Fertig mit Bildern Küchenplanung für einen Neubau

Beiträge
67
Hallo,

wir sind dank Euch (*rose*) und bestehenden Erfahrungen mit 2 Wohnungsküchen (eine selbstgeplante "Ikea -Studentenküche" und eine vorgegebene mit der wir derzeit leben müssen) jetzt glaube ich schon ganz gut unterwegs.
Aber ich brauche jetzt mal ein neutrales Auge - selbst wenn die *kfb* der Meinung war, es wäre doch alles perfekt mit meiner Planung. Klassischer Fehler: hätte ich ihr nicht gleich zeigen sollen...
Jetzt müsst Ihr es also ausbaden ;-)

Wenn hier noch was fehlt/mir noch was einfällt ergänze ich das dann.

Zur Sache:
Wir bauen dieses Jahr neu und wollen für die Planung vorher schon festlegen, wie die Küche aussehen könnte. Außerdem muss es ja mit ins Budget. Insofern: wir haben Grenzen was das Finanzielle angeht (bauen schmerzt eh schon).
Dem gegenüber stehen etwas höhere Ansprüche beim Gerätepark (man kauft ja nur ein mal)...
  • Neff 90 cm Flexinduction (Umstieg von Gas, Töpfe passen fast alle)
  • Ofen mit Pyrolyse (sonst eigentlich egal - ist eh alles besser als Gas-Ofen)
    hatte z.B. den im Auge:
  • Warmhalteschublade (wir sparen uns eher Dampfgarer, Einbaumikrowelle und co.)
  • Einbaugeschirrspüler
    lieber teilintegriert - ich würde gern sehen wie lange der noch läuft und finde die Edelstahlblende bald besser als die Bedienfelder oben drauf
    derzeit kein Problem damit, dass der nicht hochgebaut ist
Was muss mit rein:
  • Espressomaschine + Mühle (Siebträger, relativ klein, Maße kommen nach)
    zugehörige Tassen (6x Cappu)
    Milchkännchen
    Abklopfbox
    Kaffeedose
    wäre gut, alles beieinander zu haben
  • Nudelmaschine (ok, könnte auch in den HWR - aber das ist eine Platzfrage)
  • Diverse Bretter, (Koch)Messer,
  • Pfannen (Gusseisen + Stahl)
  • Töpfe (max. 32x25 cm), die anderen deutlich kleiner
  • Diverse Backformen
  • Servierschüsseln, Gläser + Tassen (Alltag)
  • Kühl-Gefrier-Kombi (65x60x190)
Mikrowelle kommt wenn dann als Standgerät in den HWR (wir haben seit 10 Jahren keine und vermissen sie nicht wirklich)
Das "gute" Geschirr und die Weingläser stehen im Wohnzimmer im Schrank - soll so bleiben.

Zu meiner Planung:
  • wir haben bisher Rohbaumaße (ich weiß - das wird dann wohl kleiner)
  • Wände sind aber noch variabel (wir gehen im April/Mai) in die Planung denke ich
    Holzständer-Fertigbauweise (falls das für Traglast ein Thema ist - sollte aber nicht)
  • ditto für die Anschlüsse
    trotzdem ist die Nord-Seite günstiger, weil gegenüber das kleine Bad ist (ist eh schon alles da dann)
    Kochfeld muss nach Osten wegen kurzem Weg für Abluft
  • DAH: es gibt keine Probleme mit offener Feuerstelle
  • Terassentür ist uns wichtig, genauso das (bodentiefe feste) Fenster nach Süden - da macht schieben wenig Sinn glaube ich (und es würde das Aussehen vom Haus beeinträchtigen)
    Tisch darf ruhig vor dem Fenster stehen
  • größter Knackpunkt ist glaube ich die West-Seite (Seitenschrank mit Backofen)
    Der Durchgang nach Norden passt so noch nicht aber wir wollen den Stauraum im 60er daneben eigentlich behalten (brauchen ihn glaube ich)
    HWR ist nicht sooo groß, dass wir da viel lagern können außerdem ist es ein Stück weg
Gestaltung:
  • Front matt, schwach gesättigter Gelbton (Kashmir/Magnolie)
    Schichtstoff oder Melaminharzbesch.
  • Platte dunkel als Kontrast
    Ich hätte ja gerne Granit/Kunststein mit eingelassenem Kochfeld/Spüle aber das passt nicht in die Kosten fürchte ich
  • Keramikspüle/Granit in passender Farbe
    Was spricht eigentlich gegen Franke? Ist ja im Vergleich eher Mittelfeld (preislich)...
  • Bodenfliesen werden auch eher dunkel (aber nicht schwarz)
  • Fliesenspiegel/Nischen unklar
  • Wandfarbe würden wir eher an den Rest anpassen - aber kein reines Weiß
  • Licht mache ich danach
So, ich mach jetzt erst mal Schluss und freue mich auf Eure Kommentare.

Viele Grüße,

Mike


Checkliste zur Küchenplanung von uruviel

Anzahl Personen im Haushalt : 2
Davon Kinder? : keine
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 185 (Sie) , 190 (Ich)
Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 110 (derzeitiger Planungsstand)
Fensterhöhe (in cm) : 130
Raumhöhe in cm: : 270
Heizung : Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse : vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät? : Stand-Alone bis 75 cm Breite
Kühlgerät Größe : bis 175 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube? : Abluft
Hochgebauter Backofen? : Ja
Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
Kochfeldart? : Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 90
Spülenform: : 1 Becken mit Abtropffläche
Weitere geplante Heißgeräte : Wärmeschublade
Küchenstil? : modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 140x80
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Frühstücken (5x pro Woche)
Abendbrot (5x pro Woche)
gelegentlich Mittagessen
Arbeiten im Sitzen
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 99
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Wasserkocher, Toaster, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Hauswirtschaftsraum
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche
am Wochenende ggf. etwas aufwändiger
Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : gemeinsam, auch für Gäste aber eher nicht mit Gästen
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Ablufthaube (Fett!)
Hochgestellter Backofen (unser Rücken...) mit Pyrolyse (niee wieder so ein Ärger wie jetzt mit dem Juno Gas-Ofen)
Mehr Auszüge für Vorräte (wir finden im 60er Hochschrank mit Böden vieles nicht wieder)
Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.081
AW: Küchenplanung für einen Neubau

:welcome:
hier im Forum, eine selten komplette und ausführliche Vorstellung .. danke *clap**clap*

Spontan bin ich mal wieder für Raumtausch ;-) ... Kochen und Essen zusammen, spart einen Tisch und Wohnen nett und privat im jetzt als Küche vorgesehenem Bereich.

Wasserleitungen sollten im Erdgeschoß kein Problem sein und bei der Bauplanung noch zu berücksichtigen sein.

Denn du hast meiner Meinung nach in den bisherigen Planungen mehrere Knackpunkte
- enger Eingang in Küche
- Enge zwischen Tisch im WZ und vorgesehenem Fernseherplatz, der übrigens auch nicht so toll aussieht, wenn es nicht ein von hinten geschlossener Schrank ist und dann steht der dort eigentlich recht unmotiviert im Raum.

Was mir noch auffällt, warum den Herdbereich soviel abgesenkt? Was versprecht ihr euch davon und welche Höhen stellt ihr euch für die einzelnen Bereiche vor?

Zur Planung an sich:
- Spülenseite, 2x60er würde ich zu 30er mit Müll unter der APL und einem 90er machen
- Kochfeldseite, 30er und 60er zwischen Kochfeld und Kühlschrank würde ich zu 90er machen.

Damit gäbe es dann 3x90er Unterschränke, gut für den Stauraum.
 
Beiträge
9
Wohnort
Pforzheim
AW: Küchenplanung für einen Neubau

Hallo Mike,
mir sind beim ersten Hinschauen zwei Sachen aufgefallen. Das eine ist eine funktionale Sache. Der Kühlschrank steht, so wie es im Plan aussieht, mit der Seite direkt an der Wand. Wenn im Kühlschrank Schubladen sind und die Tür Getränkehalter hat, kann es sein, dass Du die Schubladen nicht mehr rausziehen kannst. Schau Dir das nochmal an.

Das andere ist eine optische Sache. Rechts neben dem Kochfeld hast Du einen Drehtürenschrank. Alle anderen Schränke in der Reihe sind Schubladenschränke. Ich persönnlich fände eine durchgehende Linie besser. Also statt dem Drehtürenschrank eher einen Schubladenschrank, so wie links vom Kochfeld. Das ist aber nur mein persönlicher Geschmack.
Die Profis hier, werden sicher noch mehr und bessere Tips geben können.
LG Florian
 
Beiträge
67
AW: Küchenplanung für einen Neubau

Oh, schon zwei Antworten - muss ich gleich mal reagieren...
@Kerstin: Danke für die Blumen - ist ja letztlich auch besser als alles kleckerweise einzutragen...

Spontan bin ich mal wieder für Raumtausch ;-) ... Kochen und Essen zusammen, spart einen Tisch und Wohnen nett und privat im jetzt als Küche vorgesehenem Bereich.
Also wenn Du eine Wohnküche meinst: schließen wir eher aus. Ich weiß,
  1. wie schnell ich eine aufgeräumte Küche in ein Schlachtfeld verwandeln kann
  2. wie verräuchert es manchmal danach bei mir ist (nein, nichts anbrennen lassen ;-) )
Wenn ich mir jetzt vorstelle, das beim Essen (und danach) mitansehen und riechen zu müssen...
Lieber Türe zu und später aufräumen.

Denn du hast meiner Meinung nach in den bisherigen Planungen mehrere Knackpunkte
- enger Eingang in Küche
- Enge zwischen Tisch im WZ und vorgesehenem Fernseherplatz, der übrigens auch nicht so toll aussieht, wenn es nicht ein von hinten geschlossener Schrank ist und dann steht der dort eigentlich recht unmotiviert im Raum.
Punkt 1 ist klar - geht so gar nicht. Wenn ich den 30er da weg nehme werden es knapp über 80 cm Durchgang - immer noch nicht eben großzügig.
Punkt 2: ui, ich dachte wir sind im Küchen-Forum? :-)
geplant ist da das hier:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Hat eine Rückwand und ist trotzdem nicht so ein "Trumm". Daneben noch zwei schmale Säulenboxen und der Subwoofer der Anlage. Im Grundriss ist noch ein anderes TV-Board eingezeichnet dass größer ist. Die Möbel haben wir übrigens bis auf das TV-Teil schon - waren auch schon wild am schieben und umplanen. Insofern können wir auch das Wohnzimmer nur cm-weise kleiner machen fürchte ich.

Das mit dem (nur ausgezogen so großen) Esstisch im Wohnzimmer hat damit zu tun, dass dort alles bodentiefe 2m hohe Fenster/Türen sind. Für Blumen alleine zu schade. Ist ein halber Wintergarten. Evtl. geht in der Küche auch ein 3er Tisch aber das ist glaube ich auch nicht das Problem an der Sache.


Was mir noch auffällt, warum den Herdbereich soviel abgesenkt? Was versprecht ihr euch davon und welche Höhen stellt ihr euch für die einzelnen Bereiche vor?

Zur Planung an sich:
- Spülenseite, 2x60er würde ich zu 30er mit Müll unter der APL und einem 90er machen
- Kochfeldseite, 30er und 60er zwischen Kochfeld und Kühlschrank würde ich zu 90er machen.

Damit gäbe es dann 3x90er Unterschränke, gut für den Stauraum.
Äh gute Frage - ich hab halt das nächst-kleinere Raster genommen, was der Planer hergegeben hat (6 Raster = 99cm und 5 Raster = 86 cm). Ich kann ja schlecht die Sockel kürzen - versiebt ja dann die Linienführung komplett (oder?).
Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, was denn beim Kochfeld angebracht wäre - sind da 13 cm weniger wirklich zu niedrig?

Das mit der Spülenseite verstehe ich ehrlich gesagt nicht:
links ist GSP, der bleibt, daneben brauche ich den 60er für den Becken-Ausschnitt. Da wollte ich eigentlich unter das Becken die Mülltrennung nehmen (bietet er mir ja auch an). Ansonsten könnte ich Deinen 30+90 Vorschlag nur rechts vom Spülenschrank machen? Und wie sehen dann die Oberschränke dazu aus? :-\

Kochfeldseite (danke auch an Florian für den Hinweis):
der 30er rechts ist ein Vollauszug für Flaschen (diverse Ölflaschen, die bisher im Oberschrank links über dem Kochfeld stehen) - ich dachte die stehen da praktisch.
Die größte ist derzeit 29 cm hoch. Wenn das in normale Auszüge passt (die nicht mit der Linienführung kollidieren) umso besser.

@Florian: meh, die Tür vom Kühlschrank muss mindestens 120° auf damit das Gemüsefach raus geht.
Zur Not auch nur 100° aber so passts nicht (bestenfalls wenn man erst das andere Fach entnimmt aber das ist Käse).
Ich hatte jetzt (beim neuen Zeichnen des Küchengrundrisses) eh schon gemerkt, dass es verdammt eng ist. Aber das wäre mir entgangen :-[
Da misst man alles aus und dann das...

Das heißt ich brauche nach dem Kühlschrank noch ca. 40 cm Luft.
Wie heißt es so schön: "back to the drawing board..."

Vielen Dank nochmal,

Mike
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.081
AW: Küchenplanung für einen Neubau

Mike, es reicht meist, ohne Zitate zu antworten. Der Text liest sich dann flüssiger ;-) *rose*

Tja ... wir denken halt auch für andere Situationen mit ;-)

Schade mit dem Raumtausch ... bist du sicher, dass das TV-Möbel von hinten die Anschlüsse des Fernsehers etc. überdeckt? Es wird immer nur vor einer Wand gezeigt. Mir erscheint das mit dem Fernseher und der Couchecke alles sehr eng. Bildet euch das mal nach und probiert es aus. Couch und Fernsehen in dem Raum, der Küche sein soll, ließe sich sehr entspannt an.

Ich finde ja das Kochchaos ist kein Grund. Eine gut aufgeteilte Küche kann da einiges kompensieren (z. B. rechtzeitig die GSP befüllen und laufen lassen usw.).
Ich habe erst seit kurzem eine offene Küche. Die paar Mal, wo ich da bisher Gäste hatte, habe ich genossen und meine Gäste offensichtlich auch. Es war sehr entspannt, weil man weiterreden konnte, auch wenn der nächste Gang hergerichtet werden mußte usw. Anfangs die Versammlung um meine Halbinsel mit Empfangsdrink und Amuse ... ich bin jedenfalls saufroh nicht mehr in meiner Küche alleine zu sein, wenn ich Gäste habe.

Soweit dazu ;-) ... dann mal zum Küchenraum:
Tisch und Sitzgelegenheit in der Küche ... muss es denn ein extra Tisch sein? Könnte man da nicht an irgendetwas denken, wo Tisch und APL ineinanderübergehen?
 
Beiträge
67
AW: Küchenplanung für einen Neubau

ok, dachte es wäre übersichtlicher...

100% happy sind wir mit dem Wohnzimmer nicht - insofern...
aber wir sind eh dauernd am schauen wie wo was am besten passt
Und dabei haben wir das Haus schon 1,5m breiter gemacht...

tv-möbel: ich habe irgendwo mal die rückwand gesehen - war ok (verdeckt)

Extra tisch in Küche vs. andere Lösung: naja, Hauptsache wir können gut sitzen.
Ursprünglich war der Tisch erst da, wo jetzt der Backofen ist.

Ich hänge mal eine mögliche "Verlegenheitslösung" für unser Kühlschrankproblem an.
Ist zugegebenermaßen Murks so:
Küchenplanung für einen Neubau - 179463 - 19. Feb 2012 - 22:10
Kochfeldzeile:
beide 30er raus, links statt des 30+100 ein 120 (damit links noch etwas Abstand zum höheren Teil bleibt)
Hier musste ich etwas "mogeln" -120 gibt es bei Alno nicht hab ich aber schon gesehen - sind die so selten? Es ist klar, dass oben in die Schublade nicht wahnsinnig viel rein geht (Messer gehen schrieb hier jemand)

rechtes 30er + 60er zu einem 90er gemacht, daneben 60 breiter 175 cm hochschrank mit Innenauszügen
bleiben knapp über 10 cm Reserve (werden wir wohl brauchen wegen Rohbaumaßen)

Küchenplanung für einen Neubau - 179463 - 19. Feb 2012 - 22:10
Andere Seite: eigentlich wollten wir die nicht so hoch zubauen, weil man sonst beim reinkommen erschlagen wird. Insofern: entweder jetzt die anderen Schränke auch so hoch (Kühlschrank ist 193) oder doch alles anders.

So, ich mach für heute Schluss - einen schönen Abend noch und bis morgen (oder so)
 
Beiträge
6.855
AW: Küchenplanung für einen Neubau

Hallo,

was Kerstin mit dem Müll direkt unter der APL meint ist eine ganz tolle (wenn auch simple) Sache. Ich denke, jeder, der sich hier solch einen Müll verbauen ließ ist davon total begeistert.

1.) Der Müll ist dann auf einer angenehmen Höhe, kein Bücken.

2.) Gerade der Spülenschrank mit einer solch hohen Front ist extrem unbequem zu bedienen, da du über die gesamte hohe Front greifen musst

3.) Stell dir mal vor, wie du da Speisereste von den Tellern kratzt

4.) Ich prophezeie dir, dass diese hohe Front vom Spülenschrank immer wieder an der Innenseite verschmiert sein wird.

5.) direkte schälen von Kartoffeln in den Biomüll Teste das mal im Küchenstudio, du wirst sehen, der Müll im Spülenschrank ist einfach unkonfortabel.

Auch wenn jetzt noch nicht zeitlich relevant:
Hast Du Dir den "Designer-Rahmen" im Original mal angeschaut? Das ist quasi ein flacher Edelstahlrahmen, AUF dem die Glaskochfeldplatte einfach aufgesetzt wurde, für mich wäre das wegen den Glaskaten zu risikoreich, da die Glasecken frei liegen.

PS: Das abgesenkte Kochfeld finde ich optisch nicht "gelungen". Außerdem würde mich die Kante da beim Arbeiten immer stören.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Küchenplanung für einen Neubau

Wirklich sehr schöne komplette Vorstellung *kiss**clap* - so mögen wir das hier *2daumenhoch*.

Ich würde die Küche lassen wo sie ist, aber den Wintergarten plan rechts verschieben :cool: - so dass er die Küche vergrössert; Bei eurer Hausgrösse sind zwei Essplätze nicht zielführend - das klaut auch zu viel Platz - also entweder Esstisch in der Küche ODER im Wohnzimmer - aber nicht beides. Ich wäre für Esstisch in der Küche.

Das Küchenchaos kann man durch Organisation, Vorausplanung und Massnahmen im Zaum halten. (wenn ich Gäste habe, kommt ein Grossteil des Essens aus dem BO & DGC) gebrauchtes wird gleich im GSP oder dem grossen Spülbecken versenkt etc..

Das Küchenchaos stört abgesehen davon nur einen selber in der eigenen Küche - den Gàsten ist das Erfährungsgemäss völlig schnurz. :trost:
 
Beiträge
67
AW: Küchenplanung für einen Neubau

Hallo Magnolia und Vanessa,

danke Euch nochmal für die Erläuterungen und weiteren Vorschläge.
Jetzt ist mir ein Licht aufgegangen wegen des Müllschranks.
Sehr guter Punkt - wir haben bisher immer aus genau dem gleichen Grund den Biomüll-Eimer auf der Fläche stehen, wenn viel Putzarbeiten anfallen.
Ist sozusagen gekauft ;-)

Was macht man dann schlaues mit dem Platz unter der Spüle? Ich will das eigentlich nicht mit Putzlager verschwenden...
Wobei wir da jetzt auch den Wischmop-Eimer stehen haben, Geschirrspülkrams etc.
Naja, vergleichsweise kleine Baustelle - bringt mich prompt zur großen/größeren:

Wir haben mal das Wohnzimmer verkleinert und dafür der Küche 70 cm Breite zugeschlagen:
Küchenplanung für einen Neubau - 179686 - 20. Feb 2012 - 22:33
So passt eine Reihe Hochschränke + vorne der Kühlschrank hin, ohne dass sie stören. Denke ich.
Zum Wohnzimmer: das baue ich am Wochenende mal komplett in 3D nach - die einzelnen Sachen kann man sonst gar nicht so recht von der Wirkung einschätzen. Wir simulieren auch mal den Durchgang zwischen Fernseher und Couchtisch. Dann wissen wir, ob das so gehen kann.

Bitte nicht falsch verstehen aber so wie ich unsere Küche kenne (gerade wenn Besuch da ist) will ich da keinen in der Nähe haben...
bzw wollen wir - sind uns da eigentlich von Anfang an einig.
Ist eh seltsam - im jetzigen (deutlich kleineren) Wohnzimmer passt der Essplatz verdammich noch mal doch auch rein ???.

Wir treffen uns recht regelmäßig mit Freunden (4 Gäste) und sitzen dann recht lange an dem großen Tisch (spielend, essend). Das kann ich mir nicht in der Küche vorstellen um ehrlich zu sein.

Na dann - vielen Dank noch mal und gute Nacht
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Küchenplanung für einen Neubau

*2daumenhoch* diese 70cm mehr Breite tun der Küche ausgesprochen gut *kiss*; diese Stellprobe schaut schon DEUTLICH realistischer und praktischer aus.

überlegt euch noch, ober der Küchensitzplatz auf Arbeitsplattenhöhe sein könnte - es gibt sehr bequeme höhenverstellbare Stühle und so eine erweiterte Arbeitsplatte würde euch gut tun.
 
Beiträge
67
AW: Küchenplanung für einen Neubau

So, das allabendliche Update ;-)
Dieses Mal zum abgeänderten Grundriss von gestern - mit einigen Anpassungen.
Geht die "Müllschublade" in einen 30er Schrank mit dieser Schubladenteilung? Der im Planer verfügbare vers.... mir die Linien.

Blöde Frage: Wie lange hat das bei Euch eigentlich insgesamt gedauert mit der Planung? (Nicht dass ich die Lust verlieren würde aber es ist interessant)

Küchenplanung für einen Neubau - 179918 - 21. Feb 2012 - 22:12 Küchenplanung für einen Neubau - 179918 - 21. Feb 2012 - 22:12 Küchenplanung für einen Neubau - 179918 - 21. Feb 2012 - 22:12 Küchenplanung für einen Neubau - 179918 - 21. Feb 2012 - 22:12 Küchenplanung für einen Neubau - 179918 - 21. Feb 2012 - 22:12 Küchenplanung für einen Neubau - 179918 - 21. Feb 2012 - 22:12

Anhang anzeigen PLAN6.POS
Anhang anzeigen PLAN6.KPL

Ah, ganz vergessen bisher:
@Magnolia: ich hätte natürlich gern das eingelassene Neff wenn mir wer 'ne Steinplatte spendiert. ;D
Das "normale" sah im Studio nicht soo anfällig aus. Alternativ Siemens (hat Facettenschliff bis auf die Arbeitsplatte runter) aber das Twistpad gefällt mir besser (hab allerdings nur das Neff getestet bisher)

Viele Grüße

Mike
 
Beiträge
6.855
AW: Küchenplanung für einen Neubau

Hallo,
ja, das Neff habe ich ja nun seit ca. 5 Monaten in Gebrauch und es ist super. *tounge*

Ich glaube Doppelkeks hat in einem 2er-Raster ihren Müll vom Ligno-Shop.
Ich denke mal, dass der Müllschrank so konstruiert werden kann.
Bin aber kein Profi.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Küchenplanung für einen Neubau

Meine Planung ging ca 2 Jahre.


  • Höhensprung solltest Du in die Ecke verlegen - so schaut das :-X aus.
  • Biomüll bei 2er Raster geht - allerdings passt da natürlich nicht soo viel rein
  • Apotheker: schlechte Idee
  • die langen Stangengriffe schauen eigentlich nur gut aus bei einteiligen bestenfalls 2-teiligen Fronten (3-3) - ein bisschen ein diskreterer Griff zerhackt euch die Front weniger.
  • Stand alone :-X? Ne - das wird an dieser Position neben den anderen Schränken NIE gut aussehen.



Apotheker versus Schrank mit Innenauszügen:
Bei einem Apotheker wird sehr viel Platz vergeudet durch die Aufwändige Mechanik, welche unterhalb & oberhalb & hinter den Körben sehr viel Platz frisst; ausserdem sind die Körbe in einen grossen Abstand zueinander, damit man den Inhalt über die Reling heben kann. Ein Apo hat i.d.R 5 Ebenen; ein Schrank mit Innenauszügen bis zu 8 Ebenen.
kerstinb-2013-album99-bild40107.jpg

und hier
Funktionweise Apothekerschrank von Wolfgang01
und noch hier
Apothekerschrank
 
Beiträge
5.766
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
AW: Küchenplanung für einen Neubau

Mir gefällt dieser Höhensprung überhaupt nicht. Ich würde alles auf eine Höhe machen. Ich bin nur 1,56 m und arbeite auf 95 cm und kann trotzdem auf meinem Herd in den hinteren Topf kucken ohne mir ne Leiter holen zu müssen. ;-)

LG
Sabine
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.081
AW: Küchenplanung für einen Neubau

Ich verstehe den Höhensprung auch nicht ganz. Von welcher Höhe zu welcher Höhe soll das denn springen?

Ich denke, dass ihr mit einer durchgehenden Höhe von 95 bis 99 cm gut hinkommen werdet.

Ich habe mal noch ein bisschen umgeplant.

Hochschränke jetzt 3x60. Ein 60er Besenschrank dürfte nur unwesentlich teurer sein als ein 30er, sieht in Kombination aber besser aus.

Kochfeld jetzt doch mal an die andere Seite, damit der Kühlschrank dort noch Platz hat.

Spüle würde ich nämlich so anordnen, dass im Bereich der GSP eure Kaffeebar Platz hat. Da rechne ich so 80 bis 100 cm Breite, damit ihr das ordentlich machen könnt.

Müll nicht ganz unter der APL, sondern im 3-rasterigen unter der Schublade. Ich habe das auch so, das funktioniert auch noch wundervoll. Beim Spülenschrank könnte man das ähnlich machen, dann hat in dem 3-rasterigen Auszug auf jeden Fall ein tiefengekürztes Tableau Platz und kann die üblichen Putzmittel etc. beherbergen. Unten dann noch ein 2-rasteriger Auszug.

Wieder 1-3-2 rechts vom Kochfeld für Öle/Gewürze etc. Die sind dann auch an der Hauptarbeitsfläche zwischen Spüle und Kochfeld im guten Zugriff, z. B. zum Salateanmachen etc.

Den Sitzplatz eher als Insel mit weiterem Stauraum. Hier kann auch schnell mal eine zweite Person schnippeln und ist auch nah an Spüle / Müll. Hier kann man aber auch mal ein Buffet anrichten, Speisen anrichten, Nudeln machen, Kekse backen, die Fläche als Abstellfläche für heißes aus dem Backofen nutzen usw.

Damit bleibt auch das bodentiefe Fenster schön frei.

Die übertiefe APL habe ich dafür gestrichen.

Hängeschränke würde ich ohne Glasflächen machen, es sei denn, es stehen nur schöne Sachen gut sortiert dahinter. Denn auch durch satiniertes Glas sieht man alles. Die Hängeschränke würden sich aber anbieten, um auch den Espresso oder Tee etc. zu lagern.
 

Anhänge

Beiträge
653
AW: Küchenplanung für einen Neubau

Ich finde die beiden Räume zu klein für zwei Tische, also bleibt euch nur Raumtausch, also grosser Esstisch und Küche in den jetzt geplanten Wohn-/Essbereich und in die jetzt geplante Küche Wohnzimmer. Oder Büro rausschmeissen und da da die Wand weglassen, dann passt es von der Grösse mit zwei Tischen. Oder Küche kleiner und nur einen Tisch im Wohn/Essbereich.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.081
AW: Küchenplanung für einen Neubau

Ich persönlich fände zwar eine Wohnküche mit nur einem Tisch viel praktikabler, aber, wenn man das nicht will, dann ist der jetzige Küchenraum mit c. 5x3,5 m nun wirklich nicht zu klein, um einen Sitzplatz für 4 Personen zu vertragen. Da haben wir schon in ganz andere Küchengrößen einen Sitzplatz reingebastelt.
 
Beiträge
67
AW: Küchenplanung für einen Neubau

Hilfe, ich komm nicht nach mit lesen und schauen *w00t**clap*
Das nenne ich mal eine Umgestaltung - gefällt uns gut (mit Anmerkungen von meiner besseren Hälfte)

Das Büro ist explizit so groß geplant als mögliches späteres Schlafzimmer im EG.
Wenn das jetzt noch rausfliegt ist vom ursprünglichen Hauskonzept so gar nichts mehr übrig außer der Zugang zur Terasse aus Wohnzimmer und Küche.
;-)

Ich schau gerade mal im Planer und bastel an Details.
Kaffeebar ist super so - hat jetzt auch gemessene 80 cm Bereich.
Müssen nur ringsrum Fliesen - unsere Wand ist gerade sehr modisch weiß mit Espresso-farbigen Sprenkeln. :-[

Muss mal schauen, ob das Kochfeld überhaupt in einen 90er Schrank passt.
Ich lege später nach.
Update: nein, Einbaumaß für TT4497N ist 91,8cm - muss also ein 100er Schrank werden. Mal schauen wie das aussieht - ist ja jetzt auch nicht wahnsinnig mehr.

Bis später und vielen Dank noch mal an Vanessa, Sabine, Kerstin und Frankenbu
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
67
AW: Küchenplanung für einen Neubau

Sagt mal, spricht was dagegen den Herd mit der Spüle zu tauschen?
Küchenplanung für einen Neubau - 180148 - 22. Feb 2012 - 23:43 Küchenplanung für einen Neubau - 180148 - 22. Feb 2012 - 23:43 Küchenplanung für einen Neubau - 180148 - 22. Feb 2012 - 23:43 Küchenplanung für einen Neubau - 180148 - 22. Feb 2012 - 23:43 Küchenplanung für einen Neubau - 180148 - 22. Feb 2012 - 23:43
Anhang anzeigen kf_uruviel_20120222_kb_var3.POS
Anhang anzeigen kf_uruviel_20120222_kb_var3.kpl
Habe versucht, die beiden Oberschränke halbwegs nach den Unterschränken auszurichten.
Ansonsten habe ich noch Vorrats-Hochschrank mit dem Besenschrank getauscht (Besen kann eher in die Ecke)

Andere Frage: braucht man überall Fliesen oder reicht um Spüle und Herd (und ja, die hier sehen scheußlich aus aber sie haben keine schönen)
Die Frage hat einen relevanten Hintergrund: wir schauen uns vorab nächste Woche schon mal das Angebot an und wollen Pi*Daumen abschätzen können, wie viel Fliesenspiegel wir brauchen.

Viele Grüße

Mike
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.081
AW: Küchenplanung für einen Neubau

Technisch spricht nichts dagegen, allerdings hatte ich gedacht, die Kaffeebar auch in Nähe von Spüle/Müll und in Nähe Hängeschrank (Tassen) wäre nicht schlecht ;-) .. das war der Hauptgrund zum Tausch .. und der Nebeneffekt die Hauptarbeitsfläche links der Spüle vor dem kleinen Fenster. Die Spüle ist insgesamt zentraler und von allen Seiten nutzbar.

Auch die Position der GSP hat mir in meiner Variante besser gefallen ... aus dem Esszimmer etc. wird abgetragen, einer räumt schon ein. In deiner Variante ist dann gleich der Gang vorne durch die offene GSP schon versperrt.

So verteilt sieht der Fliesenspiegel nicht so toll aus.

Wie wäre es denn z. B. die Bodenfliesen zu verwenden? Bei Fliesen z. B. im Format 30x60, dann rundum in 30 cm Höhe und vielleicht nur im Bereich des Kochfeldes dann nicht quer sondern die Fliesen hochkant?

Meine Nachbarn haben dies so gemacht und ich werde es wohl jetzt auch so machen.

attachment.php?attachmentid=53341
 

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben