Küchenplanung Küchenplanung für unser saniertes Einfamilienhaus

Rike1609

Mitglied

Beiträge
8
Küchenplanung für unser saniertes Einfamilienhaus

Hallo liebes Küchenforum,

wir haben vor kurzem ein Einfamilienhaus gekauft und nun sitzen wir an der Küchenplanung, über die wir uns zunehmend den Kopf zerbrechen. Wir haben gefühlt 50 eigene Entwürfe in einer App gebastelt und alle Ideen zig mal über den Haufen geworfen.

Wir waren bislang in 2 Küchenstudios (bzw. Möbelhäusern), von denen uns eine Planung mit einer Mondo -Küche (Nobilia ) sehr gut gefällt.
Da wir keinerlei Unterlagen mitbekommen haben, habe ich versucht, die Planung in einer App nachzubauen. In den Bildern der App sind die Küchenmöbel bemaßt (so gut es ging).
Zur Visualisierung der Farben, die uns gut gefallen haben, habe ich noch 2 Fotos der Planung angefügt.

Uns haben die Farben Grauschiefer Nachbildung und Eiche Sierra Nachbildung gefallen.
Hochschrankseite: komplett in Grauschiefer NB geplant
Unterschrank /Inselseite: Unterschränke in Grauschiefer NB, APL in Eiche Sierra NB, Hochschränke in Eiche Sierra NB und Glashängeschränke mit schwarzem Alu Rahmen und schwarzglas und Korpus in Eiche Sierra.

Wir erhoffen uns hier Feedback zur Gestaltung der Küche (Aufbau, Anordnung, E-Geräte, Farbauswahl) und eventuell sogar eine Rückmeldung zum Preis, der uns genannt wurde (26.500€).

Leider können wir den Preis mit der 1. Küchenplanung nicht vergleichen, da dies eine komplett andere Planung war und auch ein anderer Hersteller.
Und unsere fest vereinbarten Termine, mit denen wir eigentlich vergleichen wollten, wurden jetzt abgesagt, sodass wir momentan etwas in der Luft hängen und nicht so recht weiter wissen.

Was nicht auf den Fotos zu sehen ist, sind:
- links in der Hochschrankseite sind 2 Einbau-Kühl-Gefrierkombinationen geplant als Alternative zu einem freistehenden Side-by-Side Kühlschrank, die uns nicht gefallen
- In den beiden Jalousie-Schränken ist jeweils ein Tabarauszug
- Spülenschrank mit einem Mülltrennsystem mit 4 Eimern
- die Nischenverkleidung auf der Seite hinter der Spüle und dem Herd.
Dort ist eine Nischenverkleidung aus weißen Glas geplant (zweigeteilt wegen der Größe)
- li und re in der Nische jeweils zwei Ecksteckdosenleisten mit USB
- verschiedene Linero Mosaiq Nischenelemente (4 Stück plus Schiene)
- LED Beleuchtung in der obersten Griffmulde umlaufend auf der linken Küchenseite und unter den Hängeschränken als Arbeitsflächenbeleuchtung
- Inselseite zum Kochfeld hin: 90cm breiter Unterschrank mit zwei Auszügen (mit einem zusätzlichen Innenauszug oben, mit Besteckeinsatz)
- in dem 60er Unterschrank zwischen Spüle und Herd sind die zwei kleine Schubladen oben mit Besteckeinsätzen ausgestattet
- auf der Rückseite der Insel ist ein 100cm breiter und 50cm tiefer Unterschrank mit Türen geplant (mit zusätzlichen Einlegeböden), den wir als Flaschenregal nutzen wollen -> zur Wand hin ist dann eine Blende geplant, damit der Oberschrank dort sitzen kann
- die Ecke ist eine leere Ecke

Informationen zu den eingeplanten E-Geräte und Spüle:
Kühl/Gefrier:
- 2 Kühlgefrier-Kombis
- Bosch (Serie unbekannt)
- einer mit einem Null-Grad-Fach und mit einer Big Box in der TK

Geschirrspülmaschine:
- Bosch (Serie unbekannt)
- mit Besteckkorb und Status-Light

Backofen:
- Bosch Serie 8 accent line
- Einbau -Dampfbackofen carbon black HSG856XC7

Mikrowelle (ganz rechts am Fenster geplant):
- Bosch Serie 8 accent line
- Kompaktbackofen mit Mikrowellenfunktion in carbon black CMG8764C7
- mit passender Wärmeschublade BIC830NC0

Kochfeld:
- Bosch Serie 8 accent line
- Induktionskochfeld mit integriertem Dunstabzug PXX895D66E

Spüle:
- Blanco Etagon 8 80cm ohne Abtropffläche in schwarz mit Linus-S Einhebelmischer in schwarz matt


Noch ein paar Hintergrundinformationen zum Haus:

Im Moment renovieren und sanieren wir das Haus.

Der Grundriss, wie ihr ihn seht, ist unsere Planung, wie es nach dem Umbau aussehen soll.
In der 3,17m lange Wand gegenüber des Fensters wird der Durchbruch zur geplanten Essecke in den nächsten Wochen noch entstehen. Es muss eine min. 45cm große Teilwand zur Außenwand hin stehen bleiben. Im Grundriss ist diese mit 60cm bemaßt, aber da sind wir bis zu 45cm frei.

Im Rahmen der Renovierung werden auch die Wasserleitungen (Zu- und Abwasser) und auch die Elektrik erneuert.

Bei der Elektrik haben wir komplett freie Wahl, was wir wo hinlegen wollen. Bzgl. der Wasserleitungen sind wir in etwa an die Stelle gebunden, wo sich auch derzeit schon die Anschlüsse befinden, aber 50cm nach rechts oder links lässt sich auch das verschieben. In einem der Bilder habe ich den Anschluss blau markiert. Er liegt in etwa bei 190cm von der Wand entfernt.

Die Oberkante Fensterbank hat (hatte, da sie entfernt werden wird) einen Abstand zum Boden (Estrich) von 82cm.
Der Abstand vom Fenster zur linken Wand ist mit den alten Fenstern derzeit 59cm. In den neuen Fenstern wird links und rechts jeweils eine 2-3cm Blende hinzukommen; wegen einer zukünftig geplanten Außendämmung müssen die neuen Fenster ca. 2,5cm jeweils links und rechts kleiner werden.
Auch wenn wir die Fenster erneuern, wollen wir an der Höhe des Fensters nichts weiter ändern, da wir sonst auch gezwungen wären, die weiteren Fenster an der Hausseite anzupassen und ich möchte nicht unnötigerweise auf das Licht verzichten, da ich denke, dass gerade das Licht durch das Küchenfenster für den Essbereich benötigt wird.


Ich hoffe, das waren alle relevanten Informationen! Ich wünsche allen noch einen schönen Abend und bedanke mich im Vorfeld bereits bei allen, die bis hierher gelesen haben :-)

Viele Grüße
Rike

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): 172
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 93

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich, Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 82
Fensterhöhe (in cm): 135
Raumhöhe in cm: 248
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: keine
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 5 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 160x90
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Küchenmaschine, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Wasserkocher, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): täglich Abendessen kochen und Frühstück zubereiten
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: hauptsächlich alleine, ab und an zu zweit

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Plastik, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Nobilia / Mondo
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Bosch
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Störfaktoren:
- kleine Spüle
- kaum Arbeitsfläche
- Dunstabzug zu laut / zu unpraktisch
- Kühlschrank schwerer zugänglich weil in der Ecke

Preisvorstellung (Budget): 18.000 € - maximal 25.000 €

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • 01_Grundriss Haus EG.jpg
    01_Grundriss Haus EG.jpg
    71,6 KB · Aufrufe: 169
  • 02_Grundriss Küche.jpg
    02_Grundriss Küche.jpg
    56,1 KB · Aufrufe: 167
  • 03_Unterschrankseite.jpg
    03_Unterschrankseite.jpg
    92,6 KB · Aufrufe: 144
  • 04_Hochschrankseite.jpg
    04_Hochschrankseite.jpg
    50,5 KB · Aufrufe: 143
  • 05_Unterschrankseite Foto.jpg
    05_Unterschrankseite Foto.jpg
    104 KB · Aufrufe: 140
  • 07_3D EG.jpg
    07_3D EG.jpg
    83,7 KB · Aufrufe: 143
  • 06_Hochschrankseite Foto.jpg
    06_Hochschrankseite Foto.jpg
    110 KB · Aufrufe: 139
  • 08_3D EG.jpg
    08_3D EG.jpg
    84 KB · Aufrufe: 129
  • 09_3D EG.jpg
    09_3D EG.jpg
    65,4 KB · Aufrufe: 119
  • 10_3D EG.jpg
    10_3D EG.jpg
    69,6 KB · Aufrufe: 165

Phlox

Mitglied

Beiträge
267
Hallo :-)

ich bin sicher kein Profi, sondern selbst erst am Küche kaufen. Aber dennoch kommt mir euer Preis recht hoch vor. Was hast du denn für eine Arbeitsplatte ?

Was ich anders machen würde: Ofen nicht direkt an der Wand, bzw. Fenster, weil mir das bei schweren Dingen unpraktisch erscheint. Warum habt ihr in der Mitte der Wand denn Rollos anstelle von Türen? Ich kenne Rollos eher an den Ecken. Dort wo sie sind, sehe ich keinen wirklichen Nutzen, aber teurer als normale Türen sind sie.
 

Rike1609

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
8
Hallo!

Vielen Dank für die Rückmeldung! :-)

Das ist eine Schichtstoffarbeitsplatte, also quasi der Standard bei nobilia .

Ganz am Fenster wäre "nur" der Mikrowellenofen, der richtige Backofen auch für sperriges wäre in dem Hochschrank links daneben.

Zu den Rolloschränken:
Ich möchte sehr gerne 1-2 davon unterbringen, damit ich dort Wasserkocher, Toaster etc. verstauen kann, sie einen festen, aber trotzdem schnell erreichbaren Platz haben, ohne dass die Sachen auf der Arbeitsfläche rumstehen müssen.
Da die Rolloschränke nicht an einer Ecke stehen und somit auch keine Arbeitsplatte direkt davor haben, haben wir die Tablarauszüge in den beiden Schränken geplant, damit man die Geräte bei Verwendung nach vorne holen kann.

Leider war es nicht einfach, diese Schränke zu platzieren :( das war die beste Lösung, die uns eingefallen ist.
 

Moira

Mitglied

Beiträge
134
Die Toasterlösung würde auch mit Liftklappenschränken funktionieren. Ich weiß aber nicht, ob das günstiger wäre als die Rollos.

In eurer aktuellen Planung ist ja ganz schön wenig Arbeitsfläche. Reicht euch das? Und braucht ihr wirklich den ganzen Stauraum, den ihr in den Hochschränken habt? Mir erscheint das schon seeeehr viel. Ihr habt ja auch noch einen Keller. Was ist denn hinter den Türen geplant? Ich persönlich würde wahrscheinlich auch auf diese Halbinsel verzichten.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.849
Wohnort
Perth, Australien
Hallo,

für mich ist der Eingangspost zu "umfangreich", dass ich mir die Mühe mache, herauszufiltern, was erst mal wichtig ist. Niemand interessiert LED, welche Serie der BO sein wird, usw. Back to basics ...

Das Haus gibt es schon, dh, es muss einen Architektenplan geben mit Maßen. Das würde helfen. Wenn nicht, eine HANDSKIZZE mit gemessenen Raummaßen, denn diese Planerpläne sind ungenau, verwirrend und meist unvollständig. Maße in Texten lese weder ich noch andere, um die zu suchen, fehlt die Zeit.

Wir brauchen die Raummaße inkl Essecke.

Eine Küche, die +5m lang ist und nur einen Eingang an der kurzen Seite hat, ist nicht so komfortabel, man läuft und läuft und läuft. Was kann man räumlich ändern?

Das Haus kommt mir bekannt vor, ein ähnliches Haus gab es letztes Jahr mit der großen Diele auch.
 

Rike1609

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
8
Hier ist der Grundriss des EG, allerdings von vor dem Umbau, d.h. mit den bestehenden Wänden, von denen schon einige nicht mehr stehen. Aber die grundsätzlichen Maße haben sich ja nicht geändert.
Architektenskizzen gibt es leider nicht, wir haben nur unvollständig bemaßte Grundrisse vom Markler bekommen. Daher haben wir uns die Mühe gemacht, alles selbst auszumessen und so gut es geht in einer App abzubilden.
 

Anhänge

  • 1_EG.jpg
    1_EG.jpg
    70 KB · Aufrufe: 85

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.849
Wohnort
Perth, Australien
danke

das mit dem Fenster verstehe ich nicht. Du schreibst Oberkante Fensterbrett bis Estrich? Damit kann man nicht viel anfangen. Wir brachen die BRH (Brüstungshöhe vom Fenster AB Oberkante Fertigboden.

Wichtiger wäre eigentlich OK Fertigboden bis UK Fensterflügel, damit können wir was anfangen.
 

Rike1609

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
8
Abstand OK Estrich bis UK Fensterflügel beträgt im Moment 87cm.
Abstand ab Fertigboden kann ich noch nicht genau sagen, wir haben im Moment noch Baustelle. Ich schätze, es kommt noch ca. 1cm bis 2cm auf den Estrich mit Nivelliermasse und Bodenbelag, sodass sich der Abstand auf 86cm bis 85cm verringern würde.
Aber sicher bin ich mir da nicht.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.849
Wohnort
Perth, Australien
die Planung, die du selbst eingestellt hast mit der Batterie von HS und 2 teurer Apothekern dazwischen, hast du dafür schon ein Angebot?

Muss es Nobilia sein?

das mit den Sitzplätzen, wie du eingezeichnet hast, wird nicht klappen. Man rechnet pro Stuhl 60x60cm Platzbedarf. Von der Tischkante bis zu einer Wand oder Möbel sollten es min 90cm Abstand sein, damit man dahinter vorbeilaufen kann. Mit der Bank wird das nicht viel besser, man kommt nicht mehr in die Küche rein, weil ein Durchgang von 250cm und ein Tisch mit 160cm Länge nicht passen. Und das Inselchen macht es auch nicht einfacher.

Wenn die Bank planlinks steht, ist es besser, aber die auf der Bank sitzen im "Dunkeln".

Insgesamt finde ich beide Räume, Küche und Essbereich, etwas unglücklich mit den Maßen. Ich würde über Alternativen nachdenken.
 

Rike1609

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
8
Ich habe ein Angebot von der Küche, die abfotografiert ist. Die nachgestellte aus der App soll genau das darstellen, aber leider lassen sich dort keine Geräte integrieren. Aber da die Skizze wenigstens bemaßt war, hab ich sie trotzdem rein gestellt.

Das links und rechts neben den Jalousieschränken sind keine Apotheker, sondern Hochschränke mit zwei Auszügen unten und darüber ist eine Tür mit Einlegeböden.
Für die abgebildete Küche mit den o.g. Geräten und Extras wurde uns erst ein Preis von ca. 36.000 € genannt, den wir bereits auf 26.500 € "gehandelt" haben.

Nein, es muss nicht zwingend Nobilia sein.
Ein allererstes Angebot war eine Nolte Küche, die aber komplett anders aufgeteilt war.

Mir gefällt das mit den Maßen auch nicht so gut, aber leider haben wir bislang keine andere realistische Möglichkeit gefunden.
Wir haben in der App alle Einrichtungen gefühlt hunderte Male hin und her geschoben, aber alles war irgendwie unpraktisch.

Was ich auf jeden Fall vermeiden will, ist ein Essbereich, der weit von der Küche entfernt ist, da man dann kaum darum umher kommt, einen zweiten kleinen Tisch in die Küche zu stellen. Und dafür will ich keinen Platz "opfern".
Das abgebildete war jetzt der Kompromiss. Essbereich zwar etwas separiert, aber nahe bei der Küche.
Und wir dachten, dass die Stühle meistens sowieso an den Tisch geschoben stehen und somit eher selten im Weg sein würden.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.849
Wohnort
Perth, Australien
egal wo die Stühle stehen, ein Tisch 160cm lang und ein Durchgang von 250 bei einer Raumtiefe von 190 passt nicht.

Abgesehen davon, fände ich es schade, wenn die HS die Fensterfront bekommen, also Tageslicht, und ich müsste fast immer mit Lampe an am Tisch sitzen zwischen Tür und Angel.

Ich würde mir überlegen, doch besser am Fenster zu sitzen und die HS in die dunklere Ecke zu stellen und den Raum etwas freundlicher gestalten also nur mit 2 Reihen Schränke volzustellen mit knapp 2m Leerraum dazwischen. Es ist immer schwierig, Räume die 3m breit sind zu möblieren, leider der Standard.

Hier mal ein Beispiel

rike1.jpgrike2.jpgrike3.jpg

die Kammer von den Maßen belassen, auf einer Seite KS, BO, HS, auf der gegenüberliegenden Seite mindertiefe HS mit Fachböden. So ähnlich sieht das bei meiner Tochter aus, ohne Tisch

Merce Grundriss.jpg
 

Rike1609

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
8
Vielen Danl für deine Mühe, Evelin!
Wir werden uns das durch den Kopf gehen lassen und schauen, ob wir darauf aufbauend eine andere Lösung finden.

Genau so wie du sie dargestellt hast, ist es für uns leider nicht umsetzbar, da nur 3 HS in voller 60er Tiefe nicht ausreichend sind für uns.

Hätten Tisch und Stühle, wenn sie dort am Fenster stehen, nicht noch weniger Platz, als in der Essecke weiter oben?
Mir kommt es vor, als würden sie dann die Arbeitsfläche auf der US Seite blockieren. Aber vielleicht täuscht das auch.

Vielen Dank nochmal an alle für die Vorschläge und Anmerkungen!
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.849
Wohnort
Perth, Australien
- 2 Kühlgefrier-Kombis
- Bosch (Serie unbekannt)
- einer mit einem Null-Grad-Fach und mit einer Big Box in der TK
diese Idee hatten schon andere, in Realität funktioniert es selten, weil man immer überlegen muss, wo ist was. In dem von mir eingestellten Grundriss und vielen anderen Küchen wird 1 x 178er Kühl und ein separater TK eingebaut. Das hat sich bewährt.

rike21.jpg
egal, wie du den Tisch dreht, die Abstände sind zu gering. Ignoriere, was planlinks steht, denn, ich glaube niemand versteht, was du vorhast.

1617345499045.jpg
Ich habe den Eingangspost versucht zu lesen, aber was wir brauchen, kann ich dort nicht finden. Was sollen wir mit diesem Plan anfangen? ein Meer von Maßen, kaum eins Standard.

Keine Ahnung wo diese Halbinsel anfängt, die wohl auch zu lang ist. Es ist unpraktisch, einen KS genau an diese Engstelle zu stellen.

Warum will jemand Geld für 2 x 30er Apotheker ausgeben, die sehr teuer sind und wenig Stauraum bieten? Warum 2 x Rolloschränke, auch teuer, die irgendwann Probleme machen?

Beschreibe doch die Zeile planlinks so wie wir es früher gemacht haben
Beispiel (entspricht nicht deiner Planung), das verstehen alle

Beginnend planunten links
Blende
60er GSP
60er US mit Spüle
40er US mit MUPL
60er US
90er US mit Kochfeld
...
totes Eck
90er US
Deckseite

lassen die OS mal weg
 

Rike1609

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
8
Frohe Ostern zusammen!

Okay, dann beschreibe ich die beiden Zeilen und die Insel mal in diesem Schema:

Zuerst die linke Seite mit den US, beginnend planlinks (Fensterseite):
10er Blende
15er US Handtuchhalter
60er GSP
90er US, oben 80er Spüle, unterer Auszug mit Mülltrennsystem
60er US
90er US mit 80er Kochfeld
Eckblende (weiß nicht genau, wie man das nennt, oder wie groß die sind, schätze so 5cm)
Ca 106cm Tote Ecke / Blende (Tiefe der Insel)
90er US (ein Teil der Insel)
2,5 Wange

Nähere Beschreibung der Insel, ca 106cm tief, beidseitig mit Schränken versehen:
90er US (60er Tiefe) mit Auszügen (gesehen von der der Küche zugewandten Seite)
100er US (50er Tiefe) mit Türen (gesehen von der dem Essbereich zugewandten Seite)
Rechts daneben eine Blende von ca 50cm bis zur Wand

Rechte Seite mit HS, beginnend planrechts (an der Fensterseite):
10er Blende
60er HS mit Kompaktbackofen / Mikrowelle
60er HS mit Dampfbackofen
30er HS (KEIN Apotheker) (oder 40er, ich weiß nicht genau, was bei der Planung eingeplant wurde)
60er US mit Jalousie-Aufsatzelement
60er US mit Jalousie-Aufsatzelement
30er HS (KEIN Apotheker) (oder 40er, ich weiß nicht genau, was bei der Planung eingeplant wurde)
60er HS mit Kühlgefrierkombi (oder großer KS)
60er HS mit Kühlgefrierkombi (oder große TK)
2,5 Wange


Zwischen Insel und der HS Seite hätte man einen Durchgang von ca. 100cm.


Darf ich fragen, wieso die beiden Abstände bei dem Tisch bzw. für uns schwerpunktmäßig der rechte (weil Durchgang), die bei dir rot eingekreist sind, zu klein sind?
Sowohl auf deinem Plan als auch in meiner App erschienen mir die Abstände gar nicht so extrem klein. Sogar größer als das, was wir im Moment haben und damit kommen wir klar.

Was sollte man denn als freien Durchgang einplanen?


Warum ich Geld für Jalousieschränke ausgeben will?
Weil ich eigentlich dachte, dass sie praktisch sind und ich dort Sachen unterbringen kann, die nicht (mehr) auf meiner Arbeitsfläche herum stehen sollen, die ich aber trotzdem durch die Tablarauszüge jederzeit einsatzbereit habe und dann nicht erst täglich (mehrfach) heraus kramen muss.

Ich bin ein riesen Freund von freier Arbeitsfläche bzw. würde mir sehr eine freie Arbeitsfläche wünschen, die ich in meiner jetzigen Küche mittlerweile schmerzlich vermisse. Alles ist zugestellt, weil zu wenig Stauraum...
Wenn die Jalousieschränke die Lösung dafür wären, wäre ich durchaus gern bereit, das Geld dafür in die Hand zu nehmen.
Aber falls die wirklich schnell kaputt gehen, wäre es natürlich unschön.
Gibt es denn alternative Schränke, die die gleiche Funktion haben?
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.849
Wohnort
Perth, Australien
Alternativ zu Rollos wie ich geschrieben hatte sind Lifttüren, zB Aventos HL AVENTOS HL, kriegst du bis 180cm Breite und 60cm Höhe
 

DolceVita

Mitglied

Beiträge
262
Mein erster Gedanke bei euren Bildern war „wie viele Personen hat der Haushalt“, weil das wirklich Unmengen an Schränken sind. Seid ihr euch sicher, dass ihr so viel Stauraum braucht?
Vielleicht habt ihr ja wirklich so viel Zeug, das kann ich nicht beurteilen. Habt ihr mal so eine Stauraumplanung gemacht?
Von 2x 30er Apotheker würde ich auch abraten - hatte ich selbst mal, da bekommt man kaum was rein. Lieber 1x 60er mit Innenauszügen, da bekommt man ordentlich was unter und günstiger sind sie auch.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
14.849
Wohnort
Perth, Australien
den Grundriss, den ich dir von meiner Tochter gezeigt hatte, hat eben so eine Nische, wo was steht, was man nicht immer wegräumen will, aber es soll man nicht sehen.

Merce timber kitchen.jpg Merce niche.jpg
diese Nische ist links auf dem ersten Bild. Bei euch könnte das größer sein, weil a) tiefer und ihr mehr Platz habt, wo der kleine Raum war.

Diese Lifttüren sind halt auch nicht billig.

wie ich an anderer Stelle schon geschrieben hatte, warum man eine Kaffeemaschine verstecken will (viele wollen das) und anstelle dessen werden die APs dann mit Deko und Blumtoppen vollgestellt, verstehe ich nicht.

Große AP und viel Stauraum bekommt man auch mit übertiefen US.
 

Rike1609

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
8
Danke für den Input!

Also einmal vorweg als Erklärung: ich plane weder Deko noch Krimskrams auf die Arbeitsfläche zu stellen :-)
Ich möchte halt nur endlich eine aufgeräumte und leicht sauber zu haltende Arbeitsfläche haben.

Im Moment sieht es nämlich so aus, dass ich vorm Kochen jedes Mal erstmal ins Wohnzimmer und in den Keller gehen kann, um die benötigten Utensilien zu holen und danach jedes Mal die Küche aufräumen und "tausend" Dinge auf den Boden stellen muss, damit ich was schnippeln, vorbereiten und dann letztendlich kochen kann. Und das nervt...

Seitdem ich ein Kind habe, habe ich so viel mehr Zeugs rumfliegen, für das die jetzige Küche einfach keine Lagermöglichkeiten hat. Daher auch mein Wunsch nach schier endlos wirkendem Stauraum ;-)
Den von mir geplanten Stauraum werde ich sicher nicht komplett füllen, aber ich wünsche mir einfach Puffer, sodass auch mal eine zukünftige Anschaffung oder ungeplante Vorräte verstaut werden können, ohne dass ich erst die Küche umräumen muss und ohne dass ich gezwungen bin, Sachen für den alltäglichen Gebrauch zu stapeln.

Übertiefe US und APL gehen bei uns leider nicht, zumindest nicht stufenlos, wegen des breiten Fensters. Oder siehst du, abseits der von dir geplanten Insel, Möglichkeiten dafür, Evelin?
So eine Nische gefällt mir auch gut! Bin nur noch nicht ganz sicher, ob zw. an welcher Stelle ich mir das bei mir in der Küche vorstellen kann.
Meinst du, so eine Nische wäre statt der Jalousie-Schränke in meiner Planung machbar? Gibt es diese Nischen vielleicht sogar mit Türen?
Also quasi ein breiter HS (120cm vielleicht?) mit Türen rechts und links, dahinter mit Innenauszügen unten, dann darüber so eine Nische mit Abstell-/Arbeitsfläche und darüber sowas wie OS? Also quasi wie die Nische in der Küche deiner Tochter nur mit Türen, damit es etwas versteckter wirkt, wenn der Schrank mittendrin stünde?


Ich kann mir momentan nämlich schlecht vorstellen, wie das gesamte EG wirkt, wenn diese Kämmerchen bestehen bleibt, weil es mir von Anfang an ein Dorn im Auge war.
Die Wand zwischen Kämmerchen und Diele ist auch schon entfernt. Die rot markierten Wände auf dem Bild sind bereits weg.

Wenn diese Wand nicht weg wäre, könnten wir im nächsten Schritt nicht den Durchbruch zwischen Küche und Diele machen.

Ich finde, dass diese Ecke jetzt schon deutlich heller ist und bestimmt auch nochmal heller wird, wenn die Küchenwand raus ist.

Die Kämmerchen-Wand könnte man natürlich wieder aufbauen, aber ich fürchte, dass es dann eine wirklich sehr dunkle Ecke ist und das dann auch die Diele weniger offen wirkt :(

Wir wollen noch eine zweite Öffnung in die Wand zwischen Diele und Wohnzimmer (Richtung Treppe) machen, damit noch mehr Licht in die Diele bzw. den Essbereich fällt (siehe blaue Markierung auf dem Bild).
 

Anhänge

  • 1_EG_plan zukunft.jpg
    1_EG_plan zukunft.jpg
    72,7 KB · Aufrufe: 55
  • 20210219_131047.jpg
    20210219_131047.jpg
    122,9 KB · Aufrufe: 49
  • 20210219_131054.jpg
    20210219_131054.jpg
    156,1 KB · Aufrufe: 51
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben