Fertig mit Bildern Küchenplanung für eine schmale Küche 6 qm

Lilybee

Mitglied
Beiträge
108
Wohnort
München
Küchenplanung für eine schmale Küche 6 qm

Liebes Forum,

ich lese nun schon seit ein paar Wochen still mit und mache mir Gedanken zu einer neuen Küche. Die jetzige Küche ist 20 Jahre alt und gefällt mir schon länger nicht mehr. Mittlerweile zickt auch der Herd und gibt seltsame Geräusche von sich. Es wird einfach Zeit für etwas Neues.

Ich habe über den Alnoplaner (hab erst zu spät gesehen, dass ihr eine ältere Version empfehlt) schon mal geplant (siehe Bilder). Was meint ihr? Habt ihr Ideen, was man noch verbessern könnte?

Meine Küche ist mit 173 bzw. 164,5 sehr schmal geschnitten, was mir die Planung recht schwer macht. Ggf. Könnte ich auch die Schiebetüre ausbauen und ganz weglassen, dann wäre die linke Seite auch 173 (statt 164,5) breit.

Ziel ist ein ruhiges Erscheinungsbild mit sinnvoller Arbeitsfläche und viel Stauraum. Der Gefrierschrank hatte bei meiner Planung keinen Platz. Ist aber ok, der kann in den Keller. Evtl. müsste ich auch mit den Wandschränken noch höher gehen, wobei mir die Querschränke schon sehr gut gefallen. Die Farbe der Küche soll weiß sein. Der Boden ist dunkelgrau gefliest.

Anmerkungen zum Alnoplaner:
Da der Planer keine Schiebetür vorsieht, habe ich diese als Mauervorsatz "gebastelt".
Ebenso sieht der Planer keine Breiten unter 1,80 vor. Auch hier habe ich mit einem Mauervorsatz gearbeitet.



Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): 176, 185
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 95

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 107
Fensterhöhe (in cm): bis unter die Decke
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: Bestand, können ggf Aufputz verlegt werden.

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:


Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Küchenmaschine, Toaster, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: N. a.
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: meist alleine, manchmal zu zweit

Spülen und Müll

Spülenform: Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Bio/Restmüll ungetrennt, Gelber Sack Müll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: die bisherige Küche ist 20 Jahre alt und gefällt nicht mehr. Besonders nervt die geringe Arbeitsfläche zwischen Spüle und Herd. Auch das Drehkarussell im jetzigen Eckunterschrank ist recht nervig.
Preisvorstellung (Budget): ca. 10.000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Alno Grundriss.jpg
    Alno Grundriss.jpg
    69,7 KB · Aufrufe: 485
  • Alno Plan Bild1.JPG
    Alno Plan Bild1.JPG
    75,8 KB · Aufrufe: 440
  • Alno Plan Bild2.JPG
    Alno Plan Bild2.JPG
    72,9 KB · Aufrufe: 427
  • Grundriss Küche .jpg
    Grundriss Küche .jpg
    65,5 KB · Aufrufe: 408
  • PLANneu5b.KPL
    3,6 KB · Aufrufe: 36
  • Alno Plan Bild3.JPG
    Alno Plan Bild3.JPG
    58,4 KB · Aufrufe: 454
  • Screenshot_20201229-184836_WPS Office.jpg
    Screenshot_20201229-184836_WPS Office.jpg
    73,3 KB · Aufrufe: 438
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.141
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen

was heißt "Wasser fix"?

was bedeutet all das
Grundriss Küche .jpg

auch hier, messe den Raum komplett aus, im Bild sind Rohbaumaße. Wir brauchen auch die genaue Wasserposition von - bis
 
Zuletzt bearbeitet:

Lilybee

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
108
Wohnort
München
Guten Morgen Evelin,

Danke dir, dass du dir den Plan angeschaut hast. Es handelt sich bei den Maßen um die tatsächlichen Aufputzmaße aus der ursprünglichen Küchenplanung . Ich habe nachgemessen und die stimmen auch.
Also 173 - 348 - 164,5 ( bis Schiebetür) bzw. 173 wenn man ohne planen würde.

Das Zeichen an der langen Wand kennzeichnet den Stromanschuss für den Herd.
Das Zeichen an der kurzen Wand steht für den Wasseranschluss. Mit "Wasser fix" meinte ich, dass der Anschluss in der Wand da ist und nicht erst geplant wird. Aufputz kann man da sicher was machen.
Ferner sind an der kurzen Seite die Wasseruhren in 116 bis 147,5 Höhe angebracht. Was blöderweise bedeutet, dass da freibleibend muss, also in der linken Ecke kein Hochschrank stehen kann.

Viele Grüße
 

Mewtu

Mitglied
Beiträge
1.666
Wohnort
Frankfurt
Welche Form hat denn die Küche heute? Ich glaube nicht, dass deine Planung funktioniert, da kommt man ja kaum ans Spülbecken ran.
 

Lilybee

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
108
Wohnort
München
Das mit dem Spülbecken ist wirklich eng. Darum hatte ich die Idee die Schiebetüre zu entfernen, dann würde ich 8,5 cm gewinnen. Das würde an der Stelle schon helfen. Ich könnte auch das Spülbecken ums Eck an die lange Seite legen, aber das habe ich jetzt und dann wäre die Arbeitsfläche zwischen Spüle und Herd genauso wenig wie bereits jetzt. Meine Hoffnung ist, bei der neuen Küche mehr Arbeitsfläche zu haben.

Ich hänge auch mal den Plan der aktuellen Küche an.
 

Anhänge

  • 20201230_071739.jpg
    20201230_071739.jpg
    95,2 KB · Aufrufe: 156

Mewtu

Mitglied
Beiträge
1.666
Wohnort
Frankfurt
Wenn du ab planunten eine 65cm tote Ecke und 60cm Spüle stellst, ab planoben 65cm tote Ecke (denn wieso planst du einen Eckschrank, wenn du den doof findest?) und 60cm Kochfeld, hättest du dazwischen fast 1m Arbeitsfläche.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.141
Wohnort
Perth, Australien
Wasseruhren? ich dachte, das ist ein Haus?

jetzt wird's kompliziert, du musst davon Bilder machen und alles schön per Handskizze uns zeigen.

ich sehe gerade Abluft, wo ist das Loch dafür? bitte auch vermaßen
 

Lilybee

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
108
Wohnort
München
@Mewtu das wäre eine Idee, denk ich drüber nach

@Evelin ich bin in der Arbeit, mache ich sobald ich daheim bin
Nein kein Haus, ist eine Maisonette Wohnung mit Keller, EG, 1.OG
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.141
Wohnort
Perth, Australien
Lily, ist in deiner Planung der KS unterhalb des BOs?
 

Lilybee

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
108
Wohnort
München
@Evelin So, jetzt haben ich die Bilder gemacht und die Maße für die Wasseruhren eingetragen.
Von der langen Wand weg Beginn bei 32 cm Ende bei 63 cm. Höhe passt mit dem Plan überein: Unterkannte bei 116 bis Oberkannte 147 cm.

Das Abluftloch befindet sich an der Aussenwand (planoben) links. Siehe Fotos. Zum messen kam ich nicht hin, müsste aber ein Normmaß sein.

Bzgl. Hochschrank in der Alnoplanung: Das ist nur ein Muster, soviel gab es nicht zur Auswahl. Ich hatte mir unten einen Kompakt Backofen vorgestellt und darüber einen hohen Kühlschrank. In der Planung hätte ich zur Wand ca. 7 cm Abstand. Ich habe gehofft, dass das zur Lüftung reicht.
 

Anhänge

  • 20201230_140015.jpg
    20201230_140015.jpg
    104,5 KB · Aufrufe: 280
  • 20201230_140057.jpg
    20201230_140057.jpg
    43,4 KB · Aufrufe: 282
  • 20201230_153406.jpg
    20201230_153406.jpg
    69,5 KB · Aufrufe: 274
  • 20201230_135802.jpg
    20201230_135802.jpg
    65,6 KB · Aufrufe: 285
Zuletzt bearbeitet:

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.536
Wohnort
Ruhrgebiet
Je nach Körpergrösse kannst du einen 103er,vielleicht sogar ein 122er unterm Kompaktofen planen.
Unterkante 103er Gerät wäre bei 10er Sockel mit Lüftungsgitter ca bei 118-20cm,beim 122er natürlich entsprechend höher.
 

Lilybee

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
108
Wohnort
München
Hm...ich bin zwar 176 groß, aber den Backofen über dem Kühlschrank finde ich ergonomisch schwierig....Auch weil ich mich dann gefühlt 50x am Tag nach unten zum Kühlschrank bücken müßte.
der Kühlschrank braucht Zuluft,die über den Sockel und einem zuückversetzten
Korpusboden geführt wird.
Mit einem Gerät darunter funktioniert das nicht.
Ganz oft sieht man den Gefrierschrank unter dem Kühlschrank, dass geht doch auch? Ich dachte der Backofen wäre das Problem? Das der mehr Abluft bräuchte. Das wollte ich mit mehr Abstand zur Wand lösen.
Aber war nur eine Idee.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.536
Wohnort
Ruhrgebiet
Hinter dem Gefrierschrank kann die Zuluft strömen,die Geräte sind passend gebaut.

Plan den Backofen doch in einen 60er Unterschrank ,der muss ja nicht zwingend unters Kochfeld.
Einen Kühlschrank muss man viel häufiger am Tag bedienen,den Backofen 2-3 Mal die Woche.
 

Lilybee

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
108
Wohnort
München
Plan den Backofen doch in einen 60er Unterschrank ,der muss ja nicht zwingend unters Kochfeld.
Macht wahrscheinlich mehr Sinn. Ich muss mal schauen, vielleicht macht da sogar auch ein Kompaktbackofen Sinn, dann wäre evtl. darunter noch Platz für eine weitere Schublade
 
Zuletzt bearbeitet:

Lilybee

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
108
Wohnort
München
Danke an bibbi und mewtu für die Tips zu Spüle und Backofen. Hat sonst vielleicht noch jemand Ideen? Evtl auch eine ganz andere Variante? Oder meint ihr, dass bei dem Raum das schon die geschickteste Variante ist? Gerade auch, wenn ich auf den Zugang zu den Wasseruhren (s. Fotos) achten muss.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.536
Wohnort
Ruhrgebiet
Mehr Stauraum bieten 91er Oberschränke mit normalen Drehtüren statt Liftschränken.
Ich würde auch eine integrierte Flachlüfterlösung wählen, diesen Schrank dann kürzer als die Nachbarschränke.
Die Fronten nicht zu breit, also 40 oder 45 cm.
Grifflos kostet bei Oberschränken keinen Stauraum und sorgt für eine ruhige Optik.
 

SuseK

Mitglied
Beiträge
766
Ich würde die Schiebetür wohl auf jeden Fall ausbauen und, wenn Du lieber eine Tür hast, sie auf der Aussenseite im Flur laufen lassen. Viel Platz gewinnt man dadurch zwar nicht, weil man an der Wand links neben dem Kühlsckrank eine Blende braucht.

Wäre es denkbar den Zugang zu den Wasseruhren auf die Wohnzimmerseite zu verlegen? Dann könnte man vielleicht auf einen 40 cm US einen 60 cm Sonderschrank bauen, in den der Backofen passt. Einen wirklichen Mehrwert sehe ich darin aber nicht.

Im Prinzip scheint mir die Aufteilung der Küche, so wie sie jetzt ist, schon das Beste zu sein, was man von der Möbelanordnung hin bekommen kann. Man könnte Schrankbreiten optimieren, die Eckschränke raus nehmen und den Herd mit einem Dunstabzug unter der Decke vors Fenster packen, damit zwischen Spüle und Arbeitsplatte mehr Platz ist.

Mehr fällt mir leider auch nicht ein.
 

Lilybee

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
108
Wohnort
München
Danke für deine Ideen @bibbi. An die hohen Oberschränke hatte ich auch schon gedacht. Macht absolut Sinn. Mir gefallen blöderweise die Liftschränke sehr gut. Aber mir ist klar, dass ich Kompromisse eingehen muss.
Über die Art des Dunstabzugs hatte ich mir noch gar keine Gedanken. Hab gerade dazu ein bisschen gelesen. Flachlüfter hört sich gut an :-).

@SuseK Wenn ich die Schiebetüre ausbaue, würde ich sie ganz weglassen. Vom Platz bringt es nur 8,5 cm. Ich habe aber beim Planen festgestellt, dass mir für manche Unterschrank Lösung 1-2 cm fehlen, darum die Idee und ein bisschen mehr Arbeitsfläche wäre es auch. Wir nutzen die Tür sowieso kaum und sie steht meist offen. Auf der anderen Seite im (sowieso engen) Flur nimmt sie auch zuviel Platz weg.
Ob es geht, die Wasseruhren zu verlegen müsste ich prüfen lassen. Ich glaube aber eher nicht, da dahinter der Versorgungsschacht läuft und man wahrscheinlich erst durch den Schacht zu den Uhren käme. Wie du schon sagst, glaube ich auch, dass da kein wirklicher Mehrwert entsteht.
Herd vorm Fenster...hm...muss ich mal drüber nachdenken.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.141
Wohnort
Perth, Australien
ich würde es wahrscheinlich so machen, obwohl nicht optimal. Schiebtür entfernen.

lily1.jpglily11.jpglily2.jpglily3.jpg
der Eckschrank ist wegen den Wasseranschlüssen vorgesehen. Entweder mit Fachboden oder ob das auch mit LeMans geht, kommt wahrscheinlich darauf, wo die Anschlüsse genau sind.

Der OS darüber mit 40er Tür, nach rechts öffnend sonst kommt man da nicht ran wegen dem HS.

Den Rest sagen die Bilder aus.
 

Anhänge

  • lily-PLAN1.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 39
  • lily-PLAN1.POS
    6,5 KB · Aufrufe: 31

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben