1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Küchenplanung für Neubau Reihenhaus

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Don Philippo, 6. Feb. 2010.


  1. Hallo zusammen,

    nachdem ich hier im Forum schon viele Beträge mit viel konstruktiver Kritik gelesen habe, möchte ich diese Möglichkeit zur Optimierung meiner Planung auch nutzen. Wir werden dieses Jahr ein REH bauen (lassen); und damit bei der Planung der Innenräume auch eine ordentlich Küche entsteht, fange ich schon früh mit den Gedanken dazu an. Ich bin schon gespannt ...

    Zur Planung:
    - Die Länge des Raums (338cm) ist fix, die Breite (245cm) kann noch um ein paar cm verändert werden
    - Die Türe kann nur im Eck sein
    - Die Position der Anschlüsse ist noch frei wählbar
    - Im anschließenden Wohnzimmer gibt es nur wenig Stauraum (viele Fenster), daher muss in der Küche reichlich Platz sein
    - Der Boden soll noch dunkler werden, beim Alno-Planer gibt es hier nur zu wenig Auswahl
    - Die Heizung erfolgt per FBH, daher kommen keine Heizkörper dazu
    - Meine Frau wird hauptsächlich kochen, meinereiner (185cm) kocht nur am WE. Die Arbeitshöhe in unserer aktuellen Küche beträgt 90cm, welche wir beide als angenehm empfinden
    - Statt dem eingezeichneten Ceranfeld soll Induktion zum Einsatz kommen
    - Einen separaten Gefrierschrank möchte ich nicht haben, es soll eine Kühl/Gefrierkombination zum Einsatz kommen. Das Gefrierfach ist hier für uns ausreichend groß

    Vielen Dank für die Rückmeldungen

    Grüße
    Philipp
     

    Anhänge:

  2. Beate

    Beate Mitglied

    Seit:
    18. Nov. 2009
    Beiträge:
    144
    AW: Küchenplanung für Neubau

    Hallo Philipp,

    kannsz Du bitte noch einen Grundriss der angrenzenden Räume einstellen. Und noch eine Frage- willst Du die Tür tatsächlich so nach innen aufgehen lassen, wie im Alno Planer eingezeichnet oder besteht die Möglichkeit die Tür nach aussen zu öffnen oder evtl. ganz weg zulassen oder warum ist die schräge Wand dort eingeplant.
    VG Beate
     
  3. Beate

    Beate Mitglied

    Seit:
    18. Nov. 2009
    Beiträge:
    144
    AW: Küchenplanung für Neubau

    Hallo Philipp,
    habe mal ein wenig geschubst und ein paar Dinge geändert.
    Weiß ja nicht wie hoch euer Buget ist- aber einige Dinge werden teuer- Eckabschlußschrank links von der Tür und Eckschrank neben der Spüle.
    Den BO und die Microwelle kann auch evtl. so eingebaut werden- oder eine einfache Tür hinter dem die Mikro verschwindet, ist auf Dauer stabiler. Hochgebaute Spüma geht m.M. nach nicht so gut, da sonst noch mehr APL verloren und es drückt auch noch mehr den kleinen Raum.
    SChaut einfach mal- ob es gefällt:-)
    VG Beate
     

    Anhänge:

  4. Beate

    Beate Mitglied

    Seit:
    18. Nov. 2009
    Beiträge:
    144
    AW: Küchenplanung für Neubau

    ich ;-)nochmal
    Budget kenne ich nun doch und falls dir die Ecke an der Tür- falls keine bauliche Änderung mehr möglich ist- zu spitz ist- dort ist eine 5cm Wange eingefügt- da kann man evtl die APL abrunden.
    VG Beate
     
  5. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.715
    AW: Küchenplanung für Neubau

    Hallo Beate,
    sauber alle Eckschränke weg ;-) *top*

    Über den Apotheker könnte man auch noch diskutieren. Backofenschrank würde ich allerdings wieder mit dem Kühlschrank tauschen. Dem Kühlschrank macht es nichts aus an der Wand zu stehen, aber für die Backofennutzung ist das nicht so toll. Und Nähe Arbeitsfläche .. man steht in der Regel bei der Kühlschrankentnahme neben dem Kühlschrank und damit praktisch schon an der Arbeitsfläche.

    @Philipp, wo genau ist denn der Wasseranschluß?
    [​IMG]

    - xx cm linke Wand von der linken oberen Ecke weg?
    oder
    - xx cm obere Wand von der linken oberen Ecke weg?

    Und, wenn es doch Neubau ist, kann man da an der Position nichts mehr machen? Beates Aufteilung fände ich nämlich da viel geschickter.
     
  6. AW: Küchenplanung für Neubau

    Hi,

    erstmal danke für die Antworten!

    Die Türe im Eck ergibt sich dadurch, dass das Treppenhaus direkt nebenann liegt (s. Grundriss). Die Türe kann noch gedreht und -wendet werden, wie ich lustig bin. Ich kann es mir jedoch nur schwerlich vorstellen, dass die Küchentüre nach außen aufgeht. Eine offene Küche wollen wir nicht haben.

    Das Eck links der Türe ist mir mit einem 60cm tiefen Unterschrank zu spitz. Daher hatte ich hier den Eckabschlußschrank eingeplant. Was ein solcher Schrank kostet, entzieht sich (leider) meiner Kenntnis. Ein entsprechendes Regal wäre hier auch eine Alternative.

    Der Wasseranschluss hat noch keinen festen Platz. Die Spüle an der rechten Seite lässt sich daher problemlos realisieren. Jedoch habe ich dann direkt neben dem Ofen und der Mikro gar keine Arbeitsfläche mehr und muss mich mit den heißen Sachen immer komplett umdrehen, um sie auf der anderen Seite abzustellen. Dass der Weg von der Arbeitsfläche zum Kühlschrank recht weit ist, ist mir auch ein Dorn im Auge. Hier ist mir aber noch keine sinnvolle Lösung eingefallen.

    Einen aktuellen Grundriss kann ich leider nicht liefern, da dieser gerade geändert wird. Ich habe aber den Grundriss der Küche im Planer entsprechend erweitert: Unten ist der Windfang, rechts oben die Treppe ins OG, darunter der Essbereich. Dass sollte weiterhelfen ...

    Die Diskussion um den Eckschrank mit Karussell habe ich gelesen ("Tote Ecken ..."). Was spricht jedoch gegen einen Eckunterschrank, wie ich ihn rechts vom Fenster eingesetzt hatte? Ich möchte ungern den Stauraum verschenken ...

    Grüße
    Philipp
     

    Anhänge:

  7. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küchenplanung für Neubau

    hallo Phillip

    Vorschlag für die schräge Ecke: mach den Herdunterschrank breiter, lass die Ecke "leer" mit einer abgeschrägten AP drüber und drunter einen Handtuchhalter .. evt. noch eine Wange stellten, wenn es Dich stört, dass da "offen" ist.

    in einem Schrank bekommst Du dort eh nix richtiges unter, dafür ist der Schrank richtig teuer (weil da viel Handarbeit drinnssteckt, weil es schräg und krumm ist... etc.)

    evt. Herd und Spüle können noch die Seiten tauschen, dann wären die Küchentücher näher an der Spüle..

    .. und irgendwo schreibst Du was von "weitem Weg" *hüstel* ich gehe mal davon aus, dass das nur Ironisch gemeint sein kann, in einer Küche dieser Grösse
     
  8. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.715
    AW: Küchenplanung für Neubau

    Hallo Philipp,
    du hast in Beates Version die ideale Abstellfläche für Heißes aus dem Backofen, nämlich die Abtropffläche der Spüle. Die ist auf jeden Fall hitzebeständig. Eine normale Arbeitsplatte ist da ja nicht unbedingt für geeignet.

    Der Kühlschrank, wenn er außen steht, dann wird man vorm Backofenschrank stehen, den Kühlschrank öffnen, Sachen entnehmen, halb drehen und ebenfalls direkt bei der Spüle abstellen können. Ansonsten macht man noch 1 bis 2 Schritte nach links und ist an der Fensterarbeitsfläche. Das ist der Vorteil kleiner Küchen, man hat in keiner Form wirklich weite Wege.

    Für die Ecke vorne würde ich ebenfalls Beates Anregung einer abgerundeten APL zur Wand hin wählen. Dann bedarf man keiner Sonderschränke, die auch noch weniger Stauraum geben.
     
  9. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.715
    AW: Küchenplanung für Neubau

    Hallo Philipp,
    was ist denn in dem Raum unterhalb der Küche? HWR?
     
  10. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küchenplanung für Neubau

    Habt ihr es euch schon mal sooo überlegt? da entfallen die "weiten Wege"

    ich würde ne Glastür (od. zumindest Glaseinsatz) empfehlen .. dann sieht man, wenn jemand hinter der Tür steht, und es gibt draussen mehr Licht
     

    Anhänge:

  11. AW: Küchenplanung für Neubau

    Hi,

    unter der Küche ist der Windfang. Einen HWR gibt es nicht, auch im Wohnzimmer wird wenig Platz für Geschirr, Gläser o.ä. sein. Daher sollten auch die Utensilien, die nur selten in Gebrauch sind (Fondue etc.), in der Küche einen Platz finden.

    Der Eckschrank neben der Türe kann bei entsprechender Unwirtschaftlichkeit auch einer Alternative weichen ... Die Motivation für den Schrank ist, dass die Arbeitsfläche hier nicht direkt mit 60cm Tiefe beginnen soll (für eine harmonische Optik und gegen blaue Flecken).

    Grüße
    Philipp
     
  12. SuseK

    SuseK Mitglied

    Seit:
    20. Okt. 2008
    Beiträge:
    502
    AW: Küchenplanung für Neubau

    Hallo,

    ich würde die Wand von der Treppe nach unten gerade durchziehen und die von 90 Grad abweichende Winkel ganz weg machen. Sie sind teuer und machen nur Probleme bei der Einrichtung.

    LG, Susanne
     
  13. AW: Küchenplanung für Neubau

    Hi Nice-nofret,

    fast genau deinen Vorschlag hatte ich auch schon mal ... :-)

    Ich habe mich aus folgenden Gründen dagegen entschieden:
    - Bei einer links angeschlagegen Türe geht das stark auf das Material von Türe und Küche (Türe gegen Schrankecke)
    - Bei einer rechts angeschlagenen Türe laufe ich beim Betreten der Küche direkt gegen den Hochschrank
    - Da die Küche ohnehin nicht groß ist, wird sie dadurch doch zu einem ziemlichen Schlauch

    Grüße
    Philipp
     
  14. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küchenplanung für Neubau

    Hallo Philippe

    .. tja Kompromisse musst Du so oder so eingehen ;-) wähle *gg*

    das "Material"-Problem lässt sich mit einem Türstopper lösen ;-)
     
  15. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.715
    AW: Küchenplanung für Neubau

    Vanessa *2daumenhoch**2daumenhoch**2daumenhoch* , weil da statt des 30er Hochschrankes ein 50er Hochschrank paßt.

    Philipp, einen Stopper bzw. durchsichtige Tür wirst du auch anderherum brauchen.

    Ich habe jetzt die Unterschränke nochmal optimiert. Wenn man nicht zu ausladende Griffe nimmt, kann der Blendenteil von den Ecken auf der oberen und der unteren Seite auch bei nur 2,5 bis 3 cm liegen.

    Deine Planung:
    - 115er Eckschrank mit Brettern
    - 80er Spülenschrank
    - 15er Handtuchschrank
    - 80er Eckkarussellschrank
    - 90er Auszugsunterschrank
    - 40er Auszugsunterschrank
    - 30er Schrägschrank
    -----------------------------------
    = 210 cm Auszugsunterschrank davon 50 cm für 80er Karussell gerechnet
    UND Eckschrank mit Brettern, was ein nicht so schöner Stauraum ist.



    Meine Planung:
    - 2x100er Auszugsunterschrank
    - 1x80er Auszugsunterschrank
    - 15er Handtuchunterschrank
    - 125er Spüleneckunterschrank
    ---------------------------

    = 280 cm Auszugsunterschrank

    Platztechnisch werden sich die 70 cm mehr Auszugunterschrank in etwa mit dem Fachbretter-Eckschrank ausgleichen.
     

    Anhänge:

  16. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.715
    AW: Küchenplanung für Neubau

    Hallo Philipp,
    mich würde ja jetzt der Gesamtplan auch mal sehr interessieren, denn die beiden Schrägen halte ich auch im Sinne von Platzgewinn für recht kontraproduktiv.

    Für die Küche wäre es aber auf jeden Fall gut, wenn die untere Wand mind. 245 bis 250 lang wäre.
     
  17. AW: Küchenplanung für Neubau

    Hey Kerstin,

    die Idee, die APL an der Türe auf diese Weise direkt in die schräge Wand übergehen zu lassen, finde ich klasse!

    Das Problem der Türe ist die nebenan liegende Treppe. Wegen dieser kann die Türe nicht mittig in der stirnseitigen Wand sein (s. Skizze). Die Treppe lässt sich jedoch nicht verlegen ... Wir haben dem Raum mit einigen Kompromissen schon eine breite von knapp 2,5m "erplant" - ursprünglich waren das 50cm weniger ...! Die nutzbare Länge der entsprechenden Wand lässt sich daher, auch wenn die schräge Wand in zu einer "geraden" wird, nicht wirklich erweitern.

    Noch eine Frage wegen der Spüle: In unserer jetzigen Küche ist die Spüle direkt vor dem Fenster. Wie finden dies sehr angenehm, da es reichlich Licht bietet und die Kopffreiheit reichlich ist. Daher habe ich dies auch in diese Planung übernommen. In euren Planungen ist die Spüle stets auf der Seite. Welchen Hintergrund hat das?

    Gruß
    Philipp
     
  18. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.715
    AW: Küchenplanung für Neubau

    Damit man die schöne helle Arbeitsfläche vorm Fenster für Schnippelarbeiten etc. nutzen kann.

    Weil sich die Unterschränke ökonomischer aufteilen lassen.

    Weil Spüle und Spüma nebeneinander sind, trotzdem beide parallel bedienbar sind.

    In der Planung sind ja jetzt 61 cm als Abstand zwischen APL und Unterkante Hängeschränke eingeplant. Früher hat man da oft nur 40 bis 45 cm geplant, was wesentlich beengender ist.

    Und soviel steht man doch eigentlich gar nicht an der Spüle ... oder?
     
  19. SuseK

    SuseK Mitglied

    Seit:
    20. Okt. 2008
    Beiträge:
    502
    AW: Küchenplanung für Neubau

    Hallo Philipp,

    das nicht. Aber es würde für die Tür eine "Parkposition" im offenen Zustand möglich, bei der der Zugang zu den Schränken nicht behindert würde.

    LG, Susanne
     
  20. AW: Küchenplanung für Neubau

    Hi,

    mit euren Anregungen hab ich meinen Plan weiter angepasst. Auf den einen Eckschrank möchte ich weiterhin nicht verzichten, da es bei uns ausreichend Platzbedarf für selten gebrauchtes gibt ... Da akzeptiere ich auch die "Kletterei".

    Noch ein Frage zum unangenehmen Teil: Könnt ihr einen halbwegs realistischen Preis für diese Küche abschätzen? Als Basis der Schätzung schlage ich eine Nolte-Küche (mit der sind Bekannte sehr zufrieden) in "Nova Lack 731 - Weiß hochglanz" vor. Die APL soll eine reguläre Schichtstoffplatte sein.

    Grüße
    Philipp
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Neubauküchenplanung Hilfe und Tipps wünschenswert Küchenplanung im Planungs-Board Dienstag um 19:50 Uhr
Küchenplanung für Neubau-Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 22. Nov. 2016
Küchenplanung für Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016
Status offen Küchenplanung im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 18. Okt. 2016
Küchenplanung in Neubauwohnung / Erstbezug Küchenplanung im Planungs-Board 18. Sep. 2016
Küchenplanung für Neubau-Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 25. Aug. 2016
Küchenplanung Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 21. Aug. 2016
Küchenplanung Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 6. Aug. 2016

Diese Seite empfehlen