Küchenplanung Küchenplanung Neubau L mit Insel

BlackDeath

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
18
im Forum wurde schon sehr häufig dieses Siemens Kochfeld gekaufthttps://www.siemens-home.bsh -group.com/de/produktliste/kochen-backen/kochfelder-kochstellen/induktionskochfelder/EX875LEC1E#/Togglebox=accessories/Togglebox=manuals/Togglebox=accessoriesOthers/ oder
Anhang anzeigen 358549

dieses SIEMENS - EX875LVC1E - Induktionskochfeld

Anhang anzeigen 358550
beide haben diesen seitlichen Rahmen
Anhang anzeigen 358551
der mir sehr gut gefällt.

Meine Tochter hat das erste Kochfeld in einer Quartzkompositplatte.
Bei den Kochfeldern musst du schauen, was passiert zu deinem Kochgeschirr und Kochgewohnheiten.

Anhang anzeigen 358552
bei dem von dir verlinkten Kochfeld solltesten du diese Skizze in der Betriebsanleitung anschauen.

Meine alte Wandhaube war "unscheinbar" aus Edelstahl, schmaler, ganz leise, hat weniger abgesaugt, weil der Motor zu klein war (auf dem Dach).

Diese Haube ist vorne dicker, man sieht die Tasten schlecht und der schwarze Streifen stört mich total, weil es in meinem Haus nix Schwarzes gibt und es einfach wie ein Klotz aussieht. Ich habe mir die aufschwatzen lassen, saugt super gut, macht Geräusche wie Jet beim Abflug (Falmec ). Den Kasten darüber in Edelstahl haben wir mit MDF verkleidet und in Wandfarbe gestrichen.

Anhang anzeigen 358553

Eine "echte" Antwort, was besser funktioniert, Haube oder Muldenlüfter wirst du wohl nicht bekommen, es ist subjektiv. Es gibt manche die verteidigen BORA als wäre es ihre eigene Firma, andere verteufeln sowas aus unterschiedlichen Gründen.

Novy ist eine gute Marke, du bist wie Melanie schon geschrieben hat, flexibler. An der Wand braucht man keinen Muldenlüfter, es sei denn der Koch ist sehr groß und eine andere Haubenoption ist nicht machbar.

Super, danke für die Infos zu den Kochfeldern. Da war das Marketing für die variablen Kochzonen wieder besser als die echte Funktion….
Die angegebenen sind „effizienter“ aufgeteilt und dank festen Bereichen deutlich günstiger.

@Melanie 75 @isabella @Evelin @Snow
Das mit der AP aus Stein verstehe ich schon, finde das auch sehr schön und ist sicher das Geld wert. Wobei ich nicht weiß, ob nur auf der Halbinsel das nicht komisch aussieht, wenn die andere AP dann dicker ist.
Ich sehe es halt auch noch von einer anderen Seite: Wir planen ja nicht nur die Küche, sondern ein ganzes Haus mit allem drum herum. Gerade in der heutigen Zeit kann man einfach nicht mehr so einfach mit gleichbleibenden Kosten rechnen. Wir haben zwar noch (glücklicherweise) eine Festpreisgarantie, aber die ganzen Nebenkosten/Nebenanlagen kommen ja dazu.
Geschätzt hatten wir mal die Preisdifferenz von Resopal zu Granit mit ca. 600€/qm bei der Halbinsel. Wären halt auch gleich mal 2000€ ohne die sicher höheren Kosten für die Installation.
 

BlackDeath

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
18
@Melanie 75 @isabella @Evelin @Kartoffelkamikaze @Sabine Ohneplan

Guten Abend zusammen,

hiermit melden wir uns zurück bei unserer Küchenplanung :-)

Wie zu erwarten war, hat sich an der Küchenplanung mittlerweile etwas geändert. Die Küche wurde schmaler aufgrund von Änderungen am Grundriss des Hauses (daneben gelegener Flur musste angepasst werden wegen eines geschlossenen Kellerabgangs).
Dadurch mussten wir unsere ehemalige Planung überarbeiten, wobei wir natürlich die bisherigen Ideen/Ratschläge eingearbeitet haben. Dafür planen wir nun eine Nebeneingangstür in der Küche zum Carport.

Wir bleiben bei einer Spülen-Halbinsel, die allerdings etwas schmaler wurde. Hier würden wir gerne den 40er MUPL behalten. Um eine möglichst große zusammenhängende Arbeitsfläche zu erhalten, würden wir einen 80er US für die Spüle planen mit außermittig platziertem Spülbecken.
Rückseitig bleiben wir ebenfalls bei einem Induktionskochfeld (gerne das vorgeschlagene EX875LEC1E mit der Kombi aus festen Kochfeldern + Vario) mit Dunstabzugshaube (NOVY FLATLINE). Der GSP wandert nun auf die Rückseite ganz an der Wand.
Die Reihe aus Hochschränken wird dafür breiter, so dass drei 60er HS platziert werden können.



Über eure Tipps/Ratschläge zur aktualisierten Planung freuen wir uns ;-)
 

Anhänge

  • Küchenplanung_3D_BlackDeath_24112022.jpg
    Küchenplanung_3D_BlackDeath_24112022.jpg
    58,3 KB · Aufrufe: 160
  • Küchenplanung_BlackDeath_24112022.jpg
    Küchenplanung_BlackDeath_24112022.jpg
    103,5 KB · Aufrufe: 156
  • Kueche_BlackDeath_Durchbruch_Spuelinsel_20221122.KPL
    3,6 KB · Aufrufe: 12
  • Kueche_BlackDeath_Durchbruch_Spuelinsel_20221122.POS
    10,5 KB · Aufrufe: 12

Melanie 75

Premium
Beiträge
2.907
Hallo, schön wieder von dir zu hören.
Also ich finde es passt und habe da eigentlich nichts daran auszusetzen. Besonders gut gefällt mir die große Arbeitsfläche mit Mupl neben der Spüle.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
17.275
Ich würde den Spülenschrank auf 60 cm reduzieren und links daneben ein offenes Fach mit Handtuchhalter einplanen.
GSP hinter der Tür darf dann kein Auto-Open haben, ansonsten geht die Tür (ist das die Nebeneingangstür zum Carport?) womöglich nicht auf :rofl:
What is “Doppelklapp”?
Insgesamt gefällt es mir!
 
Beiträge
2.554
Ich finde die 3 Block Lösung auch sehr gelungen. Würde Dir jedoch empfehlen darüber nachzudenken inselrückseitig statt Drehtüren Auszüge zu machen. Das macht natürlich bei einer Tiefe von 40 cm keinen Sinn, weil die Auszüge dann viel zu kurz sind. Die Tiefe der Rückseite sollte daher wenigstens 50 m betragen, damit die Technik und der Preis für Auszüge wirtschaftlich vertretbar sind. Ich habe es kürzlich von einer Userin gelesen, dass sie es im Nachhinein bereut, keine Auszüge genommen zu haben. Vielleicht machst du eine vernünftige Stauraumplanung , um zu sehen, ob du mit Drehtüren klar kommst.
 

BlackDeath

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
18
Vielen Dank für eure Rückmeldungen! Dann gehen wir damit in das weitere Gespräch mit dem Küchenstudio .

“Doppel-Klapp“ ist wohl ungünstig ausgedrückt, soll aber einfach einen 100er US mit zwei Drehtüren sein :-) und genau, das ist die Tür zum Carport, wir haben uns den Vorschlag noch ein paar Mal durch den Kopf gehen lassen und finden es mittlerweile total praktisch (Einkäufe schnell rein bringen, Müll rausbringen, Kräuter draussen stehen haben):2daumenhoch:

Bei dem vorherigen Stand hatten wir tatsächlich Auszüge geplant auf der Inselrückseite und haben diese aktuell als Drehtüren geändert. Wir gehen unsere Stauraumplanung noch einmal durch und werden auch schauen, was es kostenmäßig ausmacht, da wir auch im Küchenstudio eine Stein-APL anfragen wollen, zumindest mal für die Insel und das davon abhängig machen werden.
 

LosGatos11

Mitglied

Beiträge
299
... hier aber noch alternativ ein Hoch auf die Drehtüren, bei uns sind die Schränke hinten an der "Insel" 30 cm tief. Das ist wunderbar für sämtliche langstieligen Gläser, für Vasen, Kochbücher, den gusseisernen Bräter, Fondue und Raclette Set etc. Auch Servierplatten (die man gar nicht großartig stapeln möchte) habe ich dort untergebracht, der Abstand der Regalböden ist dort vllt 10cm.
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
2.907
Wenn du Drehtüren nimmst, ist es vielleicht ratsam ein Einlagebrett mehr zu bestellen (ja nachdem, was du dort lagerst), da sind sie teilweise etwas knausrig.
 

BlackDeath

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
18
Das mit den zusätzlichen Einlegebrettern ist ein guter Tipp, danke @Melanie 75 !

Nach unserer neusten Stauraumplanung ist die Inselrückseite bisher noch sehr leer, daher warten wir mal das überarbeitete Angebot des KFB ab und schauen dann mal weiter. Sind auch gespannt, was die Stein-APL kosten wird
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben