Küchenplanung Küchenplanung mit Insel für Neubau

chosn

Mitglied

Beiträge
4
Wohnort
München
Küchenplanung mit Insel für Neubau

Hallo liebes Küchenforum.

Derzeit befinden wir uns in der Endphase der Hausbauplanung.
Baubeginn ist in ca. 2-3 Monaten.

Leider sind wir bis jetzt nicht glücklich mit diversen Varianten der Küche die wir uns durchgedacht haben und auch der Küchenplaner vorgeschlagen hat.
Es ist unsere erste Küche. Wir wohnen derzeit noch bei den Eltern, somit ist noch nicht so viel Erfahrung bzgl. Kochen vorhanden.
Wir sind derzeit zu zweit. Aber geplant sind (mind. 2) Kinder.

Deshalb wäre ich froh hier ein paar Denkanstöße oder Vorschläge zu erhalten, wie die neue Wohnküche perfekt geplant werden kann.

Bezüglich flexiblem Grundriss:
Nordwand der Küche: Kann noch weiter in den Süden verschoben werden (dadurch wird Speise und "Büro" größer); die vertikale Trennwand zwischen Speis und "Büro" ist fix (wg. Aussparungen).
Ostfenster und Südfenster: Brüstung, Größe und Ort flexibel

Angedacht sind DGC, Backofen und Einbaukaffeemaschine im 3er Pack nebeneinander mit raumhohen Schränken (oben dann halt nur mit Hocker erreichbar).
Der French-Door Kühlschrank kann entweder alleine oder umbaut sein, Standort ist flexibel.

Ein Wunsch ist, die Spüle vor dem Fenster zu haben um während dem Schnippeln nach draussen sehen zu können... Aber kein Muss...
Bzgl. Herd: Eigentlich wäre ja der Wunsch, den Herd an einer Aussenwand zu haben (wg. Abluft und Kopffreihaube (Muldenlüfter /Downdraft sind nicht so unser Ding), aber das beisst sich m.E. nach mit dem vorgenannten Wunsch. Daher denke ich, wir würden uns auch mit einem Deckenlüfter "abfinden" können.

Arbeitsplatte : Zuerst hatten wir Keramik angedacht. Nach einigen Erfahrungen hier im Forum (Abplatzungen oder sogar Bruch wenn etwas (z.b. Gewürzmühle) aus dem Hochschrank drauffällt, ist wohl eher Quarzkomposit oder Schichtstoffplatte etwas für uns.

Wir sind relativ flexibel aber von der Vielzahl an Kombinationen, wie die Küche gestellt werden kann, ein wenig überfordert.
Ich würde mich auf Eure Antworten / Vorschläge freuen.


Viele Grüße,
Josef

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): 184, 162
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 90-105
Fensterhöhe (in cm): 125-140
Raumhöhe in cm: 260
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Frenchdoor (ca. 90cm breit)
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Dampfgarer ohne Wasseranschluß, Einbau-Kaffeeautomat, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: ja
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten

Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:

Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Frühstücken, Brotzeit, allein Essen

Stauraumplanung

Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Messerblock, Toaster, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Wasserkocher, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer, Keller

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Brotzeit, geplant täglich warm, Menü am Wochenende
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: allein und zu zweit, ab und zu für Gäste, für zukünftige (2) Kinder

Spülen und Müll

Spülenform: 2 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Nolte
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Siemens
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Störend: Zu wenig Platz bei der Spüle (160cm Breite)
Wasserkocher und Toaster müssen vor Benutzung immer aus dem Schrank gezogen werden

Preisvorstellung (Budget): 30000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Vorschlag1.jpg
    Vorschlag1.jpg
    76,4 KB · Aufrufe: 111
  • Vorschlag2.jpg
    Vorschlag2.jpg
    72,2 KB · Aufrufe: 98
  • Vorschlag3.png
    Vorschlag3.png
    24,5 KB · Aufrufe: 103
  • Vorschlag4.png
    Vorschlag4.png
    21,9 KB · Aufrufe: 112
  • PLAN1.KPL
    4,1 KB · Aufrufe: 14
  • Plan.jpg
    Plan.jpg
    124,1 KB · Aufrufe: 69

Phlox

Mitglied

Beiträge
286
Hallo,

kann es sein, dass sich die Grundrisse alle unterscheiden? Damit meine ich nicht das Küchenlayout. Architekt gibt eine gerade Wand vor, Vorschlag 1 hat eine schräge Wand?

Beim Architektenentwurf sieht es so aus, als ob die gesamte Wand planoben mit HS bestückt werden soll und eine versteckte Tür (als Küchenfront ) zur Speisekammer geplant ist. Das spiegelt sich aber bei den Vorschlägen nicht so recht wieder.

Warum habt ihr bei den beiden Fenstern unterschiedliche Brüstungshöhen?
 

chosn

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
4
Wohnort
München
kann es sein, dass sich die Grundrisse alle unterscheiden
Stimmt. Die Grundrisse unterscheiden sich hauptsächlich in der Nordwand. Die Lage der Wand ist flexibel. Ich könnte Sie noch verschieben, so dass es am besten zur neuen Küche passt.

Beim Architektenentwurf sieht es so aus...
Wir wollten eigentlich eine freistehende Insel. Der Architekt meinte eher, dass das eine Küchenplaner-Geschichte ist und hat die den Entwurf so eingezeichnet...

Warum habt ihr bei den beiden Fenstern unterschiedliche Brüstungshöhen?
Ist noch flexibel.
Ich dachte, wenn die Spüle auf der Ostseite ist, sollte die Brüstung höher sein, so dass beim Abspülen das Fenster nicht verspritzt wird, und das Fenster noch geöffnet werden kann, ohne dass die Armatur im Weg ist.

Viele Grüße
 

Anonymaus

Mitglied

Beiträge
222
Hier ist mal ein Vorschlag. An der Rückwand können die Hochschränke auch komplett auf die andere Seite, oder eins links und eins rechts verschoben werden. Kühlschrank würde auch in die Hochschrankwand reinpassen, Geschirrspüler sollte aber in der nähe der Spüle bleiben. Ob Kochfeld oder Spüle auf die Insel kommt könnt ihr entscheiden, normalerweise mit einer Insel würde man es so wünsche, dass man hier die meiste zeit mit blick auf dem Wohnraum verbringt. Das ist, besonders mit kindern, sehr praktisch.
 

Anhänge

  • CCF_000046_02.jpg
    CCF_000046_02.jpg
    182,2 KB · Aufrufe: 66

Evelin

Mitglied

Beiträge
15.278
Wohnort
Perth, Australien
Hallo,

kannst du die Speise noch vermaßen?

Heißgeräte
was soll's denn wirklich sein?
1 x Kaffeemaschine
1 x DGC
1 x BO eventuell mit Mikro (wegen Kleinkinder)?
 

chosn

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
4
Wohnort
München
@Anonymaus Vielen Dank für den Vorschlag.
Leider würde aber hier der French-Door nicht mehr reinpassen, zusammen mit dem hoch eingebauten Geschirrspüler, soweit ich das sehe...
Die Spülenzeile wäre dann ca 3m. Aber es müsste noch ein Rolladenschrank, o.Ä. für den Wasserkocher auf die Ostseite. D.h. 2.4m für Spüle. Reicht das?
Vielleicht müssen wir doch auf den French-Door verzichten :(

Wären denn 100cm zwischen Insel und Backofen ausreichend? Vom Küchenplaner habe ich 130cm gehört....

@Evelin Speis habe ich nun auch vermaßt und den Plan im Einstiegspost angehängt (Diagonal gekreuzt sind Aussparungen für Lüftung und Elektro, also nicht für Regale nutzbar).

Als Einbaugeräte sind geplant:
1 x Einbaukaffeemaschine
1 x DGC (eventuell als Kompaktversion oder Normalgröße)
1 x Backofen (mit Mikro)
1 x French-Door Kühlschrank
1 x hoch eingebauter Geschirrspüler

Viele Grüße,
chosn
 

Anonymaus

Mitglied

Beiträge
222
Geschirrspüler ist hochgebaut (GS).
Kühlschrank kann ausgeführt werden wie ihr möchtet, dann wird evtl. die arbeitsplatte etwas tiefer.
Wieso Wasserkocher im Schrank? Da macht ihr eure Küche nur kaputt.
Bei dem Budget könnt ihr euch eine Quooker überlegen, oder einen schönen Wasserkocher der halt auf die Arbeitsplatte steht.
Es gibt ein ganzen Hochschrank frei für weitere Geräte oder was ihr reinstellen wollt.

Eine Arbeitsfläche mit 120 cm breite oder mehr ist in der Regel ausreichend, noch 60 cm spüle und 60 cm platz neben der spüle = 240 cm.
Die spüle kann auch auf der Insel und die Arbeitsfläche daneben, das sind ja auch ca. 120 cm.
Mit Kinder ist es praktisch wenn man nur kurz hochschauen muss statt sich umzudrehen.

Es gibt einige Küchen hier, wo der abstand zwischen den Küchenzeilen nur 100 cm ist (schränke auf beiden Seiten).
In diesem fall habt ihr nur von einer Seite schränke die öffnen, da sind 100 cm vollkommen ausreichend.

Im durchschnitt, von dem was ich bisher hier alles gelesen habe, würde ich sagen der empfohlen abstand zwischen zwei Küchenzeilen liegt zwischen 100 und 120 cm - wenn auf beiden Seiten schränke sind.

Ich habe 140 cm (Mietwohnung mit 130 cm breites Fenster zwischen den Küchenzeilen, geht nicht anders) und finde es in Ordnung aber wenn die näher an einander wären würde mir nichts an platz fehlen. In meiner neuen Küche plane ich derzeit mit 120 cm zwischen Küchenzeile und Insel, und 90 cm zwischen die Seite der Insel und die Hochschrankwand. Allerdings sind die Hochschränke etwas versetz zur Insel und deshalb vermute ich, dass es mit 90 cm ok sein wird.
 

chosn

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
4
Wohnort
München
Hallo.
Danke @Anonymaus , für deine Ausführungen

Mit "Wasserkocher im Schrank" meinte ich, dass der Wasserkocher bei Benutzung herausgezogen wird. Der Quooker sagte mir zunächst nicht zu... V.a. wegen dem dauerhafte Standby-Stromverbrauch...
Aber habe jetzt nachgelesen, dass das gar nicht so schlimm ist (nur ca. 25€ im Jahr Mehrverbrauch gegenüber Wasserkocher).
Das wäre natürlich eine gute Alternative zum "Verstecken" des Wasserkochers, danke nochmal fürs erwähnen.

Ich habe deine Anordnung jetzt nochmal in den Grundriss gezeichnet und bemaßt.. Eine gerade Wand im Norden, hinter den Schränken (BO, DG, KM, ...) gefällt wirklich besser. Zur Speis muss es dann vmtl. eine Schiebetüre werden (wegen Lüftungsrohren vom KG ins OG)...

Eine Arbeitsfläche mit 120 cm breite oder mehr ist in der Regel ausreichend
Kann man denn die Inseltiefe 120cm als Arbeitsfläche zählen lassen (parallel zu den Hochschränken)? Oder sollte das Kochfeld eher an den südlichen Rand geschoben werden, so dass rechts vom Kochfeld eine breitere (~100cm) Arbeitsfläche entsteht?

Grüße,
chosn
 

Anhänge

  • Screenshot 2021-05-01 163240.png
    Screenshot 2021-05-01 163240.png
    27,1 KB · Aufrufe: 43

Anonymaus

Mitglied

Beiträge
222
Ich würde asymmetrisch wählen, ich Stelle es mir etwas unpraktisch vor wenn Kochfeld und Spüle um die Ecke von der Arbeitsfläche sind. Außerdem steht man im Norden der Insel schon so ein kleines bisschen im Weg von allen anderen die in die Küche rein möchten. 115 cm sind vermutlich ausreichend, dass zwei Personen nebeneinander passen, aber gemütlicher ist es sicherlich mit der Arbeitsfläche gegenüber der Spüle.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben