Küchenplanung ... mal wieder.

pong

Mitglied
Beiträge
7
Hallo zusammen!

Zunächst möchte ich mich kurz vorstellen.
- männlich, 31, in Beziehung lebend (Partnerin: 27)
- beide kochen gerne
- ca. 3-4 x / Woche (davon 2 x aufwendiger)
- selten mal für 4 oder 6 Pers.

Zur Wohnung:
Die Dachgeschosswohnung (und damit auch die Küche) soll in meinem Elternhaus vorübergehend (evtl. 5 Jahre) genutzt werden.
Anschließend soll Sie evtl. als Fereienwohnung vermietet werden.

Zur Küche:
Grundriss: Anhang anzeigen 100505_Grundriss Inst.pdf
Installationsplan: Anhang anzeigen 100506_Inst-Plan.pdf
Frontansicht1: Anhang anzeigen 100506_Frontansicht1.pdf
Frontansicht2: Anhang anzeigen 100506_Frontansicht2.pdf
hier nicht zu sehen:
Rects neben der Dunstazugshaube befindet sich eine Dachschräge
(Kniestock: 110 cm).
Demnach sind hier keine Hängeschränke möglich.
Die ABP und die Unterschränke können aber bis ans Ende der Wand laufen.
Hier noch zwei Ansichten aus einem Küchenplaner:
Anhang anzeigen 100506_Ansicht1.pdf
Anhang anzeigen 100506_Ansicht2.pdf

Als Becken soll ein Blanco (Edelstahl) mit Ablauf (der ist dann über dem 40er Schrank) rein. Mit Edelstahl habe ich jahrelang gute Erfahrung gemacht.

Die Spüma soll unter den Backofen.
Ist das eine gute Lösung? Bitte um Kommentar.

Ich möchte unbedingt ein Gaskochfeld.
Unser Berater hat uns komplett NEFF Geräte angeboten und empfohlen.
Ist das OK? Bitte um Kommentar.

Als Nolte / Manhatten haben wir einen Preis von ca. 9000 EUR (unverhandelt).
Mit Nobilia kämen wir auf ca. 6500 EUR (unverhandelt).

Wo liegen die Unterschiede zwischen beiden Herstellern?
Ist der Preisunterschied gerechtfertigt?
Bitte um Kommentar.

Fragen über Fragen, es kommen bestimmt noch mehr.

Gruß, pong
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Küchenplanung ... mal wieder.

Hallo Pong

willkommen im Forum ;D da sind ja schon ne Menge Infos reingepackt. Das ist doch mal was zur Abwechslung ;-)

warum willst Du unbedingt einen Gasherd? Wenn das ganze später als FeWo vermietet werden soll? Induktion ist genauso schnell, besser zu steuern, niedrige Temp sind leicht zu halten (bei Gas funzt das überhaupt nicht .. *hust* ich habe viele Jahre auf Gasherden gekocht.. ich weiss wovon ich rede), viel ungefährlicher, weil die Platte selber nicht heiss wird und wenn kein Topf draufsteht entsteht eh keine Hitze...
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.869
AW: Küchenplanung ... mal wieder.

Hallo Pong,
die Planung ist ja soweit sauber und ok.

Zu GSP und darüber Backofen, vielleicht solltet ihr mal über eine leichte Erhöhung der GSP nachdenken, dann würde ein Schrank wie bei mir entstehen:
picture.php?albumid=4&pictureid=2378

Dazu wäre aber wichtig, ob deine Partnerin auch in etwa so groß ist wie du.

Auf der Kochfeldseite würde ich eher breitere und nur Auszugsunterschränke einsetzen.
 

pong

Mitglied
Beiträge
7
AW: Küchenplanung ... mal wieder.

Hallo,

danke für de prompten Antworten.

Thema Gas: Will ich unbedingt. Habe mir extra eine Gasleitung (aus dem Kamin) in die Küche legen lassen.
Ich finde Gas irgendwie charmanter als Induktion (WYSIWYG *2daumenhoch*).

Thema Spüma unter Backofen: Ja, gute Idee mit dem etwas höher bauen. Werde ich beim Planer gleich ansprechen (meine Partnerin ist in etwa so groß wie ich).

Thema Ausziehschränke: Habe absichtlich an der einen Front links und rechts je einen "normalen" Schrank planen lassen. So hat man beides. Zu breite Ausziehschränke wollte ich nicht, da die mit der Größe auch wackliger werden.

Kann noch jemand etwas zu den genannten Gesamtpreisen sagen?
Insbesondere unter Berücksichtigung der genannten Hersteller.

Die Geräteliste habe ich derzeit noch nicht.
Aber grundsätzlich "nur" NEFF Standardgeräte, kein Schnickschnack (außer der, der sowieso schon dran ist).

Kann mir jemand ein gutes NEFF Gaskochfeld empfehlen?
z.B.
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
oder:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Oder doch lieber etwas ganz anderes?

Danke,
pong
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.869
AW: Küchenplanung ... mal wieder.

Hallo Pong,
da wäre dann aber mal wichtig, welches Frontmaterial und welchen Anteil die Geräte im Preis einnehmen. Da im Zweifel einfach mal den mittleren Internetpreis mit Versandkosten ermitteln. Dann kann man das als Geräteblock abziehen.

Grundsätzlich falsch macht man es weder mit einer Nobilia noch einer Nolte-Küche.

EDIT:
80er/90er Auszugsbreiten sind eigentlich die idealen Größen. Schau dir mal Stauraumbeispiele an:
Küche von atmos
Küche von biggimaus
Küche von Bodybiene
Küche von Missjenny
Meine Küche
 
Bodybiene

Bodybiene

Premium
Beiträge
5.728
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
AW: Küchenplanung ... mal wieder.

Huhu!

Also bei meinen Auszügen ist nix wackelig. Weder bei den 90er die voll mit Geschirr sind, noch bei den 80er wo die Vorräte drin sind.

Ich würd nie wieder was anderes wollen als Auszüge. Man muß nicht alles vorne rauskramen wenn man an was ran möchte was hinten steht.

Bin froh das ich mich früh genug umentschieden habe, denn im Nachhinein ändern wäre teuer gewesen.

LG
Sabine
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Küchenplanung ... mal wieder.

Wenn es nach "charme" geht, dann würden Frauen wohl auch nur Garterbelt und Nahtstrümpfe tragen...

Eine Küche ist primär ein Arbeitsplatz: der sollte funktional und sicher sein. Das hast Du beides mit Induktion - jedoch nicht mit Gas!

Das Argument "Will ich unbedingt haben" ist natürlich ein Totschlagargument - etwas köcheln lassen, ohne dass es anbrennt (Milch aufkochen, Risotto, Eintopf, Gulasch, Polenta ..) oder eine Hollandaise direkt auf dem Herd aufschlagen etc. kannst Du mit Gas vergessen .. auf Induktion kein Problem. Putzen .. Induktion easy - einmal drüber gewischt.. beim Gasherd ist das ein ewiges gefrett mit den vielen einzelteilen und den Schlitzen und Ritzen :rolleyes: .. ich habe Jahrelang Gasherd geputzt *crazy*.. mit Kindern (Ferienwhg) viel sicherer!!

"Will ich" sagt auch mein 3-jähriger Enkel... die Konsequenzen kann er aber noch nicht absehen...
 

Lizz

Mitglied
Beiträge
8
AW: Küchenplanung ... mal wieder.

zum thema große auszüge: ich hab einmal 100 und zweimal 120 cm auszugsunterschränke und da wackelt nix. ich würde sie definitiv nicht wieder hergeben, drehtüren-schränke würde ich heute nur noch im notfall nehmen, wenn nichts anderes möglich ist - einfach viel zu unpraktisch und unübersichtlich
 

Mathilda

Mitglied
Beiträge
194
AW: Küchenplanung ... mal wieder.

Hallo Pong,

wenn Du keine breiten Auszugsschränke möchtest, dann nimm 60er. Aber ein Drehtürschrank hat in der Handhabung nur Nachteile. Alles, was Du im unteren Boden hinten verstaust ist auf Nimmerwiedersehen im Schrank verschwunden.... Ich habe in meiner bisherigen Küche nur Drehtürenschränke (und das auch noch sehr wenig) . NIE WIEDER!!!

Mach mal im Studio einen Vergleich. Leih dir 2 Töpfe und eine Pfanne und lagere sie im unteren Auszug. Und dann verstaue sie im Drehtürenschrank.

Die Auszüge sind auch viel flexibler einzusetzen. Gehen auch prima für Vorräte...

Grüße
Mathilda
 

pong

Mitglied
Beiträge
7
AW: Küchenplanung ... mal wieder.

Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Antworten.

Thema Gas: Sorry nice-nofret, aber diese "Induktionsapostel" hier gehen mir etwas auf die Nerven. Ich denke in meiner Meinung nach gefestigt genug zu sein, dass ich selbst entscheiden kann, was ich möchte. GAS. Punkt.
An alle anderen. Sorry für den emotionalen Ausbruch.

Thema Ausziehschränke:
Nach einem weiteren Besuch im Küchenstudio und Besprechung mit meiner Freundin haben wir uns entschlossen, an der langen Front ausschließlich Auszugschränke zwischen 80-100cm Breite zu platzieren. Danke für eure ratsamen Hinweise*clap*

Thema Küchenmöbel:
Geplant ist derzeit eine Nobilia-Küche.
Unterschränke: Nobilia Forma in Vanille (Schichtstoff )
Seitenschränke + Hängeschränke: Nobilia Rio in Brasil (Melaminharzbeschichtung)
Ist es OK Fronten aus zwei Materialien zu nehmen?
Schichtstoff ist wohl das bessere, pflegeleichtere, robustere Material, richtig?
Wir tendierne dazu die komplette Front entweder aus Melaminharz oder Schichtstoff zu nehmen.
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Bitte um Kommentar.

Thema Geräte. Folgende Geräte sind geplant:
Backofen:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Gaskochfeld:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Wunsch-Gaskochfeld:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Dunsthaube:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Wunsch-Dunsthaube:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
KGK:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Spüma: Klick
Wunsch Spüma:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Bitte um Kommentar zu den Geräten.

Der Preis für die Küche liegt derzeit bei 7100 EUR incl. MwSt + NK, Aufbau etc.
Ist der Preis OK?
In der nächsten "Verhandlungsrunde" möchte ich die höherwertigen "Wunsch-Geräte" (siehe oben) einhandeln.
Ca. 700 -1000 EUR.
Bitte um Kommentar.

Vielen Dank.

Gruß, Pong
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.869
AW: Küchenplanung ... mal wieder.

Hallo Pong,
wer um Rat fragt, muss auch mal ergänzend ungefragten Rat entgegennehmen ;-). Wir machen hier zuoft die Erfahrung, dass jemand einfach nur deshalb etwas wünscht, weil es schon immer so war. Aber, das ist ja jetzt klar gestellt.

Ist die GSP jetzt unter dem Backofen? Dann aber nicht hochgebaut.

Zu den Geräten:
- Backofen .. Pyrolyse *2daumenhoch* (ich möchte meine nicht missen)
- Gasfeld .. ich habe ja wenig Ahnung davon, finde aber, dass das 70er Feld den Eindruck hinterläßt, wenn in der Mitte ein Woktopf steht, dass man auf den anderen 4 Feldern max. noch einen 14 cm Topf stellen kann. Wie wäre es denn mit dem
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
? Ob das Flametronic von deinem Wunschfeld nötig ist .. wie gesagt, keine Ahnung bei Gas.

Bei DAHs macht mich immer ein wenig skeptisch, wenn für Abluft nur 120 mm Durchmesser erforderlich sind. Aber, vielleicht kann hier noch jemand etwas dazu sagen. Warum ist es denn deine Wunschhaube?

Für die Kühl-/TK-Kombination würde ich mal überlegen, ob es nicht ein Gerät mit Nofrost (d. h. nie wieder TK abtauen) werden soll. Habe ich auch seit 4 Jahren, funktioniert bei meinem Liebherr wundervoll. Bei Siemens z. B. -->
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Warum als Wunsch-GSP eine GSP mit Bedienblende? Ich wünschte mir, dass ich da damals auf andere gehört hätte, dann müßte ich mich nicht mit den Fingerabdrücken an der Blende rumschlagen. Öffnen soll man die Maschinen sowieso erst, wenn sie komplett fertig sind. Das wird durch Piepsen oder ein Licht auf dem Boden angezeigt.

Empfehle würde ich daher vollintegriert und XXL. Das sind 5 cm mehr Höhe, manchmal die entscheidenen 5 cm, wenn man große Teller und Weingläser spülen will, z. B. Siemens
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Zu Preisen kann ich nicht allzuviel sagen, da mein Küchenkauf schon wieder gut 4 Jahre her ist.
 
menorca

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.762
Wohnort
München
AW: Küchenplanung ... mal wieder.

Ich denke, dass du in diesem Fall die zwei verschiedenen Fronten gut mischen kannst, wenn du möchtest. Dadurch, dass die einen einfarbig sind und die anderen Fronten mit Holzmuster, stören sich die unterschiedlichen Materialien nicht. Robust sind beide.

Das Planungsbild ist aber noch eine Alles-Holzfarben-Version?
 

pong

Mitglied
Beiträge
7
AW: Küchenplanung ... mal wieder.

Hallo,

danke für eure Antworten.
Ist die GSP jetzt unter dem Backofen? Dann aber nicht hochgebaut.
Ja, die GSP ist unter dem Backofen und nicht hochgestellt. Wenn ich die GSP hochstelle ist der Backofen logischerweise auch höher und in diesem Fall dann zu hoch.
Backofen .. Pyrolyse (ich möchte meine nicht missen)
Gut, ich war zunächst unsicher wegen des Energieverbrauchs. Aber nachdem was ich hier so gelesen und gehört habe ist die Entscheidung wohl für uns richtig. (Wir machen ja schon hier und da mal Sauerei im Backofen; Hähnchen, Spareribs etc.)
- Gasfeld .. ich habe ja wenig Ahnung davon, finde aber, dass das 70er Feld den Eindruck hinterläßt, wenn in der Mitte ein Woktopf steht, dass man auf den anderen 4 Feldern max. noch einen 14 cm Topf stellen kann. Wie wäre es denn mit dem EC945RB90D? Ob das Flametronic von deinem Wunschfeld nötig ist .. wie gesagt, keine Ahnung bei Gas.
Sehr guter Hinweis. Danke.
Ich möchte den WOK-Brenner nicht nur einzeln für den WOK sondern auch für das schnelle, kräftige Anbraten (z.B. in einer 28er Pfanne) nutzen. Parallel möchte ich dann neben der Pfanne in einem großen Topf (20er oder 24er Durchmesser immer oben gemessen) z.B. Nudeln kochen. Ich fürchte inzwischen, das ein 70er Feld mit Kochstelle in der Mitte grundsätzlich zu klein ist.
Die Aufteilung ist ja nicht anders als bei einem Induktionsherd.
Was empfehlt ihr denn hier?
Bei DAHs macht mich immer ein wenig skeptisch, wenn für Abluft nur 120 mm Durchmesser erforderlich sind. Aber, vielleicht kann hier noch jemand etwas dazu sagen. Warum ist es denn deine Wunschhaube?
Die "Wuschhaube" (
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
) 20% mehr Ablaufleistung hat (Normalbetrieb 500 m3/h vs. 400 m3/h), sie deutlich leiser (45 vs. 52 dB) ist, eine bessere Beleuchtung (Halogenlampen 3 x 20 W vs. Normallampen 2 x 40 W) hat. Außerdem hat die Wunschhaube eine Intensivstufe (640 m3/h).
Beim Abluftstutzen bin ich mir unsicher (Abluftstutzen Ø 150 mm, 120 mm ???). Aber letztendlich zählt doch die Abluftleistung, oder?
Für die Kühl-/TK-Kombination würde ich mal überlegen, ob es nicht ein Gerät mit Nofrost (d. h. nie wieder TK abtauen) werden soll. Habe ich auch seit 4 Jahren, funktioniert bei meinem Liebherr wundervoll. Bei Siemens z. B. --> Siemens KI34NP60
Guter Tip, ich werde nochmal darüber nachdenken. Der Preisunterschied zwischen den beiden Geräten liegt allerdings im I-Net schon bei ca. 700 EUR. Dafür taue ich dann doch lieber ab und zu mal ab.
Warum als Wunsch-GSP eine GSP mit Bedienblende? Ich wünschte mir, dass ich da damals auf andere gehört hätte, dann müßte ich mich nicht mit den Fingerabdrücken an der Blende rumschlagen. Öffnen soll man die Maschinen sowieso erst, wenn sie komplett fertig sind. Das wird durch Piepsen oder ein Licht auf dem Boden angezeigt.
Ich finde die Bedienblende außen irgenwie schön (Erklärungsversuch: Mann, Technik;D). Praktisch finde ich tasächlich, dass man außen die Restlaufzeit ablesen kann.
Wegen der Größe: Wow, super Hinweis. *2daumenhoch* Muss ich mit dem Küchenstudio (andere Einbaumaße) klären. Der Preisunterschied ist laut I-Net 50 EUR.
Werde dann wohl zu folgendem Modell greifen (
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
).

Ich denke, dass du in diesem Fall die zwei verschiedenen Fronten gut mischen kannst, wenn du möchtest. Dadurch, dass die einen einfarbig sind und die anderen Fronten mit Holzmuster, stören sich die unterschiedlichen Materialien nicht. Robust sind beide.

Das Planungsbild ist aber noch eine Alles-Holzfarben-Version?
Unterschiedliche Farbe, Muster. Ja OK. Aber ich tendiere nachwievor zu einem Oberflächen-Material. Melaminharz (große Auswahl bei Nobilia) oder Schichtstoff (meines Wissens nur das Modell Forma bei Nobilia).
Ist die Melaminharzbeschichtung OK? Auf was ist hier zu achten?

Über einen Kommentar zum Thema Preis wäre ich dankbar.

Gruß, pong.
 
menorca

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.762
Wohnort
München
AW: Küchenplanung ... mal wieder.

Schichtstoff bei Nobilia gibt es auch in Hochglanz weiß oder magnolie unter dem Namen "Campo", dann aber in PG6.

Melaminharz: passt schon! Einfarbig matt ist immer ein kleines bißchen "rubbelig" und damit einen Hauch weniger pflegeleicht als Hochglanz. Wobei: Melaminharz in Hochglanz sieht meistens auch nicht besonders toll aus, hat Nobilia aber gar nicht, glaube ich.
Auf den Kantenansatz achten. Weiße Kante an weißer Fläche: manche stört die schmale dunklere Linie, die man sieht. Farbige Kante ist eine Alternative. Mir persönlich gefällt aber die Farbe der "Glas"-Kante von der Front Sprint, PG1, zB überhaupt nicht.

Der Preis scheint mir okay zu sein.

Du kannst ja mal die Elektropreise (mittlere Inetpreise ergoogeln) abziehen und so den Holzpreis incl Lieferung und Aufbau ermitteln.
 

pong

Mitglied
Beiträge
7
AW: Küchenplanung ... mal wieder.

Hallo zusammen,

vielen Dnak für die vielen tollen Tipps bezüglich der Geräte.

So, jetzt habe ich auch den mittleren I-Net Preis für die Geräte:

KGK (
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
): 650 EUR
Backofen (
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
): 600 EUR
GSM (
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
): 600 EUR
Gas-Kochfeld (
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
): 600 EUR
Dunsthaube (
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
): 450 EUR

Macht in Summe für die Geräte einen mittleren I-Net Preis von:

ca. 3000 EUR

Nobilia:
7700 EUR (inkl. Geräte)
-3000 EUR Geräte

5000 EUR (Küche ohne Geräte)


Seit gestern habe ich ein neues Angebot.

Alno plan:
8700 EUR (inkl. Geräte)
-3000 EUR Geräte

5700 EUR (Küche ohne Geräte)

In beiden Küchen ist eine Blanco Kunststoff-Spüle mit Armatur vorgesehen.
Beide Preise sind noch unverhandelt.
Was haltet ihr von den Preisen?
Was ist preislich (nach unten) noch drin?

Hier nochmal ein Bild der Küche.
Anhang anzeigen 25581

Freue mich schon auf eure Kommentare.

pong
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.869
AW: Küchenplanung ... mal wieder.

Hallo Pong,
ich halte beide Preise für durchaus akzeptabel. Ich gehe mal davon aus, dass bei Nobilia 5rasterig mit Korpushöhe 72 cm angeboten wurde und bei Alno 6rasterig mit Korpushöhe 78 cm. Das würde auch den Preisunterschied rechtfertigen.

Vorziehen würde ich den höheren Korpus und 6rasterig.

Vielleicht findest du ja auch noch einen Anbieter mit Schüller -Küchen.
 

pong

Mitglied
Beiträge
7
AW: Küchenplanung ... mal wieder.

Hallo KerstinB,

ich halte beide Preise für durchaus akzeptabel. Ich gehe mal davon aus, dass bei Nobilia 5rasterig mit Korpushöhe 72 cm angeboten wurde und bei Alno 6rasterig mit Korpushöhe 78 cm. Das würde auch den Preisunterschied rechtfertigen.
Ja, korrekt. Die Alno wurde mit Korpushöhe 78 cm angeboten.

Vorziehen würde ich den höheren Korpus und 6rasterig.
Gut, ich auch. Passen in die großen Schubladen tatsächlich Wasserflaschen (aufrecht) rein?

Vielleicht findest du ja auch noch einen Anbieter mit Schüller-Küchen.
Eine Schüller Küche wollte mir der Berater als günstigere Alternative zur Alno rechnen. Evtl. nächste Woche. Diese hätte dann aber wieder eine geringere Korpushöhe.

Eigentlich liegt unsere Schmerzgrenze bei 7500 EUR.
Höher gehen wir auf keinen Fall. Da liegen also noch 1300 EUR bis 8800 EUR dazwischen.
Denkt ihr die Alno ist dafür zu haben. Vor Ort Bar Barzahlung.

Gruß, pong
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Küchenplanung ... mal wieder.

the proof of the pudding is in the eating .. will heissen: Handel und schau was dabei raus kommt :-) .. was wir "meinen" beindruckt Deinen Händler wohl kaum.
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.869
AW: Küchenplanung ... mal wieder.

Schüller gibt es als System 715 (=71,5 cm Korpushöhe) und 780 (=78cm Korpushöhe). Soll er also mit System 780 rechnen.

Preise ... huhu Profis ... schreit mal, wenn zu teuer.

Mehr machen wir hier nämlich nicht. Aber mein Gefühl sagt mir

- 3000 Euro Geräte
- ca. 5000 Euro Möbel, Spüle, Armatur, Müllsystem incl. Lieferung und Montage

wären kein schlechter Preis.
 

Mitglieder online

  • moebelprofis
  • angeliter
  • Razcal
  • bibi80
  • Neirolf
  • ClaudiaM
  • kuechentante
  • Magnolia
  • rika
  • Larnak
  • Kadderl
  • tamali
  • Elba
  • Adebartax

Neff Spezial

Blum Zonenplaner