Küchenplanung für das eigene Haus (noch im Bau)

Beiträge
4
Hallo liebe Forumsmitglieder,

ich bin bei der Informationssammlung für meine Küchenplanung auf euer Forum gestoßen und finde euer Angebot eurer Wissen einzubringen super. Ich habe mir zwar ehrlich meine Gedanken und Vorstellungen gemacht, wie ich mir die Küche vorstelle, bei der Angebotsnachfrage bei mittlerweile drei verschiedenen Beratern dann aber leider keinerlei wirklich brauchbare Kritik bekommen. Dass meine Küchenplanung so gut sein soll kann ich alelrdings nicht glauben und hoffe, ihr seid etwas kreativer/ehrlicher und erspart mir damit (teuere) und ärgerliche Fehlinvestitionen.

Wir haben eine Doppelhaushälfte im Bauhausstil gekauft, die derzeit im Rohbau ist (alle Anschlüsse können wir also noch selbständig festlegen). Konkret plane ich eine Küchenzeile an der Wand (mit Spüle) eingerahmt von Hochschränken für Backofen (links) bzw. Kühl-Gefrierkombi (rechts). Die Küche geht offen in den Wohn/Essbereich über. Die Arbeitshöhe der Zeile hatte ich mir mit 96 cm vorgestellt (bin 1,79m, mein Mann 1,9m). Gegenüber soll eine Halbinsel (andockend an eine Wand) entstehen mit der Kochplatte (Induktion 70-90cm) und einer etwas niedrigeren Arbeitshöhe (91 cm). Nach eurem Tipp ind er Checkliste müsste sie aber wohl eher 104-110 cm betragen (habe uns gerade mal ausgemaessen, haben beide lange Beine).

Über den Kochbereich eine starke Inselhaube (Abluft ist vorhanden). Habe im unteren Bereich vor allem Auszüge/Schubladen geplant.

In der Küche sollen die Standards Platz finden (Lebensmittel, Putzmittel, Geschirr, Kochgeschirr und BEsteck, Gläser und normale Kleinelektrogeräte). Für Getränke und Vorräte in größeren Mengen genau wie für Staubsauger und Bügelbrett haben wir PLatz im Keller.

Der unten genannte Tisch steht mit normalerweise 4 Stühlen angrenzend an den Küchenbereich (ob paralel oder imr echten Winkel haben wir noch nicht entschieden).

Alle Angebote die wir bisher bekommen haben beinhalten überwiegend AEG Geräte tw. aber auch Juno (Kühl-Gefrierkombi) und Siemens (Spülmaschine) bzw. Bosch (Inselhaube) und liegen mehr oder weniger deutlich über unserem Budget von 10000 Euro, wobei ich nicht sagen kann, ob wir das einfach unrealsitsch angesetzt haben oder ob wir über den Tisch gezogen werden (was ich bei unserem fehlenden Verhandlungsgeschick eher befürchte).

Hoffe, damit die notwendigen Infos mitgegeben zu haben und bedanke mich schon jetzt für alle eure Kommentare/Vorschläge. Da ich einen wenige Wochen neuen Säugling habe und unter der Woche mit diesem allein bin, komme ich da nicht oft zu (ausführlichen) surfzeiten, bitte entschuldigt also, wenn ich nciht immer sofort antworte!

Einen erholsamen Sonntag
wünscht

Sansibar
proxy.php?image=http%3A%2F%2Ffile%3A%2F%2F%2FC%3A%2FUsers%2FSTELLA%257E1%2FAppData%2FLocal%2FTemp%2Fmoz-screenshot-4.png&hash=309c96c957065ce4dd76f7dd0d382f06



Checkliste zur Küchenplanung von sansibar

Anzahl Personen im Haushalt : 3
Davon Kinder? : 1
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 179 und 190
Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : Terrassentüren Bodentief und deckenhoch, keine Fenster
Fensterhöhe (in cm) : 245
Raumhöhe in cm: : 245
Heizung : Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse : variabel an aktueller Wand
Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank
Kühlgerät Größe : noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube? : Umluft
Hochgebauter Backofen? : Ja
Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
Kochfeldart? : Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 70 bis 90 (Preisfrage)
Spülenform: : 1,5 Becken mit Abtropffläche
Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle
Küchenstil? : modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 6 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Vorhandener Tisch
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : Tisch 90*160 cm
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Sitzplatz angrenzend an Küche soll täglich genutzt werden für alle Mahlzeiten
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 104 -110 cm (bisher angedacht 91/96 cm)
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Brotbehälter
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Küchenmaschine, Toaster, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche, ab und zu Abendessen für größere Gruppen (bis zu 12 Personen) oder Partyfood (Buffett) für bis zu 30 Personen (selten)
Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : meist zu zweit
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : bisher nur Küche in Mietwohnung. Kaum Schubladen, neuer Backofen (braucht ewig zum heizen), kein Einbaukühlschrank (Optik), keine Dunstabzugshaube, kein zweites Spülbecken.
hoher Backofen (wegen Kindern und Bequemlichkeit), Dunstabzug (wg offenem Wohnbereich), möglichst viele Schubladen/Auszüge (wg. Übersichtlichkeit), Ausgussbecken neben der Spüle
Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.958
AW: Küchenplanung für das eigene Haus (noch im Bau)

Hallo sansibar,
hilfreich wäre noch der Alnogrundriss und vor allem die beiden Alnoplanungsdateien KPL und POS --> Alnohilfe Kapitel 3
Dein Originalgrundriss könnte etwas größer sein, kannst du da noch etwas machen?
 
Beiträge
2.731
AW: Küchenplanung für das eigene Haus (noch im Bau)

Hallo, zum Preis - guck dir vielleicht mal meine Planung an, wir haben ein Angebot von 7500 Euro inkl aller Geräte von AEG (Induktion ca 80 cm mit keinen festen Kochzonen sondern diesen variablen Feldern, leise GSP mit 46dB, großer Kühl/gefrierschrankeiner, Inselhaube-Habe leider die Firma vergessen, in Zylinderform mit ca 800m³/h ) Spüle und Amtaur von Blanco, dabei handelt es sich um eine Nobilia feel (Lack) mit eirn ARbeitshöhe von 86cm und die Hochschränke sind 233cm. Vielleicht hilft dir dies als Anhaltspunkt?

Nachtrag: Spontan fällt mir noch auf das ich die Hängeschränke in gleicher Höhe mit den Hochschränken enden lassen würde, und die GSP wohl ganz an den rand z.B. unter den Backofen packen würde, wenn sie unten sein soll.

Nachtrag2: ich würde die Insel wohl auch von der anderen Wand aus "starten" lassen, und dann komplett in der tieferen Breite, damit das Fenster nicht zugebaut ist

littlequeen
 
Beiträge
4
AW: Küchenplanung für das eigene Haus (noch im Bau)

Guten Mittag,

vielen Dank für eure Rückmeldungen. Einen offiziellen Grundriss habe ich leider nicht größer, aber ich habe mal was aufgemalt, wenn auch nicht ganz maßstabsgetreu, so sollte man darauf doch das wichtigste erkennen können (siehe Grundriss manuell).

Ob das mit dem Grundriss so hingehauen hat weiß ich nicht, wenn nicht, muss ich meinen Mann heute abend nochmal um Rat fragen.

Zu deinen Vorschlägen littlequeen möchte ich folgendes sagen

1. danke für deine Preisangabe. Das ist auf jeden Fall mal ein Anhaltspunkt. Wir haben bisher eine Impuls und eine Alnoküche angeboten bekommen, wobei wir unsicher sind, wie viel schlechter die ochtermöbel von Impuls nun wirklich sind?!
Wie ist denn Nobilia dort einzuordnen?

2.Dass die Hängeschränke nicht auf Höhe der Hochschränke enden hat der Planer automatisch so gemacht, Du hast auf jeden Fall recht, dass die dann höher gehängt werden müssten. Wenn ich wirklich Arbeitshöhen über einen Meter bräuchte (?) könnte ich ja auch die 99cm Unterschränke nehmen (bei Alno). Das wir auf jeden Fall eine höhere Arbeitshöhe wollen, ohne riesen Sockel (gleich Platzverlust), hat nach Angaben der Verkäufer auch die Möglichkeiten der Anbieter sehr eingeschränkt. Wie das mit Nobilia möglich wäre weiß ich nicht.

3. Die Halbinsel muss m. E. an die Wand zwischen den Terrassentüren anstoßen, da gegenüber der Durchgang vom Flur ist, dort ist keine Wand. Die Wand ist parallel zu offenen Treppenhaus abfallend, also nur hinten beim Kühlschrank deckenhoch und endet dann am Durchgang, ich hoffe, das wird auf dem gezeichneten Plan deutlicher. Im Alno konnte ich das nicht darstellen.

Hoffe, diese Infos sind für euch hilfreich und bedanke mich nochmal für eure Mühe

bis bald

Sansibar
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.958
AW: Küchenplanung für das eigene Haus (noch im Bau)

Hallo Sansibar,
hast du die Hinweise in Alnohilfe Kapitel 3 aufmerksam gelesen? :-\

Es fehlt die POS-Datei und eine Ansicht vom Alnogrundriss.
 
Beiträge
2.731
AW: Küchenplanung für das eigene Haus (noch im Bau)

Wo Nobilia im vergleich zu Impuls und Alno anzusiedeln ist kannst du im Herstellerranking nachlesen ;-)
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Küchenplanung für das eigene Haus (noch im Bau)

Hallo, mir gefällt die Grundplanung auf dem Grundriss besser als die Alno-Planung. Ich empfinde die Halbinsel mit dem Vorsatz als zu "blockig".

Nobilia ist ein solider Hersteller auf unterem Preisniveau, ähnlich Impuls. Alno liegt leicht darüber.

Noch ein Detail: Ich würde einen vollintegrierten Geschirrspüler in einer offenen Küche statt einem teilintegrierten bevorzugen. Die Blende sieht nicht chic aus und bei einem vollintegrierten Gerät liegt die Blende innen. Wenn das Gerät fertig ist, erlöscht ein Lichtpunkt auf dem Boden, das Argument: "Ich sehe nicht, wenn die Maschine fertig ist" zählt heutzutage nicht mehr.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.958
AW: Küchenplanung für das eigene Haus (noch im Bau)

Der Mauerabschitt zwischen den beiden Terrassentüren ist wohl nur 89 cm. Das finde ich generell zu knapp für eine Halbinsel, zumal sich damit nur wenig Stauraum auf der Rückseite ergibt. Dieses erst schmal und dann tiefer finde ich auch nicht gelungen.

Deshalb mal eine richtige Insel. Der Raum ist breit genug und jetzt ergibt sich eine richtige große Arbeitsfläche.

Damit der Weg Spüle/Kochfeld gerade ist, die Hochschränke auf eine Seite der Zeile.

EDIT:
Brotbehälter, Wasserkocher und Messer würde ich jetzt im Auszug verstauen.
 

Anhänge

Beiträge
4
AW: Küchenplanung für das eigene Haus (noch im Bau)

Guten Abend zusammen,

so, ich habe jetzt nochmals versucht, die richtigen Dateien anzuhängen, Grundriß als jpg und die POS-Datei. Leider kriege ich den Grundriß nicht größer im ALNO-Küchenplaner, vielleicht könnt ihr darauf dennoch schon etwas erkennen?

@littlequeen
Leider gibt es gerade für impuls keinerlei Bewertungen im Herstellerranking, aber den Vergleich Nobilia - ALNO werden wir uns nochmals genauer anschauen.

@ulla
Ja, ein vollintegrierter Geschirrspüler sieht bestimmt besser aus, hab da wohl das falsche Möbel im Alnoplaner gewählt.

@KerstinB
Danke für deinen Vorschlag, wir werden das mal überlegen, allerdings ist mein Mann auf den ersten Blick nicht so begeistert. Der Architekt hatte ursprünglich eine halbhohe Mauer geplant an der Stelle wo wir die (Halb)insel geplant haben, an der man dann eine Küchenzeile hätte anstellen können (allerdings natürlich auch ohne Hängeschränke). Sieht man evtl. in dem kleinen Originalplan. Die lassenw ir auf jeden Fall nicht bauen.
Auf jeden Fall entnehme ich deinem Post noch, dass Spüle und Herd in einer Linie stehen sollten. Da werde ich auf jeden Fall drauf achten. Was meinst du denn zu den Arbeitshöhen?

Noch eine Frage an die verhandlungserfahrenen. Gibt es einen Schätzwert, wieviel "Luft nach unten" das erste Angebot eines Anbieters noch hat? Und ist es besser den Verkäufer mit den berietsvorliegenden Angeboten gleich zu anfang zu konfrontieren oder lieber erst, wenn er davon unabhängig sein Angebot gemacht hat?

Habe am Donnerstag noch einen Termin zur Angebotserstellung bei Mann Mobilia, mal sehen was dabei rum kommt.

Einen schönen Abend noch,

viele Grüße

Sansibar
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.958
AW: Küchenplanung für das eigene Haus (noch im Bau)

Ihr seid groß, wenn Nobilia, dann Nobilia Maxi. Nobilia-Standard hat nur 72 cm Korpushöhe, Maxi = 86 cm Korpushöhe

Habt ihr mal ermittelt, was eure Ideal-Arbeitshöhen sind?
ARBEITSHÖHE ermitteln
3 Methoden haben sich da etabliert:
- Ellbogen abwinkeln und von dort 15 cm runtermessen
- Höhe Beckenknochen messen
- z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert

Auf jeden Fall solltet ihr eher an einen 6rasterigen Hersteller mit mind. 78 cm Korpushöhe denken:
Was heißt 6rasterig werden:
full


Typische Korpushöhen für 5-rasterig: 65cm, 70 cm, 72 cm, 75cm.

Typische Korpushöhen für 6-rasterig: 78cm, 79,8cm, 86,4cm

In Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung sind diverse Hersteller mit ihren Standardkorpushöhen verlinkt.

Wenn man dann z. B. einen 78cm hohen Korpus wählt, ergeben sich folgende Maße
- 78 cm Korpushöhe
- 4 cm APL-Höhe
- 12 cm Sockelhöhe
-----------------
= 94 cm Gesamthöhe=Arbeitshöhe

Typische Hersteller wären Schüller , Häcker , Bauformat , Beckermann , Brion, Leicht, Alno usw.

-----------------
Zur Planung, diese Halbinsel mit zunächst 60 cm Tiefe und dann 120 cm würde ich nicht machen.

Euer Küchenbereich ist wirklich mal ein großzügiger Bereich, dem eine Insel steht. Eine Insel ist ja sonst nicht so oft möglich.

Überlegt einfach mal, wieviel besser auch beide Terrassentüren zu erreichen sind. Die eine schlägt nicht immer an der Insel an. Man kann aus der Küche die Teller an den Terrassentisch bringen.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Küchenplanung für das eigene Haus (noch im Bau)

Hallo Sansi

Nochmal Klartext: eure Kochinsel mit der Ausbeulung sieht unharmonisch aus; irgendwas zwischen gewollt und nicht gekonnt bis zu Pfusch um Pfusch auszubessern.

Das Problem ist - das Wandstück zwischen den beiden Terrassentüren ist zu schmal, es sollte mindestens 100cm besser 110-120cm betragen - dann könnte dort auch eine ordentlich tiefe Insel stehen.

Entweder ihr passt das Wandstück noch an. oder für die Insel muss eine andere Lösung her.
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Küchenplanung für das eigene Haus (noch im Bau)

Noch eine Frage an die verhandlungserfahrenen. Gibt es einen Schätzwert, wieviel "Luft nach unten" das erste Angebot eines Anbieters noch hat? Und ist es besser den Verkäufer mit den berietsvorliegenden Angeboten gleich zu anfang zu konfrontieren oder lieber erst, wenn er davon unabhängig sein Angebot gemacht hat?
Und zu dieser Frage noch eine Antwort von mir: Da gibt es kein Patent-Rezept. Ein ehrlicher Verkäufer macht Dir ein ehrliches Angebot, egal wie Du es angehst. Und manche Verkäufer mögen generell 20 % an Mehr einplanen, ein anderer wird Dir ggf. sofort seinen bestmöglichen Preis sagen. Am besten vergleichen, die Nachbarn fragen, ob sie Jemanden empfehlen können, auf das Bauchgefühl achten und nicht auf ggf. 300 - 500 Euro Preisdifferenz schauen, sondern da kaufen, wo kompetente Planer sitzen und wo auch die Qualität der Montage stimmt.
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.826
Wohnort
München
AW: Küchenplanung für das eigene Haus (noch im Bau)

Und hier der Trick für einen größeren Grundriss im Alnoplaner, sofern Maus vorhanden:
- auf eine leere Stelle im Grundriss klicken
- mit dem Scrollrad nach oben drehen, das zoomt rein
- mit gedrückten Scrollrad den gesamten Grundriss so verschieben, dass man den richtigen Ausschnitt sieht.


Zum Plan:

Falls an den beiden Terrassentüren nichts mehr zu machen ist, würde ich Spüle und Kochfeld tauschen. Eine 60cm tiefe Spülenhalbinsel mit 110cm hoher Trennmauer geht gut (siehe Bild), und manchmal ist es ganz gut, wenn man das Chaos vom WZ/Essplatz aus nicht sieht ;-). Die Wandzeile mit Kochfeld dann möglichst tief gestalten.
 

Anhänge

Beiträge
4
AW: Küchenplanung für das eigene Haus (noch im Bau)

Hallo nochmal, bevor ich im Bett verschwinde.

Ich bin etwas erstaunt, dass unsere Idee mit der teilweise breiteren Insel so schlecht ankommt, aber für das ehrliche Feedback natürlich dankbar. Prinzipiell hast du recht Kerstin und wir könnten eine großzügige Küche mit der Längsinsel machen, aber dadurch würde unser Wohnzimmer kleiner, weil der Esstisch weiter nach hinten reicht. Da wir den hinteren Teil vom Wohnzimmer (der ja noch durch eine andere Tür betreten werden kann) evtl später mal abtrennen und als fünftes Zimmer nutzen können wollen, wäre es dann im WZ sehr eng.
Den Abstand zwischen den Terrassentüren können (und konnten) wir leider nicht beeinflussen.

Wie fändet ihr denn eine einfache Zeile mit Thekenaufsatz (statt der zwei in das Esszimmer ragenden Schränke).

Vielen Dank nochmal für die Rasterläuterung. Die Arbeitshöhe hatte ich ja anhand der obengenannten Tipps ermittelt mit 104 cm was mit aber sehr hoch vorkommt, wenn "normale" Höhe 91 cm sind. Daher vorhin noch mal die Frage danach. Bei den Küchenplanern hat uns keiner widersprochen wg der Arbeitshöhe (96 und 91 cm), aber das heißt ja nichts.

Ulla, danke für deine Einschätzung zur Preisgestaltung. Finde die PReisfindung leider eben sehr intransparent und habe daher tendenziell das Gefühl über den Tisch gezogen zu werden. Bisher habe ich mich noch nirgendwo richtig gut beraten gefühlt, sonst wäre ich wahrscheinlich nicht mehr hier im Forum gelandet. Sollte ich einen guten Berater finden, würde ich da durchaus beim Angebotsvergleich berücksichtigen.

Jetzt erstmal gute Nacht und vielen Dank

Sansibar
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.958
AW: Küchenplanung für das eigene Haus (noch im Bau)

Sansibar, da hilft einfach mal, im Alnoplan (ich habe ja das gesamte Geschoß nachgebaut) Möbel reinzusetzen.

Dann sollte man eine Stauraumplanung für die Küche machen. Bekommt man alles unter? Auch an Tischdecken, Tischdeko, Vasen usw. denken. Vielleicht auch Gesellschaftsspiele etc. Wir wissen ja nicht, was es sonst noch für Möbel gibt.

Ein Baraufsatz bzw. besser ein Mäuerchen oder so als Gesamtabgrenzung klaut dir eben wieder Stauraum.

Dann muss man auch die Arbeitsfläche beurteilen, sie wäre dann ja auch geringer.

In meiner Planung habe ich den Tisch so reingesetzt, wie er von dir in der Größe angegeben war.

Wie wahrscheinlich wird denn eine Nutzung des Wohnbereichs als Extra-Zimmer? Was würde denn dann auf jeden Fall in den jetzigen Essbereich mitkommen?

Den Tisch könnte man z. B. auch problemlos als Verlängerung der Insel stellen.
 

Neff Spezial

Blum Zonenplaner