Fertig mit Bildern Küchenplanung für unsere ETW

weberli

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
57
Und zur Erklärung Nilsblau, der KFB hat die wand nicht eingezeichnet, aber die Öffnung und die Wandmaße bleiben wie Eingangs beschrieben. 146 mit Schiebetür. Die braucht 7cm...
 

Nilsblau

Mitglied
Beiträge
2.525
Wohnort
Frankfurt
Ok dann ist das mit der Tür gut gelöst. Hier was mir sonst auffällt:
  • Zu den vertikalen Griffleisten wurde ja schon etwas geschrieben, dass das so nicht ohne Weiteres mit dem GSP funktionieren wird
  • Eine Tote Ecke/Ullaschrank wird standardmäßig mit 65cm Breite geplant (bei grifflos ggf. etwas weniger). Für 60cm Breite wären 100% rechtwinklige Wände Voraussetzung und selbst dann würden die Fronten beim Öffnen ggf. noch aneinander kratzen
  • Daher würde es mit 4 Griffmulden, ggf. Wangen und Platz für eine Schiebetür wahrscheinlich zu eng für den 30er Besenschrank.
  • Ein 80cm Auszug ist für einen MUPL zu breit, da er bei Nutzung ja auch mal offen stehen soll. Daher hatte ich die Trennung 40-40 des oberen Auszugs vorgeschlagen
  • Kochfeld und Spüle derart mittig einzubauen sieht für mich zu gewollt aus und 60cm Arbeitsfläche ist auch nichts halbes und ganzes. Daher würde ich das Kochfeld asymmetrisch einbauen (Aufteilung 80-80-50).
 

Nilsblau

Mitglied
Beiträge
2.525
Wohnort
Frankfurt
Nachtrag: Hier wie die Spülzeile mit dem geteilten Auszug für den MUPL aussehen könnte

Weberli Spülzeile.jpg
 

weberli

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
57
Hallo, also
Ein 80cm Auszug ist für einen MUPL zu breit, da er bei Nutzung ja auch mal offen stehen soll. Daher hatte ich die Trennung 40-40 des oberen Auszugs vorgeschlagen

Danke mit dem Bild hab ich jetzt besser verstanden was du meinst. Aber 40 für Müll würde mir nie reichen. Ich würde gerne Behälter unterbringen für Restmüll, Verpackungen, biomüll, Papier, Glas und noch etwas Platz für meine einkaufstaschen. Ich hab jetzt einen 60 Kühlschrank und der ist mir zu klein. Wir sind 5 Personen und essen viel zuhause, da kommt viel Müll zusammen


Kochfeld und Spüle derart mittig einzubauen sieht für mich zu gewollt aus und 60cm Arbeitsfläche ist auch nichts halbes und ganzes. Daher würde ich das Kochfeld asymmetrisch einbauen (Aufteilung 80-80-50).

Ich liebe leider Symmetrie, da kannst du mich schwer umstimmen. Deswegen ist das Problem mit der Griffleiste auch so schwierig für mich. Meine schöne Symmetrie geht dann flöten.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.497
Ich würde gerne Behälter unterbringen für Restmüll, Verpackungen, biomüll, Papier, Glas und noch etwas Platz für meine einkaufstaschen. Ich hab jetzt einen 60 Kühlschrank und der ist mir zu klein.
Da wäre es sinnvoll, Bio/Restmüll im * MUPL * und die anderen Müllsorten im Spülenschrank unterzubringen.

Und, Nilsblaus Zeile, da würde ich den "geteilten MUPL" nach links setzen, so dass er letztendlich zwischen Kochfeld und Spüle ist, an der Hauptarbeitsfläche, von der man den Müll dann direkt in den * MUPL * schieben kann.
 

Nilsblau

Mitglied
Beiträge
2.525
Wohnort
Frankfurt
Wie Kerstin schreibt, der MUPL dient primär dem Rest- u. Biomüll, die öfters geleert werden sollten. Daher wäre die Größe optimal und ist mehr als bewährt. Anderer Müll unter die Spüle oder auch in den anderen 40er Auszug.
Und Kerstin hat absolut recht, MUPL in die Hauptarbeitsfläche und dahin wo er nicht mit dem GSP kollidiert (ich hab gedacht die HS wären auf der anderen Seite).

Die Symmetrie siehst du ehrlich gesagt nur auf den Planungsbildern. Die Küche ist viel zu klein, um davon etwas im Alltag zu sehen, da man nie genug Abstand von den Küchenzeilen hat. Daher ja Optik ist wichtig, darf aber nicht die Form Küche diktieren.
 

weberli

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
57
Ja ich hab das gedanklich schon gespiegelt, natürlich kommt der Müll auf die andere Seite.

Anderer Müll unter die Spüle oder auch in den anderen 40er Auszug.
Worin liegen die Vorteile den Müll getrennt unterzubringen? Damit man nicht so viel Arbeitsfläche verliert? Wenn 80cm offen stehen?

Unter der Spüle sehe ich wenig möglichkeiten. Da soll das grohe blue Gerät drunter und Saft. Und wenn das nicht klappt dann Wasserflaschen und Saft...
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.497
Genau ... ich stehe oft neben meinem MUPL und schäle schnell mal 2 Zwiebeln oder Kartoffeln da rein. Da stört eigentlich alles, was zu breit ist.

Säfte und Getränke gehen ja auch gut in den 80er Auszug unterhalb des MUPL im von Nilsblau angedachtem * Samy-Schrank * Den 60er Spülenschrank könnte man dann auch mit durchgehender Front machen (damit man oben aufziehen kann) und hat dann einen Frontauszug mit den Müllbehältern für Gelber Sack Müll/Altpapier und darüber evtl. noch ein schmales Brett für die küchenüblichen Putzmittel.
 

Nilsblau

Mitglied
Beiträge
2.525
Wohnort
Frankfurt
Also ich würde den Müll in den beiden 40er unterbringen, darunter dann Getränke und den Spülenschrank anders nutzen oder umgekehrt. Ansicht gedreht anbei.

Zur Kochzeile auch zwei Ansichten: V1 - 80-80-40 und V2 - 60-80-60. Bei V1 sind zwar die US nicht symmetrisch aufgeteilt, dafür wäre die DAH mittiger an der Wand. Zum Anderen habt ihr durch die Aufteilung drei Arbeitsplätze mit 80cm oder mehr, halte ich für wichtig wenn ihr mal zusammen kocht in der Küche.
 

Anhänge

  • Weberli Kochzeile V1.jpg
    Weberli Kochzeile V1.jpg
    26,6 KB · Aufrufe: 145
  • Weberli Kochzeile V2.jpg
    Weberli Kochzeile V2.jpg
    26,2 KB · Aufrufe: 161
  • Weberli Spülzeile.jpg
    Weberli Spülzeile.jpg
    24,6 KB · Aufrufe: 144

weberli

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
57
So, ich hab nun mal mit meinem Mann die Kombination der Unterschränke durchgesprochen und deine Verbesserungsvorschläge gezeigt. Leider wurde uns dann klar, dass das Loch für die DAH ja schon in der Wand ist und ein verschieben nicht mehr sinnvoll... ich denke aber ich werde auch so gut klarkommen in meiner aktuellen Küche ist auch nur 60cm neben dem Kochfeld und ich bekomm da trotzdem einen Pizzateig ausgerollt wenn platzmangel herscht.

Ich hab aber noch eine andere Frage zu den Fronten, ich hab dazu ein extra Thema erstellt (Alno Satina mit Alno plan)
und freue mich wenn ihr darauf eingehen könntet. Danke schonmal
 

weberli

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
57
So, nun habe ich endlich den Bodenbelag und auch ein Frontmuster zuhause.
Boden und Front.jpg

Ich denke das beisst sich nicht oder?

Für die Satina Fronten kam leider kein Muster, da muss ich mal den KFB fragen wieso. Aber magnolie ist ja kein besonders ausgefallener Farbton, den kennt hier bestimmt jeder! Jetzt bin ich noch unsicher wegen der Wandgestaltung:

Soll ich die einfach weiß lassen, oder cremefarben streichen?
oder doch einen ausgefallenen Spritzschutz besorgen?
Hat jemand eine Idee? oder kann ein Beispiel herzeigen?

Danke euch!
 

Magnolia

Mitglied
Beiträge
6.830
Die Farbe Magnolie ist ja immer sehr verschieden von rosa- bis gelbstichig.
Also da fände ich ein Muster zu organisieren schon sinnvoll.

Magnolie + APL (wie Muster) + Holzboden + getönte Wände .............. mir wäre das zuviel in den Beigetönen..........

oder doch einen ausgefallenen Spritzschutz besorgen?
meinst du ein Motiv oder ähnliches ? Finde ich oftmals kritisch dies über Jahre anschauen zu müssen, aber da ist sicherlich jeder anders.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.550
Ich hatte fast wortwörtlich das gleiche wie Magnolia geschrieben und vergessen zu posten. Das Farbkonzept muss überarbeitet werden.
 

weberli

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
57
Ja das war auch mein Gedanke. Aldo Wände eimfach weiß oder hat jemand eine bessere Idee?
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.550
Ich würde versuchen ein wenig mehr kontrast reinzubringen, z.B. weiße Fronten und Wände an Stelle von Magnolie oder keine Holzfronten, zumal Boden und Holzfronten zwar ähnlich im Farbton sind, aber nicht in der Maserung/Struktur.
 

weberli

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
57
Ich hatte die Küche so schon mal gesehen und sie hat mir auf Anhieb gefallen. Hier ein Foto aus der Austellung.
20170104_172045.jpg

Die gewählte Steinoptik Tapete in der Ausstellung ist aber so gar nicht mein Ding. Mit den Seitenschränken in Wildeiche bin ich mir auch nicht so 100% sicher, ich hatte dazu ein eigenes Thema eröffnet (Alno Satina mit Alno plan)

Ich denke ich fahr da morgen nochmal hin und verlege etwas von meinem Boden und stell ne weiße Platte vor die Wand bis ich für verrückt erklärt werde:-)
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.550
Aber man sieht auch in dem Foto wie das ganze doch sehr beige ist und das Regal ist schon rosastichig. Ein gedecktes Weiß wäre schon besser, und ja, es ist eine gute Idee, mal ein Bodenmuster mitzunehmen und vor dem Hochschrank zu legen. Eigentlich würde zu der Farbkombi irgendeine kräftige Wandfarbe sehr gut passen und dem ganzen etwas Charakter verleien. Irgendein Grünton, eigentlich egal ob frisch frühlinghaftes oder dunkel bis petrol würde das ganze beleben. Beispiele:
Helle Holzfronten und dezentes Schilfgrün
Türkis in Kombination mit hellem Holz
Oder von Magnolie auf Weiß wechseln und eine Wand in "Brownie" von Schöner Wohnen anstreichen (schau Dir das 2. Bild an, bei den Beispielen) um Kontrast reinzubringen. Jägergrün auch von Schöner Wohnen wäre auch passend (lustigerweise sind die Bildbeispiele die gleichen).
 

weberli

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
57
So, Ende der Woche war ich nochmal beim KFB um die letzten Änderungen zu besprechen. Die Frontfarben sind geblieben, ich hab den Bodenbelag mal mit in das Möbelhaus genommen wo ich die Küche aufgebaut gesehen hatte und es hat gut gepasst und gefällt mir immer noch.

Da der Hochgegaute Geschirrspüler nicht mit den vertikalen Griffleisten zusammenpasste, habe ich mich bei den Seitenschränken für die Griffe 184 entschieden.
Das Ganze soll dann so aussehen
KÜCHENPLANUNG 11.05 (3).jpg

Die oberen Griffe kommen weg, bei den drei linken Schränken werden sie mit den Fronten darunter verstiftet bei den rechten (also über Kühlschrank und Besenschrank) öffnen sie mit Push to open. Ich hätte sie gerne als eine Tür gehabt, aber Alno macht das nur bis max. 130cm Höhe.
Die anderen Griffe zeigen jeweils immer nur nach unten (habs blau markiert aber ich glaube man erkennt es nicht so gut)

KÜCHENPLANUNG 11.05 (4).jpg KÜCHENPLANUNG 11.05 (2).jpg KÜCHENPLANUNG 11.05 (1).jpg

Da für die Öffnung eine Schiebetür vorgesehen ist, muss zwischen Küche und Wand noch eine Lücke von 7 cm bleiben. Ich habe dann eine deckenhohe Wange vorgesehen, da für Trockenbau kein Platz mehr war. Hinter diese Wange kann die Tür dann verschwinden. Leider hat der KFB das nur auf der einen Seite richtig gemacht, ich muss also morgen früh dringend mal anrufen.

Was leider unverhltnismäßig teuer war, war den 80er MUPL in 2x40er zu ändern. daher hab ich es jetzt so gelassen.

Fallen euch noch Fehler auf? Ich bin etwas verunsichert, dass immer wieder Sachen nicht stimmen wie jetzt die Abstände der Wange zur Wand. Am Ende heisst es sonst, ich hab die Planung ja so unterschrieben und was besprochen wurde weiß ja keiner...
 

Anhänge

  • KÜCHENPLANUNG 11.05 (3).jpg
    KÜCHENPLANUNG 11.05 (3).jpg
    54,2 KB · Aufrufe: 111

Nilsblau

Mitglied
Beiträge
2.525
Wohnort
Frankfurt
Sieht soweit ok aus. Die Griffe an den HS nochmal durchgegangen:
  • Ulla-Schrank komplett verstiftet, kein Griff, nur P2O
  • GSP-Schrank: Griff nur am GSP, darüber verstiftet und P2O, Auszug darunter ebenfalls P2O
  • BO-Schrank: Griff an Tür darunter, darüber verstiftet und P2O
  • KS-Schrank: lange Fronten verstiftet, dazwischen ein Griff, ganz oben nur P2O
  • Besen-Schrank: lange Fronten verstiftet, dazwischen ein Griff, ganz oben nur P2O
Warum beim Besenschrank nicht auch noch die oberste Front mit dem Rest verbinden?

Das mit dem MUPL ist sehr schade, da man einen 80er US selten auflassen wird bei der Arbeit. Was wäre der Aufpreis gewesen?

Unterm BO ggf. vier Steckdosen setzen. Ich zähle GSP, BO, KS, ggf. zweites Heißgerät. Im Besenschrank ggf. auch zwei Dosen, sodass man dort mal Akku-Geräte laden kann.
 

weberli

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
57
ja soweit alles richtig,
nur hier:
GSP-Schrank: Griff nur am GSP, darüber verstiftet und P2O, Auszug darunter ebenfalls P2O
ist der Auszug darunter auch mit Griff, weil laut KFB kein P2O möglich war, wegen der Tropfwasserwanne die da irgendwie eingelassen ist.

Warum beim Besenschrank nicht auch noch die oberste Front mit dem Rest verbinden?
-das war laut KFB nicht möglich bei Alno , wegen Stabilität?

Das mit dem MUPL ist sehr schade, da man einen 80er US selten auflassen wird bei der Arbeit. Was wäre der Aufpreis gewesen?
-lag über 500Euro, das war mir persönlich zu viel. Ich denke ich schnippel auf die Arbeitsplatte und wische dann nur rein, mache ich jetzt auch so obwohl ich zur Zeit genug Platz habe neben dem Müll zu stehen

Unterm BO ggf. vier Steckdosen setzen. Ich zähle GSP, BO, KS, ggf. zweites Heißgerät. Im Besenschrank ggf. auch zwei Dosen, sodass man dort mal Akku-Geräte laden kann.
Die Elektrik ist bereits feritig und die Küche schon verputzt und das Aufmaß war auch schon. Wenn ich nix mehr zu meckern habe soll in dieser Woche die Bestellung rausgehen...
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben