Küchenplanung Küchenplanung Neubau mit Halbinsel - Frau hat noch viele Bauchschmerzen

bauzaun

Mitglied

Beiträge
17
Küchenplanung Neubau mit Halbinsel - Frau hat noch viele Bauchschmerzen

Hallo liebes Küchenforum,

nach dem alten Beitrag zum Grundriss (danke für die Hinweise dort!) geht es jetzt bei uns in die finalen Züge der Küchenplanung. Wir waren bisher eigentlich recht zufrieden mit dem Entwurf, aber jetzt geht es um konkrete Entscheidungen, und da tauchen doch wieder eine Menge Fragen auf... Meine Liebste schiebt jetzt regelrecht Panik und kann nicht mehr ruhig schlafen, weil sie sich völlig überfordert fühlt von den ganzen Detailentscheidungen :-) Hab jetzt mal alles in einen Beitrag gepackt, anstatt 20 Einzelthreads aufzumachen. Danke schon mal für eure Ratschläge und subjektiven Einschätzungen!

1) Optische Gestaltung
- Was ist euer allgemeiner Eindruck?
- Oberschränke sind gerade leicht asymmetrisch zum Lichtband-Fenster, was aber auch die Asymmetrie der Halbinsel ein wenig mit nach hinten nimmt. Sieht das scheps aus oder ist das stimmig? Oberschränke lieber bis zur rechten Seitenwand durchziehen? Oder symmetrisch übers Fenster machen? Detail: Im Küchenplan ist das breite Fenster 10cm weiter links als in der Realität eingezeichnet.
- Ist die Optik mit weißer Rückwand schön, oder doch besser die Wand wie im Bild farbig anstreichen? Mit weiß auf weiß könnten die Oberschränke eintönig sein - könnte man vielleicht Glasverblender/Milchglas drauf machen? Oder beißt sich das mit dem Fenster drunter? Wie würdet ihr das rein subjektiv gestalten? Front war überall weiß matt geplant bisher.
- Freistehender Kühlschrank in Küchenzeile mit integriert oder doch besser einen Einbaukühlschrank? Hat man im Einbaukühlschrank tatsächlich ein paar cm weniger Platz innen drin? Was sind die praktischen Vor- und Nachteile?
- Soll der Kühlschrank wirklich schwarz-metallisch sein oder würde ggf. Edelstahl-Optik besser wirken an der Stelle? Was wäre euer Geschmack?


2) Praktische Punkte
- Gerade ist eine recht teure Keramik-Arbeitsplatte von Lechner gewählt, in 12mm Stärke. Da wir die Arbeitsplatte als eine Art Theke etwa 25cm überstehen lassen, haben wir etwas Bedenken wegen Stabilität. Würden turnende Kinder die Keramik-Platte abbrechen/anknacksen können? Wäre eine ganz normale Verbundstoff-Arbeitsplatte womöglich stabiler? Oder besser die Keramik etwas dicker machen? Weiterer Nachteil der Keramikplatte ist, dass wir die maximale Länge überschreiten und daher die lange Arbeitsplatte hinten aus zwei Teilen Stoß an Stoß aneinandergesetzt werden muss. Stört das optisch arg?
- Spüle ist ohne Abtropffläche an der Seite gewählt. Kann man darauf wirklich verzichten? Hatten bisher keinen Geschirrspüler, insofern war das Abtropfbecken ständig im Einsatz. Wie sind da die praktischen Erfahrungen?
- Spüle ist momentan als Blanco Etagon 500-IF/A eingeplant, mit mehreren Ebenen und solchem Schnickschnack. Praktisch oder eher überflüssig?
- Seitlich links von der Halbinsel haben wir nochmal eine Steckdose mit an die Wand der Insel eingeplant. Braucht man die wirklich oder könnte man die weglassen?
- Ist das Rolltor in der Ecke sinnvoll, oder da besser einen normalen Schrank hin?
- Im Moment ist noch ein Eck-Unterschrank mit einer Art Auszieh-Rondell geplant. Besser stattdessen eine tote Ecke machen? Hab schon ein bisschen dazu hier im Forum gelesen, die tote Ecke scheint ja mehr oder weniger Konsens zu sein?

Elektrogeräte
- Breite Kochfeld eher 90cm oder reichen 80cm völlig aus? Würdet ihr variable Induktionskochfelder empfehlen oder ist das unnötiger Schnickschnack und feste Kochfelder sind vielleicht sogar praktischer?
- Der Küchenverkäufer hat uns einen Heißluftbackofen in voller Höhe und zusätzlich noch einen Kompakt-Dampfbackofen empfohlen. Ist es tatsächlich ein großer Vorteil, beides auf einmal zu haben?
- Die vom Küchenstudio angebotenen Modelle der Marke Siemens StudioLine haben ausschließlich Maximalausstattung samt WLAN/SmartHome und jeder Menge unnötigen Funktionen. Ich habe nach einfacheren Modellen gefragt, die werden aber nicht angeboten. Bei welchen Geräten kann man problemlos selbst kaufen und vom Handwerker/Fachhandel anschließen lassen? Freihstehender Kühlschrank ist keine Frage, aber wie sieht es beim Einbauherd und beim Kochfeld aus? Der Geschirrspüler soll vollintegriert sein, ist es hier besser, es gleich beim Küchenstudio zu nehmen? Mir geht es nicht mal um die Ersparnis von Internetpreisen bzw. Mediamarkt, ich will nur nicht gezwungen sein, unnötigen Krams mit zu bezahlen, weil die ganz normalen gehobenen Mittelklasse-Geräte nicht verkauft werden.


Liste der angebotenen BSH Einbaugeräte (alles Siemens StudioLine bis auf die Haube):
- Kühlschrank KG39FPB45 inkl. HomeConnect
- Backofen blackSteel HB835GVB1
- Kompakt-Dampfbackofen CS856GPB7
- Geschirrspüler 60cm vollintegrierbar SX858X04PE
- Induktionskochfeld 80cm EX877LYV5E (variable Kochfelder und viel viel unnötiger Schnicksschnack - umständlicher zu bedienen als ein einfacheres Modell?)
- Berbel Inselhaube Smartline mit Umluft

1589137561766.png

Ansicht Küche.pngInstallationsplan Front Kühschrank Herd.pngInstallationsplan Front Spüle Fenster.pngGrundriss offene Küche.png

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): 170, 183
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 95

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen nicht möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): So, dass die Arbeitsplatte in die Fensterbank hineinläuft
Fensterhöhe (in cm): 63 cm Rohbauöffnung, Scheibe ist 40cm hoch
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Stand-Alone bis 60cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: N. a.
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Backofen, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80 oder 90? Was passt besser?

Sitzmöglichkeiten

Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 3 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: Großer Esstisch, genug Platz ist da
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Frühstück und kleine Snacks / Espresso direkt am Tresen, ansonsten separater Esstisch

Stauraumplanung

Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Hauswirtschaftsraum

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Meistens eher einfache Gerichte, viel Gemüse (daher Hoffnung auf den Dampfgarer); fraglich ist, ob normaler Backofen und zusätzlich ein Dampfbackofen benötigt wird
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meistens alleine kochen, aber Kinder sind mit dabei

Spülen und Müll

Spülenform: Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Regionaler Hersteller
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: BSH Gruppe
Küchenstil: N. a.
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Bisher ist alles vieeeeel zu klein, deswegen übertreiben wir es jetzt vermutlich in die andere Richtung und planen viel zu groß... Wichtig ist Induktionsherd, genug Stauraum, Geschirrspüler, praktische Abläufe, schickes Design
Preisvorstellung (Budget): 25-30k

Angehängte Dateien
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
21.570
Wohnort
Schweiz
:-( oh je - soviele Fragen

Den GSP würde ich im Schrank 5 hochgebaut haben wollen.

Jalousieschränke sind Preistreiber. Das Geld würde ich lieber in einen Backofen mit Pyrolyse , plus eine Combi-Dampfgager investieren. Statt des Jalousieschranks entweder Ulla-Schrank oder offen lassen mit Regalen .. oder oder oder.

Matt-weiss ist gut - was soll es den sein für ein Frontmaterial.

Die Spüle würde ich 30+60cm weiter an die Schrankwand rücken. Es ist besser, wenn sie nicht ggüber vom Kochfeld ist, sondern einen Platz daneben.

Den Hänger über dem Fenster würde ich dezidiert schepst platzieren - mit dem Fenster links beginnen lassen und dann bis ganz oder ca 30cm an die Aussenwand ran lassen.

Wenn ihr unbedingt Sitzplatze an der Insel wollt, würde ich die Insel 110 - 120 cm tiefe planen; von der Kochfeldseite her dann mit Uebertiefen Unterschränken. Ich finde ja das Hühner auf der Stange sitzen unkommunikativ.

Die Küchenmöbel würde ich so schlicht wie möglich wählen - bloss keine Milchglassfronten, dass Schaut in Real dann wie bei Hempels unterm Sofa aus - sondern die Wand bunt streichen - sieht sehr gut aus und wenn Du die Farbe leid bist, kann man es einfach umstreichen. Bei euren Wünschen und Budget würde ich ruhig beim freistehenden Kühli bleiben. Und zum Volumen ... schau einfach auf den Herstellerseiten nach ...

Spüle ohne Abtropfe funktioniert wunderbar - braucht man eigendlich nicht - ist nur Putzaufwändiger. Ich habe ein FrotteeKüchenhandtuch da liegen, dann klappert auch nix.

Zur Arbeitsplattenstabilität gibts grad aktuelle Diskussionsthreads - geh mal da schauen ;-)

Wenn das Budget knapp wird - dann würde ich wohl auf der Insel eine günstige normale APL wählen - die kann man später recht einfach aufrüsten, wenn's einen stört.

GSP würde ich, wenn hochgebaut unbedingt beim Küchenstudio einkaufen; ebenfalls Spüle und Kochfeld. DGC & BO, sowie freistehenden Kühlschrank kann man auch relativ einfach selber kaufen - sofern man die Geräte nebeneinander einbaut und nicht übereinander. Beim übereinandereinbau, gibts ein paar Kniffe (je nach Hersteller & gewählten Geräten), die man mitbestellen muss, damits optisch optimal wird.
 

bauzaun

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
17
Hallo Vanessa,

Danke für deine vielen Anregungen! Kam ja echt fix, die Antwort.

:-( oh je - soviele Fragen
Ich weiß, tut mir ja leid... Aber der Seelenfrieden meiner Frau ist erst gerettet, wenn wir für alle Punkte eine Entscheidung getroffen haben ;-)

Den GSP würde ich im Schrank 5 hochgebaut haben wollen.
Das ist ein wertvoller Tipp - leider jetzt schon zu spät da im Rohbau die Anschlüsse schon gelegt wurden...

Jalousieschränke sind Preistreiber. Das Geld würde ich lieber in einen Backofen mit Pyrolyse , plus eine Combi-Dampfgager investieren. Statt des Jalousieschranks entweder Ulla-Schrank oder offen lassen mit Regalen .. oder oder oder.
Ok, dann fällt der raus. Der Schrank steht im Angebot mit 1500 Euro...

Matt-weiss ist gut - was soll es den sein für ein Frontmaterial.
Der Hersteller nennt es Dekorspan: Dekor 1570 UM Diamantweiß beidseitig Folie | ZEG Zentraleinkauf Holz + Kunststoff eG | Webshop
Praktisch oder eher empfindlich?

Die Spüle würde ich 30+60cm weiter an die Schrankwand rücken. Es ist besser, wenn sie nicht ggüber vom Kochfeld ist, sondern einen Platz daneben.
Ist notiert.

Den Hänger über dem Fenster würde ich dezidiert schepst platzieren - mit dem Fenster links beginnen lassen und dann bis ganz oder ca 30cm an die Aussenwand ran lassen.
Hehe, dann haben wir den gleichen Geschmack. Hilft bestimmt bei der Überzeugungsarbeit :-)

Wenn ihr unbedingt Sitzplatze an der Insel wollt, würde ich die Insel 110 - 120 cm tiefe planen; von der Kochfeldseite her dann mit Uebertiefen Unterschränken. Ich finde ja das Hühner auf der Stange sitzen unkommunikativ.
Verstehe ich nicht ganz, wie der Vorschlag gemeint ist. Heißt das, dass du auf den Überstand der Arbeitsplatte an der Seite der Stühle fast komplett verzichten würdest? Hast du ggf. ein Beispielbild? Oder ist das anders gemeint? Insel selbst ist aktuell ca. 90-95cm tief geplant, plus eben die 25cm Überstand zum daran sitzen.
Der Hersteller fertigt selbst, insofern sind Sondermaße kein Problem.

Die Küchenmöbel würde ich so schlicht wie möglich wählen - bloss keine Milchglassfronten, dass Schaut in Real dann wie bei Hempels unterm Sofa aus - sondern die Wand bunt streichen - sieht sehr gut aus und wenn Du die Farbe leid bist, kann man es einfach umstreichen. Bei euren Wünschen und Budget würde ich ruhig beim freistehenden Kühli bleiben. Und zum Volumen ... schau einfach auf den Herstellerseiten nach ...
Oh weh, das wird schwierig, die richtige Wandfarbe zu finden :-) Aber ich glaube sofort, dass das schick aussehen würde. Welche Farbe wäre spontan deine erste Wahl?
Das Angebot inkl. Elektrogeräten liegt so wie es ist derzeit mit 28-29k€ glücklicherweise schon knapp im Budget. Und Budget könnte auch noch aufgestockt werden, wenn es echten Mehrwert gibt. Dass du einen höheren Preis erwartet hättest, lässt darauf schließen, dass das aktuelle Angebot zumindest schon mal nicht maßlos überteuert ist.

Hat der freistehende Kühlschrank außer der Optik Nachteile, ist der z.B. lauter als ein eingebauter? Wir hofften auf weniger Ärger, da das Türscharnier-Problem der integrierten Kühlschränke wegfällt.



Zur Arbeitsplattenstabilität gibts grad aktuelle Diskussionsthreads - geh mal da schauen ;-)
Guter Hinweis, hat den Wunsch nach Keramik nicht unbedingt bestärkt, zumal mit dem geplanten Überstand für die Theke...

GSP würde ich, wenn hochgebaut unbedingt beim Küchenstudio einkaufen; ebenfalls Spüle und Kochfeld. DGC & BO, sowie freistehenden Kühlschrank kann man auch relativ einfach selber kaufen - sofern man die Geräte nebeneinander einbaut und nicht übereinander. Beim übereinandereinbau, gibts ein paar Kniffe (je nach Hersteller & gewählten Geräten), die man mitbestellen muss, damits optisch optimal wird.
Das sind sehr wertvolle Hinweise, an solche Verblenderteile für Übereinandereinbau hätte ich nicht gedacht. Wenn man die richtigen Teile bestellt für Übereinandereinbau, kriegt man es dann mit zwei linken Händen hin? Oder sollten da Profis ran?

Oder wäre es vielleicht ohnehin praktischer oder optisch ansprechender, Backofen und DGC nebeneinander einzubauen?
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
21.570
Wohnort
Schweiz
DGC & BO nebeneinander ist deutlich komfortabler und sicherer.

Der GSP wird ganz normal im Spülenschrank angeschlossen, die Schläuche laufen im Sockelbereich - ist überhaupt kein Problem.

Die Kühlilautstärke hängt immer vom gewählten Modell ab - unbedingt darauf achten!

Inseltiefe - sorry für mich sah die Insel weniger als 120cm tief aus - dann ist ja gut; ich finde bei Sitzplätze an der KochInsel immer schöner, wenn die Insel möglichst tief ist, und man nicht so direkt am Kochfeld sitzt.

Wandfarbe ist Geschmackssache - meine ist Lila..
 

SuseK

Mitglied

Beiträge
766
Schau doch mal bei den fertiggestellten Küchen: Fertige Küchenplanungen der Mitglieder des Küchen-Forum. Da findest Du so viele, die eurer Planung ähnlich sind, so dass du bestimmt auch Anregeungen für die passende Wandfarbe findest.

Ich finde die Küche mit Melaminfronten, so rein vom Gefühl her, teuer. Wenn Wenn Du Elektrogeräte haben möchtest, die das Studio nicht anbieten kann/will, dann nimm ein anderes Studio. Bei dem Preis würde ich weder Elektrogeräte woanders besorgen wollen, noch das Anschließen bei einem Elektriker extra zahlen und den in der neuen Küche arbeiten lassen. Wenn dann was nicht passt oder beschädigt wird, gibt es garantiert das Problem, wer das zu verantworten hat.

Von der Optik würde mich die Dunstabzugshaube vor den Hängeschränken und dem Fenster stören. Hier würde ich über einen Muldenabzug nachdenken.

Beim Kühlschrank würde ich kein Einbaugerät nehmen. Die sind innen so schmal. Bei 4 Personen wird man einiges unterbringen müssen. Schwarz würde ich nicht nehmen, da mir der Kontrast zu stark wäre. Lieber anthrazit, wenn es das gibt, oder silber.

Auf jeden Fall eine tote Ecke. Spüle ohne Abtropfe klappt gut.

2 Backöfen kann man gut haben, weil man beide parallel nutzen kann. Ob Ihr das braucht, müsst Ihr entscheiden. Den Dampfbackofen muss man nach jeder Benutzug trocken wischen. Ich finde das ätzend. Darum benutze ich ihn nicht, wenn ich mal koche. Meistens kocht mein Mann und der putzt den auch immer schön trocken.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
52.816
Ich habe den Erstbeitrag aus dem September mal oben verlinkt (und vorher zu den Teilaspekten verschoben), dann habe ich in Beitrag 1 den reinen Küchengrundriss entsprechend des Gesamtgrundrisses ausgerichtet (bitte in Zukunft darauf achten).

Die Schränke auf der Inselrückseite sind halt immer sehr schlecht nutzbar, wenn da Stühle vorstehen und 25 cm APL drüber hängt. Aber, mal abgesehen davon, warum wird die Rückseite nicht einfach gleichmäßig aufgeteilt, also 3x80er Unterschrank , warum da 90-120-30?
1589137561766-png.304724

Und, für Küchenseite würde ich mir auch eher überlegen 80-100-60 aufzuteilen.

Erhöhte GSP wie gesagt in Hochschrankschrank 5 und dann rechts von oben nach unten:
- tote Ecke (64 cm) statt dem Eckunterschrank
- 100er Unterschrank
- 100er Spülenschrank
- 50er MUPL , oben Müll unten Zwiebeln, Kartoffeln usw.
- 100er Unterschrank
- Blende ca. 10 cm

Spüle würde ich dann sogar zur ETAGON 700-IF/A tendieren. Da kann man die Stangen schön setzen oder einen Dampfgareinsatz zum Abtropfen verwenden und hat trotzdem noch viel Platz um auch an Wasser ranzukommen.

Zur Backofendiskussion empfehle ich Eure Meinung zu diesen Geräten - und generell mal im Einbaugeräte-Forum zu lesen.

Diese Seite würde ich
installationsplan-front-kuehschrank-herd-png.304702

von rechts:
- * Ulla-Schrank * über der toten Ecke
- erhöhte GSP (ca. 2-rasterig) , darüber 45er Gerät, sollte bei eurer Größe funktionieren
- unten Stauraum, dann 60er Backofen so, dass er mit der Oberkante vom 45er Gerät abschließt
- 60er Vorratsschrank mit Innenauszügen
- Standalone-Kühlschrank

Was ist denn aktuell an Innenleben von den beiden 60er Hochschränken geplant?
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben