Küchenplanung in München - fehlende Ideen...

Pipa

Mitglied
Beiträge
7
Hallo zusammen,

in den vergangenen Tagen habe ich mich schon fleißig durch das Forum gelesen und einige Ideen gesammelt.

Leider fehlen mir bei meiner Küchenplanung einige Ideen und ich hoffe, Ihr könnt mir vielleicht weiterhelfen. Da sich meine Küche in einem Einfamilienhaus Baujahr 1959 befindet, sind die Planunterlagen leider völlig verneuert. Deshalb habe ich heute meine Küche neu vermessen und per Hand einen Grundriss erstellt. Ich hoffe, das ist für die erste Planung ausreichend. Des Weiteren habe ich zum besseren Verständnis noch einige Fotos gemacht sowie meine eigenen, bescheidenen Ideen im Alno-Küchenplaner versucht darzustellen.

Meine Hauptprobleme bei der Planung:

1. Die Küche ist durch eine halbhohe Mauer und einer Säule (Kamin) getrennt, d.h. „gefühlt“ hat die Küche heute einen zusätzlichen „Flurbereich“ (siehe Foto 1). Auf dieser Mauer steht heute ein massives Holzregal, das viel Licht schluckt und die Küche zusätzlich abtrennt (siehe Foto 2). Das Holzregal soll entfernt werden, damit eine helle, moderne und luftige Küche entstehen kann. Ich bin mir nur unsicher, ob durch die komplette Entfernung des Holzregals die Küche sehr kahl wirken könnte? Außerdem ist mir unklar, wie ich am besten Hängeschränke einplanen soll, zumal die Raumhöhe nur 2,12 m beträgt.

2. Die Brüstungshöhe der Fenster beträgt nur 88 cm. Kann man da rechts und links vom Fenster überhaupt sinnvoll und optisch schön eine Küche planen oder zumindest einen integrierten Sitzplatz (keinen extra Tisch).Es können zwar kleine bauliche Veränderungen vorgenommen werden, aber bei den Wänden handelt es sich um tragende Wände und die Höhe der Fenster kann auch nicht verändert werden. In den kommenden Wochen wird die Holzdecke durch eine Rigips-Decke ersetzt, die Wandfliesen entfernt und die Wände komplett neu verputzt.

Meine „Küchenwünsche“:

Ich hätte gerne Unterschränke mit Auszügen. Ich brauche keinen Apothekerschrank oder Eckschranklösungen, ich akzeptiere auch „tote Ecken“.

Die Küche soll ein gutes Maß an Staufläche für Vorräte und Geschirr bieten. Allerdings sind wir ein 2-Personenhaushalt mit schlankem Haushalt, d.h. Geschirrmenge und Töpfe halten sich in Grenzen.

Wichtig ist mir eine größere Arbeitsfläche, da ich sehr gerne backe. Da ist meine aktuelle Küche eine Katastrophe (siehe "Grusel-Foto" Nr. 3).

Ich mag eher breitere Schränke.

Die Küche soll modern sein, in weiß oder Magnolia. Über Arbeitsplatte, Fronten, Armatur und Spülbecken habe ich noch keine Entscheidung getroffen – da ich leider aktuell schon an der Vorstufe, der Kücheneinrichtung/-gestaltung scheitere. Mir gefällt aber z. B. die Küche von Mitglied „dackel17“ sehr gut.

Elektrogeräte:

Spülmaschine: Eine 45er-Breite ist meines Erachtens ausreichend, mein Mann bevorzugt eine 60er-Breite.

Kochfläche: Ceranfeld, normale Breite

Backofen: hochgebaut

Dunstabzugshaube: leistungsstark und nach Möglichkeit leise – hat da jemand vielleicht Tipps?

Mikrowelle: nach Möglichkeit eingebaut

Budget:

Meine absolute Budgetobergrenze liegt bei 10.000 Euro.

Ich freue mich über Tipps und Anregungen. Sollten Angaben fehlen oder ungenau sein, bitte kurz Bescheid geben, damit ich sie ergänzen kann.

Schon einmal vielen, vielen Dank für Eure Hilfe,

Pipa

PS: Wenn jemand ein nettes & kompetentes Küchenstudio im Raum München kennt – ich freue mich über jeden Hinweis :cool:


Checkliste zur Küchenplanung von Pipa

Anzahl Personen im Haushalt : 2
Davon Kinder? : keine
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 1,73 m, 1,85 m
Art des Gebäudes? : Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 88
Fensterhöhe (in cm) : 1,20
Raumhöhe in cm: : 2,12
Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse : variabel an aktueller Wand
Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank
Kühlgerät Größe : bis 175 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube? : Abluft
Hochgebauter Backofen? : Ja
Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
Kochfeldart? : Ceran (herkömmlich)
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : normale Breite - ca. 60 cm
Spülenform: : 1 Becken mit Abtropffläche
Weitere geplante Heißgeräte : Einbaumikrowelle
Küchenstil? : modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Arbeitsplatte in Tischhöhe
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Keine
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : kein Tisch, nur überstehende Arbeitsplatte oder Arbeitsplatte in Tischhöhe oder Tresen (flexibel)
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : täglich für schnelle Mahlzeiten
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 90
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Küchenmaschine, Toaster, Handrührgerät, Mixer
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche und Snacks, 1-2 x wöchentlich
Wie häufig wird gekocht? : ab und zu
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : alleine
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Die Arbeitsfläche sollte angemessen sein und die Schränke nicht zu schmal
Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.884
AW: Küchenplanung in München - fehlende Ideen...

:welcome:
Anschauungsmaterial ist immer gut ;-) .. Die halbhohe Mauer kann wohl wg. der Fliesen nicht abgerissen werden?

Deine handschriftliche Skizze ist nicht so gut lesbar. Vielleicht kannst du sie zusätzlich mit dem Originalplan (es ist immer schön zu sehen, wie die Küche im Geschoß liegt) nochmal als PDF einscannen und anhängen. Wie weit steht denn die Heizung in den Raum?

Bitte auch mal das vorhandene Abluftloch einzeichnen, auch in welcher Höhe es ist. Welchen Durchmesser hat es denn? Moderne DAHs hätten gerne 125 mm, besser sogar noch 150 mm.

Und dann bitte aus einer Alnoplanung immer 1 oder 2 Ansichten und den Alnogrundriss erstellen (hast du in anderen Beiträgen ja auch gesehen). Bringt doch viel mehr Spaß, wenn man die Planung gleich erkennen kann und nicht erst 2 Dateien herunterladen muss, den Alnoplaner anwerfen muss und dann die Dateien lädt.
Wie das mit den Ansichten geht --> Alnohilfe Kapitel 3
__________________________
Arbeitshöhe 90 cm .. ist das ermittelt oder mal so geschätzt?
ARBEITSHÖHE ermitteln
3 Methoden haben sich da etabliert:
- Ellbogen abwinkeln und von dort 15 cm runtermessen
- Höhe Beckenknochen messen
- z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben.

GSP, da plädiere ich auch für eine 60er. Die sind weder teurer als 45er noch verbrauchen sie mehr. Sie bieten aber mehr Platz. Es passen bequem 2 Töpfe nebeneinander usw. Und, wenn man das Gefühl hat, sie sollte laufen, kann sie auch mal 2/3 voll laufen, denn der Verbrauch ist ja nicht höher als bei der 45er, die dann schon lange voll wäre ;-)

Kochfeld, schon mal über Induktion nachgedacht?
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.884
AW: Küchenplanung in München - fehlende Ideen...

Kannst du mal zusätzlich noch den Abstand Fußboden - Unterkante Fensterflügel bzw. Fensterflügel-Beschlag messen? So dass man weiß, wie hoch man maximal am Fenster werden kann?
 
Magnolia

Magnolia

Mitglied
Beiträge
6.847
AW: Küchenplanung in München - fehlende Ideen...

Hallo Pipa,

hast Du schon einmal über einen Kompaktbackofen mit integr. Mikrowelle nachgedacht?

Ich habe einen solchen seit über 20 Jahren für einen 4-Personenhaushalt und bin sehr zufrieden damit. :-)

Vorteile:

1.) Mehr Stauraum

a) Fach für Mikrowelle ist frei
b) zusätzlich eine Schublade, da dieser BO nur 45 cm Höhe hat

2.) evtl. Zeitersparnis (während meiner Berufstätigkeit),
da z.B. bei Kartoffelgratin die Mikrowelle zugeschaltet werden kann

3.) Diese Mikrowellen sind qualitativ besser als Billig-Mikrowellen
bezüglich Abschirmung der Mikrowellen

Nachteile:

1.) Es geht keine ganze Gans im Stück rein

2.) Blechkuchen sind kleiner (ca. 20 % muss ich bei den Rezepten abziehen)
 

Pipa

Mitglied
Beiträge
7
AW: Küchenplanung in München - fehlende Ideen...

@ Kerstin

Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Ich werde heute Abend nochmals nachmessen und die Daten ergänzen. Ich weiß, dass meine Planunterlagen dürftig sind, leider gibt es nur 2 vergilbte Grundrisse aus dem Jahr 1959, deren Raumaufteilung mit dem heutigen Bestand nicht übereinstimmen. Ich werde den Grundriss einmal skizzieren.

Mit dem Alno-Programm habe ich gestern zum ersten Mal gearbeitet und auch hier werde ich mich bemühen, hier ein besseres Ergebnis einzustellen :-[

Danke auch für Deine Ausführungen zur GSP - da ist eine 60er Breite sicherlich sinnvoller. Einen Induktionsherd brauche ich eher nicht. Der Herd wird ja nur ca. 1 x die Woche eingeschaltet und das wird sich in Zukunft eher nicht ändern.

Zur halbhohen Mauer. Die könnte theoretisch entfernt werden. Nur die Säule an dieser halbhohen Mauer muss stehen bleiben, da tragend. Das Problem sind - wie Du schon vermutet hast - die Fliesen. Sie sind nicht wirklich schön aber in einem sehr guten Zustand und da wir das gesamte Haus sanieren wollen, müssen wir irgendwo Kompromisse eingehen :( Ich habe schon überlegt, einen neuen Boden zu verlegen (z. B. Amtico), dann könnte die Mauer weg. Es kommt ein wenig darauf an, ob durch den Wegfall der Mauer etwas "ganz Tolles" geplant werden könnte, d.h. ob sich der Aufwand lohnen würde.

@ Magnolia

vielen Dank auch für Deine Anregungen. Über einen Kompaktofen muss ich mich mal genauer informieren. Das wäre eine interessante Alternative.

Viele Grüße,
Pipa

***
Nachtrag:
Ich habe die angehängten Dateien in meinem Ausgangspost aktualisiert (Grundrisse). Mit dem Alno-Küchenplaner werde ich mich jetzt beschäftigen :-\
 
Zuletzt bearbeitet:

Pipa

Mitglied
Beiträge
7
AW: Küchenplanung in München - fehlende Ideen...

Hier meine ersten Versuche mit dem Alno-Küchenplaner. Irgendwie funktioniert das noch nicht mit der Spüle, aber das bekomme ich auch noch gelöst.

Für Vorschläge & Ideen wäre ich sehr dankbar - freue mich auch über ganz andere Aufteilungsvorschläge...:-)
 

Anhänge

KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.884
AW: Küchenplanung in München - fehlende Ideen...

Wichtig ist zu einer Alnoplanung auch immer die Alnogrundrissansicht. Die erhält man im Planungsmodus mit STRG+ALT+S und dann speichern.

Ansonsten gibt es noch die F4-Taste mit der man Position, Höhe etc. von Teilen anpassen kann, siehe auch Alnohilfe.

Hast du denn jetzt mal den Abstand Fensterflügel zum Fußboden gemessen?

Zur jetztigen Planung:
Kochfeld und Spüle sind ganz schön nah beieinander, was ich nicht praktisch finde. Dazwischen sollte die Hauptarbeitsfläche liegen.
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.884
AW: Küchenplanung in München - fehlende Ideen...

Ich gehe mal davon aus, dass sich bis Unterkante Fensterflügel noch 2 bis 3 cm rausholen lassen.

Deshalb würde ich in meiner Planung die Heizung um ca. 70 bis 80 cm nach planunten verlegen. Das kostet nicht die Welt. So wie ich das Foto oben deute, bräuchte man den Heizkörper evtl. nur zur anderen Seite der Rohre hin anschließen.

Dann läßt sich ein U mit viel Arbeitsfläche und Stauraum erstellen.

von links (halbhohe Mauer) nach rechts:
- 2x60er übertiefe Unterschränke, hauptsächlich Geschirr, Besteck, Küchenhelfer, Tupperware, Backformen etc. - Arbeitsfläche 75 cm tief, sehr schön fürs Backen
- tote Ecke
- Spülenschrank mit Müll, das müßte mit den Wasseranschlüssen passen.
- 60er GSP
- tote Ecke
- 90er Auszugsunterschrank fürs Kochfeld, Kochbesteck, Töpfe etc.. Das 60er Kochfeld darauf linksbündig untergebracht, damit noch eine 80er DAH paßt. Abluft oben in Wandfarbe verkleidet.
- 45er Auszugsunterschrank für Gewürze/Öle, typische Kochvorräte
- APL vorm Fenster für einen Sitzschnippelplatz bis zur Ecke. Da kann unten drunter ein 50er Drehtürschrank (Rest 15 cm wg. Heizung als Blende) für selten benötigtes. Oben kann in der Nische z. B. die Küchenmaschine ihren festen Platz bekommen. Die APL kann in die Fensterlaibung laufen und ergibt dort auch noch mal ein schönes Stück Fläche. Die Nische könnte auch mit einem Ulla-Schrank verschlossen werden (einfach mal auf das Wort klicken).

Dann noch Hochschrank für Backofen / Mikrowelle und die Kühl-/TK-Kombination. Du kommst da übrigens nicht mit Highboards aus. Der Kühlschrank ist alleine schon 178 cm hoch, dann kommt Umbau oben und unten und der Sockel, so dass du schon mindestens bei 192 bis 200 cm landest.

Ein gemütlicher kleiner Sitzplatz für 2 dann am anderen Fenster.

Ich habe die Planung mit 6-rasterigen Unterschränken angedacht.


Was heißt 6rasterig werden:
full


Typische Korpushöhen für 5-rasterig: 65cm, 70 cm, 72 cm, 75cm.

Typische Korpushöhen für 6-rasterig: 78cm, 79,8cm, 86,4cm

In Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung sind diverse Hersteller mit ihren Standardkorpushöhen verlinkt.

Wenn man dann z. B. einen 78cm hohen Korpus wählt, ergeben sich folgende Maße
- 78 cm Korpushöhe
- 4 cm APL-Höhe
- 8 cm Sockelhöhe
-----------------
= 90 cm Gesamthöhe=Arbeitshöhe

Typische Hersteller wären Schüller , Häcker , Ballerina , Bauformat , Beckermann , Brion, Leicht, Alno usw.
 

Anhänge

Elke Heldt

Elke Heldt

Premium
Beiträge
909
Wohnort
Rheinland Pfalz
AW: Küchenplanung in München - fehlende Ideen...

Kerstin, Deine Planung gefällt mir, um es noch luftiger zu haben, würde ich sogar auf die Hängeschränke verzichten, wenn es die Stauraumplanung erlaubt.
Das Heizungsproblem habe ich in den letzten Küchen einfach gelöst, indem ich die Schränke vorgezogen haben, Arbeitsplatte vertieft, Lüftungslöcher in Sockel und Arbeitsplatte zur Zirkulierung, später stellte sich immer heraus, dass die Heizungen in der Küche eh nie gebraucht wurden.
Welchen Zweck hat eigentlich die halbhohe Mauer am kleinen Kamin? Stütze?
Pipa, so häßlich, wie Du sie empfindest, ist Deine Küche nicht. Ich kann allerdings verstehen, dass man das Holz mal leid ist, bin auch an dem Punkt, bin "allergisch" gegen Eiche rustikal.
Lieber Gruß,
Elke
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.884
AW: Küchenplanung in München - fehlende Ideen...

Vorziehen heißt aber, dass die Spüle und die GSP nicht mehr nebeneinander passen und die APL an der kleinen Mauer wieder auf 60 cm reduziert wird. Dann paßt der Spülenschrank nicht zur Position des Wasseranschlusses und daher finde ich die Änderung der Heizungsposition einfacher als die Änderung der Wasserposition. Außerdem ist es für eine Wand-DAH besser, wenn das Kochfeld relativ dadrunter ist. Wird die APL dort aber bis zu 15 cm tiefer, dann will man ja das Kochfeld auch vorziehen.

Also meiner Meinung nach zieht sich da ein größerer Rattenschwanz nach, als wenn man die Heizungsposition leicht verändert.

Insgesamt wäre halt auch die Auskunft wg. dem Fensterflügel wichtig.
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.884
AW: Küchenplanung in München - fehlende Ideen...

Auch gut ... aber Wasser müßte dann verlegt werden. Das beginnt nämlich erst 130 cm von der halbhohen Mauer entfernt.

Ich würde dann eher zu einem 90er Spülenschrank mit 2 Becken tendieren, rechts davon dann einen 45er Schrank mit Müll unter der APL und die Kochfeldzeile nicht übertief. Heizung dann evtl. sogar stilllegen oder eine Sockelheizung verwenden.

Sitzplatz wird dann etwas eng ... deshalb hatte ich ja die Hochschränke geändert, zumal ja eh eine Kühl-TK-Kombination gewünscht ist, die mind. den 212 cm hohen Schrank im Alnoplaner erfordert.
 

Pipa

Mitglied
Beiträge
7
AW: Küchenplanung in München - fehlende Ideen...

Guten Morgen Kerstin,

vielen, vielen Dank für Deine Planung und Deine ausführlichen Beschreibungen! Das gefällt mir alles sehr gut - insbesondere die Lösung an der Fenster-Heizungsfront. Ich frage heute direkt mal bei meiner Heizungsfirma nach, ob es möglich wäre, den Heizkörper umzudrehen.

Den Abstand Fensterflügel zum Fußboden habe ich gemessen - er beträgt 91 cm, d.h. 6-Raster wäre also möglich.

Der Durchmesser der DAH-Öffnung beträgt momentan 12 cm, aber das kann problemlos geändert werden, da die gesamte Küche neu verputzt wird.

LG, Pipa
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Pipa

Mitglied
Beiträge
7
AW: Küchenplanung in München - fehlende Ideen...

Ich hatte den Ansatz anders herum, Hochschränke und Raster noch nicht berücksichtigt
Guten Morgen Elke,

auch Dir vielen, vielen Dank für Deine Planung! Deine Variante gefällt mir auch sehr gut, schwierig wird es allerdings mit der Heizung. Die Küche ist nicht unterkellert und die Mauern sind Außenwände, d.h. die Heizung ist im Winter ständig im Einsatz.

Die halbhohe Mauer ist nicht tragend, d.h. sie könnte auch abgerissen werden. Nur dann müsste auch der Boden komplett neu gemacht werden und das ist momentan noch mein einziges Einsparpotenzial bei der Sanierung. Zumal die Fliesen auch im Esszimmer, das sich "offen" an die Küche anschließt, verlegt sind.

Ich habe mittlerweile wirklich eine Holz-Allergie :-) - hauptsächlich auch wegen der massiven Holzdecke, die drückt bei einer Raumhöhe von nur 2,12 m richtig nach unten. Ich habe testweise die Holzdecke in unserem Flur entfernt und gegen eine Rigips-Decke ausgetauscht. Dadurch ist ein ganz neues Raumgefühl entstanden.

LG
Pipa
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.884
AW: Küchenplanung in München - fehlende Ideen...

Wenn umdrehen nicht geht, dann frage auch gleich noch, was es kosten würde, die Rohre etwas zu verlängern und den Heizkörper dann entsprechend zu versetzen.
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Küchenplanung in München - fehlende Ideen...

Wenn Du statt dem Mäurchen Schränke bzw. Unterschränke stellst, dann kann man den Fussboden drunter mit irgendwelchen Fliesen 'flicken' - ob das Sinn macht, sieht man allerdings erst, wenn man's plant.

Du könntest die Auszüge von der Flurseite zugänglich machen und für Handschuhe, Schals, Hüte, Schlüssel, Schuhe, Mützen etc. verwenden - falls Du den Stauraum in der Küche nicht benötigst :-)
 
ulla

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Küchenplanung in München - fehlende Ideen...

Hallo Pipa,

zu Deiner Frage
PS: Wenn jemand ein nettes & kompetentes Küchenstudio im Raum München kennt...
Ich bin auch aus München und habe ziemlich viele Studios und Läden bei unserer Küchensuche kennengelernt. Es war eine ziemliche Ochsentour... zum Schluss bekamen wir einen Tip aus dem Forum. Wenn Du Interesse an einem Erfahrungsaustausch hast, melde Dich gerne per privater Nachricht bei mir.

Ansonsten bist Du bei Kerstin, Vanessa & Co. schon mal vorab in guten Händen! *2daumenhoch*
 

Pipa

Mitglied
Beiträge
7
AW: Küchenplanung in München - fehlende Ideen...

Vielen Dank für den Tipp Ulla. Nachdem ich heute meine 1. Segmüller-Erfahrung hinter mir habe, ist Unterhaching mein nächster Anlaufpunkt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Pipa

Mitglied
Beiträge
7
AW: Küchenplanung in München - fehlende Ideen...

Umdrehen wäre kein Problem. Außerdem könnten wir den 100 cm Heizkörper durch einen 70 cm breiten auswechseln.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
ulla

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Küchenplanung in München - fehlende Ideen...

Hallo Pipa,

hast Du schon einmal über einen Kompaktbackofen mit integr. Mikrowelle nachgedacht?

Ich habe einen solchen seit über 20 Jahren für einen 4-Personenhaushalt und bin sehr zufrieden damit. :-)

Vorteile:

1.) Mehr Stauraum

a) Fach für Mikrowelle ist frei
b) zusätzlich eine Schublade, da dieser BO nur 45 cm Höhe hat

2.) evtl. Zeitersparnis (während meiner Berufstätigkeit),
da z.B. bei Kartoffelgratin die Mikrowelle zugeschaltet werden kann

3.) Diese Mikrowellen sind qualitativ besser als Billig-Mikrowellen
bezüglich Abschirmung der Mikrowellen

Nachteile:

1.) Es geht keine ganze Gans im Stück rein

2.) Blechkuchen sind kleiner (ca. 20 % muss ich bei den Rezepten abziehen)
Liebe Magnolia, Pipa hat aber nur ein Budget für die ganze Küche von 10.000 Euro

Der Kompakt-Backofen, den ich von der Küche meiner Mutter auch kenne und liebe hat leider einen Nachteil:

Im Vergleich zu einem "Standard-Backofen" ist er sehr teuer. Wenn Du meinen Favoriten - den von Siemens mit Pyrolyse - nimmst, musst Du 900 - 1100 Euro musst Du für das gute Stück einkalkulieren.

Die Frage ist, ob die Einbaumikrowelle wirklich sein muss... wobei ein Einbaugerät auch um die 500 Euro liegt, am billisten sind Standgeräte aus dem Elektrohandel, da bekommst Du schon eines unter 100 Euro.
 

Mitglieder online

  • Wolfgang 01
  • Eva91
  • Rune
  • BloodRayne
  • J. Blum GmbH
  • Flo0815
  • Tweety1966
  • LisaRu
  • tamali
  • 123
  • Puro
  • Muschel79
  • jemo_kuechen
  • Magnolia
  • PhilippWDR
  • messerjocce
  • Captain Obvious
  • Lisa90
  • marcohh

Neff Spezial

Blum Zonenplaner