Küchenplanung (Nolte, Häcker, Pronorm)

tommac

Mitglied
Beiträge
3
Hallo "Küchen-Gemeinde",

ich hätte gerne von euch ein paar Vorschläge bzw. Anmerkungen zu unserer aktuellen Küchenplanung.

Ergänzungen zur Zeichnung:

  • rechts von der Eckspüle: 1 x 60er Unterschrank (anstatt 1 x 15 + 1 x 45)
  • links von der Eckspüle: 1 x 30er Flaschenschrank (mit Platz für 6er Tragerl)
  • Backofen nach Möglichkeit auf Arbeitsplattenhöhe (90 -91 cm)
  • Höhe Backofen/Apothekerschrank ca. 175 cm
  • Spüle: silgranit dunkel/schwarz (Blanco, Franke o.ä.)
  • Wasserhahn ggf. mit ausziehbarem Schlauchelement
  • Griffe durchgehend (wie abgebildet); Apotherschrank längs durchgehend
  • Lichtelemente: unter Hängeschränke links vom Kühschrank 2 bis 3 versenkbare Energiesparlampen + ggf. unterhalb des 60er Hängeschrankes links vom Fenster
  • Alles weitere wie abgebildet auf unserer Zeichnung.

Elektrogeräte der Marke Siemens:

  • Backofen HB33AB550
  • Spülmaschine (XL,7l) SX66M053EU
  • Cerankochfeld ET675MN11D
  • Dunstabzugshaube LC956BB30
  • Kühlschrank (m.0-Grad-Zone) KI25FA60
Kommen wir hier unter 9000?
Was haltet ihr von der Anordnung/Aufteilung der Küche?
Eckbank ist fix (bereits vorhanden); werden wir aufgr. des Nachwuches anfangs auf jeden Fall nutzen.

Grüße, Thomas
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.968
AW: Küchenplanung (Nolte, Häcker, Pronorm)

Hallo Thomas,
ich hätte da mal eine Frage .. wo genau ist der Wasseranschluß? Linke Wand oder untere Wand (Grundrissaufsicht)? Und wie weit aus der Ecke raus?

Ich würde mal einen Versuch ohne die Eckschränke machen und Hochschränke möglichst alle zusammen, dazu bräuchte man aber die Daten. Ich finde, es sind ein bisschen viel schmale Schränke.
Was steht denn evtl. noch so auf der APL? Was ist mit einer Mikrowelle?

Zum Lesen --> Tote Ecken - gute Ecken. Könnte aber sein, dass man darauf kommt, dass hier vielleicht ein Eckschrank doch nicht so schlecht ist. Außerdem zum Lesen --> Apothekerschrank

Gibt es irgendwo einen Heizkörper oder ist es Fußbodenheizung?

Stellt ihr euch vor, dass die Arbeitsfläche in die Fensterlaibung reinläuft und quasi die Fensterbank ersetzt?

Für den Preis des o.g. 60er Standard-Ceranfeldes bekommt ihr aber auch schon ein gutes Induktionskochfeld. Schon mal darüber nachgedacht? z. B.
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
um ca. 400 bis max. 500 Euro. Und da kann man z. B. die beiden 18er Felder sehr gut für einen großen Bräter zusammennutzen.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Küchenplanung (Nolte, Häcker, Pronorm)

Hallo Thomas
Willkommen im Forum.

Zum Preis kann ich euch nichts sagen.

Habt ihr euch das gut überlegt, mit den Hochschränken direkt an der Eckbank? da frage ich mich, wie gemütlich ist das und wie gut kommt man noch auf die Eckbank drauf?

Was habt ihr den noch an Stauraum? Was steht bei euch auf der AP rum? Was ist euch besonders wichtig an der Küche?

Wenn man gern zu mehreren kocht, ist eine Eckspüle unpraktisch - eine Person blockiert den meinstbenutzten Platz in der Küche.
 

tommac

Mitglied
Beiträge
3
AW: Küchenplanung (Nolte, Häcker, Pronorm)

Hallo Thomas,
ich hätte da mal eine Frage .. wo genau ist der Wasseranschluß? Linke Wand oder untere Wand (Grundrissaufsicht)? Und wie weit aus der Ecke raus?
Auf unserer Skizze linke Wand, also rechte Seite der Eckspüle (ca. auf 60 cm von der Ecke heraus gemessen).

ch würde mal einen Versuch ohne die Eckschränke machen und Hochschränke möglichst alle zusammen, dazu bräuchte man aber die Daten. Ich finde, es sind ein bisschen viel schmale Schränke.
Was steht denn evtl. noch so auf der APL? Was ist mit einer Mikrowelle?
Ohne Eckschränke raubt uns zu viel Platz (ja, ich kenne den betreffenden Thread :-). Hochschränke haben wir uns Lifttürenshränke vorgestellt, re von der Spüle 1 x 90 + 1 x 60, Höhe 60 (150 cm Raum bis zum Kühlschrank). Re von der Haube nochmals 1 x 60 auf 60 Lüfttürenschrank.



Gibt es irgendwo einen Heizkörper oder ist es Fußbodenheizung?
Heizkörper derzeit noch unter dem Fenster, werden wir aber rausmachen; wir haben noch die Option mit Kachelofen bzw. Verlagerung des Heizkörpers zu heizen.

Stellt ihr euch vor, dass die Arbeitsfläche in die Fensterlaibung reinläuft und quasi die Fensterbank ersetzt?
ja

Für den Preis des o.g. 60er Standard-Ceranfeldes bekommt ihr aber auch schon ein gutes Induktionskochfeld. Schon mal darüber nachgedacht? z. B.
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
um ca. 400 bis max. 500 Euro. Und da kann man z. B. die beiden 18er Felder sehr gut für einen großen Bräter zusammennutzen.
ja, aber wir wollen nicht unser ganzes Kochgeschirr über Bord werfen, dass würde nochmals einen Haufen an Zusatzkosten bedeuten.
 

tommac

Mitglied
Beiträge
3
AW: Küchenplanung (Nolte, Häcker, Pronorm)

Hallo Thomas
Willkommen im Forum.

Zum Preis kann ich euch nichts sagen.

Habt ihr euch das gut überlegt, mit den Hochschränken direkt an der Eckbank? da frage ich mich, wie gemütlich ist das und wie gut kommt man noch auf die Eckbank drauf?
ja; wir wissen, dass man nur über eine Seite rein kann; später planen wir hier das Ganze durch eine Theke zu ersetzen, aber mit Kindern ist einfach eine Eckbank die berste Wahl.

Was habt ihr den noch an Stauraum? Was steht bei euch auf der AP rum? Was ist euch besonders wichtig an der Küche?
Viel Arbeitsfläche ist uns am wichtigsten.

Wenn man gern zu mehreren kocht, ist eine Eckspüle unpraktisch - eine Person blockiert den meinstbenutzten Platz in der Küche.
Hmmm, hätten wir mehr Platz würde ich dir recht geben, so denken wir, ist es wohl die bessere Opion.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.968
AW: Küchenplanung (Nolte, Häcker, Pronorm)

Habt ihr denn eure Kochtöpfe mal getestet? Wenn am Boden unten (von außen) ein Magnet haften bleibt, dann funktioniert auch Induktion.

Mit Hochschränken meinte ich nicht die Hängeschränke, sondern die Hochschränke ;-)

Was ist denn mit Vanessas Anmerkungen zu der Enge an der Sitzbank?
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Küchenplanung (Nolte, Häcker, Pronorm)

ja, aber wir wollen nicht unser ganzes Kochgeschirr über Bord werfen, dass würde nochmals einen Haufen an Zusatzkosten bedeuten.
Nehmt z. B. ein Topfset, erhältlich bei Amazon,
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
, kostet 250,- Euro. Es lohnt sich!

VG Ulla
(habe Induktion auch neu und möchte es nicht mehr missen, trotz der paar Töpfe, die ich nicht mehr nutzen kann.)
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.968
AW: Küchenplanung (Nolte, Häcker, Pronorm)

.. ich habe mal euren Plan angepaßt, ohne Eckspüle und die Hochschränke zusammengefaßt.

Ich denke nicht, dass es so weniger Stauraum ist. Durch die breiten Auszüge ist es eigentlich sehr effektiv nutzbarer Stauraum. Für die Mikrowelle ist im Hochschrank gleich ein Klappfach vorgesehen, da kann dann eine einfache Standmikro rein.

Den Hochschrank neben der Ecksitzbank, so wie du es geplant hast, engt die Sitzecke doch total ein. Außerdem kann man da später auch nur schlecht einen Tresen machen.

Generell fällt auf, dass die Durchgangsbreite am Eingang ... noch ohne eingezeichnete Stühle unter 70 cm ist, wenn der vorh. Tisch so groß ist.

Ich halte das nicht für ideal.
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.968
AW: Küchenplanung (Nolte, Häcker, Pronorm)

... und wieder mal der Vorschlag .. Tischlösung in Arbeitshöhe gleich angedockt. Auf der einen Seite eine Bank und sonst noch 2 Stühle. Die Sitzflächen sind ggü. Normaltischen ca. 10 cm höher, was erfahrungsgemäß auch für Kinder kein Problem ist.

Dafür kann diese Fläche auch wundervoll gleich mal als Keksbackfläche usw. benutzt werden. Und, die Durchgangsbreite erhöht sich leicht.

Auf jeden Fall solltet ihr versuchen, einen Anbieter zu finden, der hohe Korpusse anbietet, damit Stauraum entsteht. Alno, Häcker , Schüller bieten da 78 cm an.

Hier nochmal der Apotheker-Link.
 

Anhänge

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Küchenplanung (Nolte, Häcker, Pronorm)

Kerstins Variante 2 find ich sehr gelungen *kiss* - da habt ihr die gewünschte AP ohne Ende und wenn Ihr ein Buffet machen wollt ist es auch Ideal ... - Kinder sitzen sehr gerne erhöht

.. die Bank könnte man übrigens als Truhe mit Klappdeckel gestallten und dort z.B: wenig gebrauchtes; oder Gartensitzkissen od ähnliches unterbringen :-)
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.968
AW: Küchenplanung (Nolte, Häcker, Pronorm)

Hallo Tommac,
grundsätzlich fände ich es ja besser, wenn der Tisch näher zum Fenster kommt.

Du schreibst, es sei Eigentum .. ein Haus? Vielleicht Keller unten drunter, so dass man doch mal über die Verlegung des Wasseranschlusses nachdenken könnte. Ich habe auf jeden Fall mal einen Versuch gemacht.

In die Bank kann man damit von der einen Seite sehr gut reinrutschen. Die Stühle bei Nichtgebrauch richtig unterschieben. Am Auszugsschrank am Fenster können dann Toaster und Kaffeemaschine in Greifnähe Tisch stehen. Und, wenn es mal ganz dicke kommt, kann man sogar noch 2 weitere Stühle ranstellen.

Außerdem paßt auch noch ein 40er Vorratsschrank mit Innenauszügen .. ist da besser, weil sowieso nur von einer Seite nutzbar.

Als Heizung würde ich dann eher eine Sockelheizung von Naber vorschlagen.
 

Anhänge

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben