich weg bin .. mal zum Kochen an der Insel und Platz für Backaktionen etc.

    Gerade fürs Backen oder Nudeln machen usw. würde ich die Insel mit einer möglichen Tiefe von 75 cm als recht ideal betrachten. Und wenn ganz viel ist, kann man sie von der Esszimmerseite aus benutzen und hat ein Stück Arbeitsfläche von ca. 165x75 cm. Gerade beim Teig auswellen etc. engt einen doch oft die Tiefe der APL von 60 cm ein.

    Beim Kochen geht es auf dem Stück Halbinsel dagegen eher eng zu. Und, um Spritzer in den Essbereich zu vermeiden (in den Kochbereich gehen sie ja immer), müßte die Halbinsel eigentlich eher 90 bis 100 cm tief sein.

    So, jetzt bin ich gleich weg ;-)
     
  13. Achim

    Achim Mitglied

    Seit:
    30. Aug. 2009
    Beiträge:
    38
    AW: Küchenplanung - Uff - schwerer als gedacht ....

    Hallo liebes Forum,

    @KerstinB: Also, das Kochfeld wird von der "Halbinsel" verbannt. Die Insel ist dann zum Schnippeln, Auswellen, Zubereiten etc. gedacht. (So in dieser Form auch in irgendeinem Beitrag im Forum gelesen ...)


    Habe das Kochfeld (80 cm) im Alno-Planer an der gegenüberliegende Seite angebracht. Dieses kommt dann mittig auf die beiden großen Unterschränke drauf - so heute mit meiner Frau und den Kiddys bei einer besuchten Küchenausstellung gesehen - nur waren es da 60-er Unterschränke. Im Alno-Planer gibt es leider so eine Kombinationsmöglichkeit nicht - daher im Plan weggelassen.

    Frage: Was ist besser bei einem Platz von z.b. 190 cm: Entweder wie geplant 1 x 100 und 1 x 90 Unterschrank oder 3 Unterschränke mit je 60 cm ? Ich tendiere ja zu den 2 großen - Wie sieht es da preislich aus: 60-er sind wohl Massenware ?

    Über dem Kochfeld hängt dann eine 90-er Dunstesse - und keine bei einer etwaigen Insellösung etwas teurere Inselesse - Trotzdem teuer genug.

    Heute dann meiner Frau so ein paar schöne Eckrondelle gezeigt. Und Upps - meine Frau hasst diese Dinger - wusste ich so gar nicht.
    So prallt männliche Logik mit weiblicher Intuition zusammen ..:rolleyes:.. Das 80-er Kochfeld muß aber sein.
    Auch ein Le-Mans käme für Sie nicht in Frage ... mein Hinweis, wohin mit dem ganzen Geschirr etc. wurde insofern gekontert, daß man sich dann eben von dem "Überflüssigen" zu trennen habe und sie möchte die Töpfe etc.auf jeden Fall in den Schubkästen unterhalb des Kochfeldes aufbewahren. Punkt - Basta - Aus --- Ende der Durchsage.:-X


    Also sind die Rondelle nun endgültig draussen - kosten ja auch ein kleines Vermögen.
    Damit war dann Platz für einen größeren Apotheker - von 30 auf 45 cm. Konnten sogar heute in dieser Ausstellung einen Hochschrank mit Innenauszügen sichten. Gefällt meiner Frau und mir deutlich besser als so ein Apotheker, das Ganze wirkt viel aufgeräumter.
    @KerstinB - Danke für den Tip und das Bild.

    Tja, es bewahrheitet sich halt immer wieder:
    Was man nicht weis, das kann man auch nicht wissen ....

    Und auch noch etwas tolles gesehen: Falls bei uns die "Restwand" des Durchbruchs deutlicher kleiner Ausfallen würde, könnte man ja anstelle der geplanten Blende zwischen dem 1. und 2. großen Seitenschrank links (30 cm) ja auch eine Art Regal, Ablage etc. "hinbauen" - gibt es ebenfalls bei zumindest einem Hersteller. (Und wohl auch bei anderen)*idee*
    Denn irgendwie kommt mir die Küche bzw. die Anordnung noch ein bischen leblos vor.*gaehn*

    Leider ist immer noch der Weg vom Wasser zur Kaffeemaschine, Wasserkocher (links hinten) ziemlich weit.
    Auch versuche ich - in Gedanken - noch ein Oberschränkchen bzw. Regal ganz rechts an die Wand in Höhe der Halbinsel anzubringen.*tounge*

    Dort fehlt mir noch irgendwas ... Vielleicht kommt dorthin die Aufnahme/Halterung für Zewa, Alu- und Frischhaltefolie.
    Könnte man dann von beiden Seiten der Insel benutzen.

    Achim
     

    Anhänge:

  14. Achim

    Achim Mitglied

    Seit:
    30. Aug. 2009
    Beiträge:
    38
    AW: Küchenplanung - Uff - schwerer als gedacht ....

    Guten Morgen,

    konnte die halbe Nacht nicht schlafen ....*gaehn*
    Mir fiel noch eine mögliche Lösung zum Thema Entfernung Wasserkocher/Kaffeemaschine zur Spüle ein.
    Man könnte doch einen Aufsatzschrank (wie auch immer geartet) rechts neben der Arbeitsinsel aufsetzen. Dort könnten obige Geräte verstaut werden. Wasser wäre dann ganz in der Nähe ....
    Evtl. muß man auf der linken Seite des Schrankes, also die Seite, die Richtung Eßbereich zeigt etwas anbauen, längeres Abschluß-Regal oder ähnlich, damit die Front vom Eßbereich gesehen etwas harmonischer aussieht.

    Na, meine Frau möchte natürlich, daß das Projekt nun zügig durchgezogen wird. Vor Weihnachten solle alles in trockenen Tüchern sein. Eile ist aber noch nie ein guter Begleiter gewesen ...

    Was sagt Ihr jetzt zu dieser Lösung ? Welche Verbesserungsvorschläge gibt es ?

    Schönes WE

    Achim
     

    Anhänge:

  15. Achim

    Achim Mitglied

    Seit:
    30. Aug. 2009
    Beiträge:
    38
    AW: Küchenplanung - Uff - schwerer als gedacht ....

    Guten Morgen ....

    gestern noch erfahren, dass es nicht bei allen Kochfeldern möglich ist, diese z.B. mittig auf 2 Unterschränke zu montieren (Höhe des Kochfeldes )
    Das was ich wohl am Samstag gesehen habe, war wohl ein Kochfeld das zwar breiter als 60 (70-75) cm war, aber von den Einbaumaßen wohl in einen 60-er U-Schrank gepasst hat.

    Also steht die Anordnung der U-Schränke im Bereich des Kochfeldes wieder offen :
    3 x 60 oder 50-90-50 (passt von den Abmessung gerade noch) .....

    Achim
     
  16. jelena-ally

    jelena-ally Mitglied

    Seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    225
    AW: Küchenplanung - Uff - schwerer als gedacht ....

    Hallo Achim,

    also wir bekommen dieses Kochfeld von Neff.
    Und wenn Du unsere Küchenplanung anschaust, dann siehst Du das es zwischen zwei 80er Schränke eingebaut wird.

    Ich würde mich da nochmal richtig erkundigen - manchmal hat der Planer einfach keine Lust mal genauer nachzuforschen wenn er was nicht weiß.

    Liebe Grüße von Nina
     
  17. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Küchenplanung - Uff - schwerer als gedacht ....

    Da bestellst 2 Fachböden dazu, der Monteuer schneidet die Schränke vor Ort entsprechend aus und montiert die Fachböden als neue obere Böden... die allermeisten Schubladen haben genug Platz nach oben.
    Oder halt doch nen schönen 100-er/120-er Schrank
    *winke*
    Samy,
    der Dich zum Wegfall des Inselkochens mal beglückwünscht;-)
     
  18. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.003
    Ort:
    München
    AW: Küchenplanung - Uff - schwerer als gedacht ....

    Hallo, Achim,

    ich kann auch nur empfehlen, die beiden breiteren Unterschränke zu lassen und ein passendes Kochfeld mittig zu setzen.

    Du hast nach weiteren Merinungen gefragt: ich meine, die Hängeschränke neben der DAH sind optisch zu viel. Und der Aufsatzschrank links hinten ist besser nutzbar, wenn er die volle 60cm-Tiefe wie die Hochschränke hat.

    Eine Optik- also reine Geschmacksfrage: ich finde, die abgerundeten Fronten und die Kranzaufsätze sind nicht wirklich modern und passen nicht gut zur Kopffreihaube, deshalb habe ich nur zur Verdeutlichung plane Fronten angebaut.

    LG, Menorca
     

    Anhänge:

  19. Achim

    Achim Mitglied

    Seit:
    30. Aug. 2009
    Beiträge:
    38
    AW: Küchenplanung - Uff - schwerer als gedacht ....

    ... war kein "Plangespräch" sondern nur eine Art "Erstbesuch". ;-)
    Es gibt verschieden Einbauhöhen. Generell natürlich möglich (so mir auch gestern genannt) mit den von Schreinersam genannten Anpassungen - Anpassungen kosten halt immer Euros ....:-)

    Gibt es bei ein Kochmulde mittig über 2 Schränke evtl. das Problem, dass man vor der Mulde steht, dringenst die Schublade darunter aufmachen möchte (Schneebesen, Kochlöffel etc.) und es dann vom Topf/Pfanne in die Schublade spritzt ?

    @menorca: die Hängenschränken - mit dieser DAH sieht das recht zerstückelt aus - fiel mir auch schon auf.
    Ich stehe immer vor dem Dilemma, Stauraum und Optik unter einen Hut zu bekommen;-).
    Die Kranzaufsätze sind dazu gedacht, etwaiges auf den Oberschränken liegendes Zeitunspapier zu verdecken*tounge*. Außerdem gibt es auch schöne schlichte Aufsätze in versch. Farben.
    Wir wünschen uns eine helle Küche - kann gern im Farbton Ahorn sein mit kleineren blauen Elementen (z.B. der Kranz).
    So sind bei uns schon Treppenhaus, Wohnzimmer, Flur und ein 1 Kinderzimmer bestückt - kommt immer hell und freundlich heraus. Aber alles ja Geschmackssache


    Kochmulde von Neff steht bei uns auch im Kurs.
    Evtl. alternativ eine AEG. *skeptisch*

    Denn die Bedienung beim Neff ist wohl besser als das "rumgeschmiere" mit den Fingern auf der Glasplatte.
    Bei unserem bisherigen Ceranfeld haben wir 2 Sensortasten auf dem Glasfeld. Funktionieren aber nicht immer wie gewünscht.

    Weitere Geräte:
    Einbauherd von Bosch.
    Grund: Pyrolyse muß !! sein und die bietet Neff für seine Slide-Backöfen (= den drehbaren Griff finden wir sehr angenehm) leider nicht oder noch nicht an. (Küchenmesse angeblich in 2 Wochen - evtl. da etwas Neues ?)

    Kühlschrank, Dunstabzug, Spüle, evtl. Dampgarer - noch keine Ahnung.
    Kühlschrank wohl aber von BSH.

    Ja, diese Woche steigen wir voll ein - und gerade diese Woche fängt die Schule in BW wieder an.:rolleyes:

    Freitag mittag kommen nochmals Statiker und Bauunternehmer zwecks der 2 Wanddurchbrüche, zwecks Loch in den Keller für Abwasser, Wasser etc.
    und noch zwecks einer 10 cm dicken Betonplatte, die ich mit Schrecken bei der Demontage eines älteren Einbauschrankes entdeckt habe und nun auch entfernt werden muß.
    Werden wohl für den Zeitraum des Umbaus im Hotel nächtigen ....:-X

    Den Fensterbauer habe ich auch schon kontaktiert.

    Morgen das erste "Beratungsgespräch" zwecks Küche und wenn es klappt am Samstag das 2.te.


    Achim
     
  20. Achim

    Achim Mitglied

    Seit:
    30. Aug. 2009
    Beiträge:
    38
    AW: Küchenplanung - Uff - schwerer als gedacht ....

    Edit ...
    @menorca - wie hast du die Spüle reingebracht ... bei meinem Alnoplaner hängt diese immer in der Luft.*stocksauer*

    Danke, Danke, Danke ...

    Achim
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Küchenplanung schwerer als erwartet Küchenplanung im Planungs-Board 12. Juni 2011
Neubauküchenplanung Hilfe und Tipps wünschenswert Küchenplanung im Planungs-Board Dienstag um 19:50 Uhr
Hausbau - Küchenplanung und damit Implikation auf Fenster/Türen Küchenplanung im Planungs-Board 23. Nov. 2016
Küchenplanung für Neubau-Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 22. Nov. 2016
Status offen Küchenplanung in der Endlosschleife Küchenplanung im Planungs-Board 20. Nov. 2016
Leicht Küchenplanung: Meinung zu Siemens Elektrogeräten Einbaugeräte 13. Nov. 2016
Status offen Benötige Hilfe für Küchenplanung Haussanierung Küchenplanung im Planungs-Board 10. Nov. 2016
Küchenplanung in beengten Verhältnissen Küchenplanung im Planungs-Board 7. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen