1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Küchenplanung so optimal?

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Anni, 10. Sep. 2009.

  1. Anni

    Anni Mitglied

    Seit:
    10. Aug. 2009
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Andernach

    Hallo, nach längerem stillen Lesen hier im Forum und heftigem Rumprobieren was unsere Küchenplanung angeht, möchte ich euch mal unsere derzeitige Küchenplanung "vorstellen", vielleicht, hoffentlich habt ihr noch Anregungen, Verbesserungsvorschläge :-)

    Erstmal zu dem Grundriss, falls die Datei zu klein geworden ist: Die Küche ist 6,01m lang und 3,885m breit (lichte Rohbaumaße). Arbeitsplattenhöhe soll mindestens 95cm, besser 1-2cm höher sein.
    Die Tür zum Esszimmer ist eine Schiebetür, die aber im Esszimmer auf der Wand läuft. In die Ecke zum Esszimmer soll eine Essecke, die die mir bislang am besten gefallen hat, hatte die Maße 2x1,5m.
    In die Küche soll weiterhin mein gesamtes "gutes Geschirr" und Spirituosengläser etc., weil wir keine Vitrine im Wohn-Esszimmer haben wollen. Großer Vorratsraum ist auf der anderen Seite vom Flur gegenüber von der Küche.
    Wir haben eine Fußbodenheizung, insofern stören keine Heizkörper.
    Anschlüsse sind noch flexibel, es soll nur die Entwässerung zusammen mit dem Gästewc erfolgen.

    Wunschgeräte sind bislang:
    Backofen: AEG Multigrer Competence B9820-5M
    Kochfeld: Neff TT4490N Induktion
    Dunstabzug: Neff IBF 7257N (oder vielleicht doch Gutmann?)
    Kühlschrank: Liebherr, IKB 3464 mit Biofresh
    Geschirrspüle: Neff SX65T oder Siemens SX66M030 EU

    Hab die Küche mal mit dem Alnoplaner erstellt, sind allerdings nicht auf den Hersteller festgelegt, hab mir bislang mal schüller, Nolte und alno angeguckt, kann mich aber irgendwie nicht so richtig entscheiden....

    Problem ist, mein Mann mag partout keine Hochglanzfront haben und bei weißen (bzw. geplant ist Magnolie / Altweiß) Fronten gefällt mir die Dickkanten-Löung einfach nicht. Sprich, es bleibt nur Folie oder matte Lack-Küche übrig.

    Alno gefällt mir bislang von der Innenaufteilung am besten, da ich da in die unteren Auszüge auch ne 1,5 PET-Flasche reinbekomme, bei Schüller, zumindet ne 1l-Wasserflasche, bei Nolte allerdings nicht :'(
    Da ich aufgrund der Halbinsel-Lösung keine Hochschränke am Herd hab, will ich meine Essig-Öl-etc-Flaschen und Gewürze gern in den beiden 30er-Auszügen neben dem Herd unterbringen, einen Apotheker-auzug find ich aber ziemlich unpraktisch. Am besten gefile mir da bei Alno die Aufteilung mit einem Schubkasten und einem großen Auszug mit einem zusätzlichen Innenauzug.

    Nolte hat aber die bislang einzige glatte Mattlackfront, bei weißem Strukturlack hätt ich große Fleckensorge, nachher geht mir das da nicht mehr raus, wenn ich nicht sofort hinterherwiener.

    Bei Schüller und Alno würde also nur ne Folie in Fragekommen und da liest man ja genug Horrorstories :-\

    Was haltet ihr vielleicht von Rational, die haben ja diese Toptec-Beschichtung, die gibts auch für die Matten Lackfronten, das klingt eigentlich ziemlich gut, da bin ich nur leider noch nicht zum genaueren in-die-schränke-gucken gekommen, weiß daher nicht, was da so reinpasst.

    So, ich hoffe, ich hab jetzt nicht alle endgültig verwirrt, in der Hoffnung auf konstruktive Kritik

    Lieben Gruß,
    Anni
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 11. Sep. 2009
  2. Anni

    Anni Mitglied

    Seit:
    10. Aug. 2009
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Andernach
    AW: Küchenplanung so optimal?

    Wenn sich jemand meinereiner trotz des schrecklichen Romans von gestern erbarmen würde, wäre ich ja soooo *kiss*

    Bitte, bitte, bitte.... schnüff *rose*
     
  3. missjenny

    missjenny Mitglied

    Seit:
    13. Jan. 2009
    Beiträge:
    922
    Ort:
    eigentlich linker Niederrhein (landschaftlich eins
    AW: Küchenplanung so optimal?

    Hallo Anni!

    Ich bin keine Fachfrau für Planung und Co, das können andere hier viel besser, aber bei den Maßen, die deine Küche hat, läßt sich da sicher eine tolle Küche unterbringen!

    Aber ich hab eine Nolteküche und bekomme locker eine 1,5l PET-Flasche untergebracht, wir legen sie einfach ... daran sollte es also nicht scheitern.

    Geräte kann ich gut nachvollziehen und denke die Wahl ist völlig ok!

    LG

    jenny
     
  4. ringohiro

    ringohiro Mitglied

    Seit:
    17. März 2009
    Beiträge:
    165
    AW: Küchenplanung so optimal?

    Hallo Anni,

    stell doch bitte mal Deinen Grundriss der Alnoplanung mit ein, dann kann man sich das immer besser vorstellen.

    Die Aufteilung, bzw. die Form gefällt mir auf den ersten Blick sehr gut*clap*.
    Was ich ändern würde, wären die Hochschränke. Ich würde sie alle höher und auf einer Höhe machen, diese halben Dinger mag ich persönlich nicht so gerne leiden und neigen einfach dazu, die Abstellfläche für alles Mögliche, das gerade irgendwo hingestellt werden muss, zu werden und wirkt dann schnell unaufgeräumt.

    Gruß
    Imke
     
  5. Anni

    Anni Mitglied

    Seit:
    10. Aug. 2009
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Andernach
    AW: Küchenplanung so optimal?

    So,der Grundriss der geplanten Küche(neinrichtung) ist da :-)

    Hab nur Sorge, wenn ich den mometanen Halbhohen Block (mit Sockel ist der ja ca. 185-190cm hoch), mit noch höher mach, sprich den ca. 215cm anpass, dass das zu klobig aussieht, da wir links neben den halbhohen Block vielleicht nur noch ein Glasregalbord oder sowas hängen wollen, momenrtan gefällt mir die Ecke noch nicht sonderlich, sieht so nackig aus....
    Aber Oberschränke wollen wir da nicht auch noch hinhängen, vom Stauraum her ist eigentlich genug Platz da...

    Ach ja, die Nische über dem Backofen soll keine Einbaumikrowelle, da wollen wir vielleicht lieber ne Lifttür oder normale Tür für ein Standgerät, ggf. wird das dann irgendwann mal gegen nen Dampfgarer/Kombi ausgetauscht... gab den schránk nur nicht in der Planung.

    Unklar ist mir auch, wohin ich den GS hinpacken soll... derzeit ist er ja im ersten Unterschrank neben dem Halbhohen Küchenteil, oder würdet ihr ihn eher unter das Abtropfbecken packen? Da ist er zwar direkt bei der Spüle, aber ich könnte nicht mehr gleichzeitig an die Schubladen unter deem Kochfeld?!

    Weitere Frage:
    Im Mittelteil des hohen Schranks würde mein Mann gern einen kleinen Flach-TV hinter ner Lifttür verstecken, reicht der Platz in so eienr Nische überhaupt aus, damit man da vom Essplatz aus etwas sieht??

    Fragen über Fragen :-[:-[
     
  6. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Küchenplanung so optimal?

    Hallo Anni:-),
    ich gehöre auch zur Nicht-Alno-Fraktion hier und kann ohne vermaßten Plan nicht viel sagen, nur, dass mir das was ich auf den Bildern sehe gut gefällt.*2daumenhoch*.

    Die Halb-Insel ist zumindest mal schön riesig, ich persönlich finds immer bisserl schad, dass so eine *WOW*-Fläche mit nem Kochfeld zerstückelt wird, und man dann auch noch so ein Blechkasterl von der Decke hängen hat... wahrscheinlich genau Linie GöGa >> TV;D

    Aber mit dieser Einstellung steh ich fast alleine auf weiter Küchenflur
    und werde sie hier nicht vertiefen.
    Inselkochen ist halt "in" :rolleyes:.

    Also... paar Maße und ich kann mitmischen

    *winke*
    Samy
     
  7. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Küchenplanung so optimal?

    Samy: steckt doch schon im Namen: 'IN'sel....

    SCNR
    neko
     
  8. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Küchenplanung so optimal?

    und was steckt in SCNR Neko ?
    Samy
    derheutNIXproduktivesmacht
     
  9. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Küchenplanung so optimal?

    Sorry Could Not Resist
    oder: T'schulligung, da konnte ich jetzt nicht widerstehen.

    neko
     
  10. Anni

    Anni Mitglied

    Seit:
    10. Aug. 2009
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Andernach
    AW: Küchenplanung so optimal?


    Hallo Samy :-)
    Was für Maße meinst du denn? Die Schränke sind alles 60er mit Normaltiefe, bis auf das 90er Kochfeld, den Auszug in der Inselmitte gegenüber und die beiden 30er-Auszugsschränke neben dem MKochfeld?!

    Die Küche selber ist 3,885 breit und 6,01m lang ... oder steh ich auf dem schlauch und du meinst ganz was anderes? :-[

    Ansonsten muß ich zu meiner schande gestehen, dass mir das Kochfeld eigentlich ganz gut gefällt ;-)

    Anni
     
  11. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Küchenplanung so optimal?

    Anni,

    Sam meint die Masse vom Raum:
    Länge, Breite (hast du schon)
    Türen/Durchbrüche (Breite, Abstand von der Wand)
    Fenster: Breite, Abstand zur nächsten Wand, Höhe gesamt, Höhe Fensterbrett, Öffnungswinkel (Schwingtür, Schiebetür, halb geteilt...)
    Heizungskörper (Position, Länge, Höhe), Wasseranschlüsse, Elektroanschlüsse verlgebar? Fix? Starkstromanschluss, irgendwelche Kamine, Ecken, Erker die es zu umbauen gilt? Gibt es einen Abluft-Schacht für die DAH für Abluft? Raumhöhe?

    Hoffe, ich habe Dich jetzt nicht erschlagen.

    neko
     
  12. Anni

    Anni Mitglied

    Seit:
    10. Aug. 2009
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Andernach
    AW: Küchenplanung so optimal?

    Nee, nicht erschlagen!
    Dann schreib ich die Maße mal aus den Plänen, sowiet ich sie erkennen kann:

    Höhe insgesamt: 2,875m lichter Rohbau, d.h. ca. 2,60-2,63m Raumhöhe
    - Keine Heizungskörper, da FBH,
    Wasseranschluß und Starkstrom flexibel, aber Wasser wenn möglich relativ weit in in der Ecke, wo derzeit die Spüle eingezeichnet ist, da mit dem anliegenden Gäste-WC zusammen entwässert wird

    - kein Abzugskanal, da Umluft wegen Belüftunsgssystem mit Wärmerückgewinnung

    - Wand oben: 3,885m ohne Türen/Fenster
    - Wand rechts: Wand 1,00m - Tür 0,85 in die Küche nach "unten" öffnend, - danach nur noch Wand, in der Ecke Kaminabzug (ca. 60x40cm)

    - Wand links von oben: 0,495m Wand - 3,01m Fenster (Brüstungshöhe 115cm?) - 0,81m Wand - 1,135m Fenster (Brüstungshöhe normalhoch) - 0,64cm Wand

    - Wand unten: Schiebetür in der Wand oder außerhalb der Küche auf der Wand laufend, genaue Maße liegen noch nicht fest


    So, ich hoffe, dass das wenigstens einigermaßen verständlich ist ;-)
     
  13. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Küchenplanung so optimal?

    Neko weiss halt was olle Schreiner so brauchen, und Du hast das jetzt vorbildlich erfüllt Anni ;-)
    LG
    Samy
    das jetzt mal in seinen PC überträgt
     
  14. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Küchenplanung so optimal?

    im Übrigen ein toller Raum,

    Mal die Frage, warum du mit 1,81m keine hochgebaute SpüMa willst ?
    Zweite Frage.... Schiebetüre zum Esszimmer ?, ich glaube ich würde hier so offen wie möglich machen wollen.

    Dritte Frage /Anregung
    schon mal über einen Deckenkoffer mit Deckenabsaugung nachgedacht...???[​IMG] ,erspart zumindest die albernen Blechkasterl;D

    und natürlich "meine Kiste"
    [​IMG]

    *winke*
    Samy
    (hier noch 2 Bilder ausm Forum dazu)
     

    Anhänge:

  15. Anni

    Anni Mitglied

    Seit:
    10. Aug. 2009
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Andernach
    AW: Küchenplanung so optimal?

    Hi, Samy!

    An dem nicht-hochgebauten GS ist mein Göttergatte schuld ;D
    Der hat sich als eine seiner wenigen "Hobbies"/Aufgaben das Ein- und Ausräumen ausgesucht und will partout keinen hochgebauten...
    Hat schiss, dass ihm da irgendwie Wasser in den schrank läuft oder ähnliches ... naja, keine Ahnung, denke nicht, dass da jetzt eine sonderlich Gefahr droht, aber mir ist es eigentlich relativ wurscht, da unser bisheriger auch ein niedriger ist und mich bislang außer dem dämlichen Salznachfüllen (da muss man ja fast in die Maschine reinkriechen) nix gestört hat ;-)

    Die Lösung mit der Deckenhaube sieht eigentlich ziemlich genial aus.... stellen sich mir als Baulaie nur die Fragen:
    1) Geht das auch mit Umluft, wenn ja, wo kommt denn da die luft wieder raus?
    2) Was kostet so nen schickes Ding?
    3) Wie baut man denn so nen Ding, bzw. was kostet es sich den kasten, also nicht das Gerät als solches, an die Decke zu bauen?...
    4) Wie schwer ist die gesamtkonstruktion denn so von wg Statik?
    Wir haben nämlich Fertigbetondecken, und wollten wenns geht dann nicht die ganze decke abhängen, nur der Kasten selber sieht gut aus, aber wäre da jetzt beim Baus schon was zu beachten?

    LG Anni
     
  16. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Küchenplanung so optimal?

    Hallo Anni...
    bei "meine Kiste" ist es auch Umluft (erstes Bild) da siehst Du die Luftaustritte. Das ganze wiegt in der Grösse (230x125x48) ca. 80-90 Kilo, dürfte also kein statisches Problem darstellen.
    Ich habs aus Spanplatte gemacht (den Kasten)und tapeziert, die grosse untere Platte ist aus dem Echt-alu wie die Aplikationen an der Küche....
    Der "Rahmen" aus Hochglanzmaterial hat allerdings seinen Preis, muss aber nicht sein, wie Du an den 2 anderen Bildern siehst.
    Andere machens aus Rigips. Es ist weniger Aufwand als man bei der klasse Optik denkt.

    Mal rumfragen, was sowas in Trockenbau kostet, ich denke paar Hundert reichen da weit, vorallem wenns Trockenbauer vor Ort beim Bau gleich miterledigen.
    Ich hab ohne den Rahmen ca. knapp 8 Std gebraucht, Material ca. 250,- sprich das kostete um die 650-700,- und ich finde das hat sich echt gelohnt (ursprünglich war ein kleiner flacher Baldachin und ne Inselhaube geplant)

    *winke*
    Samy
    P.S.: an der Haube hat Kunde auch 500,- gespart
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Hilfe und Anregungen bei derKüchenplanung, optimale Raumnutzung Küchenplanung im Planungs-Board 4. Apr. 2015
optimale Küchenplanung im Eigenheim - Schön genial und dennoch praktisch Küchenplanung im Planungs-Board 15. Feb. 2015
Optimale Küchenplanung für Fünfeckraum gesucht Küchenplanung im Planungs-Board 4. Juni 2013
Die optimale Küchenplanung? Küchenplanung im Planungs-Board 3. Mai 2011
Neubauküchenplanung Hilfe und Tipps wünschenswert Küchenplanung im Planungs-Board Dienstag um 19:50 Uhr
Hausbau - Küchenplanung und damit Implikation auf Fenster/Türen Küchenplanung im Planungs-Board 23. Nov. 2016
Küchenplanung für Neubau-Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 22. Nov. 2016
Status offen Küchenplanung in der Endlosschleife Küchenplanung im Planungs-Board 20. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen