Küchenplanung im Neubau (EFH)

flo1986

Mitglied

Beiträge
9
Titel des Themas: Küchenplanung im Neubau (EFH)

Hallo zusammen :-)

Ich habe schon länger hier mitgelesen und fand eure Tipps immer super!
Da wir jetzt eine freistehendes Einfamilienhaus bauen (bzw. gerade in der Vorbereitung sind), steht natürlich auch das Thema Küche auf der ToDo-Liste.
Wir haben in unserem Grundriss sehr viel Wert auf einen großen Küchen- und Essbereich im Süden gelegt und das Wohnzimmer bewusst in den Norden gelegt.

Gewünscht ist eine Küche mit Hochs- und Hängeschränken und dazu eine Kochinsel die an der Südseite an der Wand steht.

Ich wäre für Anregungen sehr dankbar, insebsondere, da meine Frau und ich noch heiß über das Thema Theke an der Kochinsel diskutieren, bzw. wir sinnvolle Lösungen suchen, ohne den Zugriff auf die Schränke darunter zu sehr einzuschränken, aber auch ohne die Arbeitsfläche zu sehr zu beschneiden.

Meine Frau hat schon fleißig mit der Software von Schüller geplant.
Wir waren bereits in 2 Küchenstudios, das erste bietet uns Schüller an (Planung läuft nocht) und das zweite möchte uns Nobilia empfehlen.
Gibt es zwischen den beiden einen großen Qualitätsunterschied?

Optisch schwebt uns vor, die Schränke in hellen Tönen zu halten, und die Insel eher Dunkel (evtl. Betonoptik). Was haltet ihr von der Idee, so einen Kontrast zu schaffen?

Ich bin euch bereits jetzt dankbar für eure Hilfe.

Viele Grüße
Florian

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 183,172
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 95

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 1,25 (anpassbar)
Fensterhöhe (in cm): 76
Raumhöhe in cm: 247,5
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 200
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Kinder beim Frühstück, Eltern beim Frühstück, Backen.

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Messerblock, Toaster, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Wasserkocher, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Staubsauger/Wischer etc.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, Grillen (auf anliegender Terrasse).
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meist alleine, oder zu zweit. Ab und zu mit Freunden.

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: evtl. Schüller
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Bosch, Neff, Siemens. Für Kochfeld: Bora oder Miele, bzw. evt. Dunstabzug von Berbel.
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Wir brauchen für das Haus eine neue Küche.
Unsere alte Küche hat sehr niedrige Arbeitsflächen, die auch etwas zu klein sind.

Preisvorstellung (Budget): 15000 (gerne auch weniger)

Angehängte Dateien
 

Anhänge

coja

Mitglied

Beiträge
102
Morgen Florian! Keine Lust kann man wohl nicht sagen, sondern schon viele offene Planungen, um die sich die Planer/innen kümmern

Einfacher für die Planer wäre allerdings schon ein separater Grundriss mit allen Maßen, es ist oft mühsam sich die Maße alle aus dem großen Plan heraus zu suchen.

Bei der Planung ist der Geschirrspüler zwischen Spüle und Herd? Das ist eine Stolperfalle, wenn dieser offen steht und man beim Kochen schon direkt schmutzige Sachen einräumen möchte. Mich hat das Konzept des GSP am Ende einer Insel überzeugt, da kann diese offen bleiben.

Auch ist so nicht gerade viel Platz zwischen Spüle und Herd, was wohl Hauptarbeitsfläche wird. Gerade die Vorbereitung der Lebensmittel nimmt die meiste Zeit in Anspruch, braucht oft Wasser. Ich würde also GSP links neben die Spüle oder auf der anderen Seite in den rechten HS und dann auch hochgebaut.

Wenn ihr keine riesige Spüle möchtet, reicht da oft ein 60 er Schrank und dann lieber daneben einen schmalen Schrank für das MUPL Konzept hier aus dem Forum, das ist super!

Sitzplätze würde ich ungern mit einem aufgesetzten Brett nehmen, da die zusammenhängende, plane Arbeitsfläche damit unterbrochen wir, lieber zwei Schränke auf der Rückseite weg lassen um dort zu sitzen. Hier nur gucken, dass man nicht gerade hinter dem Herd Sitz, denn dort spritz es beim Braten schon und macht dort das Sitzen eher ungemütlich.

Mir hat das intensive Stöbern in den fertiggestellte Küchen hier auf der Startseite super geholfen und dann kann man dort deren Planungsthread durchlesen, da erfährt man ne Menge.

Und ... bringt etwas Zeit mit hier, es meldet sich sicher bald jemand, ist halt auch Feiertag heute

Gruß Sandra
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.339
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
Ihr wollt eine grifflose Küche-die baut Nobilia aktuell nur mit 72er-Korpus.
Selbst mit einer 4cm dicken APL wäre die Sockelhöhe 19cm. Mit einer dünneren Platte dann jenseits von 20cm. Nobilia ist hier der falsche Anbieter.
Ihr solltet nach Alternativen mit 78cm Korpushöhe (oder höher) suchen. Bauformat hat das, Häcker Systemat, Ballerina , etc.
Wenn die Kehlleiste auch im Hochschrankbereich horizontal durchlaufen soll, kann das Kühlgerät kein 178er sein. Man trennt in diesem Fall Kühler und Gefrierer, dann kann dazwischen eine Kehlleiste durchlaufen.
Budget wird sehr sportlich...
VG,
Jens
 

flo1986

Mitglied

Beiträge
9
@coja
Vielen Dank für die Antwort und die Anregungen. Ich bin wohl einfach etwas zu ungeduldig :-).

Der Geschirrspüler ist bewusst zwischen Kochfeld und Spüle, da wir das Geschirr eigentlich immer erst abspülen und es dann direkt in den Geschirrspüler packen. Deshalb haben wir auch bewusst auf einen erhöhten Einbau auf der Gegenseite verzichtet.
Verlegen ans Ende der Insel wäre eventuell eine Überlegung wert.

Der geringe Platz zwischen Spüle und Herd betrifft die Breite, dafür wären hier eine sehr hohe tiefe vorhanden (120cm), wo man ja auch Sachen hinschieben kann. Oder ist das weniger sinnvoll?

Die Idee mit dem Weglassen von 2 Unterschränken, um eine Sitzgelegenheit zu schaffen, hatten wir auch schon.
Macht dann wahrscheinlich Richtung Wand am meisten Sinn, da es dort auch nicht so sehr ins Auge springt.


@mozart
Danke für den Hinweis.
Grifflos wäre gewünscht, aber nicht unbedingt Pflicht. Der Hinweis beim Kühlgerät ist ein sehr guter und es macht wahrscheinlich wirklich Sinn, die beiden Geräte zu trennen.

Wo siehst Du denn noch Einsparmöglichkeiten, bzw. wieso denkst Du das wir mit 15.000€ nicht hinkommen? Wir verzichten ja bewusst auf eine Steinarbeitsplatte oder ähnliches und würden notfalls auch bei einigen Geräten auf günstigere Modelle ausweichen. Eigentlich soll es eine Küche ohne viel Schnickschnack werden, sie ist halt relativ groß, da wir sie als Mittelpunkt des Wohnbereichs sehen.

Wir haben auch schon mit dem Gedanken gespielt, auf Ikea auszuweichen. Wobei wir nach unserer Planung hier wesentlich billiger als 15.000€ kommen müssten, auch inkl. Aufbau und Nicht-Ikea Geräten.
Hierzu schon mal eine Frage: Man bekommt von Ikea auch Quarzstein-Arbeitsplatten (würde bei uns inkl. integriertem Spülbecken und Kochfeld) ca. 2.500€ kosten. Wie ist denn hier die Qualität ?


Eine Allgemeine Frage: Macht es eventuell Sinn, die Insel um 90 Grad zu drehen und Frei im Raum zu platzieren? Dann könnte man die Theke bzw. Sitzgelegenheit vielleicht auch schöner lösen.

Anbei noch der Grundriss mit den Maßen in der Küche.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Leah88

Mitglied

Beiträge
278
Also GSP zwischen Herd und Spüle kann ich dir auch nicht empfehlen. Ich hatte das lange und es ist wirklich mehr als unpraktisch... Was heißt, ihr spült das Geschirr erst ab und gebt es dann in den GSP? Also von Hand und dann in die Maschine?
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.398
Wohnort
Ruhrgebiet
Warum wollt ihr Umluft ?Abluft könnte man unterm Sockel durch die angedockte Insel leicht realisieren.Ihr spart die Folgekosten für die Aktivkohlefilter.Dann muss es auch nicht der teuerste Muldenlüfter sein und dier Geräte laufen ruhiger und mit weniger Leistungsverlust.
 

flo1986

Mitglied

Beiträge
9
@Leah88

Naja wir spülen es vor, wenn Soßenreste etc. drauf sind.... Dann stinkt das im Geschirrspüler auch nicht so.

@bibbi
Das ist ein interessanter Gedanke. Wir bauen halt ein KFW55 Haus mit zentraler, kontrollierter Wohnrumbelüftung. Uns wurde im Küchenstudio gesagt, dass das wohl Probleme (Unterdruck) machen könnte. Werde da aber nochmal nachhaken.
 

SuseK

Mitglied

Beiträge
648
Wenn der Geschirrspüler stinkt, wenn Sossenreste auf den Tellern sind, ist irgendwas nicht in Ordnung. Wir machen das nie und es stinkt nicht.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.339
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
KW55 schließt grundsätzlich erst mal keine Abluftlösung aus-das muß aber in Abstimmung mit dem Lüftungsbauer und ggf. dem Schornsteinfeger geklärt werden.
Abluft benötigt entsprechende Zuluft-auch das muß bei einem dichten Neubau berücksichtigt werden.
Als Tip-nicht vorschnell von Umluft überzeugen lassen. Umluft ist vor allem einfacher, weniger planungs-und abstimmungslastig.

Mit Griffen könnt Ihr auch Nobilia mit 79,2cm Korpus planen.
Auf eine wasserfeste APL, z.B. Quarz würde ich nicht verzichten.Dann eher für eine Übergangszeit einen Simpelbackofen verbauen und später was hochwertiges nachrüsten.

VG,
Jens
 

flo1986

Mitglied

Beiträge
9
@mozart

Danke für die Anregungen. Ich werde das mit dem Küchenstudio (s) und der Hausbaufirma absprechen. Kamin haben wir zum Glück nicht, deshalb auch keinen Schornsteinfeger.

Die Überlegung mit der APL ist sicher auch nicht verkehrt. Würde diese dann aber nur auf der Insel verbauen und auf der Fensterseite eine einfachere Platte wählen.
 

flo1986

Mitglied

Beiträge
9
Danke nochmal für die ganzen Antworten.
Wir tendieren jetzt aber (aus Budgetgründen) dazu, eine IKEA -Küche zu nehmen.

Ein wichtiger Punkt hierbei: Die Planung der Starkstrom- und Wasseranschlüsse. Wie läuft das denn bei Ikea? Ich muss die Anschlüsse ja beim Neubau nach Installationsplan setzen. Ein Küchenstudio erstellt mir ggf. diesen Plan - wie kann ich das bei IKEA hinbekommen?

Wäre euch für Tipps dankbar, habe dazu hier leider noch gar nichts gefunden.
 

flo1986

Mitglied

Beiträge
9
@Nörgli
Also wir haben es vor gehabt selbst aufzubauen, bzw. uns notfalls hilfe bei MyHammer oder ähnlich zu holen.

Wir haben letzte Woche die erste Planung einer Häcker Systemat vom Küchenstudio bekommen.
Hier liegen wir mit Fronten der PG2 und einer Schichtstoffarbeitsplatte bei 17.000€ inkl. Geräten.
Geräte waren jetzt aber alle nur Siemens iq500 Serie (Kochfeld, Herd, Mikrowelle) bzw iq300(Geschirrspüler) und Blaupunkt (Dunstabzugshaube, Kühlschrank).

Das erschien uns doch etwas viel. Die Geräte rausgerechnet sind wir bei fast 12.000€ nur für die Küche inkl. Installation.
Heute habe ich noch einen Termin bei einem anderen Studio.

Was wären denn ansonsten noch empfehlenswerte Alternativen, um in unserem Budget von 15.000€ zu bleiben?
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
5.697
Wohnort
Berlin
Was wären denn ansonsten noch empfehlenswerte Alternativen, um in unserem Budget von 15.000€ zu bleiben?
Andere Fronten und Arbeitsplatte wäre mein erster Gedanke, aber da scheinst du dich ja schon im unteren Bereich zu bewegen. Kannst du die Planung vom Studio mal zeigen?

IKEA -Selbstaufbau kommt ziemlich sicher günstiger als Küchenstudio , macht aber auch entsprechend mehr Arbeit und setzt einiges an Kenntnissen voraus.
 

flo1986

Mitglied

Beiträge
9
@Nörgli

Ich durfte leider nur dieses eine Bild schießen.
Die Stühle sind natürlich nicht im Preis enthalten.

Die Küchenzeile hat ganz links einen Haushaltsschrank, dann der Kühlschrank, dann der Ofen und ganz rechts einen Vorratsschrank mit Auszügen.

In der Insel vorne sind es 2*120 und 1*60cm Schrank mit Türen.
Auf der nicht zu sehenden Seite sind 2 30er Aptoheker als BEsonderheit.
286823
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
5.697
Wohnort
Berlin
Apotheker sind Geldfresser, die ziemlich unpraktisch zu benutzen sind - die würde ich schon mal rauswerfen. Bei 30cm Breite hast du innen 20cm nutzbare Breite, totaler Käse. Haben die 120er Türen oder Auszüge (wie viele)?

Das sind ja wirklich nicht viele Schränke für das Geld... vielleicht geile Innenausstattung?

Angenommen, es würde IKEA, hättet ihr denn da eine Präferenz bezüglich Fronten, Platte etc.? Ihr könnt den Preis im Planer ja relativ schnell ermitteln.
 

flo1986

Mitglied

Beiträge
9
@Nörgli
Das mit den Apothekern stimmt, da könnten wir nochmal ansetzen.
Die 120er Schränke haben jeweils 2 60er Türen. Die sind ja eh an der Theke und sollen vor allem für Sachen genutzt werden, die nicht all zu oft gebraucht werden.

Bei Ikea kommen wir auf einen Möbelpreis von 5.000€ (ohne Geräte).
Geplant haben wir dort Kungsbacka Fronten und eine Holzarbeitsplatte.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
5.697
Wohnort
Berlin
Hä, öffnen die Türen zu den Sitzplätzen hin? Wie ist denn die Vorderseite der Insel?

5.000 sind natürlich deutlich weniger. Hier sollten aber nicht Deckseiten etc. vergessen werden.


Nachtrag:
Habt ihr die Türen etc. inzwischen alle versetzt? Denn das Bild stimmt nicht mit deinen Maßen aus #5 überein... oder ist die Hochschrankreihe über 80cm tief? Auch das Fenster ist etwas in der Breite geschrumpft? Was ich auch nicht verstehe, soll dort eine Ablagefläche (Kaffeevollautomat, Messerblock, Toaster, Obstschale) werden? Das sähe man ja alles von draußen.
 
Zuletzt bearbeitet:

mozart

Spezialist
Beiträge
3.339
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
da übt aber jemand noch ziemlich mit seiner Planungssoftware...
Die ganzen Abdeckböden auf Hoch-und Hängeschränken würde ich weglassen.
Die Hochschrankwangen zum offenen Bereich hin sind überflüssig und "zerkleinern" unnötig die Front. Ich würde nur den offenen Bereich umlaufend mit 2 Wangen, Unterboden und APL einfassen.
Die äußeren Schränke der Insel würde ich bodentief ausführen lassen-das ist bei Häcker Systemat nicht teuer.
Hat der Planer bei den Hängeschränken die Anschläge richtig gesetzt? Mit den Griffleisten müssen die äußeren Türen innen angeschlagen werden. Alternativ wären hier tip on-Beschläge eine Alternative.
Laßt euch die Küche doch mal ohne Montage anbieten. Häcker Systemat montiert sich besser, als jede Ikea-Küche-durchdacht, Montage-freundlich vorbereitet, vollständig bis zur letzten Schraube, verleimte Schränke, passend vermaßte Wangen....
 

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben