1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Küchenplanung für Neubau / Reihenhaus

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von sonnenblume9, 2. Mai 2012.

  1. sonnenblume9

    sonnenblume9 Mitglied

    Seit:
    2. Mai 2012
    Beiträge:
    5

    Tipps für Küchenplanung für Neubau / Reihenhaus gesucht

    Hallo liebe Küchenprofis,

    nach vielen Stunden interessanter Lektüre in diesem Super-Forum (!!!) hier nun unsere erste selbstgeplante Küche. Wir haben schon das erste Beratungsgespräch hinter uns, so dass wir uns aus Preisgründen zunächst für eine Nobilia Lux in Weiß oder Magnolia HG mit einer Quarzit-APL entschieden haben. Eine Nolte Trend Lack war lt. Berater etwa 10% teurer.

    Bei der Planung im Möbelhaus wurde dann aus der toten Ecke links ein LeMans-Eckschrank und der GSP ist von links nach rechts neben die Spüle gerutscht (anstelle des Auszugschranks). Der LeMans war durch die Blockverrechnung günstiger als ein entsprechender Auszugschrank. Außerdem war der Schrank mit den Kunststoffauszügen zwischen BO und KS teurer als ein gleich großer Apotheker...
    Diese beiden Änderungen sind für mich ok, solange die nichts extra kosten (ich will hier nicht schon wieder eine Gundsatzdiskussion über tote Ecken und Apotheker lostreten...:rolleyes:)

    Insgesamt sollte das Holz incl. Nischenverkleidung auf der Kochfeldseite und Blenden in APL-Dekor an der "Theke" incl. Küchenaufbau (und kostenlosem billig-GSP) etwa 8500 EUR kosten.

    Die Elektrogeräte aus der Beratung waren nicht ganz unser Fall, also haben wir uns bei Möbelplus ein bisschen inspirieren lassen. Es muss nicht zwangsläufig Siemens sein, aber gefallen tun uns die Geräte schon:

    Kochfeld: Induktion, 80cm, Siemens: EH875SC11E (mit Slider)
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Backofen, Siemens: HB63AB521 (+zusätzliche Teleskopauszüge +100 EUR)
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|


    Kühlschrank mit Gefrierfach: KI24FA65
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Geschirrspüler, Siemens XXL: SX66M084EU
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Dunstabzugshaube: Kopffrei, 90cm Flint 90.8 (oder Oranier) von Möbelplus

    Die E-Geräte sollten also etwa 3800 EUR kosten.

    Anbei die Alno-Datei mit ähnlichen Schränken und dem Grundriss des Hauses.
    Wir haben den Originalgrundriss mit einer schrägen Wand abgewandelt, die ich mal in rot eingezeichnet habe. Anstelle des runden Esstisches haben wir (zurzeit) einen rechteckigen Tisch mit 140 cm x 100 cm, der vor dem Seitenfenster stehen wird.

    Uns würde interessieren, ob man an der Aufteilung noch etwas verbessern kann. Die kleine Theke als Raumteiler ist ein MUSS für meine Frau, als Raumteiler zwischen Wohnbereich und Küche. Leider scheint es die mittelhohen Schränke von Nobilia nur in 168 cm zu geben, während die bei Nolte etwas höher sind (ca. 170 cm (?)).
    Was ist von den XXL-GSP zu halten? Passt so etwas in die Flucht der Fronten, oder sieht das ungleichmäßig aus?

    Vielen Dank für Euer Feedback!

    Christian und Simone




    Checkliste zur Küchenplanung von sonnenblume9

    Anzahl Personen im Haushalt : 4
    Davon Kinder? : 2
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 198 und 162
    Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 98
    Fensterhöhe (in cm) : 1,13
    Raumhöhe in cm: : 250
    Heizung : Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse : vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe : bis 122 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank als kleines Fach oben
    Dunstabzugshaube? : Abluft
    Hochgebauter Backofen? : Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
    Kochfeldart? : Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 80
    Spülenform: : 1,5 Becken mit Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Keine
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : nein
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Keine
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : keiner
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : nicht vorhanden...
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 91
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Messerblock, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Küchenmaschine, Toaster, Schneidemaschine (z. B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche, Snacks
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : Hauptsächlich alleine
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Ausreichend Stauraum bieten.
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : Nobilia oder Nolte
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : Siemens (muss aber nicht unbedingt sein)
    Preisvorstellung (Budget) : bis 15.000,-
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 4. Mai 2012
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    AW: Küchenplanung für Neubau / Reihenhaus

    Hallo Christian und Simone,
    vermutlich noch keine Reaktion, da hier im Moment echt viel anfällt und ihr leider eure Alnoplanung nicht direkt visualisiert habt. Macht doch mal ein paar Ansichten und den Alnogrundriss als Bilder und hängt sie hier an. --> Alnohilfe Kapitel 3 ... dann muss nicht jeder erst 2 Dateien herunterladen, den Alnoplaner starten und die heruntergeladenen Dateien öffnen, um überhaupt mal zu sehen, was ihr geplant habt. Und, die Profis sehen überhaupt mal was, denn die haben den Alnoplaner nicht installiert.
    *rose*
     
  3. sonnenblume9

    sonnenblume9 Mitglied

    Seit:
    2. Mai 2012
    Beiträge:
    5
    AW: Küchenplanung für Neubau / Reihenhaus

    Hallo Kerstin,

    danke für die Antwort - ich habe mich schon gefragt, was wir falsch gemacht haben.
    Man sollte Anleitungen eben bis zum Ende lesen...:rolleyes:

    Die Bilder sind jetzt oben eingefügt, so dass man einen besseren Eindruck bekommt - auch ohne die hervorragende Alno-Software... :-)

    LG,
    C&S
     
  4. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    AW: Küchenplanung für Neubau / Reihenhaus

    Hallo Christian und Simone,
    mir gefällt eure Planung (jedoch bin ich Anfängrin im KF).
    Aufgfallen ist mir, dass der hochgebaute BO links steht - den würde ich mit dem Kühlschrank tauschen. Außerdem ist es einer Überlegung wert, die Herdseite und de Raumteiler in Übertiefe zu planen (allerdings wird dann die Spüle um 10 cm wegen der toten Ecke kleiner).
    Bei eurer Körpergröße könnt ihr ruhig mit 6-Raster planen.
    LG Mela
     
  5. Tara

    Tara Premium

    Seit:
    14. Apr. 2011
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    AW: Küchenplanung für Neubau / Reihenhaus

    Hallo Sonnnenblume,
    du hast in deiner Planung 2 30er Schränke verplant, die dir wenig Stauraum bieten.
    Der Apothekerschrank hat weniger Ebenen als ein Auszugschrank. Und ein 30er bietet wenig Innenraum.

    Ich würde beide Schränke zusammenfassen und stattdessen entweder gleich einen hohen 60er Auszugsschrank nehmen oder einen 6oer Unterschrank, wenn du die Ecke breiter haben möchtest.
     
  6. sonnenblume9

    sonnenblume9 Mitglied

    Seit:
    2. Mai 2012
    Beiträge:
    5
    AW: Küchenplanung für Neubau / Reihenhaus

    Hallo Tara,

    danke für den Hinweis. Leider haben wir noch nicht den endgültigen Bauplan, so dass auch die Länge der Wand zwischen Küche und Flur noch nicht zu 100% feststeht.
    Der Bauleiter hat sich da im letzten Gespräch noch nicht richtig festgelet (die Aufteilung ist - wie so vieles andere auch - mal wieder ein Sonderwunsch) Von daher habe ich den Apotheker für den Moment kleiner gewählt und der 30er Unterschrank ist ein "Puffer". Falls die Wand dann doch kürzer wird als geplant, könnte man da einfach eine 10-20cm lange Blende draus machen.
    Ich hatte aber ursprünglich mit einen Schrank (30 oder 40 breit) mit Drehtür und innenliegenden Auszügen geplant. Der Berater im Möbelhaus sagte aber, dies wäre teurer als ein Apotheker, weil diese Schränke nicht Standard wären (vielleicht nur bei Nobilia?).

    @ Mela:
    Passt das 6er Raster auch für meine Frau (168?). Wegen mir könnte die APL wahrscheinlich gerne bei 95 cm und mehr liegen, aber ich bin ja (leider) meistens nur ein Wochenendgast in der Küche...

    Backofen und KS kann ich gerne tauschen. Gibt es einen speziellen Grund, warum das besser ist?
    Gibt es übertiefe Schränke auch von Nobilia? Findet man die auch im Alno-Planer?
    Vielleicht kann man den Unterschrank neben der Spüle von 60 auf 50cm verkleinern, um die übertiefen Schränke unterzubringen (wieviel tiefer sind die denn?).

    Vielen Dank für Eure Kommentare!

    LG,
    Christian
     
  7. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.305
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: Küchenplanung für Neubau / Reihenhaus

    Christian am besten probiert deine Frau es aus ob sie mit 95cm zurecht kommt. Ich bin 1,56 m und habe auch 95 cm Arbeitshöhe. Ich habe vorher an einem höhenverstellbaren Bügelbrett getestet. Schnippeln, im Topf rühren, Teig kneten, ect. Und bitte nicht nur 5 Minuten ausprobieren, das bringt nix.


    LG
    Sabine
     
  8. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.519
    Ort:
    bei HH
    AW: Küchenplanung für Neubau / Reihenhaus

    Hallo Christian,
    wegen der Küchenhöhe sollte deine Frau das mal mit einem Bügelbrett oder mit Büchern künstlich erhöhter APL einige Zeit mal testen, ich habe jetzt bei gleicher Körpergröße 94 cm APLhöhe und das geht ganz gut, allerdings weiche ich z.B. zum Teig kneten und für längere Schnippelaktionen auf den Esstisch aus (war auch so geplant).

    Da unsere Küche ähnlich breit ist (auch Reihenhaus), würde ich persönlich von diesem quer stehenden Schrank als Grenze zum Essbereich abraten, haben wir fast 13 Jahre gehabt und es engt unnötig ein. Gerade weil ihr euch da ja auch zu dieser sehr offenen Lösung Treppenhaus-Flur-Wohnzimmer entschieden habt.
    Lieber diese Herdseite übertief gestalten, entweder mit wirklich tiefen Schränken (findet man auch im Alnoplaner, ansonsten kann man mit F4 alles anpassen), die um die 35% mehr Stauraum für etwas mehr Geld bieten, oder *nur* vorgezogener APL und Blende, das bietet immerhin viel Stell- und Arbeitsfläche.

    Die 30-er Schränke würde ich auch raus nehmen und dafür einen 60-er Hochschrank mit Innenauszügen (der Stauraum ist soooo klasse) und die Ecke dort hinten halt nur 65 cm groß, die 30 cm dort hinten bieten eh´ eher die Gefahr zu einer *Kramecke* zu werden;-)

    Wenn Bo und KS getauscht sind, ist die APL näher am BO, kann ganz praktisch sein, weil heiße Sachen dazu neigen, sehr schwer zu werden:cool: und der KS steht näher am Wohnzimmer ("Hohl mir mal ein Bier")
     
  9. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.521
    AW: Küchenplanung für Neubau / Reihenhaus

    Hallo Sonnenblume (noch so ein Blümsche ;-) )

    mir persönlich gefällt es optisch auch einfach besser, wenn der BO quasi eingerahmt ist.

    Außerdem (wenn nicht eine schmale Wange oder dieses spezielle Edelstahl am Rande des Backofens ist) sieht das seitlich von der BO-Türe so aus:

    Ist natürlich eine Geschmackssache ! Mich würde es stören und deshalb entweder wenn BO am Zeilenende
    - schmale Wange (auch unten ggf. ausgeklinkt)
    - oder dieses Metallsonderteil

    Das kann man aber umgehen, wenn der BO-Schrank mittig zwischen 2 Hochschränken steht.

    PS: Ich arbeite mit 170 cm Körpergröße auf 94,5 cm Arbeitshöhe.
    Das ist aber eine Sache, die man austesten muss!!!!

    [​IMG]
     
  10. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küchenplanung für Neubau / Reihenhaus

    Einen besseren Raumeindruck bekommst, Du, wenn Du im ALno-Planer den ganzen Inneraum eures Hauses nachbaust und die Zwischenwände setzt.

    Gleich noch den Esstisch möblieren etc. - dann sieht Du wie es wirken wird.

    Kostentreiber bei euch sind auch die Wangen um die Seitenschränke einzurahmen.

    Ein Schrank mit Schubladen kostet mehr als ein Schrank mit einem Brett drinnen - aber die Schubladen bieten Dir sehr viel mehr Stauraum. Genauso bietet Dir ein Schrank mit Innenauszügen (45cm / 50cm / 60cm breite sind Standart) doppelt bis 3x soviel Stauraum wie ein Apotheker - der gewonnene Stauraum ist also in Relation billiger, auch wenn der Schrank an sich teurer ist. (100g kosten €1; 800gr. kosten 5€ )
     
  11. sonnenblume9

    sonnenblume9 Mitglied

    Seit:
    2. Mai 2012
    Beiträge:
    5
    AW: Küchenplanung für Neubau / Reihenhaus

    Hallo zusammen,

    vielen Dank für die vielen interessanten und hilfreichen Kommentare.
    Ich habe die Planung dementsprechend nochmal ein bisschen angepasst und das Haus "modelliert" (auch wenn der Alnoplaner max. 9m Hauslänge zulässt, also gut 1m fehlt).
    Leider spinnt das Teil jetzt und ich muss den Rechner erstmal neu starten, bevor ich die Ansichten speichern kann.

    Kann mir jemand sagen, wieviel die übertiefen Schränke in etwa mehr kosten, als die regulären? Und warum hat ein Schrank mit innenliegenden Auszügen 2-3x mehr Stauraum, als ein Apothekerschrank?
    Den Auzugsschrank zwischen Küche und Essbereich möchten wir zum einen gerne als
    optische Trennung zwischen Wohn- und Küchenbereich, andererseits als extra Abstellfläche während des Essens nutzen.

    LG,
    Christian
     

    Anhänge:

  12. sonnenblume9

    sonnenblume9 Mitglied

    Seit:
    2. Mai 2012
    Beiträge:
    5
    AW: Küchenplanung für Neubau / Reihenhaus

    So, Rechner ist neu gestartet und der Alnoplaner läuft wieder...
    Hier also die verprochenen Bilder.
     

    Anhänge:

  13. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.519
    Ort:
    bei HH
    AW: Küchenplanung für Neubau / Reihenhaus

    Hallo Christian,
    im Apo geht unheimlich viel für die Technik verloren und du brauchst immer entsprechend Abstand zwischen den Böden, damit du z.B. eine Flasche auch raus heben kannst.
    Außerdem ist Stauraum in Auszugsschränken vielfältiger zu nutzen, das es sich meistens nicht um Körbe handelt, schau dir mal meine Küche an, da habe ich in den Auszügen nicht nur Vorräte, sondern auch Gläser, das klappt sehr gut.

    Außerdem kannst du dir in meiner Küche auch ansehen, dass der Esstisch nahe bei der Zeile steht und diese sehr gut als Ablage für z.B. Getränke funktioniert, ebenso kann ich immer schnell fehlende Geschirr- und Besteckteile *raus rücken*:cool:.
    Allerdings ist unser Wohnzimmer nicht so lang, wir müssten bei um die 7 bis 7,5 m liegen.
    Optische Trennung zwischen den Bereichen ist natürlich Geschmackssache, aber kann auch schnell *nur* eine Engstelle sein, gerade, wenn man eigentlich das großzügige Konzept gewählt hat.

    Was die Schränke mehr kosten, lässt sich immer schwer sagen, am besten lässt man sich immer beide Möglichkeiten rechnen (tiefe Schränke oder nur tiefe APL), günstiger ist es aber immer, wenige, breite Schränke zu verplanen, abgesehen davon, das die mehr Stauraum auf die Größe bieten; das kann man schon bei Ikea sehen, dass 80 cm nicht viel mehr kosten, als 60 cm.
     
  14. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.521
    AW: Küchenplanung für Neubau / Reihenhaus

    .... irgendwie wäre ich generell noch nicht gllücklich damit.

    Ich glaube mit stört das G. Sieht alles so beengt aus.
    Ok, ist natürlich schwer, da einfach m2 fehlen, aber vielleicht wird es besser, wenn man es bei einem U belässt????
     
  15. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.240
    Ort:
    Bodensee
    AW: Küchenplanung für Neubau / Reihenhaus

    Mal angenommen, der Halbinselfortsatz ist ein 90er Schrank und die Ecke wäre tot. Dann würde man beim U "nur" ca. 25cm Schrankraum verlieren, wenn man die Zeile genausolang macht. Allerdings würde man dies locker durch ein oder zwei übertiefe Schränke in dieser Zeile kompensieren.
    Stimme daher auch für ein einfaches U, statt der Engstelle. Vielleicht kann man ja im letzten Schrank auch die oberste Schublade als Ausziehtisch gestalten, dann wäre bei Bedarf eine Art Buffet-Fläche neben dem Esstisch machbar.

    Hab hier vor Kurzem mal mein kleines "Servierwägelchen" tatsächlich als solches benutzt (sonst für alles Mögliche missbraucht). Und ich finde sowas richtig prima! Flaschen und ggf. Schüsselchen etc. in der Küche draufstellen, rüber zum Esstisch rollen. Gut is. Braucht man keine festen Schränke mehr in der Nähe ;-)
     
  16. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    AW: Küchenplanung für Neubau / Reihenhaus

    Hallo Sonnenblume,
    ich möchte doch deine Fragen beantworten, obwohl die im weiteren Verlauf wohl von den anderen aufgegriffe wurden.
    Ich würde den BO tauschen, damit die heißen Sachen schnell auf der AP abgestellt werden können.
    Die Homepage von nobilia gibt leider nicht viel her. Aber allem Anschein nach haben sie 6-Raster (Link zu Arbeitshöhe), zu Übertiefe konnte ich leider nichts finden.
    LG Mela
     
  17. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    AW: Küchenplanung für Neubau / Reihenhaus

    Nur damit du auch mal siehst, was dir hier schon vielfach beschrieben ist.

    [​IMG]

    Und dann noch der Unterschied bei Unterschrankauszügen in der Tiefe normaltief und übertief. Die zusätzliche Tiefe steht halt völlig der Auszugsfläche zur Verfügung, da ja Front, Abstand zur Rückwand etc. sich nicht ändern:
    [​IMG]
    [​IMG]
    __________________________Schließlich noch zu 6 Rastern, damit kann man Arbeitshöhen ab 90/91 cm problemlos realisieren.

    Was heißt 6rasterig werden:
    [​IMG]
    Typische Korpushöhen für 5-rasterig: 65cm, 70 cm, 72 cm, 75cm.
    Typische Korpushöhen für 6-rasterig: 78cm, 79,8cm, 86,4cm
    In Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung sind diverse Hersteller mit ihren Standardkorpushöhen verlinkt.
    Wenn man dann z. B. einen 78cm hohen Korpus wählt, ergeben sich folgende Maße
    - 78 cm Korpushöhe
    - 4 cm APL-Höhe
    - 9 cm Sockelhöhe
    -----------------
    = 91 cm Gesamthöhe=Arbeitshöhe
    Typische Hersteller wären Schüller, Häcker, Ballerina, Bauformat, Beckermann, Brion, Leicht, Alno usw.

    __________________________Und zum Abschluß zum Angucken, wie Stauraum genutzt werden kann:
    Ganz aktuell Stauraumnutzung von doppelkeks und die Küche dazu
    Küche von atmos
    Küche von biggimaus
    Küche von Bodybiene
    Küche von Missjenny
    Küche von KerstinB und nach dem Umzug
    Küche von Jelena
    Küche von Ulla
    Nekos Küche
    Darlas Küche
    Magnolias Küche
    Vanessas Küche
    Hemerocallis Küche
    Littlequeenies Küche
     
  18. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küchenplanung für Neubau / Reihenhaus

    Bei einigen Herstellern kostet übertiefe ca 10% Aufschlag, da es Dir aber ca 36% mehr Stauraum bringt, ist das billiger Stauraum. Was es genau kostet hängt vom Hersteller ab.
     
  19. Elke Heldt

    Elke Heldt Premium

    Seit:
    27. Apr. 2011
    Beiträge:
    911
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    AW: Küchenplanung für Neubau / Reihenhaus

    Sind das sogar 36%? Ich habe bei Ichbins nur mit 25 gerechnet.
     
  20. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küchenplanung für Neubau / Reihenhaus

    Miss mal nach, Elke - Auszüge haben eine Innentiefe von ca 50cm - die 15cm mehr schlagen voll durch auf die Innentiefe der Auszüge ;-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Neubauküchenplanung Hilfe und Tipps wünschenswert Küchenplanung im Planungs-Board Dienstag um 19:50 Uhr
Küchenplanung für Neubau-Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 22. Nov. 2016
Küchenplanung für Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016
Status offen Küchenplanung im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 18. Okt. 2016
Küchenplanung in Neubauwohnung / Erstbezug Küchenplanung im Planungs-Board 18. Sep. 2016
Küchenplanung für Neubau-Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 25. Aug. 2016
Küchenplanung Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 21. Aug. 2016
Küchenplanung Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 6. Aug. 2016

Diese Seite empfehlen