Küchenplanung Küchenplanung für offene Küche

mewi

Mitglied
Beiträge
3
Küchenplanung für offene Küche

Hallo zusammen,

ich bin derzeit an der Planung unserer Küche, allerdings mit der Planung nicht ganz zufrieden. Der Wasseranschluss ist fix und kann nicht verschoben werden. Die Stromleitungen sind noch variabel.

Da wir keine Speisekammer haben sind aktuell 2 große Vorratsschränke eingebaut. Da ich sehr viele Küchenutensilien habe benötige ich viel Stauraum.

Es sollen zwei Dampfbacköfen eingebaut werden. Wir haben uns zudem bereits für das Bora XPure entschieden. Unsere Spülmaschine nehmen wir aus der alten Wohnung mit.

Vor allem der lange Weg zwischen Herd und Spüle ist mir allerdings ein Dorn im Auge. Unser Küchenstudio und wir haben bisher aber keine bessere Lösung gefunden die noch genug Stauraum bietet.

Vielleicht hat hier ja jemand eine Idee.

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 165 und 190cm
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen nicht möglich, Eigentum
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 90
Fensterhöhe (in cm): 123
Raumhöhe in cm: 2,45
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Frenchdoor (ca. 90cm breit)
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: N. a.
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Dampfbackofen (DGC) mit Wasseranschluß, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): N. a.

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N. a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Frühstück, Besuch beim Kochen

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Küchenmaschine, Allesschneider
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Oft aufwändige Gerichte
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: alleine oder zu zweit, oft mit oder für Gäste

Spülen und Müll
Spülenform: 1 1/2 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Schmidt Küche
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Geräte sind bereits vorhanden außer
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: zu eng, bei mehreren Personen steht man sich immer im Weg rum
Preisvorstellung (Budget): N. a.

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Inselaußenansicht.JPG
    Inselaußenansicht.JPG
    48,7 KB · Aufrufe: 113
  • I-Plan_Grundriss.JPG
    I-Plan_Grundriss.JPG
    120,5 KB · Aufrufe: 103
  • Wandansicht(2).JPG
    Wandansicht(2).JPG
    79,1 KB · Aufrufe: 101
  • Wandansicht(1).JPG
    Wandansicht(1).JPG
    85,1 KB · Aufrufe: 86
  • Inselinnenseite.JPG
    Inselinnenseite.JPG
    42 KB · Aufrufe: 85
  • Wandansicht(3).JPG
    Wandansicht(3).JPG
    86 KB · Aufrufe: 99
  • küchenplanung.jpg
    küchenplanung.jpg
    117 KB · Aufrufe: 104

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.531
Wohnort
Ruhrgebiet
Auf den ersten Blick wäre mir das viel zuwenig Arbeitsfläche,die auch noch oft unterbrochen ist.
 
Beiträge
1.829
Für meine Begriffe ist die Spüle zu weit vom Kochfeld entfernt. Versuche dir den Ablauf für Nudeln kochen vorzustellen. Du zapfst Wasser, läufst zum Kochfeld, zum Wasser abgießen, läufst du die Strecke noch mal und dann wieder zurück zum Kochfeld, um die Nudeln mit Sauce zu versehen. Optimale Abläufe sind wenn das Kochfeld ca. 120 cm von der Spüle entfernt ist, daher würde ich die ganze Planung grundlegend überdenken. Die zerstückelte bzw. Teils nicht vorhandene Arbeitsfläche wurde von Bibbi ja schon angesprochen. Optisch sind die 3 HS auch nicht vorteilhaft.
 
Beiträge
1.829
Auf die Schnelle erst mal dieser Vorschlag
3145EFC9-DB66-4079-921A-8D86B4BCC516.jpeg

Die rote Zone sind HS alle zusammen gebündelt, damit du eine ruhige Optik bekommst. Der SbS muss rechts und links einen HS haben, damit die Türen weit aufgemacht werden können.
Der lila Block ist komplett zusammenhängende durchgehende Arbeitsfläche mit Spüle am Fenster und Kochfeld an der Wand.
Der grüne Bereich könnte Sitzplatz werden, falls dieser weiterhin gewünscht wird. Vorteil wäre, dass die Sitzplätze nicht gleich am Kochfeld kleben und dadurch keine Fettspritzer abbekommen.
Um noch mehr Stauraum zu bekommen, würde ich den lila Bereich Übertief machen.
 

mewi

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
3
Danke für das Feedback. Genau das stört mich bisher auch. Ich habe nun einen neuen Entwurf erstellt mit Aufteilung zwischen Arbeitsplatten und Hochschränke. Mit Kühlschrankumbau sowie die Hochschränke in ähnlicher Ausführung wie in der bisherigen Planung. Nur alles etwas umgestellt. Leider konnte ich dies in dem verwendeten Planer nicht so gestalten.

Was haltet ihr hiervon?
 

Anhänge

  • ansicht 2.jpg
    ansicht 2.jpg
    58,1 KB · Aufrufe: 61
  • ansicht 1.jpg
    ansicht 1.jpg
    39,7 KB · Aufrufe: 65
Beiträge
1.829
Mich würde die Heißgeräte in dieser Anordnung stören. Kannst du sie nebeneinander aller auf einer Höhe machen? Das geht natürlich nur, wenn sie gleich groß sind.
 
Beiträge
1.829
Ein offenes Regal direkt über dem Kochfeld würde ich nicht machen. Es ist störend beim Kochen was vor dem Kopf zu haben und es wird schnell fett. Außerdem sieht ein Regal auf der ganzen Fläche komisch aus. Ich würde entweder einfach ein Board machen
01946837-C3E6-4E47-BE4A-571EBBD840BA.jpeg

Oder zwei Regale versetzt, aber nicht direkt über dem Kochfeld.
EBC03834-DC35-4755-83A8-05F8763BAAB3.jpeg
 
Beiträge
1.829
Wenn das Inselchen an dieser Stelle bleiben soll, würde ich keine aufgesetzte Theke machen. Zum einen baust du damit eine Sichtbarriere auf. Wenn man am Esstisch sitzt schaust du auf die Stelzen. Ferner verbaust du dir damit wertvolle Arbeitsfläche, die bei dir ohnehin Mangelware ist. Daher würde ich eine überstehende Arbeitsplatte empfehlen. Das ist optisch am schönsten und bietet die meiste Funktion und Flexibilität.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.122
Wohnort
Perth, Australien
wie lang darf die Küche denn sein inkl Theke?

Die Wand planunten ist mit 240cm Länge etwas knapp, besser 250cm.

die DGCs sollen welche Höhe haben?

Bietet Schmidt übertiefe Unterschränke an?

wer kocht überwiegend, kurz oder lang?
 
Zuletzt bearbeitet:

mewi

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
3
Mich würde die Heißgeräte in dieser Anordnung stören. Kannst du sie nebeneinander aller auf einer Höhe machen? Das geht natürlich nur, wenn sie gleich groß sind.

Die Schränke hatte ich nur auf die Schnelle gewählt, es sollen dann zwei gleiche Schränke mit Lifttür 1x für Mikrowelle und einmal mit ausziehbarem Brett z.b. Für Kaffeeautomat oder sonstige Geräte.
Hast du vielleicht auch Fotos von den Räumlichkeiten? Ich bin mir nicht sicher, ob das Inselchen nicht im Weg steht.
Bisher leider nicht. Wir ziehen erst in vier Monaten in das Haus. ich habe mal eine Planung für das EG eingefügt. Ich finde die kleine Insel nicht störend. Der eingefügte Tisch ist 2,10m. Der von uns geplante ist 1,90m. Auf die Wandseite des Tisches soll eine große Sitzbank gestellt werden.
Wenn das Inselchen an dieser Stelle bleiben soll, würde ich keine aufgesetzte Theke machen. Zum einen baust du damit eine Sichtbarriere auf. Wenn man am Esstisch sitzt schaust du auf die Stelzen. Ferner verbaust du dir damit wertvolle Arbeitsfläche, die bei dir ohnehin Mangelware ist. Daher würde ich eine überstehende Arbeitsplatte empfehlen. Das ist optisch am schönsten und bietet die meiste Funktion und Flexibilität.
Hier haben wir uns eine aufliegende Holzarbeitsplatte vorgestellt. (Siehe Foto dazu). Die restliche Arbeitsplatte in der Küche soll Granit mit einer Stärke von 20mm werden. Ich vermute da wird kein Überstand möglich sein, da nicht stabil genug. Zudem hat diese sich mein Mann gewünscht. Wenn er mal etwas schnippeln muss hat er hier eine erhöhte Fläche. Die 90 cm Arbeitshöhe sind für mich ok aber für ihn zu niedrig. Da er aber nicht oft hilft würde die aufliegende Arbeitsplatte für ihn reichen.
wie lang darf die Küche denn sein inkl Theke?

Die Wand planunten ist mit 240cm Länge etwas knapp, besser 250cm.

die DGCs sollen welche Höhe haben?

Bietet Schmidt übertiefe Unterschränke an?

wer kocht überwiegend, kurz oder lang?

Die lange Seite darf bei max. 4,6 m liegen. Ich koche täglich 1,5-2h, am Wochenende auch gerne mal länger. Zudem backe ich öfter größere Projekte. Auf die Insel würde dann meine Küchenmaschine kommen.

Bisher wurden mir keine übertiefen Schränke von Schmidt angeboten.

Die 2.40m sind fix und können nicht verändert werden. Ich habe den 60cm Unterschrank links neben dem Kochfeld zu einem 40cm Schrank geändert.

Ein offenes Regal direkt über dem Kochfeld würde ich nicht machen. Es ist störend beim Kochen was vor dem Kopf zu haben und es wird schnell fett. Außerdem sieht ein Regal auf der ganzen Fläche komisch aus. Ich würde entweder einfach ein Board machen
Anhang anzeigen 336707
Oder zwei Regale versetzt, aber nicht direkt über dem Kochfeld.
Anhang anzeigen 336708
Da hatte ich im Ikeaplaner nichts gefunden was mir gefällt. Deshalb nur das Regal als Platzhalter. Hier muss ich im Küchenstudio noch nach etwas passendem schauen.
 

Anhänge

  • backofenschrank.jpg
    backofenschrank.jpg
    16,3 KB · Aufrufe: 45
  • EG.jpg
    EG.jpg
    32,2 KB · Aufrufe: 48
  • IMG_0608.jpg
    IMG_0608.jpg
    47,5 KB · Aufrufe: 45
Beiträge
1.829
Ich finde es sieht jetzt in Bezug auf die Arbeitsfläche schon viel besser aus. Die Fensterseite würde ich noch überarbeiten und die Reihenfolge wie folgt machen:
MUPL
Spüle
GSP
Das ist das Arbeitsdreieck, gibt dir auch mehr Ellenbogenfreiheit beim Spülen und wenn der GSP rechts von der Spüle ist, kann er auch mal offen bleiben und stört dich beim Kochen nicht. Der MUPL links von der Spüle kann auch von der Kochseite verwendet werden und hätte auch eine optimale Position.
 

Anonymaus

Mitglied
Beiträge
239
Die Insel würde ich weglassen.

Euer Haupt Arbeitsbereich im vorderen Teil der Küche zwischen spüle und Kochfeld, bis zur Insel laufen, um da zu arbeiten, wird nicht passieren.
Die Theke braucht ihr auch nicht, der Esstisch mit Sitzplätzen ist direkt daneben.
Ich stelle mir vor die Küche wird wahrscheinlich verwendet, um alles mögliches zu lagern was eigentlich nichts in der Küche zu suchen hat oder ein Backblech abzulegen.
Ich rate eher dazu die Küchenzeile wo das Kochfeld ist ein bisschen am Ende der Wand zu verlängern.
Dadurch wird die Küche nicht verengt und ihr habt noch Arbeitsfläche und Stauraum.

Ich habe derzeit selbst eine Theke an der Küchenzeile direkt neben dem Esstisch, da setzt sich selten einer hin und, wie oben beschrieben, ist es hauptsächlich eine Sammelstelle für alles mögliches.

Am besten lernt man aus Erfahrung
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben