Unbeendet Küchenplanung - Mietshaus

JasminF

Mitglied

Beiträge
13
Küchenplanung - Mietshaus

Hallo zusammen,
bei uns steht aktuell eine Küchenplanung für ein Mietshaus an. Ich habe bereits sehr interessiert einige Beitrage in diesem Forum gelesen und hoffe nun auf eure Hilfe.
Wir haben bereits eine erste grobe Planung des Küchenstudios bekommen (noch ohne genaue Angaben wie das "Innenleben" der Schränke aussehen wird).
Am meisten interessieren mich folgende Themen:
- aktuell wurden zwei LeMans Auszüge geplant, was ihr im "Grundriss Küche allein" sehen könnt. Wir tendieren dazu diese zu eliminieren und stattdessen Auszüge zu planen - was ist Eure Meinung hierzu?
- gibt es eine ganz andere Anordnung der Küche/Küchenelemente, oder bietet sich hier tatsächlich die G-Form an?
- wir haben keine Speisekammer und wenig Möglichkeiten Vorräte anderweitig zu verstauen, daher sollte ausreichend Platz hierfür sein.

Ich hoffe die Pläne und Ansichten, die ich hochgeladen habe sind ausreichend.

Ganz lieben Dank für Euer Feedback.

Viele Grüße,
Jasmin

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 178 cm, 168 cm
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 93 cm

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > Umbauten ausgeschlossen, Miete
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): Unten: 1615 mm, rechts: 1063 mm
Fensterhöhe (in cm): Unten: 800mm, Rechts: 1345 mm
Raumhöhe in cm: 2435 mm
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix (Bitte Position im Grundriss vermaßt angeben)

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Side by Side (ca. 90cm breit)
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: ja
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): ca 80 cm

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: N. a.
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N. a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: N. a.

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeemaschine, Wasserkocher, Thermomix, Messerblock, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: N. a.
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: 1-2 Personen

Spülen und Müll
Spülenform:
1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Nobilia
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: n.a.
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Bisherige Küche wird ausgebaut, wichtig ist uns der hoch gebaute Geschirrspüler sowie genung Möglichkeit Vorräte unterzubringen.
Preisvorstellung (Budget): 13.000-15.000

Angehängte Dateien
Küche_Grundriss_allein_JF.jpg
Küche_Perspektive_1.jpg
Küche_Perspektive_2.jpg
Küche_Perspektive_3.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Soßenqueen

Mitglied

Beiträge
336
Hallo Jasmin, bitte stell Bilder und keine PDFs ein, viele öffnen keine fremden PDFs und auf dem Handy ist es auch sehr unkomfortable.

Der gesamte Grundrissplan ist mir etwas unverständlich. Wieso ist die Küche vorne als G, wenn daneben noch der ganze Raum als Kochen Essen beschrieben ist?
 

JasminF

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
13
Hallo Soßenqueen,
sorry für die PDFs anstelle der JPGs. Ich habe jetzt mal oben die PDFs in JPGs ausgetauscht.
Anbei nun auch noch der Grundriss des kompletten Erdgeschosses.
Die Benennung "Kochen/Essen" kommt denke ich vom Architekt.
Die Idee war, den Bereich (wie im Grundriss eingezeichnet) bis zum 1. Unterzug als Küche zu nutzen, im Anschluss kommt dann der Essbereich und der Raum nach dem 2. Unterzug wird dann als Wohnzimmer genutzt. Ich hoffe diese Erklärung hilft weiter?
 

Anhänge

  • Grundriss_EG_Küchenplanung_JF_1_klein.jpg
    Grundriss_EG_Küchenplanung_JF_1_klein.jpg
    73,9 KB · Aufrufe: 87

Melanie 75

Premium
Beiträge
2.947
Hallo Jasmin, wäre es möglich, die Küche weiter Richtung Essraum zu verlängern?

Bei der Raumbreite könntest du auch eine Insel oder Halbinsel einplanen.
Generell solltest du Ecken in der Küche eher vermeiden (teuer und bringen wenig). Es ist ein Irrglaube, dass Eckschränke den Platz in der Ecke optimal ausnutzen. Beim Lemans hast du 2 Stauebenen beim Auszugsschrank locker 4. Der Lemans ist umständlich zu bedienen, Tür öffnen, Tablare herausziehen, Tablare hineinschupfen, Türe schließen. Auszugsschränke öffnest du mit einem Griff und schließt mit Knie oder leichtem Schupser. Teuer sind sie auch und nur in seltenen (sehr kleinen Küchen) Fällen eine Überlegung wert.
Ich habe es ausprobiert, alles was im Lemans ist, hat in einem 60er US Platz, es bleibt sogar die oberste Lade frei. Bei dir ist mit einer 60er Tür geplant, das ist dann völlig sinnbefreit.
 

Anhänge

  • B0894D35-DBFB-4083-8CF0-1F23431D03EF.jpeg
    B0894D35-DBFB-4083-8CF0-1F23431D03EF.jpeg
    170,1 KB · Aufrufe: 50
  • 599C18AF-600F-4390-B547-BAB269657867.jpeg
    599C18AF-600F-4390-B547-BAB269657867.jpeg
    91,4 KB · Aufrufe: 45
  • BC49A095-8870-4987-89C2-1269B72ED9C9.jpeg
    BC49A095-8870-4987-89C2-1269B72ED9C9.jpeg
    108,3 KB · Aufrufe: 45

JasminF

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
13
Hallo Melanie,
Herzlichen Dank für die Bestätigung bzgl der LeMans Auszüge!
Theoretisch könnte man die Küche tatsächlich in Richtung des Essbereicehs verlängern, allerdings ist das von den aktuellen Mietern so gemacht (aber auch in G Form) und als wir das gesehen haben, wollten wir es lieber bündig mit dem Pfeiler (Unterzug) planen.
Ich bin nicht ganz sicher wie du das mit der Halbinsel oder Insel Lösung meinst?
 

JasminF

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
13
Super - vielen Dank für den Link und die Skizze! Da muss ich mich mal noch intensiver einlesen :-)
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
20.108
Wohnort
Perth, Australien
Jasmin, hast du einen Plan/Bilder, wo man sieht, wo sich die Steckdosen befinden?

Was ist der Bodenbelag? Vielleicht hast du auch ein Bild davon.

Weil es eine Bestandsimmobilie ist und zur Miete, sehe ich nicht, wie man eine freistehende Insel realisieren könnte. Wollt ihr längerfristig wohnen bleiben?
 

JasminF

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
13
Ich habe mal versucht einen Screenshot vom Grundriss der Küche zu machen inklusive der entsprechenden Anschlüsse. Leider hier nun keine Maße, das Bild wird sonst zu klein und man erkennt nichts mehr.

Wenn es nach unserem Plan läuft werden wir sicher so 3-5 Jahre dort bleiben. Daher ist das Budget eher im mittleren Bereich angesiedelt und wir nehmen in Kauf, dass wir im Fall eines Auszugs die Küche hoffentlich mit einer niedrigen Ablöse verkaufen können. Trotzdem möchten wir es "schön" haben und soll sich als "unser" anfühlen.

Bzgl. der freistehenden Insel - den Gedanke hatte ich auch, dadruch, dass es eben "nur" Miete ist und Bestand.

Der Bodenbelag ist Eiche Parkett und die Decke ist eine Holzdecke, ich meine aus Fichte. Anbei zwei Impressionen. Das Boden Beispiel ist aus dem Wohnzimmer, ist aber genau so auch in der Küche verlegt.

Küche_Boden.jpg
Küche_Decke.jpg
Küche_Anschlüsse_Steckdosen.jpg
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
20.108
Wohnort
Perth, Australien
ich würde dann das G belassen, nur die LeMans weglassen. Eventuell so stellen

Screenshot 2022-10-27 165422.jpg
den 120er würde ich belassen, auch aus Kostengründen. In den müsstest du alles verstehen, was du nicht mehrmals am Tag brauchst, zB, Töpfe, Pfannen, Schüsseln, Siebe usw.

Planunten wegen der Optik 4 x 60er, aber auch wegen dem Müll. Obwohl das bei Nobilia immer irgendwie problematisch zu sein scheint, würde ich planrechts unter der AP Mülleimer vorsehen, damit man sich nicht wegen jedem Stück Verpackung bücken muss. Natürlich auch Restmüll oben.

Wenn Müll unter der Spüle sein soll, so würde ich eine Tür mit Müllauszug nehmen, auch damit man sich nicht bücken muss. Also sowas in der Art

Müllauszug Front Blanco Select.jpg

Das Kochfeld würde ich planrechts einbauen, weil mir eine große, freie Insel wichtig wäre. Das Kochfeld ist relativ weit vom Fenster, abgesaugt wird mittig im Kochfeld, dh, ans Fenster würden kaum Fettspritzer gelangen, solange man auch vor dem Brutzeln den Lüfter einschaltet.

Bez Stauraum, ich vermute, dass an der Wand zwischen Fenster und Terrassentür eventuell noch Stauaraum möglich ist, Sideboard oder was auch immer.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
17.281
Ich würde auch die LeMansen streichen und auch den 120er Zeilenstück planrechts. Damit hast Du mehr Bewegungsraum und auch besser erreichbarer Stauraum und sparst auch den LeMans -Zuschuss. Das Kochfeld käme leider auf der Halbinsel, aber für viele ist das sogar ein Wunsch. Das könnt Ihr jetzt im Miethaus ausprobieren und im Eigentum besser machen.

Der SbS ist an der Stelle leider sehr unbequem und blockiert den Kücheneingang, wenn’s offen ist. Auch geht der Kühlschrankteil in Richtung Küche auf, d.h., dass man, wenn man im Wohnzimmer ist und z.B. ein kühles Getränk holen möchte, erstmals “in die Küche” rein muss und dann die Kühlschranktür öffnen. Prüfe, ob das TK-Teil des ausgesuchten Modells groß genug für Euren Bedürfnisse bzw. breit genug für eine TK-Pizza mit Karton. Insgesamt ist ein normales freistehender TK-Kombi praktischer (weswegen ich z.B. vom SbS abgekommen bin).
 

JasminF

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
13
Vielen Dank Euch für die Ideen und auch das nennen der Vor- und Nachteile.
Die LeMansen kommen auf jeden Fall weg! :-)

Zwei Gedanken kamen mir noch, bei denen Ich gerne nach Eurer Einschätzungen fragen wollte.
Nehmen wir an wir lassen das G:
- würdet ihr den 120er Korpus planrechts tatsächlich in der Größe lassen, oder lieber auf 2x 60 oder 90 und 30 umschwenken? Meine Überlegung war, das dieser riesen Schub evtl. den kompletten Weg versperrt, wenn mal doch mal mit mehr als 1 Person in der Küche werkelt?
- Auf der Insel hatte ich überlegt den 45er Korpus evtl noch auf 60 zu verlängern, dann wäre der Durchgang von Essen in die Küche um 15 cm schmaler, was laut Plan dann ca. nur noch 90 cm sind - evtl. ist es dann sehr eng wenn man den SBS öffnet.? (falls wir den SBS so lassen)

Ich habe es anbei nochmal markiert welche Bereiche ich meine.
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2022-10-28 um 13.15.32.jpg
    Bildschirmfoto 2022-10-28 um 13.15.32.jpg
    101,3 KB · Aufrufe: 34

Melanie 75

Premium
Beiträge
2.947
Das L mit Halbinsel ist keine Option für dich? SBS auch fix?

80 unter dem Kochfeld fände ich gut für die Pfannen. Von der Optik her sieht das dort niemand.
 

JasminF

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
13
Doch ich finde die Lösung den 120er ganz weg zu lassen tatsächlich charmant. Vor allem weil wir ja dann effektiv eh nur 60 an Stauraum verlieren, da wir planunten rechts dann ja nochmal nen 60er einplanen können.
SBS ist tatsächlich fix
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
2.947
Bei der Insel hast du ja auch den 60er mehr. Der Durchgang wäre mir mit 90, speziell da dort auch der Kühlschrank steht, zu knapp.
 

JasminF

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
13
Ah ja klar stimmt. Bei der Insel gibts ja auch mehr Platz :-)
Gut, dann streiche ich den größeren Korpus neben dem Kochfeld auf der Insel.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben